Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. Schäbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Zentrum
Urwasser
Programm
Wir ĂĽber uns
BĂĽcher, CD
CD´s
Channelings
Anforderungsschein
Der, dessen Name nicht...
Der Gartenschlauch
2019-das beste Jahr ever
Licht an 21122012
Gespräche mit Gott
Merlin
Die Drachen kehren zurĂĽck
LOSLASSEN
Hallen Amen-TiEn
Das Auge Gottes
Freude finden
In die Leere eintauchen
Was ist Realität
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Kristallmensch
KristallhĂĽter helfen
Sirianische H.
Das Darmhirn
Seelen-Kristall
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Spiel-die Neue Matrix
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Tempel Ti-En
Kristalle
Energieverstärker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
AGB
Marani-News

DAS BESTE JAHR ever…(10.01.2019)

Guten Tag! Herrliche Winter-Traumlandschaft! Hinausgehen und Schlitten fahren und Schneemänner bauen und Schlittschuh laufen! Und einfach nur „Schneevögel“ in den Schnee machen (also einfach ganzkörperlich auf den Boden legen und mit Armen und Beinen um sich schlagen, lach!) und Schneeballschlachten machen und sich dessen bewusst sein, dass die Gefühle eben im Winter auf diese Art und Weise auftauchen, hi, hi, es ist wunderschön, vor allem die Natur, und alles ist plötzlich so ruhig und gedämpft… Aber ihr hattet euch gerade über „Bärte“ unterhalten, nun, wenn etwas einen „langen Bart“ hat, was ist es denn dann???

Dann ist es ausgelutscht, also es ist alt, lach!

Also eine uralte Geschichte, genau. Und es gibt ja auch Damenbärte ab einem gewissen Alter, also, wenn so männliche Hormone usw., aber warum? Das ist wirklich eine gute Frage! Wenn man sagt, die Augenbrauen z.B. dienen als Schutz für die Augen, damit nichts hineinfällt, und die Wimpern ebenfalls, gut, und beim Oberlippenbart, da könnte man noch davon ausgehen, dass, wenn man einen Schnupfen hat, das tropfende Sekret dann damit abgeleitet wird und so nicht direkt in den Mund hineinfliesen kann oder zu Boden tropfen, ha, ha! Aber was um alles in der Welt hat eigentlich ein Kinnbart dann für eine Schutzfunktion? Kannst du dir da einen Reim darauf machen?

Na ja, der wärmt!

Ach so, ja! Der wärmt im Winter, das ist wohl richtig. Was haben denn die Kopfhaare für eine Schutzfunktion?

Tja, auch sowas?

Sie wärmen, durchaus, und sie sind Leiter oder Antennen. Aber was, hi, hi, wenn wir weiter nach unten gehen, haben dann Schamhaare für eine Funktion? Können da denn auch Fremdkörper hineingeraten in diese Öffnungen, also vom Wind oder vom Sturm?

Na ja, eigentlich haben die dann weniger diese Funktion?

Oder ein warm gehalten werden da unten, ist das dort auch sinnvoll? Hm… Und die Achselhaare? Da können ja auch keine Fremdkörper eindringen!

Das ist einfach von der Natur her so, als Ăśberbleibsel?

Und die Brusthaare??? Bei manchen Männern – und wir sagen jetzt nicht „bei machen Frauen“, weil das ist eher viel seltener, obwohl es das auch gibt, doch… Also muss das im Grunde eine Urzeitgeschichte sein, die immer noch da ist, so wie der Affe auch am ganzen Körper eine Behaarung hat, nicht wahr? Nun, was haben dann die Haare beim Affen für eine Funktion? Außer dass es schön ist, sich so als Affe gegenseitig die Läuse heraus zu pfriemeln, hi, hi!

Na ja, die wärmen und schützen eben.

