Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. SchÀbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Marani-Verlag
Zentrum
Programm
Wir ĂŒber uns
BĂŒcher, CD
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Channelings
Anforderungsschein
Raus aus den Startlöchern
Paris
Merlin
Macht das Licht an
Nach innen schauen
Tempel der VerjĂŒngung
Gebet-gebet
11:11:11
TACHELES...
Shift 260610
Tod-Auferstehung
Dein Geschenk
GesprÀche mit Gott
Der göttliche Plan nach 2012
Es ist vollbracht
LOSLASSEN
Das Auge Gottes
Das Geheimnis
Nach dem Quantensprung
Krempelt die Ärmel hoch
Der innere Polsprung
Atmen Sauerstoff Urin
Die Angst zu versinken
MATRIX des Göttlichen
In die Leere eintauchen
Nichts als reine Liebe
Delfinbewusstsein
UR-Wasser
Du bist Liebe!
Achterbahn-GefĂŒhle
Was ist RealitÀt
Die neue Energie
KristallhĂŒter
Sirianische H.
König sein im eigenen Reich
Über SĂŒchte
Das Darmhirn
Tempel Ti-En
Kristalle
EnergieverstÀrker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
Wegbeschreibung
Lieferbedingungen
Marani-News

DAS AUGE GOTTES
(seid Ihr!!!) (04.03.2008)

(Helix Nebula – NGC 7293)

Guten Tag! (Unsere Freunde sprachen gaaaanz langsam und betont, fast zum Einschlafen!) Sprechen wir heute „englisch“ miteinander?

J a  , w e n n  I h r d a s  w o l l t ?

Was geschieht denn, wenn Du in Dich hineinfĂŒhlt, wĂ€hrend wir hier so langsam sprechen? Stell Dir vor, wir wĂŒrden dieses Channeling in einem halb so langsamen Ton oder auf eine halb so schnelle Weise bringen, wie Du das gewohnt bist. Was bemerkst Du, wenn Du uns jetzt hier so zuhörst?

D a n n  w e r d e i c h  u n r u h i g !

Warum?

W e i l  - i c h  e i n e a n d e r e  G e s c h w i n d i g k e i t i n  m e i n e m L e b e n  g e w o h n t b i n !

Aha! Könnte es sein, dass Du Dich dann irgendwann geistig ausklinkst dabei, wenn wir weiter so sprechen wĂŒrden?

D i e  G e f a h r w Ă€ r e  d u r c h a u s v o r h a n d e n  !

Ach so! Wie wĂŒrde Ihr Menschen bezeichnen, die auffallend langsam und ruhig sprechen, vom Temperament her? (Mit diesen Worten wurde die Sprechgeschwindigkeit wieder normal, endlich!) Die wĂŒrden wohl auch und gerade in der Politik kein Gehör finden, weil die Anderen schon eingeschlafen wĂ€ren, bevor sie fertig gesprochen haben, nicht wahr?

Genau!

