Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. Schäbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Zentrum
Urwasser
Programm
Wir über uns
Bücher, CD
CD´s
Channelings
Anforderungsschein
Der, dessen Name nicht...
Der Gartenschlauch
2019-das beste Jahr ever
Licht an 21122012
Gespräche mit Gott
Merlin
Die Drachen kehren zurück
LOSLASSEN
Hallen Amen-TiEn
Das Auge Gottes
Freude finden
In die Leere eintauchen
Was ist Realität
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Kristallmensch
Kristallhüter helfen
Sirianische H.
Das Darmhirn
Seelen-Kristall
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Spiel-die Neue Matrix
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Tempel Ti-En
Kristalle
Energieverstärker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
AGB
Marani-News

DER
 KRISTALLMENSCH

Guten Tag! Wie jetzt? Was jetzt? Wir sind gerade ehrlich gesagt ein bisschen verwirrt! Erst sind die Mars-Männchen grün und dann rot und die Quanten verhalten sich rein zufällig und dann die Überleitung zum kosmischen Herz, zum Urton und der Urfrequenz und dann wieder die Frage nach der Wertigkeit des Geldes, bis hin zu Entlohnungsmodi für Bauarbeiter? Nun, wir bemühen uns hier, in Euer „sprunghaften Gedankenfelder“ etwas Ordnung zu bringen, so dass Eure „Verständer“ (=Mehrzahl von Verstand!) es in eine logische Form bringen können:
Ja nun, ist Euch schon einmal aufgefallen, dass in dem Wort „Geburtstag“ (der erste Eintritt in Eure Inkarnation) die Silbe „Ur“ steckt, genauso wie im Wort „Urlaub“ oder dass die Runen mit „Ru“ beginnen, das ganze also rückwärts oder der ägyptische Sonnengott mit dem Kürzel „Ra“ benannt wurde? All das sind also bedeutende Laute, die in Worte verpackt wurden. Ihr habt ja ursprünglich eine kosmische Lautsprache gehabt, bis kurz vor dem Untergang von Atlantis, Euch also in Frequenzwellen unterhalten, und der klägliche Rest, der davon übrig geblieben ist, dieser Urlaute (siehe auch Urgroßmutter oder Urgroßvater) ist in mehr als lückenhafte Wortpakete verpackt worden, die nur noch bruchstückhaft die dahinter liegenden Gefühle erahnen lassen. Also eine Urfrequenz oder ein Urton bedeutet die ursprüngliche Frequenz Eures Wesens, das Ihr immer noch seid, aber eben zwischenzeitlich verzerrt, vergessen, überlagert und übertont wurde bzw. überfrachtet wurde von anderen Frequenzen, die Ihr absichtlich dazwischen fließen habt lassen, um eben alle anderen Möglichkeiten der Vermischung Eurer eigenen Frequenz mit anderen Frequenzen zu testen, auszuprobieren. Das heißt, Eure Urfrequenz ist immer da, nach wie vor vorhanden und Ihr seid das in Eurer materiellen Inkarnation in jeglicher Form, im Schöpfungszyklus der „Menschwerdung“, aber Ihr wart Euch eben über lange, lange Zeit Eurer ureigensten Frequenz nicht mehr bewusst, sondern habt vielmehr versucht, sie der anderer Wesen anzupassen, andere Frequenzen zu übernehmen, wart also nicht mehr im vollen Bewusstsein Eurer Macht und Ursprünglichkeit und Einheit, sondern habt vielmehr die Überlagerung von Glaubenssystemen wie „Schuld“, „Sünde“ oder „Trennung“ zugelassen, um Euch so vollkommen vor Euch selbst zu verstecken. Was genau bedeutet denn „Ursprünglichkeit“? Es bedeutet, dass Ihr aus dem „Ur“, also aus der Heimat, aus der Mitte, herausgesprungen seid, im Gegensatz zum „Hammelsprung“ in der Politik, ha, ha…

