Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. Schäbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Zentrum
Urwasser
Programm
Wir über uns
Bücher, CD
CD´s
Channelings
Anforderungsschein
Der, dessen Name nicht...
Der Gartenschlauch
2019-das beste Jahr ever
Licht an 21122012
Gespräche mit Gott
Merlin
Die Drachen kehren zurück
LOSLASSEN
Hallen Amen-TiEn
Das Auge Gottes
Freude finden
In die Leere eintauchen
Was ist Realität
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Kristallmensch
Kristallhüter helfen
Sirianische H.
Das Darmhirn
Seelen-Kristall
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Spiel-die Neue Matrix
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Tempel Ti-En
Kristalle
Energieverstärker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
AGB
Marani-News


DIE DRACHEN KEHREN ZURÜCK…

Guten Tag! Du gähnst? Und dabei reißt Du den „(D)Rachen“ auf und das ist sehr interessant, aber darauf werden wir später zurückkommen! Wir würden Dir übrigens raten, Deinen Adler zum Sprechen zu bringen… Ansonsten rückt der Himmel mit jedem Tag ein Stück näher! Es ist herrlich, rührend und sehr bewegend, zu beobachten, wie die ganzen DNS-Strukturen, die Ihr bisher tief unten, verstaubt, im hintersten Winkel Eurer Zellen abgelagert hattet, durch die Impulse dieser Tage immer mehr beginnen, wieder zu glänzen, zu strahlen, sich neu auszurollen und Ihr Euch dadurch allmählich an lange zurückliegende, tief in Euch vergrabene Dinge erinnert. Die meisten von Euch werden immer wieder Phasen der absoluten Glückseligkeit und der tiefen Freude ganz ohne Grund erleben, ganz im Gegensatz zu „Hirschhausen“, der übrigens auch ein Mitglied der großen Familie ist und sich dazu entschieden hat, „die Wahrheiten“ auf seine eigenen Art und Weise in Form von Kabarett zu bringen, weil er am gesellschaftlichen Massenfeld seines Berufs innerlich verzweifelt ist und das Gott sei Dank gerade noch rechtzeitig erkannt hat, lach! Ja, einige stecken derzeit fest und kommen nicht wirklich weiter, die meisten aber haben sehr intensive, verschiedene und sich abwechselnde Symptome. Sehr beliebt ist momentan der „Durchfall“, also das „hintere“ Loswerden von alten Inhalten oder auch altem Dreck, weiter gibt es gibt Hyperventilation und diverse Atemprobleme, die immer mit einem gewissen „Druck“ verbunden sind, schlechter Schlaf, wirre Träume und natürlich die beliebten Erschöpfungszustände, die Apathie bis hin zur Depression. Nun, all das wird vorübergehen, wie auch immer, es werden über die Hirnanhangdrüsen, also den „Jammerlappen“, hi, hi, völlig neue Hormone in die Bahnen gebracht und Eure Physis braucht natürlich auch wieder die Angleichungsphase.

Ansonsten wollten wir heute ein wenig über Drachen sprechen, denn seit der kürzlich stattgefundenen Sonnenfinsternis, wo es ja auch die Deutung gab, dass der „Rote Drachen“ die Sonne verfinstern würden, kehren auf Euren Planeten die DRACHENENERGIEN zurück! Wenn wir das Wort „Drache“ bringen, welche Farben kommen Dir da zuerst in den Sinn?

Ja zuerst war das Feuer da, der Feuer speiende Drachen und ja die Farbe, da würde ich sagen so grau.

Die Grauen?

Na ja, die Drachen, die ich sehe, sind grau, also haben graue Haut.

Es gibt auch Außerirdische, die man „die Grauen“ nennt, die angeblich mit der amerikanischen Regierung in Verbindung stehen. Nun, die meisten Menschen würden wohl grün oder rot sagen. Drachenblut oder Drachenschatz hat mit Feuer, mit Blut, mit Lebenskraft und Leidenschaft zu tun und auch mit Herz und Gold. Die ganzen Geschichten, die da auch mit reinspielen, die von den Reptilien, den Echsen, den Dinosauriern usw. die den Menschen angeblich nicht so gut gesinnt und auch aus anderen Sternensystemen kommen sollen, was habt Ihr denn darüber gehört? Im Zusammenhang mit den „Plejadiern“ zum Beispiel?