Ja, das schlĂ€fert wohl sehr ein, aber DAS sind wir NICHT! Wir haben Temperament und Leidenschaft! Wir wollen heute zu Eurem eher etwas desolaten körperlichen Zustand und maroden seelisch/geistigen Zustand einige ErlĂ€uterungen bringen, so dass auch Eure VerstĂ€nde das Ganze besser verstehen können, ja!? Im allgemeinen könnt Ihr uns nicht sehen, WARUM NICHT? Ihr wisst also, dass wir da sind und könnt uns trotzdem nicht sehen, Ihr habt also augenscheinlich keinen „Augen-Blick“, um uns zu sehen? Wahrscheinlich auch deswegen, weil Ihr uns nicht „vorstellen“ könnt? Wenn wir Euch genau beschreiben wĂŒrden, wie genau wir aussehen und wo wir gerade sitzen oder stehen, hĂ€ttet Ihr ein „Bild“ und könntet Euch das auch vorstellen und je öfter wir das machen wĂŒrden, desto deutlicher wĂŒrde dieses Bild werden und eines Tages wĂŒrden wir tatsĂ€chlich sichtbar sein fĂŒr Eure Augen. Das Problem bei der ganzen Sache ist, dass wir nicht genau so aussehen, wie wir aussehen! Zum Beispiel, wenn wir uns vermaterialisieren wollten, wĂŒrden wir eine Momentaufnahme irgendeines von uns gewĂ€hlten Zustands irgendeines Aspektes unserer selbst auswĂ€hlen und das wĂ€re dann auch nicht die ganze Wahrheit, es wĂ€re nur ein Augen-Blick! Warum sollt Ihr Euch denn im Hier und Jetzt aufhalten bzw. im Augen-Blick und nicht in der Vergangenheit oder in der Zukunft??? Weil Ihr nur HIER, in diesem Augenblick wirklich sehen könnt! Alles andere sind entweder Wiederholungen von alten Dingen oder RĂ€tsel um Dinge, die vielleicht niemals geschehen werden. Augenscheinlich real ist nur der Augenblick, nicht wahr? Über Eure Au-GEN beeinflusst Ihr auch eure Gene! Ein sehr interessantes Thema, diese Gentechnologie, in der Tat! Ihr habt eine 6-Strang-DNS, d.h. zwei StrĂ€nge mit jeweils sechs gegenpoligen Paaren schlingen sich ineinander, augenscheinlich, jedenfalls ist dies das, was Eure Wissenschaftler kennen. Dass sich darin aber noch mal weitere sechs Paare oder Doppelhelixen befinden, das ist neu. Ihr wisst, dass Ihr „den Rest von Euch“ bis hin zur 12-Strang-DNS bisher nicht zur VerfĂŒgung hattet und dies hat seinen guten Grund. Nun, wir wollen Euch heute ein schönes Bild bringen hierzu, eine kleine, symbolische Darstellung, was gerade in dieser Zeit in Euch selbst und Euren Körpern geschieht:

