Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. Schäbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Marani-Verlag
Zentrum
Programm
Wir über uns
Bücher, CD
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Channelings
Anforderungsschein
Raus aus den Startlöchern
Paris
Merlin
Macht das Licht an
Nach innen schauen
Tempel der Verjüngung
Gebet-gebet
11:11:11
TACHELES...
Shift 260610
Tod-Auferstehung
Dein Geschenk
Gespräche mit Gott
Der göttliche Plan nach 2012
Es ist vollbracht
LOSLASSEN
Das Auge Gottes
Das Geheimnis
Nach dem Quantensprung
Krempelt die Ärmel hoch
Der innere Polsprung
Atmen Sauerstoff Urin
Die Angst zu versinken
MATRIX des Göttlichen
In die Leere eintauchen
Nichts als reine Liebe
Delfinbewusstsein
UR-Wasser
Du bist Liebe!
Achterbahn-Gefühle
Was ist Realität
Die neue Energie
Kristallhüter
Sirianische H.
König sein im eigenen Reich
Über Süchte
Das Darmhirn
Tempel Ti-En
Kristalle
Energieverstärker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
Wegbeschreibung
Lieferbedingungen
Marani-News

GESPRÄCHE
MIT GOTT

(06.10.2009)

Guten Tag! Nein, wir wollen kein braunes Wasser, das austrocknet (Espresso)! Wir wollen lieber Prickel-Wasser!!! Aber wir freuen uns ja schon so sehr auf unsere gemeinsame Feier, die wirklich etwas ganz Besonderes ist und wir sagen bewusst nicht „sein wird“, sondern „ist“! Es ist ja nur noch eine Frage der Zeit, die es nicht gibt, tja… Und nun liebe Meisterinnen und Meister, wie seid Ihr denn vorangekommen mit Euren Glaubenssystemen? Seid Ihr Euch selbst immer mehr auf die Schliche gekommen? Habt Ihr inzwischen Eure am meisten von Euch benutzten Betriebsprogramme gesichtet? Oder seid Ihr immer noch am automatischen Abspulen Eures Alltages? Und bedenkt, es heißt nicht Erdtag, es heißt Alltag! Und das hat seinen guten Grund…

Ansonsten ist momentan sehr belastet das Herz-Kreislaufsystem durch das fortwährende Einströmen von immens hohen Energien, dabei werden auch die Plaques, also alle Ablagerungen an den Blutgefäßen, aufgescheucht und es gibt momentan sehr viele Menschen, die große Probleme mit ihrem Herzen haben, wie z.B. Herzklopfen oder Herzrasen oder Aussetzer oder Brennen, Stechen und Ziehen. Desweiteren entgiftet der Körper gerade sehr stark, nicht in Form von Schweinegrippe, sondern indem er einfach alle möglichen Schleusen benutzt, um sich zu befreien und ansonsten können die Frauen die Männer nicht verstehen und die Männer die Frauen nicht und die Erde ist eine Scheibe! Na! Wir warten auf Deinen Protestschrei!

Ja, ich habe jetzt erst einmal verwundert geschaut, was da dahinter steckt! Ich versuche immer dahinter zu schauen, was Ihr damit sagen wollt!

Na ja, können Männer Frauen verstehen?

Es gibt Frauenversteher, doch!

Aber die sind meistens wohl eher in der Minderheit oder?

Aber ich glaube nicht wirklich.

Können Frauen die Männer verstehen?

Auch nicht wirklich.

Warum denn nicht?

Das war gestern auch so ein Thema, mit dem ich mich beschäftigt habe! Das ist nicht wirklich möglich, da müsste man dann direkt die Rollen tauschen und in den Anderen hineinschlüpfen, um dort mit dem ganzen Hormonhaushalt usw. konfrontiert zu sein, und dann könnte man erst die Programme anschauen, die da wirklich laufen. Da würde man wahrscheinlich verwundert den Kopf schütteln und nur noch sagen: „Aha! Keine Ahnung!“?

Östrogene gegen Testosterone?

Zum Beispiel, ja!

Und die Erde ist eine Scheibe?

Äh, das hat man mal gesagt, aber mittlerweile sagt man ja, dass sie eine Kugel ist oder zumindest rund. Die Erde ist keine Scheibe.

