Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. Schäbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Marani-Verlag
Zentrum
Programm
Wir über uns
Bücher, CD
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Channelings
Tempel Ti-En
Kristalle
Energieverstärker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
AVC mit Kupferspirale
AVC gold-silber
AVC indigo-amethyst
AVC metallic
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
Wegbeschreibung
Lieferbedingungen
Marani-News


NEU!!

GOLD
SILBER

INDIGO AMETHYST=>als Anfang der neuen Spirale

Jetzt auch mit Kupferspirale, zur Auflösung von Blockaden in den unteren Chakren. Themen: Macht, Sexualität, Über- leben, Ohnmacht, Abhängigkeiten etc

NEU!!
Chakra-AVC metallic
Ausdruck, Hals Ehrlichkeit, autentisch sein

Das Werkzeug der Neuen Zeit

Das Tor zur NEUEN WELT

Die Chakra-Alpha-Versus-Converter
...Wir sagen Euch nur soviel: Die Pyramiden sind eines der effektivsten Mittel, die es momentan auf Eurem Planeten gibt. Aufgrund dessen allein schon, dass mit den Nullfeldern gearbeitet wird in Verstärkung mit Eurer reinen Herzensenergie. Es sind ganz großartige Helfer, jetzt.

Wäre es für das menschliche Auge möglich, den Menschen oder die Natur zu sehen, wenn sich das „weiße“ Licht nicht brechen würde?

Die Antwort ist ganz klar: NEIN! Wir alle bewundern den Regenbogen, der dann am Horizont zu sehen ist, wenn es regnet und dabei gleichzeitig die Sonne scheint. Oder könnt ihr euch noch an die Physikstunden erinnern, wo versuchsweise weißes Licht durch ein Prisma gelenkt wurde. Die Strahlen werden dabei abgelenkt (gebrochen) und es entsteht das für uns sichtbare Lichtspektrum, die sogenannten Spektralfarben. Und genauso funktioniert es auch im großen, überall wo „verdichteter Elektromagnetismus“ vorhanden ist, bricht sich das farblose Sonnenlicht und es wird für das menschliche Auge sichtbar, je nach Schwingung als Materie oder auch in etwas feinstofflicherer Form. Dabei ist aber anzumerken, dass das elektromagnetische Gesamtspektrum einen Bereich von ca. 3 Hz (Schwingungen/sec) bis 3 x 1024 Hz umfasst, aber unser Auge nur einen sehr begrenzten Bereich von 3,8x1014 Hz (rot) bis 7,7x1014 Hz (violett) wahrnehmen kann.

Wenn man sich die Spektralfarben einmal näher anschaut, ist es sicherlich nicht verwunderlich, dass auch der Mensch nach diesen Farben gebaut bzw. „gebrochen“ ist. Das Basis-Chakra in rot schwingt dabei am lang-samsten. Wie bei der Lichtbrechung über das Prisma verteilen sich die (Chakra) Farben auch beim Menschen über rot, orange, gelb, grün, blau, violett. Dabei erhöht sich die Schwingung nach „oben hin“ kontinuierlich.
Jede Farbe stellt dabei einen Teil des Ganzen, des weißen Lichts, dar. Wenn man nun einen Teil des Lichts, eine Spektral-Farbe, mit dem Rest des Spektrums vereinigt, erhält man wieder weißes Licht. Man spricht dabei von Komplementärfarben. Wenn Du z. B. einen farbigen Gegenstand eine gewisse Zeit fixierst, anschließend die Augen schließt, wird die ent-sprechende Komplementärfarbe vor Deinen Augen erscheinen.
Dies als kleiner Ausflug in die Physik und der Zugang zu den CHAKREN-AVC

Wie unterscheiden sich die Chakren-AVC von den Alpha-Versus-Convertern?

Die Grundform des AVC entspricht vom Winkel her auch wieder dem der Cheops-Pyramide, also ca. 52°. Während des Fertigungsvorgangs (kleine Glashütte im Bayerischen Wald) wird in die Pyramide eine weitere Pyramide eingeschmolzen. Die eingeschmolzenen Pyramiden sind die Träger der Chakra-Farben oder entsprechend der Komplementärfarben. Durch die beiden ineinander integrierten Pyramiden entstehen auch zwei Nullpunkte, die über die Ladestation im Zentrum informiert werden. Die Chakra-AVC arbeiten oder pulsieren ähnlich einem Perpetuum Mobile, d.h. die freie Energie wird in hochgradig schwingendes Licht (Christus-Bewusstsein), das die eigentliche Essenz unseres inneren, göttlichen Kerns darstellt, umgewandelt und gibt dieses immer ab, die Wirkung kann also nicht nachlassen. 