Sitzt Ihr gut??? Als Ihr eines Tages beschlossen hattet, Euch selbst besser kennen zu lernen, da wart Ihr noch in der Einheitsblase des alles, was ist, ungetrennt, undifferenziert, ohne Unterscheidungen, einfach da. Ihr habt dann in der Folge entschieden, Euch zu separieren, herab zu transformieren bzw. Teile von Euch zu extrahieren und Euch zu „Engelsfamilien“ zusammenzufinden, um verschiedene Aspekte Eurer selbst darzustellen, die Ihr dann aus einer sogenannten „Entfernung“ heraus betrachten konntet. Ein wenig spĂ€ter in der Geschichte (sehr viel spĂ€ter!) wolltet Ihr den Planeten „Erde“ erschaffen, weil Ihr herausgefunden hattet, dass dies ein besonders gutes „Versteck“ vor Euch selbst sein wĂŒrde bzw. es dort möglich sein könnte, Euch selbst vollstĂ€ndig zu vergessen. Ihr habt mit verschiedenen Familienmitgliedern Eures „Ordens“ dann also zusammen „im Kreis“ irgendwo im Universum gesessen und konzentriertet alle gemeinsam Eure Augen, Eure Aufmerksamkeit also, in den Mittelpunkt Eurer Runde auf einen imaginĂ€ren Punkt, um Eure Energie gemeinsam so stark zu fokussieren, dass etwas wie „verdichtete Materie“ entstehen wĂŒrde können. In gemeinsamer Ab-Sicht saßt Ihr also (bitte alles nur symbolisch sehen!) da im Kreis und erschuft eine „Linse“, die eines Tages der Planet Erde werden sollte und sogar Bewohner tragen können. Ihr hattet alles, was ist, immer noch in Euch, d.h. sĂ€mtliche Aspekte des Wesens, das Ihr gemeinhin „Gott“ nennt (und Gott ist eigentlich nur ein unĂŒbersetzbares Wort fĂŒr eine bestimmte Form von Energie) und wart Euch auch noch dessen bewusst. Ihr machtet also weiter mit Eurem Experiment und eines Tages war es dann soweit: Ihr hattet einen Planeten erschaffen mit einer bestimmten Flora, Fauna, Elementen, einer AtmosphĂ€re, einem Magnetgitternetz und darin eingelagert die bestimmenden Codes und Datenprogramme, nach denen „Leben“ dort ablaufen sollte. Noch spĂ€ter in der Geschichte hattet Ihr es endlich geschafft, aus einer konzentrierten, in bestimmter Weise „geformten“ ErdanhĂ€ufung (der sprichwörtliche Lehmklumpen!) unbeseelte Wesenheiten zu schaffen, die sich in sehr primitiver Weise vorwĂ€rtsbewegten und bestimmten Programmen der Natur folgten. Und nun kam der Clou: IHR SELBST wolltet in diese primitiven Lebewesen hineinziehen, dort Wohnung nehmen und Euch dort schlicht und einfach vor „Euch selbst“ verstecken, um in Erfahrung zu bringen, ob man sich selbst so gut verstecken kann, dass man sich selbst nicht mehr findet! Nun, genau dieses Experiment ist gelungen! Gott sei Dank habt Ihr beschlossen, diesen Zustand Ende des Jahres 1007 endgĂŒltig zu beenden und langsam wieder damit zu beginnen, Euch an Euch selbst zu erinnern, siehe Quantensprung 9-9-9!
Ja, was musstet Ihr denn nun unternehmen, um Euer gesamtes Sein, eine immens und unvorstellbar große Menge an Energie, um es quantenmĂ€ĂŸig auszudrĂŒcken, in diesen kleinen Lehmklumpen, in diesen Körper, in diese Materie namens Menschlein, hineinzubringen? Ihr musstet als erstes ganz bestimmte VerschlĂŒsselungsmechanismen erfinden, um all die Pakete der immens unvorstellbaren Informationen, die Ihr seid, in einen winzigen, materiellen Körper einzuschließen! Ihr habt also – wir sind wieder bei der Computertechnik, wie Du schon bemerkt hast! – Daten komprimiert und Datenbanken mit Codes versehen, so dass winzig kleine Energiepunkte entstanden sind, die Ihr dann auch noch verschlĂŒsselt und ineinander verwendelt habt, damit sie besonders gut geschĂŒtzt sind und habt dann diese kleinen StĂŒckchen in das Innerste der menschlichen Zelle hinein versteckt. Genau dies sind Eure...?

Gene?

Genau! Und innerhalb dieser Gene habt Ihr all Eure Programme versteckt, nach denen Ihr die gesamte menschliche Entwicklung (Evolution) ablaufen lassen wolltet. Ihr kennt ja auch die Geschichte, dass ein bestimmter Teil Eurer Gene von Euren Wissenschaftlern nach wie vor nicht zu knacken ist, und das hat seinen guten Grund, Ihr musstet Eure eigene Entwicklung ja schließlich gut sichern... Nun, bei dieser ganzen Geschichte ist es so, dass IHR als der Rest von Euch, der nicht in dieses menschliche Wesen bei vollem Bewusstsein hineingepasst hat, stĂ€ndig in Kontakt standet und steht mit Eurer DNS! Also: All das, was Ihr nicht bewusst leben könnt, was Ihr nennt „Gott, Teufel, Höheres Selbst, Logos, Universum, Außerirdische, Engel, Das Böse usw.“, all das also, was Ihr bis jetzt ins Außen verlagert hattet (und das tut Ihr ja immer noch!), seid eigentlich IHR SELBST, nur, Ihr habt es nach Außen gestellt, weil Ihr bis jetzt nicht in der Lage wart, Euer volles Potenzial bewusst im menschlichen Körper zu leben. Ihr habt Euch also ebenfalls komprimiert, getrennt, immer mehr separiert und abgeschlossen vom „Rest von Euch“, Ihr habt in einen riesigen Schlauch, der aus einer unermesslichen Quelle kommt, immer mehr Hindernisse und Blockaden hineingesteckt, so dass am Ende aus diesem langen Schlauch nur noch winzig kleine Tröpfchen herauskamen. Und alles andere, was Ihr dann eben nicht mehr seid oder scheinbar wart, war plötzlich im Außen: Das Höhere Selbst, das Böse, die Engel, alle Rollen und Potenziale, die Ihr gerade nicht in einem Leben lebtet und natĂŒrlich vor allem auch das, was Ihr gemeinhin als „Gott“ zu bezeichnen pflegt. Damit erst kam dann im Laufe der Zeit auch der Glaube oder der Eindruck auf, bedroht werden zu können, besetzt oder verfĂŒhrt werden zu können, dass es andere Wesen geben wĂŒrde, die Euch â€žĂŒber“ wĂ€ren oder viel machtvoller als Ihr... Gut.