Ja, dass die die Herrschaft über die Erde übernehmen sollen.

Hatten die denn schon einmal die Herrschaft über die Erde?

Angeblich schon?

Aber insgesamt ist es vom Gefühl her eher?

Bedrohlich, natürlich.

Also etwas, das Euch angreifen, übernehmen oder schaden will. Wie werden die meisten Außerirdischen oder Ufo-Kontakte hingestellt von den oberen Behörden?

Genau, auch die Menschen würden dann angeblich versklavt werden...

Gut. Es gibt ja auch das Sternbild des Drachen zwischen dem „Ursa minor“ und dem „Ursa major“, also dem Großen und dem Kleinen Bären, und die wiederum befinden sich um den Polarstern herum, also genau um den Eingang zum Erdmagnetfeld herum. Im Sternbild des Drachen gibt es die Sterne „Draco“ und „Herr Kules“ – oh Verzeihung! – „Herkules“, da weben sich die herrlichsten Sagen drum, und einen ganz bedeutsamen Nebel, nämlich den „Katzenaugen-Nebel“, und der ist rot-grün. Was habt Ihr denn in der Mythologie über Drachen gehört? Es gab den Heiligen Georg, der den Drachen besiegte, dass Drachen immer Jungfrauen als Opfer verlangen, damit sie die Dörfer verschonen und was noch?

Es gibt aber ja auch die Drachen, die mit Menschen zusammen Heldentaten vollbracht haben!

Tatsächlich?

Ja im Film, Dragonheart zum Beispiel!

Gut, aber in der Regel haben sich die Menschen nicht unbedingt mit den Drachen verbunden, sondern haben sie bekämpft und besiegt oder wurden von ihnen besiegt. Es gibt Drachen der Erde, des Wassers, der Luft und des Feuers, die sind am bekanntesten, so wie der kleine Grisu, der immerzu schrie: „Ich will Feuerwehrmann werden!!!“… Was genau IST denn nun „Feuer“ übertragen auf Euren Körper und Eure Seele?

Transformation?

Leidenschaft, Leben, Blut, Kundalini-Energie! Die Energie, welche sich in Schlangenform innerhalb Eurer Wirbelsäule schlängelt und in der tieferen Bedeutung Eure DNS-Spirale darstellt. Von wem wurde Eva verführt, den Apfel zu pflücken? Von der…?

… Schlange.

Und die Schlange gehört eben auch zu den Reptilien bzw. Drachenformen. Die Wesenheiten, die ihr als Drachen kennt, sind EURE EIGENEN VORFAHREN, also eigentlich seid es auch Ihr, nur, Ihr habt sie ausgegrenzt bzw. ausgegliedert, Euch also von einem wesentlichen Stück Eurer Lebenskraft bzw. Lebensenergie, Eurer Magie und Schaffenskraft als göttliche Wesen bewusst abgetrennt, um der kühlen, kalten, langsameren und viel dichteren Verstandesenergie Raum zu geben. Und die Wesenheiten, die Ihr als „Drachen“ bezeichnet, haben sich bewusst zurückgezogen und Euch sozusagen das Feld überlassen, um Euch zu ermöglichen, in die atlantischen Zustände hineinzugehen, um also Eure Verstandes- bzw. Mentalkräfte zur Blüte zu bringen und damit auch die Felder der Ratio, der Polarität, des Zweifels und der Getrenntheit, also alles Früchte vom Baum der Erkenntnis, zu kosten. Das, was Ihr als „Drachen“ bezeichnet, das sind eigentlich Wesenheiten, die Eure eigenen Ur-Elemente hüten. Der Drache hat von jeher unter anderem das Feuer gehütet, also den Baum des Lebens beschützt, Eure Kundalini- bzw. Schöpferenergie bewahrt.