Spiegel, Alpha-Versus-Converter und der Doppelgänger
Einführung und Erklärung aus Geistiger Sicht

Wenn ein Mensch vor einem Spiegel steht, müsste er sich normalerweise spiegelverkehrt sehen, in der Tat, dies ist aber subjektiv nicht der Fall. Wenn ein Mensch nun vor einem Spiegel steht und eine Zeitung vor den Spiegel hält und diese Schrift im Spiegel lesen will, sieht er diese spiegel-verkehrt. Das heißt Folgendes: Euer Gehirn im materiellen Körper projiziert als erstes ein Bild von Euch selber nach außen in den Spiegel, damit Ihr Euch selber sehen könnt. Dabei ist egal, ob Ihr nun vor einem Spiegel steht oder vor einem anderen Menschen, der Euch anschaut. Ihr habt also die „Idee“, dass Ihr selber ein Körper SEID, ansonsten würde es nämlich nicht funktionieren, es ist nur so selbstverständlich für Euch, dass Ihr es nicht mehr bewusst wahrnehmt.
Also noch einmal: Ihr habt die IDEE, dass Ihr ein Körper seid und diese Idee projiziert Ihr nach außen, auf den Spiegel. Der zweite Schritt ist, dass die von Euch projizierte Idee über Eure Sehorgane, die Augen, durch die Spiegelung wiederum zurückgelangen in Euer Gehirn und dort spiegel-verkehrt aufgrund der Anordnung Eurer Sehnerven im Gehirn landen, d.h., Ihr selber seht Euch eigentlich zuerst, wenn die Energieimpulse der aufgenommenen Raster auf Euer Gehirn treffen, spiegelverkehrt. DANN ABER kommt wieder die richtige Zuordnung, also Euer Verstand und das Gehirn und sagt (das alles läuft natürlich in Nanosekunden ab!): „Es geht nicht, dass ich auf dem Kopf stehe, ich bin nicht auf dem Kopf, es herrscht hier Schwerkraft!“ und projiziert ein Bild Eurer Selbst in der richtigen Art und Weise auf den Spiegel, für Euch sichtbar. Also eigentlich ein ganz einfacher Vorgang, der nur so schnell passiert, dass Ihr es nicht merken könnt.
Die Zeitungsschrift kann natürlich nicht denken, selbstverständlich, denn die Zeitungsschrift ist etwas, das von Euch im Gehirn projiziert wird, also Ihr projiziert die Idee der Zeitung nach außen und schaut dann in den Spiegel und seht natürlich die Zeitung spiegelverkehrt, weil ihr ja akzeptieren könnt, dass die Buchstaben andersherum dastehen. Bei Euch selber wäre das unmöglich und das wäre ein Fehler für Eure Grundprogrammierung, also dreht Ihr das Bild in Eurem Gehirn noch einmal um. Die Buchstaben müsst Ihr nicht umdrehen, die seht Ihr sozusagen auf der zweiten Stufe, und das ist der Unterschied, nicht mehr und nicht weniger.
Wenn ein Mensch einen anderen Menschen anschaut, ist das ein virtuelles Bild, es gibt gar keine anderen! Wenn Du diesen Tisch anschaust, ist das auch ein virtuelles Bild. Im Falle dessen, dass Du diesen Tisch in diesem Spiegel gespiegelt siehst, der hinter dem Tisch hängt, würdest Du ihn sogenannt spiegelverkehrt sehen, aber es ist und bleibt eine virtuelle Welt.
Dasselbe Beispiel hatten wir vorher gerade mit dem Wort „Gott“. Es ist UNMÖGLICH, einen neutralen Begriff, der „Gott“ heißt, irgend jemandem anderen mitzuteilen, weil es ihn nicht GIBT! Weil, in dem Moment, wenn ich als Spiegel, um bei diesem Beispiel zu bleiben, Dir das Wort „Gott“ spiegle, Dein Gehirn SOFORT etwas daraus macht, was in DEIN Hologramm passt! Würde ich Dir das Wort „kreistutum“ sagen, würde Dein Verstand kein Bild produzieren können, keine Vorstellung und auch keine Schöpfung daraus machen, also auch dieses „kreistutum“ nicht im Spiegel sehen können, weil er sich nichts darunter vorstellen kann. Da gibt es also etwas, das nicht in das Raster, in die Software, in das Hologramm passt und KANN damit nicht gespiegelt werden.
Es gibt sehr viele, verschiedene Ebenen. Ihr könnt Euch natürlich auch mit einem Menschen verständigen, der nicht Eure Sprache spricht, über Gefühle, über Augenkontakt, über Gesten, aber wäre Eure Kommunikation auf die Worte an sich beschränkt, die Ihr nicht in Eure Verstandesschub-laden einordnen könnt, d.h. wären all Eure anderen Sinne ausgeschaltet, Eure Energiefelder, mit Ausnahme der Worte, die Ihr hört, wäre es Euch unmöglich, diesen Menschen auch nur zu SEHEN, weil Euer Verstand keinerlei Bildnis erstellen kann. Verstanden?
Also, egal, was Ihr Euch im Spiegel zu spiegeln glaubt, Ihr richtet es Euch IMMER so hin, wie IHR es Euch vorstellt. Noch ein anderes Beispiel: Eine Wesenheit schaut sich am Morgen in den Spiegel und findet sich schrecklich, alt, hässlich und faltenreich. Sie geht hinaus in die Welt, in die Arbeit z.B. und projiziert dieses Bild aufgrund ihrer Verstandesvorstellun-gen, Gefühlen und Gedanken, die es dann automatisch nach außen schickt, auf ALLE Wesenheiten, die ihm begegnen, d.h. an diesem Tag werden alle Menschen diese Wesenheit hässlich finden...
Umgekehrt, das brauchen wir jetzt gar nicht näher auszuführen, wenn diese Wesenheit aufsteht, in den Spiegel blickt und das, was sie dort erblickt, liebt... Und so erschafft Ihr Eure Welt, ständig!!!
Das heißt, der Spiegel, den gibt es an sich gar nicht. Ihr habt den Wunsch Euch selbst zu sehen und projiziert Euch selber und zwar genau so, wie Ihr Euch vorstellt, dass andere Euch sehen. Eine Zeitung oder eine Schrift ist ein anderes Objekt, hat keine bewusste Präsenz in diesem Sinn, hat zwar auch eine Bewusstheit, natürlich, aber Ihr habt es nicht nötig, die Zeitung richtig hinzustellen, denn sie ist nicht Ihr!