Also könnte man sagen, es ist die „Kleidung“ des Affen. Wenn ihr euch Tiere im Allgemeinen so anseht – also wir wissen, das ist ein sehr seltsames Thema für Januar 2019 und auch nicht wirklich spirituell, hi, hi, aber trotzdem alles hoch interessant! -, dann haben die auch meistens um ihre Geschlechtsteile herum Haare, aber dort eigentlich nur die Männer! Ha, ha, ha! Die nächsten paar Wochen werden Channel-Leser wohl dabei beobachtet werden können, wie sie SEHR aufmerksam durch die Natur schlendern und großes Augenmerk auf den Hund des Nachbarn legen, wobei sie ihn sehr gerne streicheln wollen und ihn dabei auf den Rücken legen, um ihm „am Bauch zu kraulen“, um etwas herauszufinden, ha, ha! Früher hatten z.B. die biblischen Figuren oder die Seher und Propheten und überhaupt, die älteren Herren oft, also auch die Herrscher oder Regenten, einen langen Bart – oder auch Zauberer und Druiden in der Regel, Miraculix hatte z.B. einen SEHR langen Bart, der ihm von Farfalla manchmal sogar gekämmt wurde und zu einem Zopf gebunden, mit einem Schleifchen unten dran, so dass er nicht wieder in den Zaubertrank hängen konnte, hi, hi! Und auch ein Schlüssel hat übrigens einen Bart. Und was macht man mit diesem?

Der dient der Individualisierung des SchlĂĽssels! Damit kriegt man das entsprechende Schloss auf.

Also alles hochinteressante Themen! Man könnte jetzt noch weitergehen und sagen, wenn Männer doch gar keine Kinder bekommen können, wieso haben die dann Brustwarzen? Das wäre ja von der Natur her gesehen völlig unlogisch oder?

Ja, doch, das habe ich kürzlich mal gehört, das wird von der Natur her ausgebildet, bevor überhaupt das Geschlecht klar ist!

Richtig. Und erst dann entscheidet sich eben, ob es ein Mann oder eine Frau wird und dann schicken die entsprechenden Hormone die entsprechenden Fettpolster in die entsprechenden Gegenden, lach! Gut. Aber lassen wir das jetzt. Wir haben heute immerhin schon den 10. Januar dieses Jahres und müssen uns wirklich beeilen, dass wir vor der Jahresvorausschau 2020 ein paar schlaue Sätze von uns geben!!! 2020, das hört sich doch sehr futuristisch an, nicht wahr? Stellt euch vor, vor 20, 30 oder 40 Jahren, wenn man zu euch gesagt hat „Im Jahr 2020“, da hattet ihr sicher ganz viele Vorstellungen oder Visionen, was da schon alles sein würde oder was es da schon alles geben würde – oder ihr konntet euch das einfach noch gar nicht vorstellen, ja. Aber gut. So viel anders, von den Menschen her gesehen, ist es ja inzwischen auch nicht, aber trotzdem… 2019. Was wäre, wenn 2019 das beste Jahr ever für euch werden würde? Das beste Jahr, das ihr jemals in diesem Leben hattet? Die Krönung euers Lebens also, das Sahnehäubchen auf eurem bisherigen Leben, wenn alles einfach glatt laufen würde, wenn sich da Dinge für euch auftun würden, an die ihr bisher noch gar nicht denken konntet, wenn ihr aus dem Nichts heraus plötzlich Fülle, Liebe, Freude, Kreativität, Abenteuerlust, Dimensionsöffnungen erleben würdet, ihr seid vollkommen gesund und tanzt und lacht vom Morgen bis zum Abend jeden Tag, ihr sprüht förmlich vor Lebensfreude! Und all das wäre jetzt kumuliert und geballt in 2019 plötzlich da! Ihr hättet einen gewaltigen Abstand zum Rest der Welt – nicht zur Erde, sondern der Welt! – plötzlich, alles, was für euch so gewaltig und wichtig war in eurem Leben, wäre plötzlich nur noch wie Geschichten, die ihr einfach zu eurer Freude lest oder Romane, die euch fesseln oder Literatur, die euch von jemandem anderen nahe gebracht wird, also all das, was ihr so in euren Zeitungen und Nachrichten hört und die ganzen Geschehnisse und Begebnisse auf diesem Planeten und die wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse, all das wären für euch plötzlich nur noch Dramen oder eben Geschichten – und ihr WISST das plötzlich zutiefst! Ihr seid herausgerissen aus eurer allumfassenden Hypnose, aus eurem „Und täglich grüßt das Murmeltier!“. Ihr habt keine besonderen Vorstellungen oder Erwartungen mehr an die Welt, an die Menschen, wie sie sein sollten, habt nicht mehr länger die Idee, dass irgendetwas nicht in Ordnung wäre oder dass etwas dringend gerettet werden sollte – und vor allen Dingen euch selbst gegenüber: Ihr müsst nichts mehr verbessern oder verändern an euch oder etwas erreichen oder irgendwie anders sein oder etwas kapieren oder zu Geld kommen oder setzt bestimmte Bedingungen an euer Leben, all das, was ihr eben immer schon unbewusst aus der Ahnenlinie heraus mit euch getragen habt und habt dann erwartet, irgendwann einmal werdet ihr das Gefühl haben können, dass jetzt „alles gut“ ist und dass ihr an einem „Ende“ angekommen sein würdet. Ende??? Aha – interessant, nicht wahr? Wenn ihr euch einfach nur in aller Freude wie ein kleines Kind in eurem Leben bewegen würdet, immer in im Wissen dessen, dass dieses Jahr und damit jeder einzelne Tag bis zum Jahresende, das beste Jahr eures Lebens werden wird, was löst das für Gefühle in euch aus bzw. welche Räume öffnet das in euch – zumal wenn wir euch dazu noch sagen, dass es tatsächlich so IST???