Das Feuerelement beherrschte die Erde, bevor es vom Wasserelement abgelöst wurde. Zu Anfang, als Ihr begannt, aus einem ätherischen Energiefeld einen Planeten zu gestalten, also die erste Urform der Materie zu erschaffen, was da Magma, also das Feuer. Später erst kam das Wasserelement ins Spiel und „löschte“ große Teile des Feldes, um es fruchtbar zu machen. Genauso bestanden Eure physischen Körper, bevor noch die Meere die Erde bedeckten und Ihr als Einzeller aus dem Wasser gestiegen seid, in Ursprungsform aus ätherischer Lava. Ihr bezeichnet den Saft Eures Lebens bzw. Eures Herzens als roten Strom und auch die Eigenschaft der Liebe als rot. Weiter gibt es die Sage von den Drachenschätzen, also von Wesenheiten, die enorme Schätze bewachen, in Form von Gold und dies ist die nächste Aufgabe der Drachen, denn Ihr wisst, dass die Christus-Energie in Eurem System hier durch die Sonne dargestellt wird und Ihr von der Sonne Euer Leben erhaltet und jeder von Euch einen göttlichen Christus-Funken innerhalb seines Herzens trägt. Nun, der sagenhafte „Goldschatz“, der vom Drachen bewacht wird, ist das Geheimnis Eurer eigenen Göttlichkeit bzw. Eurer Euch innewohnenden Christusenergie. Daher stammt auch die Sage vom Regenbogen, dass an jedem Ende eines Regenbogens ein Goldschatz verborgen sei. Auch die Energiefelder der Elfen, Feen, Wichtel und Gnome hören in gewisser Weise zu der „Drachenenergie“, denn auch sie helfen Eure Naturelemente bewahren. Dann gibt es auch noch die Sage von Siegfried, der in Drachenblut badete, um unsterblich und unverwundbar zu werden, dabei aber eine kleine Stelle seines Körpers ausgelassen hatte, durch die er dann später umkam. Also wenn Ihr in Drachenblut baden würdet, würde Ihr Eure Unsterblichkeit bzw. Unverwundbarkeit wieder erlangen, das heißt eigentlich, dass Ihr Euch wieder an das Wissen erinnern könntet, dass Ihr gar nicht verletzlich, getrennt oder irgendwie sterblich sein könnt, sondern dass Ihr ein ewiger Teil dessen seid, das immer ist, war und sein wird und deswegen niemals verloren gehen könnt…

Das alles sind alte Überlieferungen in Form von Geschichten und Symboliken, der tiefere Hintergrund aber ist der, dass Ihr, bevor noch die Zeiten begannen, SELBST beschlossen habt, Euch von dieser so genannten Drachenenergie, also den Behütern und Bewahrern der genetischen Codes Eures eigenen Wissens darüber, WER IHR SEID, Eurer wirklichen Kraft und Abstammung also, bewusst getrennt habt, Ihr habt sie also abgespalten als einen außerhalb von Euch befindlichen Teil, um weiterzugehen, um immer tiefer in das Spiel hinein zu sinken und eben dann zu den Luft- bzw. Wasserkräften zu gelangen, diese bis zur Perfektion auszubilden, um schließlich und endlich am Ende Eures Kreises in der Materie wieder mit dem BAUM DES LEBENS und dem BAUM DER ERKENNTNIS verbunden zu werden und damit holt Ihr JETZT, denn Ihr seid JETZT an diesem Punkt angelangt, die Drachenenergien endlich zu Euch zurück!

Die Drachenenergien sind nichts Böses und nichts von Euch Getrenntes! Ihr könntet es auch vergleichen mit dem Symbol des Teufels oder dem Bösen oder den Dämonen der Finsternis, die Ihr ja auch von Anbeginn aller Zeiten an bewusst von Euch ausgeschlossen und abgetrennt habt, damit ein Spielfeld aufgebaut werden konnte und damit sie dann von scheinbar außen auf Euch einwirken konnten und Euch all das an Erfahrungen bringen, die sonst niemals möglich geworden wären, z.B. das Erleben der Angst, des Zweifels, der Ohnmacht und des Getrennt seins, die Euch letztlich aber wieder dazu verhelfen würden, Eure eigene Einheit endlich wieder zu erkennen. Also auch die Drachenenergie gehört unbedingt zu Euch, wobei das mit dem Teufel mehr in die mentale Ebene geht, wie Ihr sicher spüren könnt, wenn Ihr da hineinfühlt, denn wenn man Angst hat, dann ist zwar auch das gesamte körperliche System in der Folge davon betroffen, aber ausgelöst durch eine mentale Struktur, denn Ihr könnt letztlich nur vor etwas Angst haben, das Ihr Euch auch vorstellen könnt, das Euch vom Verstand her erfasst, scheinbar von Außen auf Euch einwirkt und Euch dann irgendwie in Eurem Sein bzw. Eurer Körperlichkeit bedroht. Die Drachenenergien sind eigentlich Eure Ursprungsenergie, Eure Ursprungs-Gene und Ursprungszellen, in welchen Ihr die Erfahrung der „Trennung“ noch nicht gespeichert hattet! Also noch vor dem Sündenfall, als also der Baum der Erkenntnis noch unangetastet war und Ihr Euch noch im Status des Baums des Lebens befunden hattet, in der All-Einheit, im Schoß des Mutterleibs sozusagen, ohne die Möglichkeit, nach außen zu projizieren oder Euch in irgendeiner Form bedroht oder als getrennt zu empfinden.