Nun, Ihr wisst, Ihr seid ausgezogen, um diese Frequenzbereiche des „materiellen Menschseins“ zu erkunden, nach wie vor wart Ihr alles, was ist, nach wie vor ungeteilt und in unbegrenzter Macht, und Du hast vorher das kosmische Herz erwähnt bzw. habt Ihr darüber nachgedacht, dass Euer Herzschlag nicht wirklich von Euch selbst bestimmt wird, sondern von einer übergeordneten, kosmischen „Macht“ oder einem übergeordneten, kosmischen Rhythmus, an den Ihr direkt angebunden seid, IMMER. Nun, der Impulsgeber ist die galaktische Urzentralsonne, von der Euer Herz direkt die Lebensimpulse erhält und das war noch nie anders und das hält Euch auch am Leben. Wenn das Herz aufhört zu schlagen, dann habt Ihr diese Inkarnation beendet, Ihr müsst den Körper verlassen, wohingegen alle anderen Steuerungsmechanismen in Eurem Körper von Euren Hormonen bzw. Eurem Gehirn bewerkstelligt werden! Die Mutter oder der Vater wiederum aller hormonellen Steuerungen sitzt direkt in Eurer Hypophyse, nicht in der Epiphyse, worüber wir im Zusammenhang „Heiliger Gral“ sprachen, wo also jetzt die zwei getrennten Gehirnhälften miteinander verschmelzen, die chymische Hochzeit, von der aus Ihr dann Eure neuen Befehle für Euren neuen Kristallkörper in der Neuen Energie empfangen werdet und das hat gravierende Veränderungen für Euer körperliches System zur Folge. Also die Hypophyse, Hormone, steuern so ziemlich alles, was Ihr an körperlichen Regulationen kennt, unter anderem den Stresspegel, den „Flight oder Fight-Mechanismus“, Angst oder Wohlbefinden, Adrenalin, Östrogene, Testosteron, die Atmung, das Immunsystem, all das wird über Hormone gesteuert und unterliegt einem absolut dualen System, wo es also „entweder“ diese „oder“ jene Hormone produziert, niemals aber beide Gegenspieler gleichzeitig! Die Hypophyse ist auch der Lagerplatz bzw. die Verwaltungszentrale für alle Erfahrungen, die Ihr jemals als Mensch, hinab gestiegen in die Materie, gemacht habt, also der für Euch noch unbewusste Pool, der alles zusammenfasst, was Ihr jemals im Abenteuer „Mensch“ erlebt habt.

Nun, einst, als Ihr noch mit Eurem Ursprung verbunden wart, hattet Ihr einen „Kosmischen Körper“, einen universellen Körper, d.h. Ihr wart noch nicht magnetisch und damit nicht der Dualität unterworfen, sondern elektrisch und damit gleichzeitig präsent, in alle Richtungen hin, also vollkommen synchronistisch und allumfassend bewusst. Auch damals hattet Ihr schon so genannte „Organe“, die ihrerseits mit jedem Universum, mit jeder Galaxie mit jedem Sternen- bzw. Sonnensystem im geschaffenen All verbunden waren, Ihr wart also allgegenwärtig und fließend. Im Laufe eben der schritt weisen Absonderung von der Quelle und der Verschleierung Eurer wahren Macht, Eurer wahren Fähigkeiten, begannt Ihr, Euch immer weiter in die Materie hineinzubegeben, über Lemurien und Atlantis hin ein stofflicher Mensch zu werden und stecktet den größten Teil dessen, was Ihr wart, in einen materiellen Körper hinein, um diesen vollständig zu bewohnen, d.h. im Laufe der Zeit vollständig zu vergessen, wer Ihr in Wirklichkeit seid und woher Ihr gekommen wart. Wir haben schon oft darüber gesprochen, wie Ihr das bewerkstelligt habt, indem Ihr auch Eure genetischen Stränge herunter transformiert habt oder durch Kristalle blockiert, die Euch dann abgetrennt haben gegenüber Eurem umfassenden Bewusstsein. Nun gab es einen Zeitpunkt, an dem Ihr eben komplett und ganz direkt in das körperliche Menschsein hineingegangen seid, das war zu Anfangszeiten von Atlantis, und bis dahin wart Ihr noch nicht einem dualen bzw. magnetischen System unterworfen, sondern nach wie vor in elektrischer, kristalliner Verbindung, axiatonal über Eure Wirbelsäule in Verbindung mit dem kompletten Rest des Universums und Eurer Selbst. Darum habt Ihr auch heute noch die Wissenschaft der Astrologie in Zusammenhang mit Euren Organen, wo es heißt, dass jedes Organ mit einem Sternzeichen bzw. einem Planeten verbunden ist und dessen Eigenschaften „verkörpert“ bzw. in Resonanz damit steht. Durch die vormals noch offnen Verbindungskanäle Eurer DNS und den Gebrauch Eurer vollständigen 13-Elektroden-Gene konntet Ihr in jeden noch so verborgenen Winkel des gesamten Universums reisen bzw. in Kommunikation damit treten, „wusstet“ also immer, was am anderen Ende des Alls los war bzw. habt das, was Ihr gerade erlebtet, dorthin weitergegeben, standet also im regen Austausch mit allem, was ist. Mit der Zeit aber versankt Ihr immer tiefer in der Materie und unterlagt schließlich vollständig der Illusion, nur auf diesen Körper begrenzt zu sein und vom Rest des Universums abgetrennt. Früher bekamt Ihr Eure Impulse im Körper direkt aus der Epiphyse bzw. war dies Eure Empfangs- bzw. Sendezentrale zum Rest des Universums hin, Ihr brauchtet noch keine „Hormone“ oder Drüsen bzw. Enzyme und Botenstoffe aus der Hypophyse, die nach einem dualistischen System arbeiten.

