Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. Schäbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Marani-Verlag
Zentrum
Programm
Wir über uns
Bücher, CD
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Channelings
Tempel Ti-En
Kristalle
Energieverstärker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
Wegbeschreibung
Lieferbedingungen
Marani-News


AK-DNS-Licht-Fluter

„ADAM-KADMON“-DNS-Licht-Fluter”



Der Begriff „Adam-Kadmon“ ist das Synonym für die Schablone des voll entwickelten,  göttlichen Menschen, ein Ur-Hologramm bzw. Urbild des Menschen, der sich selbst voll entwickelt hat hin zum bewussten GOTTMENSCHEN. Letztlich zielt alle Entwicklung im Kosmos darauf ab, dass alles, was ist, sich selbst im „Menschen“ wieder erkennt. Durch die besondere Zeitqualität ist es jetzt möglich, durch alle Bewusstseinsfilter hindurch „zurückzuschauen“ zu diesem ersten Hologramm und uns an unsere EINHEIT mit allem, was ist, zu erinnern.

Das, was in den biblischen Überlieferungen als Schlange bezeichnet wird, die Adam und Eva (Plus- und Minuspol der Schöpfung, die sich einander ergänzen) verführt haben soll, ist im Grunde genommen unsere DNS, die sich tief in der Zelle befindet. Ein „männlicher“ und ein „weiblicher“ Datenstrang schlingen sich umeinander und beherbergen sämtliche, weitgehendst noch verschlüsselten Kerndaten des Wesens „Mensch“. Nur ein minimaler Prozentsatz der uns zugänglichen Potenziale ist bisher freigegeben und kann gelebt werden. Dies wird sich nun grundlegend ändern! Die menschliche DNS ist im Grunde ein „Lichtempfänger bzw. Lichtsender“, der zum Zwecke des „Abstiegs“ in die Unbewusstheit von den kosmischen Meridianen fast vollständig abgekoppelt wurde. Der Lichtkörperprozess der letzten Jahre ermöglichte die Freisetzung wichtiger DNS-Moleküle innerhalb unserer Zellen, was Schritt für Schritt mehr Rückverbindung und Wiederanschließung an die kosmischen Meridiane bedeutet.

Der Kubus des Bergkristalls ist in exakt in 24 Facetten geschliffen, das heißt, die hexametrische Form des Kristalls wurde dadurch veredelt und verstärkt. Diese spiegelt bzw. empfängt optimal kosmisches Licht aus dem Universum und schleust es über die Wirbelsäule direkt in die Nervenzellen des Anwenders ein. Der Vorgang ähnelt in etwa dem der Freisetzung der so genannten „Kundalini-Energie“, welche als Schlangenkraft zusammengerollt im Wurzelchakra des Menschen ruht und im Laufe einer langen Entwicklung allmählich freigesetzt wird.

Der Adam-Kadmon-DNS-Licht-Fluter oder auch Strahler hilft den Zellen des Anwenders dabei, durch „Rückerinnerung“ an ihr ursprüngliches Potenzial tendenziell noch mehr Licht innerhalb der DNS aufzunehmen, als dies normalerweise der Fall sein würde. In dem Lichtstab sind die weiblichen wie männlichen Energien in der ursprünglichen Form der Androgynität enthalten. Die facettierte Bergkristallkugel symbolisiert die Urmutter, also die Erde, die dieses Experiment überhaupt ermöglicht hat. Aufsteigend über die DNS, eingehüllt in die Naturelemente, gibt der ADAM-KADMON-Kristall an der Spitze klarste Lichtimpulse an unsere Zellen ab, um sie an ihr wahres Potenzial zu erinnern.

Wer mit diesem Lichtfluter arbeitet, wird schnell spüren, dass eine enorme Energie-Intensität zur Verfügung steht, mit der mit größter Aufmerksamkeit und Bewusstheit umgegangen werden sollte. Eine Besonderheit liegt darin, dass der Stab nicht nur enorme Lichtenergien einleiten kann, er kann auch stockende oder blockierende Energien aufnehmen, die über die Basisstation direkt an die „Urmutter“ abgeleitet werden können.