Nun, das macht weit! Man zieht ganz andere SchlĂĽsse.

Es gibt euch vermutlich Zuversicht, macht euch mutig und offen und weit, und ihr fühlt euch zum ersten Mal, seit ihr als Mensch in einen menschlichen Körper gekommen seid, so etwas wie „SICHER“! Das wichtigste, grundlegendste Bedürfnis eines normalen Menschen ist Sicherheit, in jeglicher Form. Und das ist auch der Grund dafür, warum er viele Dinge tut oder nicht tut, die eigentlich gerne machen würde oder nicht tun möchte, weil er so sehr auf Sicherheit bedacht ist. Und das ist ein Überlebens-Grundprogramm aus den atlantischen Tagen, wo der Verstand standardisiert wurde – das wurde damals mit eingebaut. Genauso wie euer ewiges, inneres Konfliktpotential, das gerade jetzt dieser Tage wieder sehr stark zu laufen beginnt, vor allem in Bezug auf euch selbst. Ständige Zweifel z.B.: „Was soll ich heute zu Abend essen?“ Da kommt dann nicht eine einfache, klare Antwort wie z.B. „Eine Butterbrezel!“, nein, da kommen Wahlmöglichkeiten ohne Ende, da kommt ein Küchenchef, der sagt „Nun ja, ein Salat wäre wohl gesünder!“, und dann kommt das Lustzentrum und meint „Ich will aber eine Butterbrezel und anschließend noch drei Trüffel-Pralinen!“, dann kommen noch der Ernährungsexperte, der Cholesterin-Fachmann, dann taucht auch noch der Finanz-Berater auf, der zu bedenken gibt: „Du hast aber noch altes Brot und eine vertrocknete Gurke im Kühlschrank! Das muss zuerst gegessen werden!“, dann gibt es da noch den Bequemlichkeitsfaktor, der sagt „Oh! Dann müsste ich aber erst noch Einkaufen gehen, dazu habe ich aber eigentlich gar keine Lust!“, woraufhin sich sofort der Sport-Coach zu Wort meldet, der behauptet: „Aber du hast dich heute noch gar nicht ausreichend bewegt, du bist den ganzen Tag schließlich nur auf deinem Büro-Stuhl gesessen und danach mit deinem Hintern auf dem Sofa festgepappt!“, bis schließlich euer Meister das Wort ergreift und sagt „Tu einfach das, wonach dir ist – und denk nicht lange darüber nach!!! Geh doch erst einmal nach Hause und dort entscheidest du dann abends ad hoc, in dem Moment, wo du Hunger bekommst, was du tun möchtest!“. Puh! Und dabei ging es hier aber nur darum, was ihr heute Abend essen wollt!!! Geht es erst um größere Entscheidungen, welches Auto ihr kaufen wollt, was ihr anziehen sollt, ob ihr eine Hypothek auf euer Grundstück aufnehmen sollt, ob ihr euch trennen oder bei eurem Partner bleiben solltet, ob ihr euren Job endlich kündigen solltet usw., dann wird es natürlich dementsprechend schwieriger und langatmiger – und je länger und je intensiver dieser Prozesse laufen, desto weniger wisst ihr am Ende, was ihr nun genau tun solltet, weil: Ihr habt ja schließlich keinerlei Sicherheiten, nicht wahr? Und ihr könntet Fehler machen, etwas tun, was nicht mehr rückgängig zu machen ist, und außerdem, ja, das, was ihr jetzt hier habt, ist zwar stinkig und langweilig und manchmal sogar quälend, aber, man weiß ja nicht… Und dann kommt noch das Alter hinzu „Ich bin ja immerhin schon 37! Und wie soll das dann aussehen auf dem Arbeitsmarkt mit mir, da werden ja nur viel jüngere Leute… und überhaupt, wie soll das dann aussehen, wenn ich mich doch selbstständig machen würde und dann aber krank werde?!“ usw. Also es wird einem schon vom Zuhören – hoffentlich, lach! – richtig übel. Und in diesen Prozessen steckt ihr deswegen, weil eben in der atlantischen Zeit bei der Standardisierung des menschlichen Verstandes, eben genau dies mit eingebaut wurde. Und letztendlich dient das – oder sollte es zumindest dienen – eurer?

