Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. Schäbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Marani-Verlag
Zentrum
Programm
Wir ĂĽber uns
BĂĽcher, CD
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Channelings
Anforderungsschein
Raus aus den Startlöchern
Paris
Merlin
Macht das Licht an
Nach innen schauen
Tempel der VerjĂĽngung
Gebet-gebet
11:11:11
TACHELES...
Shift 260610
Tod-Auferstehung
Dein Geschenk
Gespräche mit Gott
Der göttliche Plan nach 2012
Es ist vollbracht
LOSLASSEN
Das Auge Gottes
Das Geheimnis
Nach dem Quantensprung
Krempelt die Ă„rmel hoch
Der innere Polsprung
Atmen Sauerstoff Urin
Die Angst zu versinken
MATRIX des Göttlichen
In die Leere eintauchen
Nichts als reine Liebe
Delfinbewusstsein
UR-Wasser
Du bist Liebe!
Achterbahn-GefĂĽhle
Was ist Realität
Die neue Energie
KristallhĂĽter
Sirianische H.
König sein im eigenen Reich
Ăśber SĂĽchte
Das Darmhirn
Tempel Ti-En
Kristalle
Energieverstärker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
Wegbeschreibung
Lieferbedingungen
Marani-News

DIE NEUE ENERGIE:
Die Energie folgt EURER Aufmerksamkeit!!!
Channeling vom 10.05.2005

Wir grĂĽĂźen Euch von ganzem Herzen! Noch einmal: Ruhe, Entspannung, Erholung, geschehen lassen! Ihr klammert Euch IMMER NOCH an Eure Geschichten, an Eure Illusionen! Auch was weltpolitische Ereignisse betrifft, werdet Ihr immer noch von Euren eigenen Schöpfungen beeindruckt, indem Ihr Euch damit beschäftigt oder dafĂĽr interessiert, was wann wieder laufen könnte oder was dies oder jenes fĂĽr Bedeutungen bergen könnte usw. Ihr wisst ja, dass die Energie immer Eurer Aufmerksamkeit folgt, d.h. wenn Ihr jetzt wirklich hier in Euch und um Euch herum die neue Energie walten lassen wollt, eine Neue Erde schaffen, dann ist sogar fĂĽr den Verstand zwingend erkennbar notwendig, dass Ihr Eure Aufmerksamkeit von allen Euren sogenannten alten Schöpfungen oder Geschichten einfach abzieht, dass Ihr Euch nur noch auf Euch selbst konzentriert! Und, meine Lieben, dazu ist notwendig, den Brennpunkt Eurer Aufmerksamkeit ganz stark vom Denken abzuziehen. Indem Ihr immer wieder denkt und immer wieder versucht, zu verstehen oder bestimmte „geheimen“ Zusammenhänge zu erkennen, steckt Ihr weiter in den alten Geschichten, Ihr gebt ihnen weiter Eure Energie und Aufmerksamkeit. Das läuft so sehr unbewusst ab, dass Ihr es die meiste Zeit gar nicht einmal richtig bemerkt. ENTSPANNEN! Entspannen heiĂźt nicht, etwas zu tun. Es heiĂźt nicht, dass Ihr Euch entspannen könnt, indem Ihr Euch jetzt dazu zwingt, locker zu sein oder mit dem Denken aufzuhören, denn Ihr könnt ja das Denken nur aufhören, indem Ihr Euch selbst mit Eurem Denken befehlt, jetzt mit dem Denken aufzuhören, also Euch selber anfangt zu kontrollieren. Ihr versucht also eine bestimmte Energie mit der gleichwertigen Energie zu bezwingen oder zu kontrollieren. Und wenn Ihr das tut, dann strengt Ihr Euch automatisch wieder an, und das ist das Gegenteil von Entspannung! Wenn Ihr versucht, etwas, was Ihr eigentlich nicht mehr tun wollt, eine Sucht oder eine Gewohnheit z.B., abzulegen, indem Ihr Euch dazu zwingt, also ĂĽber den Willen agiert, dann spannt Ihr Euren Körper und Euren Geist wieder an und wollt so aus diesem Anspannen eine Entspannung entstehen lassen. Entspannung