Im Laufe der Zeit, als Ihr begannt, die Isolation und Abtrennung des menschlichen Wesens immer dichter zu machen, habt Ihr auch ein Magnetgitternetz um Euren Planeten herum geschaffen, das direkt in Resonanz stand mit Eurem „neuen“ System der „abgetrennten Körper“, das Euch vom Rest des Universums abschirmte und in Euch den Eindruck erweckte, Ihr seid „allein“ auf der Welt, isoliert und getrennt vom Kosmos. Somit wart Ihr bestens abgeschirmt und konntet Euch „in Ruhe“ gestatten, immer tiefer zu „fallen“. Auch Eure Art, „Nahrung“ aufzunehmen, veränderte sich damit gravierend! Vor dem „atlantischen Fall“ ernährtet Ihr Euch direkt vom Licht und den elektrischen Strömen aus dem Kosmos, aus der Epiphyse kam eine „goldene Flüssigkeit“, die in Euren Körpern zirkulierte, wart vollkommen in der Einheit geborgen und Ihr gebart aus Euch selbst heraus sämtliche „Versorgung“, die als elektrische Informationen Eure Körper belebte, nachher, nachdem Eure Wirbelsäule aus der Achse der galaktischen Sonne heraus gefallen war, und somit von „elektrisch“ auf „magnetisch“ umschaltete, es gab also dann kein „sowohl, als auch“ mehr, sondern nur noch ein „entweder, oder“, Ihr begannt erstmals damit, Eure Nahrung in stofflicher Form VON AUSSEN zuzuführen, in Form von Pflanzen, Tieren oder mineralischen Substanzen, und wenn Euch dies nicht gelang, musstet Ihr „verhungern“. Somit war die erste, perfekte Illusion von Dualität, Trennung und damit Angst, Mangel und Überlebenskampf geboren! Ihr glaubtet fortan, „im Außen“ etwas zu brauchen, Euch etwas holen oder erkämpfen oder gar von Anderen stehlen zu müssen, um selbst fortbestehen zu können. Vorher hattet Ihr niemals etwas gesammelt, gespart oder gehortet, wozu auch, Ihr wusstet und erlebtet ja, dass Ihr immerzu versorgt wart aus Euch selbst heraus. Ab da gab es dann natürlich auch die Spiele „Täter/Opfer“, „Krieg/Frieden“, „Arm/Reich“ usw. Und seht Euch auch die psychische Komponente der Geschichte an, die ebenfalls bis heute besteht: Ihr glaubt nach wie vor, von außen Liebe, Anerkennung, Wärme, Bestätigung oder Unterstützung zu brauchen, seid also „bedürftig“ und überseht dabei, dass dies alles IN EUCH SELBST liegt und niemals von Außen kommen kann, von Euren Spiegelungen, wenn Ihr Euch dieser Tatsache nicht bewusst werdet!