Wenn man intuitiv damit umgeht, kann man natürlich nichts falsch machen, trotzdem ist es möglich, wie auch z.B. mit dem Matrix-Spiel, energetisch hochgradig effektiv zu „arbeiten“. Dazu würden wir auch gerne Einführungen anbieten, ähnlich den „Matrix-Seminaren“.

Besonders wirksam ist es, ausgehend vom Steißbein, Wirbel für Wirbel nach oben zu gehen und dabei jeweils den Nervenbahnen folgend, nach links und rechts mit der Spitze des Fluters zum Körper zeigend, aus zu streichen. Nach dem Ausstreichen jedes Wirbels sollte die Kugel des Fluters kurz auf die Basisstation gestellt werden, Berührung reicht. So kann der gesamte Kanal mit Licht geflutet und etwaige „Ablagerungen“ gemildert oder beseitigt werden.

Ähnliche Vorgehensweisen sind bei Meridianen oder anderen zusammenhängenden Organsystemen möglich. Zu starke Energiepotenziale können auch direkt durch Auflegen der Kugel (Spitze zeigt vom Körper weg) abgeleitet werden.

Bei Auslieferung werden wir noch einige Anwendungsbeispiele aufführen. Wenn man es gepürt hat, welche Möglichkeiten und Kräfte sich dahinter verbergen, der wird auch dementsprechend damit umzugehen wissen…

Auszug aus einem Channeling: „Da sind diese neuen „Flammenkristalle“, die durch die Steinkonstellation entstanden sind, welche diesen grandiosen Speicherinhalt der göttlichen Schablone in sich tragen. „Flammenkristall“ deswegen, weil der Facettenschliff die Energie steil nach oben leitet und seine Energiebilder die Lichtsprache ausdrücken. Man könnte diese Kristalle auch „Adam-Kadmon-Saat-Kristalle“ nennen, denn der Adam in der tieferen Symbolik ist der Gott, der Mensch wird, sich also aus dem geistigen heraus komplett in die Trennung, die Dunkelheit, die Materie und das Vergessen hineinbegibt, dort alle möglichen Erfahrungen macht und anschließend MIT DEM MATERIELLEN KÖRPER wieder aufsteigt zum Gottmenschen. Das ist das Symbol Gott ist Mensch geworden und Mensch wird wieder Gott, also eine ganz heilige, besondere Angelegenheit. Es gibt jetzt für Euch alle eine Entwicklung „zurück“ ins Geistige, allerdings eine innerhalb eines materiellen Körpers, das heißt, voll Mensch zu sein und trotzdem die göttlichen Kräfte uneingeschränkt zu leben, was bedeutet die Rückverbindung durch das „Auge des Hurrikans“, dem Mittelpunkt der Acht, hinaufzusteigen zum Ursprung und trotzdem Mensch zu bleiben.

Diese Flammenkristalle hier symbolisieren genau diesen Vorgang: Alles, was durchlebt worden ist beim Abstieg vom Göttlichen zum Menschen hin und gleichzeitig wieder der Aufstieg in einem menschlichen Körper, das volle Bewusstsein also herunterzuladen innerhalb der Materie und somit am Ende ein GOTTMENSCH zu sein. Es macht einen großen Unterschied, ob Ihr diesen Flammenkristall auf die breite Basis von unten nach oben stellt oder umgekehrt, probiert es einfach einmal aus, es ist eine ganz ehrfurchtsvolle Angelegenheit, denn dieser Kristall öffnet Euer Basis-Chakra und setzt somit die in der alten Welt eingerollt innerhalb Eurer Wirbelsäule gelegene Schlangen- bzw. Kundalini-Energie frei, also alles, was bis jetzt eben ruhend in Euch als Potenzial vorhanden war, macht damit auf und kann endlich nach und nach gelebt werden. Die meisten von Euch könnten das vom Nervensystem, von den materiellen Zellen her, immer noch nicht auf einen Schlag aushalten, darum das allmähliche, sanfte Öffnen der Kanäle. Der Kristall hilft Euch jetzt in jeglicher Form in dieser Übergangszeit, arbeitet am Körper, ladet Wasser damit auf oder was auch immer, denn er stellt den „Gottmenschen“ in seiner vollendeten Form dar, zu dem hin Ihr jetzt im Begriff seid Euch zu entwickeln. Das Wort „entwickeln“ heißt ja, sich auszuwickeln und alles, was tief in Euch verborgen war, endlich freizusetzen.“ 