ist aber nur möglich, indem Ihr vollkommen loslasst, indem Ihr locker lasst, indem Ihr Euch fallen lasst, indem Ihr einfach nur da seid und mit dem seid, was ist, also der „Beobachter“ seid. Jede neue Frage, was als nächstes geschehen wird, wann es endlich so weit sein wird usw., weil das am Wochenende auch wieder einmal das Thema war, lässt Euch die alten Geschichten aufgreifen und weiterspinnen. Und – wie gesagt, wir betonen es noch einmal gerade jetzt, weil in der nächsten Zeit wieder sehr turbulente Umwälzungen stattfinden werden – um so schneller seid Ihr wieder in der alten Energie verankert, und das ist auch Sinn und Zweck der Verbreitung und Aufbereitung solcher Ereignisse ĂĽber die Medien, um eben Eure Aufmerksamkeit zu fesseln. Es kommen dann die Menschen und sagen: „Ja, wie kannst Du nur so ruhig sein, wenn so furchtbare Dinge passieren? Wie kannst Du weiter Deinen Garten umgraben, wenn doch am anderen Ende der Welt die Hölle los ist?“. Und genau auf das kommt es an:  

Ihr mĂĽsst lernen, Euch in der Neuen Energie, auf der Neuen Welt, in Eurem neuen Bewusstsein aufzuhalten!

Das bedeutet, dass Ihr dem sogenannten „Alte“ keinerlei Aufmerksamkeit mehr schenkt, denn in dem Moment, wo Ihr Euren Fokus auf solche Dinge richtet, seid Ihr schon wieder in der Alten Energie. Wir haben Euch auch gesagt, dass es möglich ist, in beiden Welten zu existieren, also sowohl in der Neuen Energie mit ihrem Frieden, der Ekstase, Freude und Leichtigkeit, als auch in der alten Energie der schweren, dichten Materie, die noch sehr von der Angst bzw. Dunkelheit beherrscht ist. Und das reguliert IHR, nachdem Ihr ja alles seid, was ist, ĂĽber Euer Bewusstsein. Genauso, wie Ihr Euch Himmel und Hölle IN EUREM BEWUSSTSEIN erschaffen könnt, läuft es hier auch so bei diesem „Bewusstseinssprung“, der aus EUCH kommt, indem Ihr Euch einfach dafĂĽr ENTSCHEIDET, JETZT in diese Neue Energie hineinzugehen! Im Grunde genommen ist es immer wieder die gleiche Entscheidung, nämlich fĂĽr die Angst oder fĂĽr die Liebe. Alles, was vor 2000 Jahren gesagt wurde, von Jesus, dem groĂźen Meister, bezieht sich auch und gerade auf diese Zeit hier, diese Symboliken, die er immer wieder brachte, die damals aber noch nicht verstanden werden konnten: Die Neue Erde entsteht aus EUCH, aus EUREM Bewusstsein heraus und das heiĂźt, Ihr mĂĽsst Euren Fokus, Euer Bewusstsein auf EUCH, auf Euer Herz, auf EUREN Brennpunkt verlagern, und Euch nicht weiter mit den „alten“ Energien beschäftigen. Ihr beseitigt etwas, was Ihr nicht mögt oder nicht mehr haben wollt, nicht damit, indem Ihr ständig darin herumrĂĽhrt oder es analysiert, indem Ihr es bekämpft, indem Ihr „Licht“ entgegensetzt, denn in diesem Moment aktiviert Ihr es nur noch mehr, weil Ihr ihm damit Macht verleiht. Ihr verlagert Euren Fokus ganz einfach auf Liebe und dass alles, was ist, auch Ihr seid, und damit in Ordnung, und somit entzieht Ihr allem „anderen“ einfach die Nahrung. Und was geschieht mit einem Blumenstock, der ĂĽber längere Zeit kein Licht und kein Wasser mehr bekommt? Er geht ein! Es ist kein Kampf notwendig und wirklich auch keine Aufmerksamkeit oder irgendein Wille oder ein Mittel oder ein Trick und darauf möchten wir Euch heute noch einmal ganz besonders deutlich hinweisen. 