Als man behauptet hat, die Erde sei eine Scheibe, hatten die Menschen nicht die Möglichkeit, recht weit herumzukommen, nicht wahr? Außer mit Pferdekutschen oder zu Fuß und das hat sehr lange gedauert. Man war also noch viel mehr darauf angewiesen, die Botschaften zu übernehmen, die eben von anderen Menschen oder Autoritäten vermittelt worden sind. Mittlerweile seid Ihr in der Lage, sehr, sehr leicht den Erdball zu umrunden, z.B. mittels Eurer Flugzeuge oder auch durch Euer Internet, womit Ihr Nachrichten sozusagen ans andere Ende der Welt schicken könnt und von dort auch wieder empfangen, und das in sekundenschnelle. Und wenn wir jetzt ernsthaft behaupten würden, die Erde sei eine Scheibe, dann würdet Ihr natürlich protestieren und sagen, das stimme ja gar nicht. Aber wir wollen jetzt einfach einmal ganz frech fragen: WOHER WISST IHR DAS???

Genau DIE Frage habe ich mir gerade gestellt, denn wenn man sich vorstellt, dass die Erde eine Kugel ist, dann IST sie das auch, weil alle daran glauben, genau!

Sehr interessant!

Vielleicht war sie wirklich mal eine Scheibe und die Menschen haben Angst davor gehabt, da runter zu fallen?

Ja!

Nein, die Erde war sicherlich keine Scheibe...

Ist sie denn wirklich rund und wenn ja, woher weißt Du das? Bist Du schon einmal außerhalb der Erde gewesen, weit genug, und hast von dort auf die Erde herunter geschaut?

Mit dem Körper zusammen nicht, nein, aber geistig schon!

Wir meinen jetzt physisch!

Nein, physisch nicht, das heißt, mit dem Flugzeug, ja, da sieht man ja auch von weit oben die Rundungen, wenn man runterschaut.

Aber 8000 Meter reichen nicht!

Nein, nicht wirklich, aber das ist ein Gefühl, das mir sagt, dass das so ist.

WER sagt Euch, dass die Erde rund ist?

Astronomen?

Astrologen geben Auskunft über Sternzeichen, aber vielmehr doch Astronomen bzw. Astronauten oder? Und die NASA hat Bilder gemacht und denen glaubt Ihr dann, weil Ihr sie seht?

Ja!

Weil das ist ja logisch und es kommt noch etwas hinzu, wenn Ihr von der Erde aus hinauf auf die anderen Gestirne blickt…

…dann sind die auch rund, ja.

Aha! Da ist also keine Scheibe bzw. eigentlich doch, denn eine Galaxie bzw. ein Spiralnebel kann auch wie eine Scheibe wirken, natürlich, aber letztendlich definitiv beweisen hier und jetzt, wie Du da sitzt, kannst Du es NICHT! Du müsstest also jemandem, der Dir gegenüber sitzt und behauptet, dass die Erde eine Scheibe ist, nicht recht geben, aber seine Meinung so stehen lassen, weil Du ihm definitiv nicht BEWEISEN kannst, DASS es so ist!

Das stimmt, ja.

Ein Wissenschaftler hätte vielleicht noch andere Möglichkeiten, indem er irgendwelche physikalischen Beweise führt, aber die Realität und Fakt ist, dass Ihr es nicht wirklich BEWEISEN könnt. Ihr handelt aufgrund von Glaubenssätzen oder Glaubenssystemen oder eben Dingen, die Euch andere Menschen bzw. Medien vermittelt haben. Eure Bundeskanzlerin ist eine Frau?

Zumindest sieht es äußerlich so wie eine Frau aus!

Weißt Du es DEFINITIV?

Nein, natürlich nicht, ich habe das noch nicht untersucht!

Deine Frau oder Dein Mann lieben Dich. Weißt Du das wirklich?

Nein.

Aber Du glaubst es oder gehst zumindest davon aus, nicht immer, aber die meiste Zeit?

Ja.

Und indem Du aus Deinem Glaubenssystem heraus handelst, schließt Du Dich damit einer breiten Masse von Menschen an, die ähnliche Glaubenssysteme haben. Könntest Du Dir vorstellen, dass es einen afrikanischen, tief im Dschungel verborgenen Volksstamm gibt, der überhaupt gar keine Vorstellung davon hat, ob die Erde nun eine Scheibe ist, eine Ellipse, eine Kugel oder sonst was, dass diese Menschen einfach nur mit dem leben, was ist, mit der Natur, in der sie sich befinden und von der sie sich ernähren, ohne Radio, Fernseher und Internet?