Kommen wir nun zu den Pyramiden: Eine Pyramide ist nichts anderes als eine Spiegelverstärkung. Ihr wisst, wenn Ihr eine Pyramide habt, die mit der Spitze nach oben am Boden steht, dann existiert darüber, genau aus der Spitze heraus, ein Doppelgänger, eine spiegelverkehrte Projektion der energetischen Matrix. Das heißt, dass Ihr also automatisch, wenn Ihr eine materielle Pyramide auf einen materiellen Körper stellt, auf Euren z.B., automatisch ein Spiegelbild davon projiziert habt in Eure anderen feinstofflichen Ebenen hinein, die Ihr nicht sehen könnt mit Euren physischen Augen. Ist nun eine Pyramide in der Pyramide enthalten, geht das noch einmal sogenannt um zwei Stufen weiter: Der Spiegel im Spiegel... Ihr könnt also rein physisch betrachtet damit schon fünf Ebenen beeinflussen, denn der Mittelpunkt bzw. Nullpunkt der Pyramide ist immer noch als eine zusätzliche Dimension zu sehen.
Habt Ihr nun noch bestimmte Farbenschwingungen in dieser Doppel-pyramide enthalten, d.h. Ihr habt noch einmal eine Unmenge an Impulsen, an Wellenlängen, in diese Grundschwingung hineingegeben, vervielfältigt sich der ganze Effekt auf allen Ebenen Eures Seins, bis hinein in die Multidimensionalität. Ihr gebt also bestimmte energetische Informationen an alles weiter, was Ihr jetzt von Euch selber noch nicht erfassen könnt, indem Ihr Euch auf einen bestimmten Punkt Eures Aktionsradius fixiert habt.
Die Farben rot, orange, gelb, grün usw., Euren Chakren entsprechend, verstärken die optimale Funktion Eurer Energiekreise, so wie es Eurem Urprogramm als körperliche, individuelle Wesenheit entspricht. Also wenn Ihr z.B. Überlebensthemen habt und dort Ängste und Blockaden vorhanden sind, also Energie in Eurem Wurzelchakra fehlt, dann nehmt die Farbe rot einer Basispyramide, um die Funktion Eures Chakras zu stärken. Habt Ihr Probleme mit Eurer persönlichen Macht und Ausbreitung, dann nehmt die Farbe gelb der Basispyramiden usw.
Macht bitte nicht den Versuch, in irgendwelchen Büchern nachzuschlagen oder andere Wesenheiten danach zu fragen, welche Probleme genau Ihr haben könntet! BITTE, ihr therapeutisch arbeitenden Wesen, lasst diese Pyramiden, welche die Energie des Neuen Zeitalters in sich tragen, die Wesenheiten, die zu Euch kommen, intuitiv finden, so wie Ihr bis jetzt jemanden einen Heilstein aussuchen ließet, denn jeder soll lernen, auf sein innerstes Gefühl zu hören und sich das zu holen, was er jetzt gerade am meisten braucht. Und keine Ausreden von wegen „Ich habe kein richtiges Gefühl!“ usw.! Es geht jetzt darum, SICH SELBST VERTRAUEN ZU LERNEN!
Jeder soll intuitiv das aussuchen, was ihm am meisten entspricht. Natürlich kann jede Wesenheit auch mit dem ganzen Set arbeiten, also mit allen vorhandenen Farben und damit praktisch jedes Lebensthema wieder auf „Vordermann“ bringen, jedes energetische Ungleichgewicht einfach von Grund auf „renovieren“, indem die jeweilige Farbe intuitiv dort am Körper aufgebracht wird, wo es sich am besten anfühlt.
Es geht jetzt weiter, wir haben jetzt die Komplementärfarben, also die Farbe, die sich ergibt, wenn die Grundfarbe gespiegelt wird. Das ist so: Wenn Ihr die Grundfarbe rot z.B. nehmt und stellt sie vor einen Spiegel, was seht Ihr dann? (Die Komplementärfarbe)

