Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. SchÀbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Marani-Verlag
Zentrum
Programm
Wir ĂŒber uns
BĂŒcher, CD
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Channelings
Anforderungsschein
Raus aus den Startlöchern
Paris
Merlin
Macht das Licht an
Nach innen schauen
Tempel der VerjĂŒngung
Gebet-gebet
11:11:11
TACHELES...
Shift 260610
Tod-Auferstehung
Dein Geschenk
GesprÀche mit Gott
Der göttliche Plan nach 2012
Es ist vollbracht
LOSLASSEN
Das Auge Gottes
Das Geheimnis
Nach dem Quantensprung
Krempelt die Ärmel hoch
Der innere Polsprung
Atmen Sauerstoff Urin
Die Angst zu versinken
MATRIX des Göttlichen
In die Leere eintauchen
Nichts als reine Liebe
Delfinbewusstsein
UR-Wasser
Du bist Liebe!
Achterbahn-GefĂŒhle
Was ist RealitÀt
Die neue Energie
KristallhĂŒter
Sirianische H.
König sein im eigenen Reich
Über SĂŒchte
Das Darmhirn
Tempel Ti-En
Kristalle
EnergieverstÀrker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
Wegbeschreibung
Lieferbedingungen
Marani-News

Sirianische Heilweisen und...

Guten Tag! Wir haben hier ernsthafteste Probleme zu lösen, in unseren Breiten, weil die Weihnachtswichtel in der Weihnachtswerkstatt etwas verwirrt sind und der Osterhase in der Ostereierfabrik auch, weil nĂ€mlich nicht ganz klar ist, welche Art von Geschenken in vier Wochen abgeliefert werden sollte. Das Problem dabei ist auch, dass die Elche, welche den Schlitten des Santa Claus ziehen, aufgrund der VerkehrsverhĂ€ltnisse und der derzeit herrschenden Temperaturen Bedenken geĂ€ußert haben, dass erstens die Kufen gegen RĂ€der ausgetauscht werden mĂŒssten und zweitens, falls sie Eier transportieren sollten, diese aufgrund der WĂ€rme kaputt gehen könnten. Sie haben um irgendeine Art von KĂŒhlsystem gebeten, auf dem Schlitten, um eventuellen Schadensersatzklagen vorzubeugen usw. Ja, also darum ist es momentan nicht so einfach hier oben, es herrscht einige Verwirrung... FĂŒhlt Ihr Euch auch so? 