So was soll es tatsächlich noch geben, ja.

Glaubst Du, dass diese Menschen unglücklicher sind als Ihr?

Mit Sicherheit nicht!

Aber sie wüssten eben nicht einmal, was außerhalb ihrer eigenen „vier Wände“ vorgeht, sofern sie noch niemals Kontakt gehabt hätten mit irgendeiner anderen Zivilisation, sie hätten ihre eigenen Gesetze, ihre Familien, Stämme, Vorstellungen, was auch immer, und würden nur so dahinleben. Könnt Ihr Euch nun vorstellen, dass auch die Erde mit den Menschen darauf so ein Stamm ist, abgeschnitten vom Rest des Universums?

Das ist ja doch auch so, damit die eigene Entwicklung gewährleistet ist?

Damit also die vollkommen eigenständige, freiheitliche Entwicklung in Ruhe von statten gehen kann, ohne Beeinflussung von außen. Was würde denn passieren, wenn diesem Stamm in Afrika nun irgendwelche Großwildjäger oder sagen wir amerikanische Soldaten begegnen würden? Die würden dann diese Menschen also entdecken und anschließend die wertvolle und wichtige Aufgabe der „Zivilisierung“ derselbigen vornehmen. Was würde denn dann passieren?

Ja die würden die eigenen Glaubenssätze dann vermutlich über kurz oder lang über Bord werfen und die Programme der Massen übernehmen, die würden dann missioniert letztendlich.

Mehr oder weniger freiwillig, ja. Ganz genau. Könnt Ihr Euch nun vorstellen, dass Euch auch so eine „Invasion“ bevorsteht, nicht im feindlichen Sinne, sondern von Brüdern und Schwestern, die Euch schon lange, lange Zeit begleiten und beobachten unbemerkt, so wie eben eine Mutter oder ein Vater ein Kind beobachten, um etwas über den Wissensstand oder die Fertigkeiten des Kindes zu erfahren und es ansonsten seine eigenen Erfahrungen machen zu lassen? Und nur dann eingreifen, wenn z.B. das Kind in Gefahr ist sich zu verletzen oder irgendwo herunter zu fallen?

Ja!

Habt Ihr denn den Eindruck, dass die Erdbewohner mit ihrem Planeten schon öfter in Gefahr waren, sich irgendwie zu verletzen oder irgendwo herunter zu fallen?

Ja, doch, das war schon öfter der Fall.

Und es ist so eingegriffen worden, dass…?

…zumindest das Kind nicht herunter fällt oder sich dann wieder selbst versorgen kann.

Aber es hat die Retter nicht bemerkt. Es wurde gehalten oder seine Hand wurde von der heißen Herdplatte zurückgezogen und als es sich umdrehen wollte und nachschauen, was da ist, war da nichts mehr. Ja. Und so konnte natürlich auch der Glaube entstehen an irgendwelche Kräfte oder Mächte, die zwar da sind, die man aber nicht sehen kann! Und da wird es dann noch wesentlich interessanter, denn wenn Ihr schon Dinge glaubt, nur weil sie fotografiert worden sind oder von den Medien verbreitet werden, dann habt Ihr zumindest noch Euer logisches Verständnis dabei und irgendwelche Dinge, die Ihr nachvollziehen könnt, aber könnt Ihr die „geistige Welt“ kartografisieren? Könnt Ihr darüber Fotos machen oder logische Beweise anführen dafür?

Nicht wirklich glaube ich!

Also seid Ihr letztlich auf Spekulationen bzw. auf Erfahrungsberichte angewiesen oder Dinge, die Euch andere Menschen erzählen?

Ja und da passt doch auch das mit dem Urstamm, der noch nie etwas Anderes gesehen hat, wunderbar rein!

Das wäre unser nächster Satz gewesen: Stellt Euch vor, die Kinder dieses Stammes, die aktuell dort leben, haben ganz bestimmte Werte und Glaubensvorstellungen von ihren Eltern bzw. Ahnen übernommen, es war also immer schon so, und dann kommt ein Soldat und erzählt ihnen genau das Gegenteil! Es könnte dann sogar sein, dass diese Menschen einen enormen Schock bekommen oder einfach ins Koma fallen oder geistig durchdrehen, weil zwei komplett verschiedene Weltanschauungen aufeinanderprallen und dann ja Entscheidungen anstehen, nicht wahr? Folgt man weiterhin den Gesetzen des bekannten, eigenen Stammes oder geht man in eine völlig neue Welt? Was gäbe es denn nun für eine Möglichkeit für einen Menschen in so einer Situation, herauszufinden, WAS nun stimmt?