Ihr habt zur Zeit alle momentan auch ganz stark mit Eurem Körper zu kämpfen und auch mit Zuständen, die teilweise sehr unangenehm für Euch sein können. Viele von Euch haben auch Probleme mit ihren Beziehungen, mit dem verlassen und verlassen werden oder mit ihren Jobs, gekündigt zu werden oder einfach arbeitslos zu sein oder total unzufrieden mit dem, was da ist. Diese ganzen Umgestaltungen laufen derzeit teilweise sehr dramatisch ab und wirken oft sehr bedrohlich. Hier gilt dasselbe: Verlagert Euch nicht mehr mit Eurem Bewusstsein auf die Schiene, irgendetwas finden zu wollen, damit Ihr das „Alte“ wieder unter Kontrolle bringen könnt, denn letztendlich rennt Ihr immer wieder nur um Euer „Überleben“. Auch das ist in Ordnung, denn die tiefsten Urängste werden dabei angerührt, aber auch hier bitte: Wenn etwas Dramatisches oder Drastisches auftritt, dann nehmt es einfach nur zur Kenntnis. Nehmt es zur Kenntnis als einen Teil der Heilung Eures Bewusstseins! Es werden viele Sachen jetzt auch auftreten, wo Ihr sagt, Ihr könnt das einfach nicht verstehen. Ihr habt Eure Gymnastik gemacht, trinkt keinen Alkohol, raucht nicht, habt „positiv“ gedacht und doch... Da sind noch einige alte Energien, die erlöst werden wollen. Indem der Körper nun ganz bestimmte Dinge im Zeitraffer ablaufen lässt, um Euch wieder in ein bestimmtes Gleichgewicht zu bringen, kann das teilweise sehr beängstigende Phänomene auslösen. Und wenn Ihr es schafft, in diesem Moment, egal, wie die Situation auch immer aussehen mag, dieses Vertrauen aufzubringen in das, was Ihr seid, weil das habt ja auch Ihr gemacht für Euch, und zu wissen, dass es gut ist, auch wenn es kurzfristig schmerzt, auch wenn es Euch kurzfristig eine Menge Dunkelheit zu bringen scheint, dann ist das die beste Gewähr dafür, wie wir es schon bei dem „Schwarzen Loch“ erklärt haben, dass Ihr unbeschadet und völlig verwandelt am anderen Ende wieder herauskommt. Und es zwingt Euch momentan alles, was in Eurem Leben auftritt, wirklich dazu, Eure alten Geschichten und Identitäten loszulassen! Habt Ihr Eure Identität auf Euren Status aufgebaut, auf Euer Geld oder Eure Position oder auf eine Beziehung, auf einen Partner, so dass Ihr das Gefühl habt, Ihr könntet nicht alleine leben oder auf Euer Aussehen, Euer Ansehen, Euer Wissen usw., dann werden immer genau an Eurer empfindsamsten und sorgfältig behütetsten Stelle diese Phänomene auftreten, so dass Ihr Euch Euren schlimmsten Gefühlen stellen könnt, um, wenn Ihr da hindurchgegangen sein werdet, festzustellen, dass alles wirklich nur „Gefühl“, „Energie“ war, „Fata morgana“, „Spiel“, durch das Ihr Euch so lange selbst gefangen gehalten habt. Es war in Ordnung, Ihr wolltet diese Erfahrungen machen, aber jetzt ist es endgültig Zeit, diese alten Geschichten loszulassen und zu der Energie zurückzukommen, die Ihr wirklich seid.