Damit kommen wir zum Thema Heilung, da gab es die Frage, warum es auf dem Sirius ein so großartiges Heilungszentrum gibt, wo doch die Sirianer als universelle, kosmische Gemeinschaft schon so weit sein mĂŒssten, dass da eigentlich keine Krankheiten mehr auftreten könnten bzw. wenn wir hier diesen Transformationsprozess auf der Erde abgeschlossen hĂ€tten, dann mĂŒsste oder dĂŒrfte es doch eigentlich keine Krankheiten mehr gebenJa, weil alles mit allem verbunden ist. Der Sirius ist kein abgeschlossenes System in sich, genauso wenig, wie alle anderen Himmelskörper. Und auch auf dem Sirius gilt es, weitergehende Entwicklungen zu vollziehen und Erfahrungen zu machen. Und es gibt durchaus Inkarnationen von ganz anderen Strömen aus dem Universum auf dem Sirius, und dadurch gibt es auch immer wieder Herausforderungen oder gewisse ProblemfĂ€lle, die sich körperlich oder seelisch niederschlagen, wo man dann eben sogenannte Heilzentren brauchen kann oder haben sollte, auch nicht nur um, so wie Ihr das aus Euren letzten Inkarnationen kennt, im Notfall Hilfe zu bekommen, weil man abgewirtschaftet und zutiefst krank ist und nichts mehr geht, sondern es geht hier auch vor allem um PrĂ€vention! Es wird den kleinen, blauen sirianischen Kindern schon gezeigt, auf welche Weise sie selbst sich, ihr System, ihren Körper und ihren Geist, gesund erhalten können. Was in erster Linie natĂŒrlich eine erstaunliche Vorstellung fĂŒr Euch ist, wenn Ihr die VerhĂ€ltnisse, die Ihr hier, jetzt noch habt, auf der Erde, auf die sirianischen VerhĂ€ltnisse ĂŒbertragt. Es geht eigentlich darum, schon von klein auf an Gedankenformen und Modulierprogrammen zu arbeiten, wie man sich eben seinen Körper am besten „vorstellt“, wie er am zweckdienlichsten fĂŒr einen arbeiten kann und was man wie am besten daran eben verĂ€ndern oder modulieren kann, so dass er noch besser funktionieren kann. Es ist so, dass großes Interesse von der Allgemeinheit her daran besteht, die verschiedenen Möglichkeiten kennen zu lernen, wie man ein glĂŒckliches, gesundes, kosmisches Leben fĂŒhrt. Das geht in erster Linie auf die fortgeschrittene Art ĂŒber Farben und Töne und eben ĂŒber Gedankengestaltung, ĂŒber GefĂŒhlsmodulation. Es ist eine ganz effektive Art und Weise, mit der eigenen Physis, mit den eigenen Zellen und mit den eigenen Gedanken umzugehen. Das hat in keiner Weise etwas damit zu tun, dass man Angst hĂ€tte, krank zu werden oder eben in irgendeiner Form manipuliert wird, so wie es eben bei Euch eine Gesundheitsvorsorgepflicht oder dergleichen gibt, sondern es ist wirklich eine natĂŒrliche SelbstverstĂ€ndlichkeit. Hier auch wieder die Parallelen zu Eurem Schulsystem: Euch wird Wissen eingeprĂ€gt, einseitig verstandesorientiert, vom Staat gelenkt und vorgeschrieben, aber was ist mit Eurer Seele? Was ist mit den sozialen FĂ€higkeiten, Eurer Intuition, Eurer KreativitĂ€t, Eurer absoluten Einzigartigkeit? Wird das dann mit einer Stunde Kunstunterricht oder zwei Musikstunden oder drei Sportstunden abgefertigt? Und darum ist es auf dem Sirius eben so, dass es Heilzentren gibt, nicht im Sinne von „da ist schon etwas kaputt und das wird dann dort gerichtet“, obwohl das natĂŒrlich auch möglich ist, und zwar in vortrefflichster Weise, sondern es geht darum, hineinzuwachsen, von klein auf, in die unendliche Vielfalt der Möglichkeiten, seine eigene Schöpfung, sprich Körper, Geist, Seele, und sein Umfeld, zu gestalten. SO sind Heilzentren in Wirklichkeit zu verstehen. Oder warum heißen denn Eure KrankenhĂ€user „KrankenhĂ€user“? Stellt Euch vor, was Ihr jetzt momentan durchmacht, es ist teilweise wirklich heftig, weil Ihr die Zellinhalte von x Inkarnationen transformiert und heilt, Ihr macht also eine einzigartige Verwandlung durch, was Euren Körper in der bisherigen Form betrifft und dessen, was „Tod“ geheißen hat bisher, wo Ihr also gewohnt wart, ab einem bestimmten Alter ein Todes-Gen auszuschĂŒtten, eine bestimmte Gedankenform, und Eure Zellen dann innerhalb eines bestimmten Zeitsystems dazu angehalten waren, immer weniger Licht aufzunehmen oder bestimmte Krankheiten hervorzubringen, unterstĂŒtzt noch fleißig durch bestimmte Energetiken aus denaturierter Nahrung, die Euch Eure Erde entzogen hat oder Euch nicht mehr selbststĂ€ndig denken ließ... Es heißt ja jetzt plötzlich auch, man darf nicht mehr als vier bis sechs Weihnachts-Zimtsterne essen, sonst bekĂ€me man eine „Zimt-Vergiftung“! Mittlerweile mĂŒssten die meisten von Euch schon gelernt haben und wirklich lachen ĂŒber solche Sachen. Ihr steigt jetzt also „auf“, bekommt immer mehr Kontakt zu Eurer Überseele, bekommt einen Lichtkörper und braucht dann auch natĂŒrlich – jedenfalls wĂ€re es sehr förderlich – gewisse Anlaufstellen, wo Ihr in diese ganzen Prozessen, die neu fĂŒr Euch sind, unterstĂŒtzt und angeleitet werdet, nicht im Sinne von „Du musst“, sondern durch das Aufzeigen Möglichkeiten im Umgang mit diesen völlig neuen Energien. Viele Menschen sind ja so verunsichert und Ă€ngstlich, weil sie eben nicht wissen, was genau passiert und wenn nun eine Gruppe von Wesenheiten da ist fĂŒr sie, welche diesen Prozess bereits hinter sich hat, dann ist das durchaus sehr beruhigend. Wir auf dem Sirius sind bekannt fĂŒr unseren „Tempel der Heilung“, den Ihr damals ja auch in Lemurien und Atlantis hattet und der ein Vorbild fĂŒr viele andere Heilzentren auf anderen Sternen und Planeten ist, weil dort die „HĂŒter der blauen Flamme“ beheimatet sind. Gut. All das werdet Ihr bald selbst kennen lernen, falls Ihr Interesse an diesen Dingen habt, auch auf der Neuen Erde wird es „Tempel der Heilung“ geben, von Euch selbst erbaut...

WÀre es möglich, in der jetzigen Situation, dass man diesen Tempel schon besucht?