Das ist schwierig erstmal! Ja der wird erstmal komplett verwirrt sein und wird sich vielleicht dann auf sein Gefühl verlassen, wenn es ein Gefühlsmensch ist?

Er will also nun herausfinden, was stimmt.

Ja wenn er offen ist, dann wird er sich diese andere, fremde Sichtweise wohl erst einmal anschauen.

Und er wird zum ersten Mal in seinem Leben wohl seinen Stamm verlassen oder? Stellt Euch vor, Ihr werdet tatsächlich von Außerirdischen besucht in Eurer Quarantäne-Station, wo Ihr bisher die Möglichkeit hattet, Euren eigenen Glaubenssystemen zu folgen, sie zu erfinden, auszuspinnen und Eure ureigensten Erfahrungen zu machen. Und die erzählen Euch dann, dass die vom Planeten XY kommen und dass es dort so und so aussieht und so weiter. Ihr würdet Ihnen glauben?

Ich weiß es nicht!

Ihr hattet ja nicht die Möglichkeit…?

Ja man lässt das ganze einfach so stehen, bis man selber hinreist!

Aber Ihr würdet zum Beispiel zu Eurem Partner gehen und ihm erzählen, dass Ihr Euch heute mit Außerirdischen unterhalten hättet und dass diese gesagt hätten, dass am rechten, unteren Ende der Milchstraße ein See aus Gold ist…

Genau.

Also seid Ihr damit bereits infiltriert worden! Genauso wie Ihr sagt, Ihr kauft dieses oder jenes Produkt nicht, weil es so eklatant beworben wird und kauft es dann doch, genau aus dem Grunde des heftigen Widerstands und dessen unterbewusster Wirkung, ohne dass es Euch wirklich bewusst wird!
Ihr hättet letztendlich z.B. auch nur wieder die Möglichkeit, wenn Euch diese freundlichen Herren und Damen in ihren Raumschiffen mitnehmen würden, dass Ihr Euch SELBST davon überzeugt, ob das stimmt, was sie Euch erzählt haben, nicht wahr?

Genau.

Gut. Und wenn Ihr Euch nun vorstellt, dass sich das gesamte Universum, in dem alles, was ist, sich befindet, auch nur ein verborgener Volksstamm ist, der mit dem Rest des Universums keine Verbindung hat???

Ja, das habe ich fast schon vermutet, dass es letztendlich dann immer wieder das große Erwachen geben wird!

Und letztendlich ist das Einzige, was Ihr WIKRLICH UND DEFINITIV innerhalb Eures Systems, des Körpers, überprüfen könnt, das HIER UND JETZT!!! Das, was Ihr anfassen, riechen, hören, fühlen und sehen könnt und was Euer Herz Euch sagt! Also ist Euer Gefühl, Euer innerster, erster Eindruck, Euer eigentlicher Navigator, Euer Navigationssystem, nicht wahr? Also könnte man auch annehmen, dass Ihr über Euer Herz zum „Ausgang“ des Spiels gelangen könntet? Nämlich wenn man sich vorstellt, Ihr befindet Euch innerhalb eines virtuellen Computerspiels und Ihr möchtet den Ausgang finden zu demjenigen, der am Computer sitzt und gerade das Spiel spielt. Und weiter könnte man sich vorstellen, dass sogar ganz viele, gleich gültige Einstellungen, Programme, Spiele, Ansichten und Weltanschauungen NEBENEINANDER existieren könnten oder? So wie in einem realen Computer auch viele Programme nebeneinander existieren können, ohne sich gegenseitig zu behindern! Denn was würde es denn letztendlich ausmachen, ob die Erde nun eine Scheibe ist oder eine Kugel, wenn Ihr eigentlich nur am Morgen aufsteht, um in die Arbeit zu gehen, abends nach Hause kommt und vor dem Fernseher einschlaft und am Wochenende samstags den Hausputz macht und am Sonntag mit dem Rad herumfahrt?

Stimmt! Völlig egal!

Aha! Für wen wäre es denn nur definitiv wichtig oder interessant, wie nun die physikalischen Verhältnisse tatsächlich beschaffen sind?

Für die Forscher!