Das heißt übertragen auf die psychologische Ebene, also auf Euer Unterbewusstsein, dass Ihr damit Eure Schattenthemen holt! Also nehmen wir an, Ihr habt Probleme mit Eurem Überleben, Mangeldenken, Scheiden-entzündungen auf der körperlichen Ebene, irgendetwas in dieser Richtung, Wurzelchakra, Sexualität, rot. Dann geht erst einmal her und führt Euch diese rote Grundenergie zu, indem Ihr eine normale rote Basispyramide nehmt. Wenn ihr eine zeitlang damit gearbeitet habt, dann tut Euch selber den Gefallen und nehmt die Komplementärfarbe dazu (Ihr könnt auch beides gleichzeitig machen oder ständig wechseln, bitte kein Dogma daraus machen, jeder muss selber fühlen, was er gerade braucht). Dann passiert folgendes: Dann holt derjenige, der eben die Komplementärfarbe auf sein Basischakra setzt, seine Schattenthemen! Er holt die Anteile, die er bewusst nicht erkennen will, vor denen er Angst hat, mit denen zu arbeiten er sich normalerweise weigert, die er verurteilt, mit dieser komplementär-farbigen Pyramide hier jetzt in seinen Brennpunkt.
Es können dann ganz witzige Dinge geschehen, es können urplötzlich Situationen oder Menschen auftauchen und Gefühle verursachen, die er endlich anschauen und fühlen kann, nur dadurch, dass er sich endlich bereit erklärt hat, sich diesen Energien auszusetzen und sie zu erlösen!

Das ganze hat eine enorme Wirkung, denn diese materiellen Pyramiden sind jetzt Mittel, die Euch gegeben wurden, um in diesem Neuen Zeitalter noch viel schneller durch Eure ururalten Themen zu kommen.