Vor dem „atlantischen Fall“ lebtet Ihr direkt AUS EUREN HERZEN heraus, intuitiv, offen, liebend und völlig angstfrei, nachher wanderte die „Herrschaft“ über Euer Leben immer mehr in den Kopf, in den Verteidigungs- bzw. Sezierungsmechanismus, die mentalen Formen wurden geboren und dienten Euch fort an als Unterscheidungs-, Speicherungs-, und Schöpfungsmittel, Ihr kamt also damit in den Modus: Liebe ODER Angst. Im Laufe der Geschichte und anhand von intensiven, atlantischen „Manipulierungsexperimenten“ wurde der Verstand schließlich zum nahezu alleinigen Beherrscher Eures Lebens, Ihr verließt Euch immer mehr auf die mentalen Bilder und Programme, die aus Eurer Hypophyse kamen, als auf Euer Herz und Euer natürliches Gefühl. Der Verstand schien Euch scheinbar zu verteidigen und zu schützen, gab Euch „Logik“ und „Verstehen“, beanspruchte aber auch einen Großteil Eurer Lebensenergie, denn er „entließ“ Euch fortan kaum mehr, sondern gaukelte Euch in einem Fort irgendwelche Bilder oder Geschichten vor, die Ihr für real zu halten begannt. Mit dem Verstand kam erstmals auch der Eindruck der „Linearität“, mit einem Mal gab es Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bzw. das Spiel des „Todes“, also eine gewisse Zeitspanne zwischen Geburt und Tod zu existieren und dann einen neuen Körper anzunehmen, denn dadurch konntet Ihr auf sehr effektive Art und Weise innerhalb kurzer Zeiträume alle möglichen Spielvarianten und Rollen ausprobieren… Durch diese neue, mentale „Kopflastigkeit“ und die Perfektionierung der Dualität veränderten sich auch Eure körperlichen Strukturen komplett: Die Hypophyse wurde immer mehr zum bestimmenden System in Eurer Körperlichkeit, wohingegen die Epiphyse zu verkümmern begann, bis sie schließlich zu einem kleinen, nussgroßen Organ bzw. Drüsenstück geworden war, das zwar immer noch in Eurem Gehirn war, aber sozusagen in den Schlafstatus überging. Weiter begannt Ihr damit, Euer System auf Eure physische Sonne, so wie Ihr sie jetzt kennt, auszurichten, also einen „anderen Takt“ anzunehmen und den Lebensfunken aus der Urzentralsonne auf ein Minimum zu reduzieren. Ihr wisst, Eure Sonne ist ja auch für Eure Nahrung auf dem Planeten entscheidend, wenn die Sonne nicht scheint, kann die Natur keinerlei fruchtbares Leben erzeugen, von dem Ihr Euch ernähren könnt. Nun, damit war das „dunkelste“ Zeitalter Eurer Geschichte geboren… Die Funktionsweise Eurer Körpersäfte und Organe begannen, Eure mentale Lebensstruktur zu spiegeln und sich allmählich gravierend zu verändern: Gab es vorher keine „Basen (Lebens spendend, nährend, aufbauend) bzw. Säuren (Tod bringend, zersetzend, auflösend)“ in Eurem System bzw. kein Immunsystem, das Euch verteidigen musste und Eindringlinge, die Euch gefährlich werden konnten, ausschalten, sondern es basierte alles auf Einheit und Zusammenarbeit, wurde im Laufe der Zeit alles auf „Schutz und Abwehr“ hin perfektioniert. Fortan lief alles nach dem dualen Prinzip von „hell oder dunkel“, „gut oder böse“, „nützlich oder schädlich“, denn was anderes sind Bakterien, Viren oder Pilze, die sofort von meinen „Soldaten“ im Körper erkannt, aufgegriffen und zerstört werden müssen, wenn nicht bedrohliche Feinde, die mich zerstören könnten und die es abzuwehren gilt. Alle Organe bzw. Zellen waren vorher mit dem gesamten Kosmos verbunden, eine bestimmte Spezifizierung oder Aufgabenteilung gab es nicht, es gab nur Zusammenarbeit und vollkommene Einheit, daher kommt auch das Phänomen, dass jede beliebige Zelle im Körper jede beliebige organspezifische Tätigkeit ausführen kann, je nach dem, wie sie dafür vom „System“ programmiert wird! Euer Herz hat eine absolute Sonderstellung in dem Ganzen, indem es sich nicht wirklich „um den Rest des Systems“ kümmert, sondern Euch lediglich Euren Lebensstrom bzw. die Lebensenergie zur Verfügung stellt, die Ihr für eine Lebensspanne benötigt, Euch also mit dem kosmischen Zentrum der Quelle verbunden hält. Der Rest aber wird vom Gehirn eben über hormonelle Regelkreise „entschieden“, welche energetischen Ressourcen wohin verteilt werden, welche Überlebensmechanismen greifen sollen bzw. müssen, Wärme-, Kälte-, bzw. Flüssigkeitshaushalt, Spannungsregulation, Enzym- und Lymphtätigkeit, An- und Abtransport von Nahrungs- bzw. Abfallstoffen usw. So hat sich also dieser „Kohlenstoffwechsel“ innerhalb Eurer Zellen etabliert (wie bei den Pflanzen der Chlorophyll-Stoffwechsel) und Euch in Abhängigkeit mit Eurer Umgebung gebracht.