Also all diese Eure Energiefelder unvorstellbaren Ausmaßes passten mit Eurer zunehmenden Verdichtung natĂŒrlich immer weniger in dieses kleine Körperchen und das war ja auch beabsichtigt, denn das kleine Menschlein sollte ja ohne Hilfe und aus eigener Kraft zu dem zurĂŒckfinden, was es in Wirklichkeit auch noch ist, aber nur auf die materielle Art und Weise linear, Schritt fĂŒr Schritt, indem es zu den entsprechenden Zeiten entsprechende „ZugĂ€nge“ zu seinen weiteren Teilen bekommen sollte. Ansonsten legte sich der SCHLEIER DES VERGESSENS, die Hypnose oder die Mauer ĂŒber all das göttliche Bewusstsein in ihm. In Wirklichkeit und Wahrheit aber wart Ihr oder hattet Ihr oder tragt Ihr die KOMPLETTINFORMATION des gesamten Programms des alles, was ist, des Universums, Gottes oder wie auch immer Ihr das nennen wollt, nach wie vor innerhalb Eurer Zellen, nur eben abgedunkelt, versteckt, geheim gehalten. Was durch den Quantensprung 9-9-9 momentan geschieht ist nichts anderes, als dass diese Trennungen, Separierungen, Blockaden und verschlossenen Schubladen allmĂ€hlich aufgehen und gelöst werden und Ihr Euch buchstĂ€blich AUSWEITET in alle Richtungen gleichzeitig hin, von Euren kleinsten Zellen aus her gesehen, d.h. alles, was Ihr bisher außerhalb Eurer Selbst projiziert hattet und dabei auch noch so tun konntet, als wĂ€ret das nicht Ihr, weil Ihr nicht in der Lage gewesen wĂ€rt, es bei vollem Bewusstsein zu leben, dringt jetzt durch Eure enorme Ausdehnung IN EUCH hinein, kommt Euch also immer mehr zu Bewusstsein!

Und es gibt noch einen gravierenden Unterschied bei dem ganzen Vorgang und genau das ist der Unterschied zwischen der alten und der neuen Energie: In der alten Energie geschahen diese Schritte l i n e a r  , d.h. Ihr habt an einem Ende des Schlauchs, direkt nach der Quelle, damit begonnen, diesen abzusperren und dann Schritt fĂŒr Schritt weitere Blockaden anzubringen bis nach vorne, wo Ihr dann gesehen habt, wenn Ihr jetzt noch eine einzige Absperrung an diesen Schlauch anbringen wĂŒrdet, dann wĂŒrde gar kein Wasser mehr herauskommen und damit wĂ€re das Experiment wohl gescheitert (ungefĂ€hr vor 2000 Jahren!). Logischerweise mĂŒsste man annehmen, Ihr mĂŒsstet jetzt eine Absperrung nach der anderen aus dem Schlauch wieder entfernen, um den ganzen Fluss wieder parat zu haben, es geschieht aber etwas anderes: Durch die Erhöhung des Drucks IN der Quelle wird der Strom des Wassers nach und nach SO HOCH, dass mit einem Schlag SÄMTLICHE Absperrungen, die von Euch errichtet wurden, auf einmal aufgehen und der gesamte Fluss innerhalb kĂŒrzester Zeit bis nach vorne ans Schlauchende dringt. Das heißt, all das, was Ihr bis jetzt eben wieder „Höheres Selbst“ nanntet, „Gott“ nanntet oder was auch immer oder auch das Unbewusst oder die Dunkelheit oder immer gerade das, was Ihr gerade nicht darstellt, also alle Blasen an Möglichkeiten, Potenzialen und Spielvarianten, nehmt Ihr JETZT GERADE wieder in Euer Bewusstsein, in Euren Besitz.