Sicherheit!

Sicherheit, ganz genau. Bringt euch das jetzt in diesen neuenergetischen Strukturen hier noch etwas? KÖNNT ihr überhaupt Fehler machen? GIBT es etwas, was ihr komplett versauen könntet oder zerstören? Oder könnt ihr euch unwiederbringlich schädigen mit etwas, das ihr entscheidet?

Na ja, wenn man in diesem Programm drinnen ist, dann sehr wohl! Und wenn man sich außerhalb aufhält, dann weiß man das, klar, dass das ein Programm ist und man weiß auch, dass einem eigentlich gar nichts geschehen kann, und dann habe ich ein freies Leben und kann machen, was ich will!

Richtig! Es ist vollkommen schietegal dann, ihr dürft tun und lassen, was immer ihr wollt, und es hat keinerlei Konsequenzen. Dass ihr damit nicht hergeht und den Hund des Nachbarn erschießt, einfach so, eine Atombombe baut und auf ein Entwicklungsland werft oder irgendjemanden quält, dem ihr begegnet, weil ihr es einfach könnt und er schwächer ist, als ihr, versteht sich von selbst mittlerweile. Und warum?

Na ja, warum sollte man dann noch jemanden schädigen?

Genau! Warum um alles in der Welt solltet ihr das tun??? Und dazu kommt ein neues Programm aus eurem neuen, digitalen Modus, das nennt sich „MITGEFÜHL“. Also nicht Mitleid oder Berechnung, nein, ihr speziell hattet schon immer viel mehr Mitgefühl oft als andere Menschen, wart sehr empfindsam und sehr spürig (was euch auch oft zu Außenseitern gemacht hat!), und das verstärkt sich jetzt um ein Vielfaches, bis zu 100.000fach im Vergleich zu euren letzten Jahren! Das heißt, ihr werdet immer mitfühlender und habt deswegen immer mehr Verbindung und Kontakt zu eurer Umwelt. Ob es Gerüche oder Geschmäcker sind, die ihr aufnehmt, ob es andere Menschen sind, die euch umgeben oder Räume und Stimmungen, das Massenfeld, das Wetter, Blumen, Tiere, was auch immer – ihr werdet immer mitfühlender! Ihr erweitert euch immer mehr. Und, wie gesagt, damit wird es auch nahezu unmöglich, irgendetwas zu tun, was euch selber (geschweige denn „Anderen“) schaden könnte, weil ihr würdet es in dem Moment vom tiefsten Gefühl her „wissen“, dass das, was ihr gerade vorhabt, nicht unbedingt dienlich ist. Also die alte Angst, diese alte, atlantische Angst, eben unvollständig zu sein, fehlerhaft zu sein, versagen zu können, etwas zerstören zu können versehentlich, aus der Gnade Gottes zu fallen, wird damit ad absurdum geführt. Denn ihr SEID Gott – wie könnt ihr aus eurer eigenen Gnade fallen??? Mitgefühl heißt, euch selbst und eure inneren Kämpfe so anzunehmen, wie sie sind, alles zuzulassen und einfach nur zu beobachten, wie es eben gerade ist, und dann das zu tun oder zu geben oder zu besorgen, was ihr gerade braucht. Also wieder: Für euch zu sorgen, und das alles, was in euch abläuft, eben nicht mehr länger zu bewerten oder zu kritisieren oder darunter zu leiden oder von euch zu verlangen, dass dieses alte Programm des Zweifels oder des Bedürfnisses nach Sicherheit endlich längst überwunden worden sein müsste von euch, denn damit seid ihr wieder im alten Programm, nur auf einer anderen Ebene. Lasst es einfach! Mitgefühl lässt alles so sein, wie es sein möchte. Jede Seele, jedes Wesen, hat seinen eigenen Prozess, seine eigene Zeit, seine eigene Art und Weise, sich zu entwickeln. Und ihr selbst habt auch nicht – nicht einmal bei euren Kindern und euren Partnern! – das Recht und mittlerweile auch gar nicht mehr die Lust, da irgendwie „korrigierend“ einzugreifen. Warum auch? Was sollte denn korrigiert werden, wenn eine Seele genau diese Erfahrung machen möchte? Und wenn sie diese Erfahrung nicht mehr länger will, dann liegt es an ihr, einen anderen Weg einzuschlagen, Punkt! Dazu ist nichts mehr zu sagen.