Nun, was heißt es jetzt, einen „Licht- oder Kristallkörper“ zu entwickeln? Es heißt eigentlich nichts anders, als dass Ihr jetzt damit beginnt, all Eure Ressourcen, die Ihr beim Abstieg beschnitten oder ausgelagert habt, um diese dunklen Erfahrungen machen zu können, wieder in Besitz zu nehmen, dass alles, aber auch wirklich ALLES wieder zu Euch zurückkommt jetzt, was Ihr auch noch seid, aber bis heute nach Außen verlagert hattet (auch „das Böse“ oder „der Teufel“!!!). Es bedeutet Eure „Rückverbindung“ zur galaktischen Sonne und damit das Beenden jeglicher Form von Dualität, sondern vielmehr das synchronistische Ausdehnen hinein in alles, was ist. Ich werdet wieder erkennen: „Ich bin das große Ganze und kann gar nicht angegriffen werden, denn es gibt keine „zwei“ von uns!“. Dies ermöglicht Euch in der Folge auch völlig neue Formen von Lebensgemeinschaften bzw. Lebensweisen, die nicht mehr auf dem „Einer gegen alle oder alle gegen einen“ Prinzip  beruhen, sondern ein gleichberechtigtes Miteinanderfließen im großen Strom des Lebens bedeuten.

„Der Kristall“ ist die Versinnbildlichung der in sich geschlossenen Polarität zwischen „Himmel und Erde“, d.h. er entwickelt sich im tiefsten Dunkel der Erde, also der Materie, aber innerlich in ihm ist beheimatet das höchste Strahlen und die absolute Leuchtkraft der Quelle, des alles, was ist, was sich erst durch sein „Herausschleifen“ (Schmerzen und Prozesse der Entwicklung) bemerkbar macht und sichtbar wird.  Und jetzt seht die Symbolik des „Mensch gewordenen Gottes“, seines Abstiegs in das Dunkel der Materie an, auch in ihm ist trotz all der Erstarrung und des Dunkels um ihn herum IMMER die höchste Leuchtkraft der Quelle enthalten, auch wenn er es selbst nicht mehr bemerken mag! Also ist der Kristall eigentlich ein Sinnbild für den Menschen und seine komplette Entwicklung. Wobei der Bergkristall das Sinnbild für den Christus, „den Sohn“ darstellt und der Diamant für „den Vater“ steht, den verwirklichten Gottmenschen, den Adamus oder Adam Kadmon… Nehmt einen ungeschliffenen Diamanten aus dem Erdinneren heraus, Ihr habt ein graues Stück „Mineral“. Aber dann bearbeitet und schleift ihn, macht alle seine herrlichen Facetten sichtbar, und Ihr habt das wertvollste Gut des Universums (sieht man auch am Härtegrad!). Der Diamant steht als Symbolik für die vollkommene Verschmelzung aller Gegensätze des Seins, die Vereinigung von männlich und weiblich, Himmel und Erde, und kann von nichts beeinträchtigt oder zerstört werden, genauso wie der verwirklichte Gottmensch!