SelbstverstĂ€ndlich! WĂŒnscht es Euch einfach, fĂŒhlt Euch hinein, bittet darum und Ihr könnt entweder des Nachts oder auch bewusst am Tag, indem Ihr Euch darauf einstimmt, dort mit hingenommen werden, entweder im Traumkörper oder in Eurer Vorstellung. Ihr könnt Euch dann auch Informationen oder Anregungen mitnehmen, um diese Dinge hier auf Eure Art und Weise umzusetzen. 

Ja, auf welche Frage wolltet Ihr noch antworten? 

Gehen wir noch einmal auf die Vögel ein, da war noch eine Frage. Gott sei Dank sind sie nun wieder „vollzĂ€hlig“ vorhanden und singen auch sehr intensiv, kommen auch sehr nahe zu Euch heran. Warum sie bestimmte Beeren nicht mehr essen? Nun, ganz einfach, durch die VerĂ€nderung in der Körperchemie, in diesem Hologramm, innerhalb dessen sie sich aufhalten, haben auch sie ganz bestimmte Nahrungsgewohnheiten verĂ€ndert, so wie Ihr auch immer wieder erstaunt feststellt, dass Ihr an manchen Tagen gar nichts essen wollt, und dann wieder ganz komische Sachen oder alles auf einmal usw. Es lĂ€uft also ein ErnĂ€hrungsprogramm mit einer anderen Vibration bei den Vögeln und diese Beeren, die ganz bestimmte Mineralien und Vitamine enthalten, passen nun nicht mehr mit ihrem Ă€therischen Bauplan zusammen. Ihr bemerkt an Euren Haustieren, an Euren Pflanzen, an der Natur und noch vielem mehr, dass sich wirklich ALLES verĂ€ndert. Es treten derzeit auch eigenartige PhĂ€nomene auf und vor allem auch viele Operationen oder einfach akute FĂ€lle. Es wird geschnitten oder irgendetwas eingerenkt, es sind einfach Eingriffe von außen notwendig, weil Dinge, die lange Zeit gehabt hĂ€tten, auf natĂŒrliche oder schonende Art und Weise gelöst werden zu können, die mĂŒssen jetzt „geknackt“ werden. Das alles hat seinen Sinn, nehmt es einfach an.  

Dann kommt noch eine lange Frage... 

Noch einmal zu der Frage wegen dem Heilzentrum: Die Fragestellerin sollte sich auch bewusst sein, dass sie diese Frage nur stellen kann, weil sie sich selbst in ihrem Herzen so sehr danach sehnt, endlich ganz, heil und vollkommen zu sein. Da ist die Urangst vorhanden, vom Verstand her, wenn wir jetzt endlich mutieren, endlich unser göttliches Erbe annehmen, uns endlich unserer Herkunft bewusst sind, gesund, heil und ganz, wieso gibt es dann schon wieder Heilzentren oder „KrankenhĂ€user“? Also die Angst, es könnte schon wieder etwas mit Schmerz, Krankheit und Tod kommen. Vielleicht sich mit diesem Teil, der die Frage gestellt hat, eine gute Frage ĂŒbrigens, hinsetzen und ihn in den Arm nehmen, ja? Gut, jetzt bitte los, die nĂ€chste Frage ist auch eine gute Frage! 

Also ich lese vor: „Was mir am Aufstieg der Erde und uns aller so unwirklich und unlogisch erscheint, ist die enorme Beschleunigung der Bewusstseinsentwicklung und die geringe Zeit, die noch dafĂŒr vorgesehen ist. Wenn ich in Relation setze, dass wir tausende Jahre Leben in der PolaritĂ€t hinter uns haben, wo wir Gutes und Schlechtes, Heil und Unheil verkörpert haben, aber von Leben zu Leben kleine oder grĂ¶ĂŸere Verletzungen mitgenommen haben, die sich summiert haben, und jetzt in einem winzigen Augenblick im Vergleich zur Geschichte alles auflösen sollen! Wie soll das funktionieren? War der enorme Druck und die kurze Zeit des Aufstiegs so geplant?“

Wie fĂŒhlt sich dieser Mensch? Was hat man fĂŒr ein GefĂŒhl, wenn man diese Frage hört?

Ja erst mal einfach Druck.