Klimawandel und Wetter. Das, was ihr als selbstverursachten Klimawandel so propagiert, in euren Medien und in euren Wissenschaften, das ist zum Teil sicherlich so, aber letztlich ist es etwas GANZ anderes: Ihr habt festgestellt, so um das aktuelle Drei-Königs-Wochenende herum, dass sich in euch sehr viel bewegt hat, dass in euch sehr viel abgegangen ist und dass die Energien „heftig“ waren, nun, ihr müsst euch Folgendes vorstellen: Es gibt ein Automatik-Programm, eine elektrische Kommunikation, eine magnetische Signatur, die von der Urzentralsonne her ausgestrahlt wird, immer schon, seit sie entstanden ist. Und darin sind die ganzen Entwicklungs- und Evolutionsprogramme eures Sternensystems gespeichert und werden eben ausgesendet. Was nun mit 2019 - und dem letzten Wochenende speziell- geschehen ist, war, dass die Erde als solche in diesen kritischen Punkt, in diesen Einstrahlungswinkel von der Urzentral-Sonne ausgehend eingetreten ist, wo sie bisher noch niemals war, seit ihrer Entstehung! Das heißt, auch die (noch sehr junge im Vergleich zum Planeten selbst) Menschheit selbst und damit ihr, seid zum ersten Mal mit einem vollautomatischen Programm konfrontiert, dass jetzt in euch und auf dem Planeten abläuft, könnt das als Mensch aber nicht mehr definieren, weil ihr das als Mensch ja noch nie erlebt habt. Und hier bringen wir wieder den Vergleich mit unserem geliebten PC, lach! Nehmen wir an, wir haben einen Rechner, auf dem für ein bestimmtes Datum z.B. ein genereller Modus-Wechsel programmiert worden ist. Das heißt, wenn ein bestimmtes Raster überschritten worden ist, ein spezieller Tag erreicht wurde in seiner Laufzeit, dann beginnt sich automatisch, also ganz von selbst, ein neues Betriebssystem aufzuspielen, die alten Dateien werden nach und nach gelöscht, es wird intensiv nach Fehler, verborgenen Dateien und Viren gesucht, es wird alles neu aufbereitet und so weiter. Also das ist wirklich ein Kommen und Gehen und die Informationen sausen vom Rechner zu den Betriebsprogrammen – und wieder zurück, also eine komplette Umstellung des ganzen Modus eures PC. Und wenn ihr das nun aber nicht wisst, so als Nutzer, und sitzt vor eurem Rechner und wollt, wie jeden Tag, eure üblichen Programme aufrufen, und seht dann aber nur noch Chaos immer mehr, das heißt manchmal geht etwas, dann geht es nicht mehr, dann steigt der PC komplett aus, dann kommt er von selbst wieder, dann kommen Zeichen, Buchstaben oder Symbole, die ihr bisher noch nie gesehen habt, ein anderes Mal habt ihr den Eindruck, „das Ding“ würde jetzt gleich explodieren, weil es so seltsame Geräusche macht, die immer intensiver werden, dann auf einmal kommt eine extreme Hitze vom Rechner… All das vergleichbar natürlich wieder den Jahren, die ihr jetzt schon hinter euch habt und in denen ihr quasi immer noch steckt, lach, also der „normale“ Mensch (keine Wertung!) begreift sowieso nicht, was da alles läuft jetzt, und ihr habt auch noch den Menschen-Modus in euch, man kann dann eben nur sehen, DASS etwas passiert (und zwar ziemlich viel!), aber nicht, was das nun bedeutet für einen. Und jetzt kommt dann natürlich sofort euer innerer Sicherungs-Modus, der altatlantische: „Also, wir müssen dringend etwas gegen den Klimawandel unternehmen! Wir müssen die Diesel-Autos aus den Städten verbannen! Wir müssen die Abholzung des Regenwaldes verhindern! Wir müssen darauf achten, dass nicht jedes Jahr immer mehr Tier- und Pflanzenarten aussterben! Wir müssen für Frieden auf dem Planten kämpfen und auch noch dafür sorgen, dass all der Plastikmüll eliminiert wird!