Die Drachenenergien werden nach wie vor gehalten von „außerirdischen Wesenheiten“ von anderen Planeten- und Sternensystemen, die sich symbolisch um die Achse des Polarsterns herum angesiedelt haben und ein Teil der Geschichten, die Euch darüber zu Ohren gekommen sind, sind sehr wohl wahr! Denn als Ihr auf dem Weg, nachdem Ihr diese Kräfte von Euch abgespalten hattet (so wie auch damals der „Fall“ von Luzifer stattgefunden hat, also dem rebellierenden Engel, der dann in die Tiefe hinab gestoßen wurde), nach außen gesetzt hattet, eine Zeitlang wirklich daran glaubtet, dass diese Energien Euch bedrohlich werden könnten bzw. Euch diese übernehmen wollten, habt Ihr dann im Laufe der Zeit vollkommen vergessen, dass es Teile Eurer selbst sind. Es war so, dass Ihr am Anfang eben noch genau wusstet, was Ihr da tut, also sozusagen alle miteinander „Krieg der Sterne“ bzw. Mensch-ärgere-Dich-nicht gespielt habt, aber irgendwann hat Euch die Energetik des Spiels, dieser Sog der Materie, so stark in die dichte Energie hineingezogen, dass Ihr da bis heute nicht mehr herausgefunden habt. Und dadurch fingt Ihr auch an, da Ihr ja wusstet, welche immense und archetypische Kraft diesen Wesen innewohnt, Euch vor ihnen zu fürchten und sie als böse zu bezeichnen. Mittlerweile wollen sie sich Euch allerdings lediglich wieder annähern und Euch Eure eigenen Geschenke zurückbringen und damit werden sie auch wieder aus ihrer „Rolle“ erlöst werden! Genauso wie Ihr äonenlang Angst vor dem Bösen und dem Teufel hattet oder irgendwelchen Kräften, die Euch einnehmen oder überwältigen könnten und irgendwann herausgefunden habt – Gott sei Dank – und das ist noch gar nicht so lange her, dass es lediglich Teile Eurer Selbst sind, die Ihr nach außen projiziert hattet, um bestimmte Erfahrungen machen zu können!

Also: Dieser Tage öffnet Eure Herzen und heißt willkommen Eure ureigensten Lebensenergien vom Baum des Lebens, Euer ureigenstes Lebens- bzw. Herzensfeuer, Euer ureigenstes, strahlendes „Gold“, die Energie des Christus-Bewusstseins, dessen Träger Ihr seid und Ihr alle, die Ihr dies lest oder hört, seid die BEWUSSTEN Träger dieser Energie! Die Drachen kommen zurück, sie wollen Euch Eure eigenen Energien zurückgeben, um wieder mit Euch vereint sein zu können. Diese Annäherung ist also nichts Bedrohliches und auch kein Angriff, sondern eine zutiefst heilige Vermählung einer uralten Symbolik innerhalb Eurer Selbst. Die beiden DNS-Stränge, die sich ja bisher umeinander gewunden haben, werden dann auch irgendwann verschmelzen zu einem einzigen Strang, der als immense Lichtsäule durch Eure Wirbelsäule zieht und Ihr werdet es erleben, dass Eure Wissenschaftlicher aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, wenn sich Eure Physis so stark transformiert! Auch Eure Sternbilder werden sich gravierend verändern und manche von Euch werden auch deutliche Sichtungen haben, aber, wie gesagt, erschreckt nicht, denn all das gehört mit zur Geburt der Neuen Erde, denn wie wollt Ihr jemals vollkommen präsent sein in Eurer eigenen Göttlichkeit, wenn Ihr immer noch Teile von Euch nicht haben wollt, das ist nicht möglich.