Oder für jemanden z.B. der eben mit einem Schiff über den großen Ozean fährt, denn der könnte ja dann die Angst haben, dass er am „Ende“ der Welt, also der Scheibe, hinunter fallen könnte! Wie bei Asterix, hi, hi… Na ja. Wir hoffen, Ihr findet den roten Faden in unserem Gespräch! Es gibt Erzengel, Hierarchien, Außerirdische, andere Sternensysteme und es ist sehr gefährlich, wenn einem eine schwarze Katze von links nach rechts über den Weg läuft… Hm, letztlich entscheidend ist, WAS IHR GLAUBT!!! Mit welchen Programmen Ihr also arbeiten wollt. Und wir brauchen NICHT zu sagen, dass Ihr genau DAS erlebt, was Ihr glaubt, nicht wahr?

Lasst uns weitergehen: Wir hatten das letzte Mal gesprochen über die Öffnung nach „oben“, also über Euren Email-Kontakt zu Gott und Ihr kennt sicher auch die „Gespräche mit Gott“ von Neale Donald Walsh z.B. Mit WEM glaubt Ihr spricht der da? Und jetzt sag bloß nicht „mit sich selbst!“!!!

Ha, ha, das wäre das Einfachste!!!

Nun, dann hätte er alles, was er in diesen Büchern erfahren hat, schon vorher gewusst! Hat er aber nicht! Er wanderte vielmehr in der Nacht voller Schmerzen und Verzweiflung herum und hat laut geschrieen: „Wenn es Dich, Gott, wirklich gibt, dann…!!!“. Und plötzlich kam diese Stimme? Aha! Interessant!

Er hat letztendlich per Email Kontakt zu einem anderen Server aufgenommen.

Aber er hat diesen „Anderen“ nicht gesehen!

Nein, gesehen hat er ihn nicht, aber gehört und er hat das geglaubt, er hat es zumindest niedergeschrieben, ob er es geglaubt hat weiß ich nicht, aber…

…anzunehmen! Wir möchten Euch jetzt eine Frage stellen: Wenn es tatsächlich eine Möglichkeit gäbe, dass tatsächlich der leibhaftige Gott physisch vor Euch stehen würde, also das, was Ihr unter Gott versteht, wie würde der SPONTAN (wir wissen, Ihr sollt Euch von Gott kein Bildnis machen und das hat auch seinen bestimmten Grund, aber trotzdem!) für Dich aussehen? Ganz schnell!

Hm, sehr weiß, unscharf, also von der Figur her kommt ein Mann, dann sofort eine Frau, also sehr unterschiedlich, dann äußerlich weiß, in der Mitte golden strahlend vom Herzen raus und dann war’s wieder weg.

Eher schwergewichtig oder schlank?

Hm, ich habe nur den oberen Teil gesehen, nö, weniger, keine Ahnung, weder schlank noch dick, wie auch immer, man konnte es nicht als Figur identifizieren, mehr eine Energie, eine Energieform.

Nehmen wir an, jeder stellt sich jetzt einmal vor, wie er, sie, es, also das, für ihn aussehen würde und dann würden wir Euch die Möglichkeit geben, diesem Herrn, dieser Dame, diesem Wesen, wie auch immer, eine Frage zu stellen! EINE EINZIGE FRAGE! Und die würde wirklich ernsthaft beantwortet werden. WIE würde die lauten???

Ja die müsste man sich ja GANZ genau überlegen!

Wie würde die denn ganz SPONTAN bei Dir lauten?

Die Frage? Das ist eine schwierige Frage!

Der VERSTAND blockiert also SOFORT, merkst Du das?

Ja! Sofort!

Ist das nicht eine wirklich interessante Erfahrung???

Da kommt bei mir nur noch, welche Frage ich da stellen sollte!

Fühlt dieses Gefühl noch einmal: Ihr habt leibhaftig das, was Ihr Gott nennt und wie auch immer Ihr Euch das auch vorstellt, vor Euch und Ihr könnt EINE Frage stellen, die Euch wirklich definitiv beantwortet werden wird und der Verstand dreht einfach durch! Es ist, wie wenn Ihr Euch das „Ende“ des Universums vorstellen müsstet, auch da gibt es im Oberstübchen einen Punkt, wo Ihr merkt, hoppla, die Spindel kommt gewaltig ins Trudeln! Warum ist das so?