AK-DNS-Licht-Fluter mit Basisstation               179 Euro

 

Anwendungsbeispiele:

Chakren-Aktivierung mittels Fluter. Die Mitte ist das Herz! Die Kugel des Stabes auf das feinstoffliche Herz (Mitte) stellen, anschließend mit der Spitze direkt auf das entsprechende Chakra (angefangen am Wurzelchakra) zeigen oder aufsetzen, dabei hinein spüren und einige Zeit (Gefühl) warten, als nächsten Schritt die Kugel mit den Turmalinen in der Basisstation in Kontakt bringen, kann auch eine Pause gemacht werden, beim nächsten Chakra (Sakral) gleiche Vorgehensweise… SEHR KRAFTVOLL!!

Drüsen-Aktivierung: Zu aller erst Herz öffnen, dazu die Spitze des Fluters auf das Herz richten und fühlen, event. Abstand variieren, Kugel auf Basisstation, Bewusstsein auf Hypothalamus ausrichten und dabei mit der Spitze des Fluters in diese Richtung zeigen, anschließend Hypophyse, Thymus, Schilddrüse, Nebennieren, Bauchspeicheldrüse…, dazwischen immer auf die Basisstation stellen, nun viel Spaß!!

Aktivierung der Kundalini-Energie: Besonders wirksam ist es, ausgehend vom Steißbein, Wirbel für Wirbel nach oben zu gehen und dabei jeweils den Nervenbahnen folgend, nach links und rechts mit der Spitze des Fluters zum Körper zeigend, aus zu streichen. Nach dem Ausstreichen jedes Wirbels sollte die Kugel des Fluters kurz auf die Basisstation gestellt werden, Berührung reicht. So kann der gesamte Kanal mit Licht geflutet und etwaige „Ablagerungen“ gemildert oder beseitigt werden.

 Erfahrungsberichte

„Jeden Morgen arbeite ich mit dem Fluter an meinen Chakren. Dabei beginne ich im unteren Bereich, also im Wurzelchakra. Sofort fühle ich mich weit, auch an den anderen Chakren verhält es sich so. Es fühlt sich an, als würde ich unendlich nach außen wachsen, auch die einzelnen Energiekörper kann ich dabei wahrnehmen. Es fühlt sich „saugut“ an! Was mir noch sehr viel Spaß macht, wenn sich die Energie sozusagen um mich dreht. Dabei halte ich den Fluter entweder mit der Spitze nach oben oder unten in mein Feld und schon beginnt sich die Energie zu bewegen. Ein Werkzeug, das man garantiert wahrnehmen kann.“

Hierzu noch eine kleine Anmerkung zur Funktionsweise des Fluters. Die in spezieller Form geschliffene Spitze gibt Energie ab, die facettierte Kugel speichert kurzzeitig, bis sie wieder in der Basisstation entladen wird. Zeigt man z.B. mit der Spitze auf eine Blockade, so ist das als würde man einem starken Wasserstrahl in einen „Schlamm“ lenken, Ergebnis, der Schlamm spritzt nach allen Seiten, er wird aufgerüttelt und verdünnt. Im Gegensatz zum vorherigen Beispiel sammelt die Kugel die „Spritzer“ auf und entlastet damit das System und die Blockade, entleert wird wieder in der Basisstation…