Ja, und damit zurück zum Rachen: Habt Ihr Eure „Schild-Drüse“ schon einmal genau betrachtet? Ihr habt also – ganz in der Manier von Drachen, Echsen oder Dinosauriern -um Euren Kehlkopf herum, durch den Ihr Euch ausdrückt, durch den Ihr „Im Anfang war das Wort“ sprecht, SCHILDER gelegt, Rüstungsflügel, Schilddrüsen, Ihr habt also die Drüsen beschildet, um sie zu schützen von Angriffen von außen. Eure Schilddrüse spiegelt in höchster Form Eure Drachenenergien, denn Ihr wisst, Worte können töten, mit Worten könnt Ihr manipulieren, Macht ausüben, Schöpfungen tätigen, Ihr könnt aber auch heilen, Wunder wirken und Ihr könnt die allertiefste Liebe Eures Seins durch Eure Worte zum Ausdruck bringen. Ihr wisst, dass das nächste Zeugungsorgan in der Neuen Energie Euer Kehlkopf, Euer Hals, Euer Rachenbereich sein wird, indem Ihr Eure „Worte“ sprecht und damit Eure Schöpfungen tätigt.

Ihr werdet zuerst die Drachenenergien im Wurzelchakra spüren, denn sie werden dort einen gewissen Aufruhr innerhalb Eurer alten Sexualkräfte bewirken und dann langsam aber sicher durch Eure Wirbelsäule nach oben durch Eurer Herz, und damit gereinigt und geläutert und von jeglichem Missbrauch befreit, in Euer Halschakra gelangen, um sich dort als Erstes deutlich auszuwirken… Sprecht noch bewusster in Zukunft und werdet noch mehr aufmerksam auf das, was Ihr durch Euren Kehlkopf nach Außen bringt! Es wird wirklich sehr spannend und sehr interessant werden!!! Gibt es bis hierher Fragen?

Ja bei den Schilddrüsen, da ist mir gerade eingefallen, wenn diese Energien wieder integriert sein werden, dann bräuchte man ja diese Schilder nicht mehr, dann würden sich die Schilddrüsen zu normalen Drüsen zurückbilden?

Dem ist so, die Drüsen werden bleiben und sie werden sich sogar noch enorm verändern bzw. vergrößern, aber die Schilder werden zurückgehen. Wenn Ihr zum Beispiel Euer Körpergefährt anschaut, wenn Ihr Euch damit in den Vierfüßler-Stand begebt, dann habt Ihr da unten an der Wirbelsäule sozusagen ein Schwänzchen. Wenn Ihr nun auf allen Vieren so herumkriecht und dabei mit dem „Hintern“ wackelt, dann werdet Ihr ganz tief das Vorläuferstadium zu den Reptilien und Sauriern erkennen und erspüren können, denn auch sie gingen auf vier Beinen und hatten einen Schwanz und der Dornfortsatz am Ende Eurer Wirbelsäule war einmal SEHR lange, Ihr hattet also auch sozusagen einen Schwanz, mit dem Ihr Feinde vertreiben konntet, Euer Gleichgewicht aufrecht erhalten usw. Die Affen z.B. spiegeln Euch das heute noch, auch sie sind sehr geschickte Kletterer und haben dabei ihren Schwanz zur Verfügung, um ihn als „fünftes Bein“ zu benutzen. Es ist noch nicht – aus unserer Sicht gesehen – allzu lange her, dass Ihr auf zwei Beinen lauft und das nächste Stadium wird sein, dass Ihr wirklich wie Vögel oder wie Adler oder Flügelechsen Eure Arme ausbreiten werdet und damit in gewisser Weise fliegen könnt. Nein, nicht wirklich, aber symbolisch und versucht es einfach einmal, wenn Ihr gerade nicht so gut drauf seid oder Euch depressiv fühlt, dann breitet einfach die Arme ganz weit aus und macht Flugbewegungen damit und stellt Euch dabei vor, Ihr würdet über der Erde schweben. Ihr könnt das oft bei kleinen Kindern sehen, wenn die „fliegen“ spielen, die laufen dann mit ausgebreiteten Armen durch den Raum und machen entsprechende Geräusche dazu, nicht wahr? Ihr werdet feststellen, dass das ganz erstaunliche Wirkungen auf Euren Hormonhaushalt hat… Vielleicht achtet Ihr noch darauf, dass Ihr dabei alleine seid, Ihr wisst, welche Gefahren sonst drohen, lach, aber Ihr könnt notfalls ja sagen, das seien Yogaübungen! Es wird auf alle Fälle ein sehr angenehmes Gefühl bei Euch auslösen.