Überfordert! Aber WER genau in diesem Menschen fĂŒhlt sich ĂŒberfordert? Der Eingangssatz enthielt das Wort „unlogisch“, also einloggen bzw. ausloggen, das ist Computersprache, wir sind hier also beim Verstand! Er ist immer noch viel zu sehr im Kopf, ganz liebevoll ausgedrĂŒckt, ja? Und da hat etwas Angst, dass etwas nicht geschafft werden könnte oder es sind einfach ganz bestimmte Vorstellungen seinerseits da, WIE seine Entwicklung, WIE sein Prozess abzulaufen hĂ€tte und er hat aber gleichzeitig das tiefe GefĂŒhl, dass er dem ganzen gar nicht gerecht werden könnte, er hat das GefĂŒhl, nicht so vorwĂ€rts, wohin auch immer, kommen zu können, wie „er“ sich das vorstellt. Es ist keine Unlogik darin, weil eine Entwicklung ablĂ€uft, die sehr wohl ihren Sinn und ihren Zeitplan hat und dieser Zeitplan ist von Euch selbst (auch von ihm!) so festgelegt worden. NatĂŒrlich und selbstverstĂ€ndlich hierin kein Zwang enthalten, denn jeder, der diese Entwicklung wiederholen oder langsamer haben möchte, darf und kann jederzeit gerne seine Programmierung verĂ€ndern und in eine andere Zeitschiene einsteigen, das ist ĂŒberhaupt kein Problem! Aber Ihr seid alle deswegen hier, weil Ihr das so gewĂ€hlt habt und das so erleben wollt! Und es ist wirklich kein Problem damit verbunden, es gibt weder Druck noch eine vorgegebene Zeitspanne, das alles sind Projektionen aus Deinem (an den Fragesteller gewandt) eigenen Gehirn, aus Deiner eigenen Art zu leben und mit Dir umzugehen. Die Jahre, die noch vor Euch liegen scheinbar, innerhalb derer Ihr diesen Prozess vollziehen könnt, die SIND nicht kurz, Ihr könnt sie ĂŒber Euer Bewusstsein und Verweilen im Hier und Jetzt ausdehnen zu 25 Leben, wenn Ihr Euch endlich bewusst werden wĂŒrdet, dass es in EURER Macht und in EUREM Bewusstsein liegt, WIE Ihr Zeit empfindet! Es ist kein von außen vorgegebenes Programm, das Euch zwingt, irgendetwas zu LEISTEN innerhalb einer bestimmten Zeit, das ist DEIN eigenes Muster! Es ist lediglich so, dass eine Entwicklung ablĂ€uft, in die Ihr Euch einklinken könnt oder aber auch nicht und die auch von EUCH gesteuert wird, indem Ihr auf eine ganz bestimmte Art und Weise damit umgeht. Alle Verletzungen, die Ihr ĂŒber die letzten Inkarnationen angesammelt sind und die noch nicht geheilt sind, kommen ja jetzt hoch. Ihr braucht nichts zu TUN, als einfach nur mit Euch zu sein und das, was kommt, anzunehmen. Nicht vom Verstand her im Sinne von Warum und Wieso, sondern fangt einfach an, das GefĂŒhl zu FÜHLEN und Euch darin liebevoll um Euch selbst zu kĂŒmmern: Wenn Ihr mĂŒde seid, dann legt Euch hin und wenn Euch nach Bewegung ist, dann bewegt Euch und wenn Ihr schreien wollt, dann schreit und wenn Ihr traurig seid, dann weint einfach... Selbstliebe also, dann werden automatisch, innerhalb kĂŒrzester „Zeit“ ALLE Wunden und Verletzungen transformiert und geheilt. UND das braucht nicht einmal „schmerzhaft“ abzulaufen, wenn Ihr die entsprechende Einstellung dazu habt. Wenn Ihr ein volles Glas Wasser mit einem winzigen Schöpflöffelchen auslöffeln wĂŒrdet, StĂŒck fĂŒr StĂŒck, wĂŒrdet Ihr einen ganzen Tag dafĂŒr brauchen. Ihr könnt aber ein volles Glas Wasser einfach mit zwei Fingern nehmen und es ausschĂŒtten, ja? Das eine ist nicht schmerzhafter, als das andere, es sind einfach nur zwei völlig verschiedene Wege, mit dem ganzen umzugehen, also ein Glas zu leeren! Kein Trauma, kein Druck, kein Leistungszwang. NatĂŒrlich habt Ihr wesentlich weniger „Zeit“ zur VerfĂŒgung, wenn Ihr vergleicht mit den Jahren zuvor. Wir sagten bereits, 24 Stunden entsprechen jetzt in etwa 4 Stunden, vom ZeitgefĂŒhl her, aber entscheidend ist doch, wie Ihr mit dieser Zeit umgeht: Bin ich wirklich HIER und JETZT? KĂŒmmere ich mich um meine Passion? Folge ich meinem Herzen und meiner Leidenschaft oder folge ich weiter meinen alten Programmierungen, denn DANN kommen Angst, Chaos und Druck, spĂŒrt Ihr das? Also nur Deine Art und Weise so zu denken macht Dir Druck. Ist diese Frage damit beantwortet? Gut. Also weiter..