Stellt Euch vor, jemand arbeitet mit einem, mit zwei Chakren und dann mit allen auf einmal, was alles in kurzer Zeit geschehen kann, wenn kein Widerstand mehr entgegengesetzt wird, d.h. alle Angst aufgegeben wird! Es ist wirklich enorm. Es ist DAS Mittel für viele, viele Wesenheiten, die damit in Berührung kommen jetzt, um auf die neuen Ebenen gehoben zu werden und auch das hereinzuholen, womit sie immer noch Probleme haben und bis dato nicht fertig geworden sind. Ganz wichtig: Das alles braucht nicht über den Verstand abzulaufen!

Das ganze funktioniert wie ein Peilsender. Wenn Ihr diese Farbschwingungen in Euer Feld aufnehmt, also sie willkommen heißt als Helfer für etwas, was Ihr eigentlich schon längst tun hättet sollen, dann sendet Ihr Peilsignale aus auf alle hier in Eurer Ebene für Euch erreichbaren Punkte, die Ihr jetzt braucht, um sie endlich bearbeiten und erlösen zu können...
Man könnte es auch so sagen: Ihr wisst, es gibt ein Universum und ein Paralleluniversum, also einen Doppelgänger, weil ja nichts in der Form existieren kann, ohne einen Formhalter zu haben, und das ist in diesem Fall immer der Doppelgänger, also eine Hülle, innerhalb der die Form überhaupt aufgebaut werden kann. Und genau so wie Ihr jetzt hier sitzt mit Euren Themen und Ängsten und Schwierigkeiten und Problemen, habt Ihr auch Eure reine Präsenz, Euren Doppelgänger, Euren Formhalter, der diese Themen NICHT hat. Ihr könnt diese Themen, Probleme oder Schwierigkeiten nur erleben (übrigens auch die für Euch angenehmen Erfahrungen!), indem Ihr ein Gegenstück zu Euch habt, welches das alles NICHT hat! Wie könntet Ihr Licht sehen, wenn es keine Dunkelheit gibt? Wie könntet Ihr Euch reich fühlen, wenn Ihr keine Armut erlebt habt. Wie könntet Ihr wissen, was Schmerzen sind, wenn Ihr nicht wisst, wie es ist, heil und gesund zu sein? Um das geht es, diese ganzen Gegensätzlichkeiten.

Ihr habt alle Probleme, die Ihr habt, immer nur noch deswegen, weil Ihr immer noch nicht begriffen habt, dass Ihr gar nichts zu TUN braucht, als diese Probleme und Schwierigkeiten einfach nur zu haben, zu sein, anzunehmen, durchfließen zu lassen und zu erleben!

Ihr seid deswegen hier, weil Ihr das alles erleben wollt, nicht mehr und nicht weniger. Leider tut Ihr seit einer unendlich langen Periode von Zeit nichts anderes, als das, was Ihr scheinbar unangenehm findet (Ihr findet es aber nur deswegen unangenehm, weil Ihr es nicht haben wollt, also ANGST davor zu haben glauben müsst!) wegzustecken, zu verdrängen, zu bekämpfen... und das nennt man dann Leiden. Und das hat sich verhärtet und vertieft und verhärtet und vertieft, so dass jetzt dieser ganze Zustand, den Ihr momentan erlebt an dieser Schwelle des Übergangs daraus entstanden ist: Der wahnsinnige Mensch, der seinen ganzen Planeten in die Luft sprengen kann! Das hängt im ganzen Feld über dem ganzen Planeten.

Die Lösung ist, zu begreifen, dass es nichts zu bekämpfen gibt, dass es nichts zu fürchten gibt, dass es keinen Schmerz oder irgendetwas, das Ihr nicht haben wollt, mehr geben wird, WENN IHR ES NICHT MEHR NICHT HABEN WOLLT!

Also Euch alles heranzuziehen, was Ihr nicht haben wolltet, was Ihr immer noch ablehnt, wogegen Ihr Euch noch wehrt (Und achtet darauf, wie oft am Tage es vorkommt, dass Ihr irgendetwas NICHT haben wollt und sei es Euer eigener Zustand oder Euch selbst), und so eine Auflösung, eine Erleuchtung, ein Erwachen zu vollziehen, das also, wovon Ihr schon seit langer Zeit träumt, nämlich zu erkennen, WER Ihr wirklich seid!