Indem Euer Körper jetzt wieder den kristallinen Modus annimmt, heißt das, dass er nicht mehr länger abhängig ist von einem Erdmagnetfeld, dass er sozusagen heraus steigt aus dem pulsierenden Rhythmus des lokalen Sonnensystems und sich wieder öffnet für dem Herzschlag der „Galaktischen Sonne“, d.h. auch die Nahrung und Energie wieder von der Urzentralsonne bekommt und völlig unabhängig wird von dem bis jetzt herrschenden, menschlichen Feld. Es heißt auch, dass Euer Körper in Zukunft wieder von der Epiphyse gesteuert wird und nicht mehr von der Hypophyse, so dass jedes Organ wieder seine Rückverbindung erhält zur jeweiligen Galaxie, zu der es zugehörig ist und die Allverbindung mit dem Rest des Universums wiederhergestellt wird. Das heißt, dass nicht mehr Euer Gehirn bzw. der Verstand mit seinen Mentalstrukturen über Euer Leben herrschen wird, sondern Euer Herz wieder seinen angestammten Platz einnimmt und so zum zentralen Punkt Eures Seins wird. Es bedeutet die neuerliche Rückverbindung Eurer Wirbelsäule zum axiatonalen Modus (das Wort axiatonal setzt sich zusammen aus „axial“, das für die höheren Dimensionen, den Fluss von Licht und Information, für die Zellen und die DNA steht, und „tonal“, das für Farben, Licht, Vibration, Klang und Töne steht) des Universums, also die Dualität, die Angst, die Illusion der Trennung, Leid, Krankheit, Schmerz und Tod haben damit endgültig ein Ende. Ihr braucht dann auch keinerlei grobstoffliche Nahrung mehr vom außen aufzunehmen, um überleben zu können, sondern werdet völlig autark innerhalb Eures Körpers und ernährt diesen wieder vom „goldenen Licht“ des „Heiligen Grals“. Damit verbunden auch kein Töten, Zerstören oder Bekriegen mehr von anderen Lebewesen, sondern eine grandiose Symbiose und Einheit aller Wesenheiten des Universum. Vielleicht versteht Ihr jetzt besser, wenn wir immer wieder sagen „Ihr werdet selbst zur Mutter Erde, zu Eurem Ernährer“? Denn sämtliche bisherigen Verhaltensweisen der Menschheit sind im kristallinen Modus nicht mehr nötig. Ebenfalls werdet Ihr selbst bestimmen, wie lange Ihr in einem Körper leben wollt bzw. könnt diesen auflösen oder ablegen und wiederaufnehmen, wie es Euch gefällt…

Klar ist auch, dass durch diese gerade noch parallel laufenden Entwicklungszyklen innerhalb Eures Körpers heftige Verschiebungen, Unregelmäßigkeiten, Schmerzen und „Ausfälle“ entstehen, das ist eben das, was als „Lichtkörper-Prozess“ bezeichnet wird und was Ihr seit einigen Jahren mehr als am eigenen Leibe erlebt. Aber: ES GEHT VORBEI! Das ist sicher. Habt Geduld und sorgt gut für Euch, Ihr KÖNNT gar nicht fehlgehen! Eigentlich geschieht es ganz von selbst: Der Verlust Eurer Identitäten, Gewohnheiten, bisherigen Jobs oder Partner, das Kriseln Eurer Gesundheit, all das ist das buchstäbliche „Sterben“ im alten Magnetgitternetz und „wieder auferstehen“ im solaren Universum!!!

Ihr werdet bald eine vollkommen neue Aura um Euren Körper herum haben, die vollkommen eingebettet sein wird in das Pulsieren der Galaktischen Sonne, mit nichts mehr zu vergleichen, was bisher da war, und WIR sind Eure allergrößten Bewunderer und Fans, das könnt Ihr glauben!

Ja, das ist ein bisschen viel für heute, wir merken schon. Hast Du Zwischenfragen dazu?

Momentan nicht, ich versuche das mitzuverfolgen, wie das funktioniert, aber es ist durchaus verständlich!

Es ist uns sehr wichtig, bei all dem noch mal zu betonen, dass es eben jetzt zu diesem Wechsel von „Hirnlastigkeit“ hinein ins Herzdenken kommt und damit auch dem Ende der alten Angst, getrennt zu sein, schuldig zu sein, schlecht zu sein, unverzeihliche Fehler machen zu können, etwas retten oder bewahren zu müssen und all dieses „Zeugs“. Euer Gehirn hatte bis jetzt die Leitung über Euren Körper übernommen, Euer Denken versuchte Euch in Sicherheit zu wägen vor allen möglichen und unmöglichen Gefahren, denen Ihr begegnet konntet, aber das ist jetzt vorbei. Kehrt zurück in Euer Herz und verschmelzt dort die Hypophyse mit der Epiphyse und VERTRAUT darauf, dass Ihr alles SEID, was Ihr jemals zu brauchen glaubtet, es reicht eine einfache WAHL dafür! Das alte Denken hat gespalten, aufgeteilt, Tod und Trennung erzeugt, die Polarität zwischen Mann und Frau, Macht und Ohnmacht aufrecht erhalten, hat Euch sozusagen mit einem „Virus“ infiziert, nämlich dem, ständig denken, urteilen und unterscheiden zu müssen, oft auch noch, wenn Ihr geschlafen habt, und manche haben ihn immer noch, nicht wahr? Gefahr, Sorge, Kümmern, Grübeln usw., wer kennt das nicht? Aber diese Gedanken waren nur Illusionen bzw. haben die Szenen, die sie Euch vorgegaukelt haben, selbst erzeugt, indem Ihr ihnen Glauben geschenkt habt. HÖRT AUF DAMIT!!! Jeder von Euch, der sich schon länger mit Geisteswissenschaften oder Meditation beschäftigt hat, weiß, wie schwer es ist, einfach leer zu werden, einmal nichts mehr zu denken, einfach nur im Herzen zu ruhen… Dann wisst Ihr ja, wovon wir sprechen!