Der kann sich das nicht vorstellen, das ist einfach nicht in seinem Programm enthalten? Normalerweise würde das Programm abstürzen!

Und genau das würde auch passieren, wenn Ihr Euch länger intensiv da hineinsteigern würdet! Was lässt sich aber auch noch daraus schließen?

Dass es das gar nicht gibt?!

Aha! Interessant! Und WARUM gibt es das gar nicht? Weil der Verstand es sich nicht vorstellen kann!!! Verstanden? Aber Ihr könnt das, was Ihr „Gott“ nennt, ERFÜHLEN, seltsam, nicht wahr?

Deshalb kam ja bei mir vorhin aus dem Herzen heraus ein Bild!

Und damit wollen wir Euch erst einmal alleine lassen! Bitte tut Euch die Liebe an und fühlt Euch tief in diese Worte und Energien hinein, stellt Euch die Frage und geht wirklich mit, als Vorbereitung auf das, was wir „Neue Energie“ nennen!
Ja, und dann freuen wir uns von ganzem Herzen, dass Ihr Eure Ur-Codes wieder gefunden habt! Wobei nicht die Größe, die Menge oder die genaue Beschaffenheit entscheidend ist, sondern die Informationen und Energien, welche von diese lemurischen Kristallen aus dieser besonderen Fundstelle übertragen werden.

Ist das beide Male dieselbe Fundstelle?

Ja. Die lemurischen Kristalle sind eigentlich relativ selten, aber sie werden in nächster Zeit verstärkt auftreten, aus einem bestimmten Grund, weil die Abschlussinformationen, welche Ihr Euch am Anbeginn aller Zeiten Eurer Reise hinterlassen habt, um sie jetzt zu finden und damit in einen neuen Kreislauf einzutreten, durch sie übertragen werden. Und es ist eine wunderbare, all umfassende, weiblich-ätherische Energie, die Euch jetzt hineinführen wird in dieses Portal, das Ihr „Neue Welt“ nennt und damit verlasst Ihr definitiv den Status eines Erdenmenschen. Wunderbar! Gibt es noch Fragen für heute?

Das wollte ich gerade sagen: Ist das eine Art Navigator, um aus diesem Labyrinth herauszufinden?

Ja, selbstverständlich, in diesen Rillen, die Ihr Strichcodes oder Lichtschriften nennen könntet und die ihr auf Euren irdischen Produkten als „Zeichen des Tieres“ habt, und die ihr mittels Eurer forensischen Rillen Eurer Fingerkuppen ablesen könnt, findet Ihr Eure eigenen Botschaften und Schlüsseldaten für die nächste Welt…

Gut. Wunderbar, alles in Ordnung, die Erde ist eine Scheibe und Männer können Frauen verstehen!!! Guten Tag!

EDGAR ALLEN POE
Der kleine Prinz – Interview mit Gott

Ich träumte, ich hätte ein Interview mit Gott: „Du möchtest also ein Gespräch mit mir?“ fragte Gott. „Wenn du Zeit hast!“, sagte ich. Gott lächelte: „Meine Zeit ist die Ewigkeit. Welche Frage würdest du mir gerne stellen?“ „Was erstaunt dich am meisten an den Menschen?“ Gott antwortete: „Dass sie der Kindheit überdrüssig werden, und sich dann danach sehnen, wieder Kinder sein zu können. Dass sie, um Geld zu verdienen, ihre Gesundheit aufs Spiel setzen und dann ihr Geld dafür ausgeben, wieder gesund zu werden. Dass sie durch die ängstlichen Blicke in ihre Zukunft das Jetzt vergessen, so dass sie weder in der Gegenwart, noch in der Zukunft leben. Dass sie leben, als würden sie niemals sterben, um dann zu sterben, als hätten sie nie gelebt.“ Gott nahm meine Hand und wir schwiegen gemeinsam eine Weile. Dann wollte ich wissen: „Was möchtest du, dass deine Kinder lernen?“ Gott antwortete mit einem Lächeln: „Dass man niemanden veranlassen kann, jemanden zu lieben, sondern zulassen darf, geliebt zu werden. Dass es nicht förderlich ist, sich mit anderen zu vergleichen. Dass eine reiche Person nicht jemand ist, der das meiste hat, sondern vielleicht das wenigste braucht. Dass es nur einige Sekunden braucht, einem Menschen tiefe Wunden zuzufügen, jedoch viele Jahre, diese wieder zu heilen. Dass Vergebung durch gelebtes Vergeben geschieht. Dass zwei Menschen dasselbe betrachten können und es unterschiedlich sehen. Dass es manchmal nicht genug ist, Vergebung zu erhalten, sondern sich selbst zu vergeben. Und dass ich hier bin, immer.“ Wer am Tag träumt, wird sich vieler Dinge bewusst, die dem entgehen, der nur nachts träumt…