Dies ist ein Vorgang, der noch NIEMALS da gewesen ist und eine immense Bedeutung hat, bei lebendigem Leibe in einem materiellen Körper bei vollem Bewusstsein als Mensch das gesamte Potenzial Gottes da zu haben!!!

Und noch ein Beispiel aus dem letzten Channeling, (dieses Channeling haben wir nicht allgemein veröffentlicht, als Abonnent bist Du immer auf dem neuesten Stand) da sagten wir, all das sei eine riesige Bibliothek von Filmen oder Feldern, aus denen Ihr jederzeit die Möglichkeit habt, etwas herauszuziehen und zu WÄHLEN. All das war bis jetzt auch immer fĂŒr Euch da, nur es gab Filme oder Felder oder Möglichkeiten, zu denen hattet Ihr noch keinen Zugang! Ihr hattet nur bestimmte Kategorien von BĂŒchern oder Filme, die Ihr wĂ€hlen konntet, denn das war jeweils Eure IdentitĂ€t in einem Leben, z.B. Mann zu sein, Frau zu sein, gut zu sein, verschwenderisch zu sein, böse zu sein oder was auch immer, reich oder arm zu sein, gesund zu sein oder krank, die anderen Sachen mussten außen vor bleiben, aber jetzt immer mehr bis hin zum Jahr 2012 kommt die Zeit, an dem das große Portal der gesamten Bibliothek geöffnet wird, und da werden all die anderen Kategorien von Programmen oder Sendern, zu denen Ihr bisher den entsprechenden Code nicht hattet (denkt an die AltersbeschrĂ€nkung Eurer Kinofilme oder Videospiele!), den SchlĂŒssel, den Zugang, ebenfalls fĂŒr Euch geöffnet! Ihr kennt das Beispiel aus Eurer Kindheit, da gab es bestimmte verschlossene SchrĂ€nke oder gar TĂŒren oder einfach Verbote fĂŒr Euch, da Ihr einfach noch zu „klein“ wart, nicht wahr? Und nur die Eltern hatten die SchlĂŒssen oder den Zugang, weil es sich dabei eventuell um Sachen gehandelt hat, die fĂŒr Euch zu „verdorben“ gewesen wĂ€ren oder die Euch hĂ€tten verletzen können. Und jetzt denkt wieder weiter zum Beispiel aus dem Paradiesgarten Eden, an Adam und Eva und den „Apfel“, den man nicht essen durfte... Klingelt es??? Ihr wart da eben noch „Kinder“!
Eure Zellen haben momentan die Aufgabe, eine Flut von Informationen und Daten zu verarbeiten, die so groß ist wie noch niemals zuvor. Bitte habt VerstĂ€ndnis fĂŒr Eure geschundenen Körper! Die Physis muss sich in einer Form umwandeln, dass man es einfach nicht beschreiben kann. Etwas, was bisher auf – wie die Mechatroniker unter Euch sagen wĂŒrden – auf sechs Ventilen lief, muss nun plötzlich auf 12 Ventilen laufen! Und das innerhalb eines Zeitfaktors, den man als Millisekunde im Vergleich zur menschlichen Evolution bezeichnen könnte.