Hört also auf damit, in Kategorien von gut oder böse, gut oder schlecht, richtig oder falsch zu denken, denn BEIDES ist letztlich gleich gültig und diente einzig und alleine dem Zweck, Euch diese Entwicklung zu ermöglichen. Ihr geht jetzt da heraus, indem Ihr anfangt, endlich aus dem Herzen heraus zu leben, zu fühlen, zu handeln und gleichzeitig zu „wissen“:

„Es gibt nichts, was ich NICHT bin,
was also könnte ich noch fürchten und es damit nicht so sein lassen können,
wie es eben ist?“

Ihr werdet dann bemerken, dass sich unter anderem als Folge davon auch Euer Immunsystem verändern wird, denn wenn es keine Viren, Parasiten, Feinde, Gifte, Chemikalien oder sonst etwas gibt, gegen das ich mich verteidigen oder schützen müsste, wozu brauche ich dann noch länger Antikörper oder Immunglobuline? Wozu noch Wachposten, die im ganzen Körper ständig präsent sind und auf- und abmarschieren, um „den Feind“ notfalls sofort eliminieren zu können? Könnte man diese Energie nicht besser nutzen? Mit Sicherheit!!!

Ihr seid also nach wie vor in der alten Welt, aber Ihr gehört nicht mehr dazu! Ihr könnt Euch lächelnd hinsetzen und das Ganze staunend beobachten, immer in der Gewissheit, dass es nichts mehr mit Euch zu tun hat!

Ja, und dann noch zu Deiner Frage vorher mit dem Quantenexperiment: Also wenn man gebündelte Quanten auf eine Projektionsfläche schießt, dann entsteht dabei also eine zufällige Anordnung. Ja, dem ist so, aber das liegt nicht daran, dass sie nicht wüssten, wohin sie gehören würden, die Quanten, oder gerade nichts besseres zu tun hätten, sondern es ist vielmehr so, dass es an der Erwartung des Beobachters liegt, wie sich diese Felder verteilen! Der Betrachter sieht also sozusagen einen energetischen Abdruck der Zellen in seinem Gehirn, wie sie in diesem Moment angeordnet sind. Und es ist dann ja auch ganz logisch, dass da jeder Wissenschaftler ein anderes „Zufallsbild“ herausbringt, nicht wahr? Quanten sind absolut wertfreie, ungeladene Teilchen, die „geladen werden wollen“! Und die Männchen vom Mars sind weder grün noch rot, sondern „nur“ ätherisch, also keinerlei stofflichem Körper mehr unterworfen. Und die Frage, die Du vorher auch noch gestellt hast, ob ein Geistwesen auch ein Herz habe? NATÜRLICH! Du siehst es doch in allen möglichen Farben oder zumindest lichtvoll leuchten und pulsieren oder? Du wirst niemals etwas finden, das lebt und still steht, das ist einfach unmöglich, denn ALLES ist mit der Quelle verbunden, und die ist in einem ständigen Pulsieren ihrer selbst. Das physisch-materielle Herz in Eurem Körper ist nur eine physikalische Entsprechung des Pulsierens der Quelle…

Gut, das war alles sehr kompliziert heute…

…aber echt interessant!

Es ist schon noch wichtig, dass gewisse Informationen über Euer Gehirn bzw. den Verstand laufen, denn dann könnt Ihr in diesem Stadium der schwierigen Transformation viel besser mit all dem umgehen, was da auf Euch wartet… Wir wünschen Euch eine wunderschöne Woche und bis bald! Guten Tag!