Diese Pyramiden und vor allem jetzt eben die Komplementärpyramiden sind dazu da, um Euch genau diesen Schritt leichter vollziehen zu lassen, indem sie auf der materiellen und auf der feinstofflichen Ebene alle Energien zu Euch holen, die noch angeschaut werden müssen. Sie bewirken eine tiefe Heilung, eine tiefe Transformation.

Wir hatten am Anfang gesagt, stellt Euch vor, Ihr habt da ein Chakra und eine entsprechende Basispyramide und dann noch die Komplementärfarbe dazu. Nun, durch den Gebrauch von beiden Möglichkeiten kommt Ihr in einen gewisse Nullzone hinein, in der Ihr genau den Zustand erfahren könnt, der Ihr SEID, man kann es nicht anders ausdrücken. Euer wahres, wirkliches Sein wird Euch dadurch leichter zugänglich gemacht.

Bitte überlasst es der jeweiligen Wesenheit, wie sie arbeiten möchte, mit welchen Farben, mit einer, mit mehreren, mit allen, völlig gleichgültig. Die Wesenheiten, die sich das schon zutrauen, für die wäre es natürlich von Vorteil, das ganze Set zu benutzen, denn es ist sogenannt eine „Generalüberholung“, ein Katalysator, eine Beschleunigung und es kann nichts „Schlimmes“ dabei geschehen, kein Zusammenbruch, keine Auflösung, keine Verbrennung, das sind alles nur Eure alten Ängste, in dem Ihr Angst vor Euch selbst habt, vor Eurer wahren Größe und vor Eurem wahren Licht.
Ihr wisst, Gott oder alles, was ist, besteht, indem er sich in die Form gebracht hat, also Teile aus sich herausprojiziert hat, aus reinem Licht. Das reine Licht hat sich durch Brechungen in verschiedene Wellenlängen aufgeteilt und dadurch entstehen die sogenannten Farben. Indem Ihr nun die sogenannten Farben wieder auflöst, indem Ihr die Farbe und die jeweilige Gegenfarbe, also den Formhalter, zusammenbringt, und wenn Ihr das dann allmählich mit allen Farben macht, kommt Ihr damit zurück zum reinen, ungebrochenen Licht.

Noch ein anderes Beispiel: Das weiße Licht ist die Grundlage für alle anderen Farben. Wenn das weiße Licht nicht vorhanden wäre, könntet Ihr gar keine anderen Farben sehen, weil die Wellen sich nirgendworin brechen könnten. Das Beispiel eben auch für das, was Ihr jetzt seid: Ein Mensch mit Gebrechen und Leiden und Sehnsüchten und Wünschen und GLEICHZEITIG ein vollkommenes, reines Wesen. GLEICHZEITIG! Daher auch immer die Aussagen: Es gibt nichts zu erreichen, Ihr könnt nichts erzielen, denn Ihr SEID das schon alles! Nur, Ihr habt Euch eben bis jetzt beliebt auf den Punkt „blau“ zu konzentrieren, in der Wellenlänge „blau“ herumzujonglieren oder auf den Punkt „rot“ usw. oder auf allen mannig-faltigsten Mischschwingungen daraus. Das sind dann Eure sogenannten Leben. Und immer und jederzeit, ohne Ausnahme, SEID Ihr auch dieses weiße Licht, seid Ihr das reine, klare Bewusstsein Eurer Gottespräsenz! 

Jetzt kommen wir wieder zurück. Wenn diese ganzen Pyramiden, welche auch immer Ihr nehmt, nun eben, wie in diesem Beispiel, als diese ganzen Leben und Erfahrungsmöglichkeiten gesehen werden, dann genügt es, sie einfach alle zusammenzubringen, also Euch gleichzeitig aller Farben in Eurer Multidimensionalität bewusst zu werden, und Ihr kommt zurück auf Euren reinen Grund. Das steckt dahinter und es ist Euch jetzt vermittelt, zur Verfügung gestellt worden, als Hilfe im Neuen Zeitalter, um Eure reine Göttlichkeit endlich zu begreifen.