Alles wird anders! Euer DNS-System entfaltet sich immer mehr, damit ist es auch möglich, komplett neue Biologie zu haben in Euren Körpern, komplett neue Programme zu fahren, auch was das Aussehen, die Haltbarkeit und die Möglichkeiten der Materie betrifft und IHR SEID DIE MEISTER, die Gentechniker, Ihr könnt WÄHLEN, welches Aussehen oder welche Beschaffenheit Euer GefĂ€hrt haben soll, indem Ihr tief in Eure Gene, Eure DNS hineingeht und dort entsprechend nicht die WĂŒnsche (wĂŒnschen kann man viel!) oder die Befehle (mit dem Willen verstĂ€rkt man nur den Widerstand), sondern Eure WAHL tĂ€tigt...

Wissenschaftler hier auf der Erde haben vor einigen Jahren ein Experiment getĂ€tigt: Man hat einem Studenten winzige Teile seiner DNS entfernt (es genĂŒgt eine Speichelprobe!) und sie unter einem lichtundurchlĂ€ssigen BehĂ€lter in einem Versuchslabor ca. 6000 km von Wohnort des Studenten entfernt in den Boden versenkt, samt Beton- und TitanwĂ€nden drum herum! Der Student wurde natĂŒrlich Tag und Nacht observiert (er war damit einverstanden!) und man hat Erstaunliches herausgefunden dabei: Immer, wenn dieser Student bestimmte heftige GefĂŒhle hatte wie Sorge, Freude, Trauer, Aufregung, Angst oder was auch immer, reagierte dieses winzige Gen-StĂŒck 6000 km entfernt, hermetisch abgeschlossen von ihm, entsprechend mit in der gleichen Art und Weise!!! (Das kann man ĂŒbrigens feststellen anhand von Photonenmessungen) Und das nicht nur ein Jahr lang oder zwei Jahre lang, sondern BIS HEUTE! Das heißt, obwohl man einen essentiellen Teil von ihm getrennt hatte, das eigentlich nichts mehr mit seinem Körper und seinen GefĂŒhlen zu tun haben konnte, weil keinerlei Verbindung mehr möglich war, ist die Verbindung zu diesem Körper bzw. der Seele aufrecht erhalten geblieben. Und jetzt stellt Euch vor, was das fĂŒr Eure Organtransplantationen bedeutet! Das erklĂ€rt auch, warum Organspender plötzlich eigenartige WesenszĂŒge und Persönlichkeits-verĂ€nderungen zeigen, nachdem sie das Spenderorgan einige Zeit tragen.

Wie genau funktioniert das?

Das heißt, Ihr seid immer und ewig mit allem, was ist, unbegrenzt, verbunden, es gibt keinerlei Trennung, denn Ihr seid alles, was ist innerhalb Eures eigenen, unermesslichen Energiefeldes, dessen Ihr Euch nur als Mensch nicht bewusst seid. Also sind in Euren Genen, in Eurer DNS, das Programmmaterial, die Datenbanken, die Materie, die Matrix komprimiert des gesamten Universums und darĂŒber hinaus dessen, was Ihr „Gott“ nennt, verschlĂŒsselt enthalten und vorhanden! Das heißt, wenn Ihr hier auf der Erde hustet, dann gibt es am anderen „Ende“ des Universums eine ErschĂŒtterung in den Skalarwellen bzw. in dem Feld, welches alles miteinander verbindet!

Das heißt, das Geheimnis steckt in Eurer DNS
und wird bald kein Geheimnis mehr sein!

Das heißt, dass jedes Wort, das Ihr sprecht, jedes GefĂŒhl, das Ihr fĂŒhlt und jeder Gedanke, den Ihr denkt (siehe Gen-Experiment), fĂŒr IMMER UND EWIG mit Euch verbunden sind und sozusagen damit auch wieder zu Euch zurĂŒckkommen. Dass Ihr alles, was Ihr bis jetzt nach außen verlagert hattet, Eure Macht, Eure AutoritĂ€t, Eure Göttlichkeit, Eure Großartigkeit aber eben auch all das Gegenteil davon, selbst seid und jetzt endlich annehmen dĂŒrft. Dass Ihr verkomplettiert werdet, vervollstĂ€ndigt werdet und das mit jedem Tag mehr. Ihr begreift also allmĂ€hlich, dass Ihr gerade dabei seid, ein göttliches Wesen in einem menschlichen Körper zu sein und das auch zu leben! Und das ist unglaublich! Das ist etwas, was man nicht mehr mit Worten beschreiben kann und was uns – wie Ihr sicher merkt – in unglaubliche Bewunderung, Dankbarkeit und einen enormen Enthusiasmus versetzt, denn Ihr wisst, WIR sind ebenfalls Teile EURER SELBST, die Ihr gerade dabei seid zu integrieren...