“. Natürlich, so ist es auch, ABER: Stellt euch vor, ihr seid jetzt ein kleines Wesen, eine digitale „Spielfigur“ innerhalb eures PC, also nicht mehr davor, sondern mittendrin, und da gab es bisher Schienen und Straßen und Autobahnen darin, und Wege, auf denen die Dateien hin- und hergeglitten sind und ihr kanntet das alles und konntet schalten und walten, wie ihr wolltet, weil es für euch eben – meistens zumindest – berechenbar war. Aber nun ist das komplette Chaos ausgebrochen! Ihr seht „Oh! Da drüben sind plötzlich zwei blaue Dateien neben einer roten! Das war bisher noch nie so, da ist etwas nicht in Ordnung, das muss ich sofort entfernen!!!“, und dann lauft ihr so in eurem PC schnell zu dieser roten Datei und wollt die zwei blauen wegschubsen – werdet aber unterwegs bereits getroffen von einer riesigen, großen, grünen Datei, die von oben nach unten unterwegs ist, und irgendwann habt ihr nur noch das Gefühl, die Welt würde untergehen und ihr könntet das alles nicht mehr überblicken und nicht mehr unter Kontrolle haben – und dann beginnt euer vorgestelltes „Armageddon“ und dort drüben seht ihr, wie sich nun auch noch braune und graue Dateien mit schwarzen vermengen! Das war noch nie da! Und dann kommen auch noch gelbe und weiße dazu! Und am Ende sieht das aus, als ob die alle miteinander verschmelzen würden – oder auch sich gegenseitig auffressen, was weiß man schon?... Nun, ihr wisst sicher, was wir meinen, nicht wahr?
Und genau an dieser Stelle befindet ihr euch jetzt. Ihr nicht mehr, weil ihr mittlerweile sehr gut wisst, was abläuft, und dass ihr nichts tun müsst, ja gar nichts tun KÖNNT! Geht doch in der Zwischenzeit in aller Ruhe ins SPA oder in die Gaming-Rooms des PC, die nicht verändert werden, nehmt ein Bad, malt ein Bild, spielt ein Spiel, geht spazieren, esst, was immer ihr essen wollt und freut euch einfach eures Lebens! Und seid euch auch noch sicher dazu, dass euch das Geld NICHT ausgehen wird, solange es noch eines geben mag, dass euer Körper sich von alleine reinigt und wieder ins Gleichgewicht bringt, ja, das kann er! Und je mehr künstliche Dinge ihr im einschmeißt, damit er… oder euch vehement immer wieder zu reinigen versucht, mit all diesen „Detox-Dingen“ usw., was soll das denn? Wenn ihr euch vorstellt, das alles ist ein Automatik-Programm, das ganz genau „weiß“, was es wo und wann tun muss, was gerade an der Reihe ist, und ihr wollt nun partout in diesen präzisen Ablauf noch „gelbe Dreiecke“ einwerfen oder silberne Pfeile aus der Apotheke, weil ihr glaubt, dass es falsch ist, dass sich die blauen Dateien plötzlich mit roten zusammentun, und die Medizin sagt, das sei schädlich… Merkt ihr etwas??? Vertraut doch endlich! Es ist alles gut und ihr seid wirklich an einer Stelle hin zur Urzentralsonne jetzt, wo ihr bis 2021 einen Strahl durchlauft, der euch bisher noch niemals „tangiert“ hat, also die Erde nicht und euch auch nicht, und das MUSS Veränderungen nach sich ziehen, ganz klar! Gibt es Fragen hierzu? Nein!!!
Und bis zum nächsten Mal!