Das sagenhafte „Gold der Drachen“ ist übrigens wirklich nichts Materielles, obwohl Euer materielles Gold aus nichts anderem besteht als verdichteter Sonnenkraft, sondern es bedeutet vielmehr, dass Ihr Euren „Schatz“, also Euer Christus-Bewusstsein endlich findet und diesen Schatz jetzt öffnen und zeigen könnt und allem, was ist, zur Verfügung stellen! Darum wird auch immer wieder vom „Goldenen Zeitalter“ gesprochen… Und es ist uns heute wirklich ein ganz wichtiges Anliegen, Euch diese uralte Angst vor den Drachenwesen zu nehmen. Breitet Eure Arme aus und heißt sie willkommen! Ihr schließt letztlich EUCH SELBST in die Arme…

Ihr werdet es auch an Eurem Wetter bemerken, dass die Drachenenergien unterwegs sind, denn diese sind auch die Hüter Eurer vier Urelemente und werden die Atmosphäre wieder in ein gesundes Gleichgewicht bringen, sanft und behutsam, aber auch manchmal mit klärendem Feuer und stürmischem Wind, je nach Notwendigkeit… Ja, goldene Zeiten brechen an. Das war es für heute von unserer Seite. Gibt es sonst noch etwas?

Ja, da spielt ja der Adler auch schon mit hinein?

Ja, absolut, und es wäre schön, wenn Du mit ihm sprechen könntest, denn er hat Dir mit Sicherheit etwas zu sagen!

Davon gehe ich aus!

Und plötzlich machen auch so sprichwörtliche Redeweisen wie „…mein Hausdrachen!“ einen Sinn, nicht wahr? Was macht denn ein Hausdrachen, wenn ein Mann so von seiner Frau spricht?

Na ja, er beherrscht ihn wohl?

Ja, strenges Regiment und Beherrschung der Lebenskraft, denn er erlaubt ihm, wann er wo und wie lange hingehen darf usw., hi, hi. Und warum haben Drachen immer Jungfrauen als Opfer verlangt, um das Dorf dafür zu verschonen? Was steckt hinter der Symbolik der Jungfrau?

Das ist eigentlich etwas Reines.

Also ein Wesen, das sich noch niemals mit einer männlichen Energie vereint hat, also die ursprüngliche, weibliche Schöpferkraft!

Das ist dann die Weiblichkeit.

Es ging also um die ursprüngliche, reine Weiblichkeit, denn der Mensch musste ja, um in die Materie vordringen zu können und dort zu erobern und zu erschaffen, die Weiblichkeit in sich unterdrücken und sozusagen als „Opfer“ bringen, um in seine Mentalstrukturen hineinzukommen! Und genau das ist die tiefere Symbolik hinter der Jungfrau, die der Drache als Opfer verlangte, denn er, als Hüter der Lebenskraft, wollte sich mit der ursprünglichen Weiblichkeit vermählen…

Aber es ist doch wirklich so, dass wir die Weiblichkeit mehr oder weniger geopfert haben, um genau diese Entwicklung, wie Atlantis z.B., machen zu können!

Und das ist auch in Ordnung so, denn es gehörte zum Spiel, aber all das will jetzt wieder zurückkommen zu Euch und endlich in ein neues Gleichgewicht gebracht werden, und darum auch die argen Dramen und Probleme der Menschen, die gerade irgendwie feststecken.
Ja, wir sehen, Ihr habt viel Betrieb heute, wir ziehen uns dann zurück und können nächste Woche auch gerne mal ein Gespräch halten zum Thema „Kreativ-Zentrum“ und „Experimente“…

 

Ein Theologe diskutiert mit einer Architektin darüber, was Gott zuerst erschaffen hat, den Mann oder die Frau.
Der Theologe sagt: „Das ist doch vollkommen klar und schon in der Bibel nachzulesen, dass Gott zuerst den Mann erschaffen hat, darüber kann es keinen Zweifel geben?“
Daraufhin die Architektin ganz cool: „Ich mache auch immer eine Entwurfsskizze, bevor ich ein Haus baue!“