Nochmal zu der Frage, warum Ihr uns nicht „sehen“ könnt: Könnt Ihr Euch selber GANZ sehen, also auch die RĂŒckseite, wenn Ihr keinen Spiegel habt???

Nein.

Genau! Also sind wir sozusagen die RĂŒckseite von Euch oder? Das ist eine gute Frage, nicht wahr?

Wir können uns ja auch von innen nicht sehen!

Trotzdem werdet Ihr uns eines Tages „sehen“ können, wenn Eure DNS-Spiralen sich komplett öffnen, entschlĂŒsseln und entfalten wie eine Blume und die entsprechenden Programme zugĂ€nglich sind, dann werdet Ihr uns IN EUCH SELBST erkennen. Ihr spiegelt Euch im alltĂ€glichen Leben z.B. anhand Eurer Beziehungen zu Euren Mitmenschen. Ihr werft den anderen Menschen das vor oder es stört Euch an den Anderen, was Ihr selbst an Euch noch nicht erkennen oder leben wollt. Genauso gilt das umgekehrt und das ist deswegen so, weil etwas, das nur „EINS“ ist, sich selbst ohne Spiegel ja nicht betrachten kann, es sei denn, es separiert sich in mehrere Teile, die Au-GEN haben und stellt sie sich selbst gegenĂŒber und das ist der einzige Grund, warum Eure Augen erschaffen worden sind. Das heißt, Ihr spiegelt Euch nach außen und ĂŒber die RĂŒckspiegelung, die von Euren Mitmenschen zurĂŒckgeworfen wird, könnt Ihr Euch einordnen, Euch begreifen und verstehen, wer Ihr seid. Und darum gibt es kein richtig oder falsch, dunkel oder hell, gut oder böse, sondern es gibt nur deswegen Teile von Euch, die Ihr im Außen sehen könnt, weil Ihr noch nicht verinnerlicht habt, dass das Teile Eurer Selbst sind, die Ihr nach außen gestellt habt, um Euch selbst erkennen zu können! In dem Moment, wo Ihr im Außen erkennt, im Mitmenschen, im Umfeld, in einem Stein, einer Pflanze oder einem Ereignis

DAS BIN ICH,

Ihr es also akzeptiert (und Akzeptanz heißt eigentlich „RĂŒcknahme“!), ist das Ereignis oder Wesen fĂŒr Euch „aufgelöst“, das heißt, es hat keine Wertung mehr fĂŒr Euch, Ihr habt es in Euch aufgenommen, in Euch hineingeholt und damit ein StĂŒck Eurer RealitĂ€t erlöst. Genau das wird in dem Wort  L i e b e zusammengefasst. Denkt daran: DIE DINGE SIND NICHT SO, WIE SIE SCHEINEN! Warum sagen wir Euch immer und immer wieder: Wenn Euch etwas bedroht, wenn Ihr Angst habt und scheinbar eine Gefahr im Außen vorhanden ist, wenn Ihr Schmerzen habt, AKZEPTIERT das Ganze, nehmt es an, lasst es durch Euch hindurchziehen, lasst es da sein, fĂŒhlt es, nehmt es in Euer Herz und dann lasst es einfach los. WĂ€hlt einfach eine neue Sichtweise, eine neue Ausrichtung. Weil nur so die Schöpfung in der materiellen, getrennten Form aufgelöst werden kann, indem Ihr all das, was Ihr NICHT sein oder haben wollt, wieder als Euch zugehörig betrachtet, es also akzeptiert und damit nehmt Ihr dem Film die Macht. Denn nur etwas, was scheinbar außerhalb Eurer selbst steht, hat Macht ĂŒber Euch, kann Eure Energie stehlen. Wenn Ihr etwas außerhalb Eurer selbst keine Macht gebt, kann es Euch nicht mehr gegenĂŒberstehen, Ihr integriert es IN EUCH und damit ist es machtlos geworden.