Das, was Ihr Gott nennt, alles, was ist, ist sich immer und jederzeit alle dessen, was es ist, bewusst, es muss sich nicht fixieren oder auf einen bestimmten Punkt einstellen, um eine bestimmte Erfahrung zu erfahren – wenn wir hier diese Symbolik, die zugegebenermaßen sehr hinkt, benutzen wollen -, denn durch Euch, die Ihr ihm alle möglichen Erfahrungen immer und jederzeit gleichzeitig zur Verfügung stellt, indem Ihr Euch eingestellt habt auf bestimmte Punkte, wird jegliche Erfahrung für „es“ zugänglich und damit für alles, was ist. Und trotzdem seid Ihr „es“ und „es“ ist Ihr.

Weiter. Es gibt nun Therapeuten, die mit diesen Pyramiden arbeiten, die wollen sicher eine „Anleitung“ haben, die sagen, „Ja, nun haben wir eine Schulterentzündung, einen wunden Zeh und eine Verstopfung. Könnte man jetzt sagen, dass die gelbe Basispyramide in Verbindung mit der grünen Komplementärfarbe und der schwarzen Erdungspyramide die Verstopfung auflösen kann?“ Nun, auch hier: KEIN REZEPT! Keine Gebrauchsan-weisung, keine Sicherheitshinweise. Aufmachen, intuitiv, so wie die meisten Heiler das jetzt ohnehin machen und herausgreifen aus dem ganzen Schatz, was auch immer da sein möchte. Und noch besser: Den sogenannten Patienten um Hilfe bitten, vor diese Pyramiden hinstellen und ihn intuitiv, vielleicht sogar mit geschlossenen Augen, herausgreifen lassen, was er gerne haben möchte und dann Eurem Herzensdenken entsprechend diesen Menschen mit diesen Energien behandeln.

Ihr werdet immer weniger „Gebrauchsanweisungen“ bekommen, immer weniger Antworten, die Euren Verstand befriedigen, Ihr müsst immer mehr selber in Eure Christusenergie gehen!

Ihr müsst JETZT Euer Versprechen erfüllen, zu begreifen, dass Ihr selber jederzeit alles immer wisst und die Antwort auf alle Eure Probleme habt, Ihr müsst nur die Verbindung zu Eurem Herzen herstellen!
Und diese Pyramiden sollen mit keiner Gebrauchsanweisung versehen werden. Jede Wesenheit muss so frei sein, dass sie selbst entscheidet: Das tut mir gut, das tut mir nicht gut, davor habe ich noch Angst (sie kann sich die Angst dann anschauen oder die Sitzung vertagen)...

Wir sagen Euch nur soviel: Die Pyramiden sind eines der effektivsten Mittel, die es momentan auf Eurem Planeten gibt. Aufgrund dessen allein schon, dass mit den Nullfeldern gearbeitet wird in Verstärkung mit Eurer reinen Herzensenergie. Es sind ganz großartige Helfer jetzt.

Es gibt sicher auch noch viele andere großartige Hilfsmittel, natürlich, z.B. sind momentan Dinge in Entwicklung, von denen Ihr noch nicht einmal träumen könntet, aber dennoch... Und bedenkt, dass Eure Körperzellen im Grunde genommen nichts anders sind als winzige Mini-Pyramiden, ja? 

Der Pol auf der Erde verschiebt sich und genau so verschieben sich die Pole in Euren Zellen, nur, wir sagen Euch eines: Die Wesenheiten, also alle „Lichtarbeiter“ auf der ganzen Erde, die jetzt hier bleiben und die schon im Neuen Zeitalter leben, die haben das bereits hinter sich! Es gibt zwar immer wieder Angleichungen, genauere Einjustierungen Eurer Körper, die Ihr sehr wohl drastisch spüren werdet, aber Ihr habt im Grunde die Umpolarisierung Eurer materiellen Zellen schon hinter Euch! 

Eure Körper haben schon alle Informationen, um mit den Umständen und Energien des Neuen Zeitalters umgehen zu können! 

Es gibt also auch keine Entschuldigungen mehr, dass Ihr etwas nicht „packen“ würdet, etwas nicht aushalten könntet oder dergleichen. Wenn dies der Fall ist, dann seid IHR es mit Euren alten Programmen und mentalen Ängsten, die das nur wieder projizieren. Aber Euer Grundinstrument ist bereits justiert. Es gibt nichts mehr anzugleichen, Ihr seid fertig. Ihr müsst nur noch hinterherkommen und die Teile, die sich noch schrecklich fürchten, auch mit hineinholen, mit viel Liebe und Geduld und dazu sind die Pyramiden ein sehr geeignetes Mittel...