Und zum Schluss noch etwas WITZIGES:

Es gibt Anstandsunterricht bei der Bundeswehr. Der Spieß fragt dieRekruten, wie sie sich in folgender Situation verhalten würden: „Sie sitzenmit einer Dame in einem Lokal und müssen mal austreten. Was sagen Sie?“ Dererste antwortet: "Was soll ich schon groß erklären? Ich werde sagen: ‚Mädchen, ich muss mal zum Klo...’ - "Maier, das ist Unmöglich", urteilt der Spieß, "und Sie?" Der zweite antwortet: "Ich würde sagen: ‚Meine Dame, jeder Mensch muss mal müssen, und das ist jetzt bei mir der Fall...’ - "Schon besser", meint der Spieß, "aber noch nicht gut. Und Sie Soldat Huber?" Der Huber steht auf, verbeugt sich leicht und sagt: "Gnädiges Fräulein, ich muss leider mal eben vor die Tür und einem guten Freund die Hand geben, dessen Bekanntschaft Sie auch bald machen werden!"

 

Ein Gespräch an der Bar zwischen einem Mann(M) und einem Fremden(F):
M: "Was machst du eigentlich beruflich?"
F: "Ich bin Logiker."
M: "Logiker??? Was ist denn das??"
F: "O.k., ich erklär’ s: Hast du ein Aquarium?"
M: "Ja ..."
F: "Dann sind da auch bestimmt Fische drin!"
M: "Ja ..."
F: "Wenn da Fische drin sind, dann magst du bestimmt auch Tiere."
M: "Ja ..."
F: "Wenn du Tiere magst, dann magst du auch Kinder."
M: "Jaaa ..."
F: "Wenn du Kinder magst, dann hast du bestimmt welche ..."
M: "Ja!"
F: "Wenn du Kinder hast, dann hast du auch eine Frau."
M: "Ja..."
F: "Wenn du eine Frau hast, dann liebst du Frauen."
M: "Jaaa..."
F: "Wenn du Frauen liebst, dann liebst du keine Männer!"
M: "Logisch!"
F: "Wenn du keine Männer liebst, dann bist du nicht schwul!"
M: "Stimmt, WAHNSINN!"
Später trifft der Mann einen Freund.
M: "Du, ich muss dir was erzählen. Ich hab gerade einen Logiker
kennen gelernt!"
Freund: "Einen WAS?"
M: "Einen Logiker. Ich erklär’ s dir - hast du ein Aquarium?"
Freund: "Nein..."
M: "Schwule Sau!"

 

Ein Bischof hatte einmal Besuch von einem jungen Geistlichen und dieser betrachtete die ganze Zeit nur die junge, hübsche Haushälterin und dachte sich seinen Teil. Der Bischof bemerkte die Blicke des jungen Geistlichen und meinte dazu: Junger Mann, ich sehe ihre Blicke und ich vermute zu wissen, was sie denken, aber seien sie versichert, das Verhältnis zwischen ihr und mir ist rein professioneller Art. Eine Woche später kam die Haushälterin zum Bischof und sagte: "Herr Bischof, es ist mir unendlich peinlich, aber seit kürzlich der junge Geistlichen hier zum Abendessen war, fehlt die schöne, silberne Vorlegegabel." Der Bischof konnte sich zwar nicht vorstellen, dass der junge sie gestohlen hatte, setzte sich aber dennoch hin und schrieb den folgenden Brief: "Lieber junger Freund, ich behaupte nicht sie hätten unsere silberne Vorlegegabel gestohlen, ich behaupte auch nicht, sie hätten sie nicht gestohlen, aber Tatsache bleibt, seit sie hier waren, ist die Gabel verschwunden." Einige Tage später kam die Antwort: "Lieber Bischof, ich behaupte nicht, sie würden mit ihrer Haushälterin schlafen, ich behaupte auch nicht, sie würden nicht mit ihr schlafen, aber Tatsache bleibt, dass sie die Gabel längst gefunden hätten, wenn sie in ihrem eigenen Bett schlafen würden."