Bedenkt auch, was das fĂŒr Euer Leben in der jetzigen Gesellschaft bedeutet, die immer noch im Umbruch begriffen ist und immer noch mitten in Programme der Versklavung, TĂ€ter und Opfer, Machtmissbrauch, Religionen, politische Richtungen, wie auch immer, verstrickt ist. In gleichem Atemzug mĂŒsstet Ihr wissen, dass IHR SELBST das seid, der sich immer noch Grenzen setzt und sich selbst nicht vertraut bzw. glaubt, etwas zu brauchen, was außerhalb seiner selbst fĂŒr ihn „denkt“! Also! Wenn Ihr dem ganzen keine Macht mehr gebt im Sinne von Aufmerksamkeit, im Sinne von Ihr könntet dadurch Schaden erleiden oder es könnte etwas geben, was Euch ĂŒberwĂ€ltigen könnte, sondern Ihr wisst, es sind einfach nur Teile von Euch selbst, die spielen, dann mĂŒsste innerhalb eines Tages, je nach Prozentsatz der sich dessen bewusst Werdenden, das gesamte alte Gesellschaftssystem in sich zusammenbrechen! Und genau DAS wird es tun! Nicht, indem Ihr auf die Straße geht und streikt, nicht, indem Ihr KĂ€mpfe ausfechtet, sondern einfach nur durch die VerĂ€nderung Eurer Sichtweise, schön, nicht wahr? (Im hinteren Teil des Zimmers begann plötzlich das Innere eines Regenstabs von selbst zu prasseln!)

Ja! Eine absolute BestÀtigung!

Gut. Das sind sehr viele Informationen, aber behaltet nur eins: Eure Augen und Eure Gene hĂ€ngen sehr stark zusammen bzw. beeinflussen sich gegenseitig. Ihr könnt ĂŒber Eure Sichtweise, ĂŒber Eure Augen, Eure Gene verĂ€ndern, egal, was darin einprogrammiert wurde von Euch selbst als Schiff, als Leinwand fĂŒr dieses Leben jetzt, als IdentitĂ€t. Ihr könnt Eure Gene verĂ€ndern, ohne RĂŒcksicht auf Raum, auf Zeit, einfach nur, indem Ihr NEU WÄHLT! Wir sprechen noch einmal ĂŒber dieses Thema, aber lasst das jetzt einfach erst einmal sitzen. Es gibt ein Geheimnis in den Genen, das Euch endlich begreifen werden lĂ€sst, warum Ihr selbst dieses Spiel spielt und WER Ihr in Wirklichkeit seid!

Gene sind ĂŒbrigens auch Funk- oder Verbindungsstationen zum „Rest von Euch“, der nicht mehr außerhalb von Euch ist, sondern innerhalb Eurer selbst und Ihr seid gerade dabei, das zu begreifen und zu leben. Ausdehnen, weit werden und atmen, mehr ist momentan nicht notwendig....

VIELE GÖTTER SPIELEN MITEINANDER!


Und warum könnt Ihr nicht bei geöffneten Augen in die pralle Sonne sehen, ohne dass Ihr die Augen schließen mĂŒsst oder die Augen Schaden nehmen?

Weil das wahrscheinlich ein Zuviel an Informationen wÀre?

Das könnte durchaus sein, denkt darĂŒber nach und bis zum nĂ€chsten Mal!
Euer Wissenschaftsteam von Alcyone!

Marani-Verlag

Marani-Verlag

Weiterverbreitung nur mit Genehmigung des Marani-Verlages