Damit wäre wohl zur Wirkungsweise und zur Anwendung alles gesagt. Nun zu den materiellen Doppelpyramiden, den Chakra-Farben und deren zugehörigen Komplementär-Farben. In der folgenden Darstellung sind links die Chakra-Farben mit den entsprechenden Chakren und rechts die zugehörigen Ergänzungs- oder Komplementärfarben dargestellt.  

Komplementärfarbe


gelbgrün


gelb


rot


blau



türkis


grün
 

weiß-klar => Kronen-Chakra

schwarz  => Erdung

CHAKRA => Farbe


lila => 3. Auge


blau => Hals-Chakra


grün => Herz-Chakra

 
gelb => Solar-Plexus                            


 
orange => Nabel-Chakra

 
rot  => Wurzel-Chakra                                                                                          

Anwendungsmöglichkeiten 

Arbeiten mit einzelnen Doppelpyramiden:
Wie vorherigen Text bereits beschrieben, kann jede Doppelpyramide einzeln ganz intuitiv verwendet werden. Dabei ist es nicht wichtig, ob es sich um eine Chakra-Farbe, eine Komplementär- Farbe, die Erdungs-Farbe oder um das „Prisma“ (klare Doppelpyramide) handelt, entscheidend ist, dass Du Dich zu einer Farbe hingezogen fühlst. Lass Dich von Deiner Intuition leiten und experimentiere, Du kannst nichts falsch machen.

Das Chakra-Set

Das Set kann sehr gut zur Unterstützung des Energiehaushaltes eingesetzt werden. Der Energiefluss wird gestärkt und verbessert.
Im Set enthalten sind 8 Doppelpyramiden mit den Farben:
Schwarz – rot – orange – gelb – grün – blau – violett - farblos

Das Chakra-Komplementär-Set

In diesem Set sind die sogenannten Schattenfarben enthalten, also die Ergänzungsfarben zu den Chakra-Farben, um wieder weißes Licht zu erhalten. Arbeiten mit unbewusst verdrängten Themen.
Im Set enthalten sind ebenfalls 8 Doppelpyramiden:
Schwarz – grün – türkis – blau – rot – gelb – grüngelb - farblos
Im Bild dargestellt ist die Anordnung der Pyramiden nach den Chakren

Das Chakra-Komplementär-Ergänzungs-Set
In diesem Set sind 10 Doppelpyramiden enthalten, wodurch es möglich ist, sowohl die Chakra-Farben als auch die Komplementär-Farben als gesamtes Energie-System anzuwenden.
Im Set sind enthalten:
Schwarz – rot – orange – gelb – grün – blau – violett – farblos – türkis – grüngelb

Das „Generalüberholungs-Set“

Das Set beinhaltet das Chakra-Set und das Komplementär-Set, wobei die schwarze und die farblose Doppelpyramide jeweils nur einmal als Spannungsträger für das Energiefeld vorhanden ist.
Als sehr wirkungsvoll hat sich das Feld mit den Spektralfarben auf der einen Seite und den Ergänzungsfarben auf der gegenüberliegenden Seite erwiesen, wie im Bild dargestellt.
 Die schwarze Pyramide bildet dabei den Abschluss unten zur Erde und die farblose Doppelpyramide als Prisma den Zugang zum Kosmos, zum weißen Licht.
Das Set lädt auch zum Experimentieren ein, ein grenzenloses Spiel in die Neue Zeit kann beginnen.

Viel Freude und noch mehr Spaß!

Kosten der Chakra-AVC und Set´s

 

Preise (€) incl. Mwst.

Chakra-AVC (farbige Doppelpyramide), Farbe beliebig

30,00

Chakra-Set (8 Doppelpyramiden)

240,00

Chakra-Komplementär-Set (8 Doppelpyramiden)

240,00

Chakra-Komplementär-Ergänzungs-Set (10 Doppelpyr.)

300,00

Chakra-Generalüberholungs-Set (14 Doppelpyramiden)

420,00

Hier einfach über Mail bestellen: info@marani-verlag.de