Es ist eine ganz klare Entscheidung dafür notwendig, immer wieder. Wir hatten es vor einigen Jahren schon betont und betonen es heute noch einmal, nachdem Ihr ja vor einigen Tagen das „Ende des Krieges“ gefeiert habt, es ist die Entscheidung notwendig, durch das alles hindurchzugehen und dabei alles loszulassen, was Euch an Identifikationen ausgemacht hat, um wieder in die eigene Macht und Energie zurückzukommen. Jesus sagte, es gehe eher ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in den Himmel kommt. Auch hier wieder ein wunderbares Beispiel für genau diese entscheidende Zeit JETZT: Ihr könnt nichts mitnehmen! Ihr könnt nichts aus der Traumwelt, aus diesem alten Spielfeld, mitnehmen hinein in die Neue Energie, aus Angst davor, dort nicht überleben zu können, wieder im Mangel zu sein, wieder nicht liebenswert zu sein, schuldig zu sein. Denn das würde heißen, Ihr traut Euch ja dann wieder nicht zu, aus dem sogenannten „Nichts“ heraus, also aus Euch selbst heraus, das erschaffen zu können, was Ihr braucht. Ihr versucht also wieder mit Mitteln der alten Energie Zugang zur neuen Ebene zu schaffen. Das kann nicht funktionieren! Die alten Parameter, die alten Werkzeuge, die alten Magierstäbe sind weg. Ihr müsst Euch auf das Abenteuer des Nacktseins, auf EUCH SELBST, verlassen und einlassen, um zu erkennen...
Ihr seid die ganze Zeit vor voll gefüllten Schatzkammern, vor reichlich gedeckten Tafeln gesessen und konntet nicht essen und trinken und Eure Fülle nicht genießen, weil Ihr Euch in Eurer Illusion verfangen hattet. Ihr habt diese Hypnose so perfekt erschaffen, dass Ihr machtlos, arm und hilflos sein würdet, dass Ihr damit immer noch große Schwierigkeiten habt, dies alles aufzulösen. Es ist immer noch die Angst da, dass es nicht so sein könnte... Ihr müsst spielen, müsst es wagen, müsst Euch selbst an der Hand nehmen, Euch umarmen, Euch lieben und wirklich dieses Vertrauen ZU EUCH aus Eurem Herzen heraus fließen lassen, von Augenblick zu Augenblick, dass das, was da ist, in Ordnung ist für Euch. Und es gibt niemanden mehr, der Euch raten kann, Euch etwas „Schlaues“ erzählen kann, so dass Ihr wieder Orientierung und Hilfe findet, IHR SELBST SEID ES! Und wenn Ihr in Euer Herz geht und Eure Aufmerksamkeit auf die „Neue Energie“ richtet, was nichts anderes ist, als Euer innerster Wesenskern, dann entspannt Euch, spielt, seid in der Freude. Ihr müsst nichts beseitigen, nichts kontrollieren, Ihr müsst Euch nur IN EUCH fallen lassen, und damit wird alles andere, wovor Ihr so viel Angst hattet oder um was Ihr Euch immer bemühen wolltet, ganz automatisch und von selbst kommen. Ihr lasst also Eure eigenen Schöpfungen wieder frei, Ihr entlasst Euch aus Eurem Traum, Ihr löst Eure eigene Hypnose wieder auf. Aber nicht, indem Ihr Euch neue „Verschwörungstheorien“ hineinzieht, sondern indem Ihr dem Ganzen einfach keine Aufmerksamkeit mehr widmet und Euch Eurer eigenen Schöpferkraft endlich gewahr werdet.
Wenn Ihr Eure Gesellschaft so betrachtet, die Menschen, das Treiben, die Geschäftswelt und die Politik, da herrscht überall Angespanntheit und Hektik. Alle sind nervös, auch wenn sie ruhig sind, hat man immer noch den Eindruck, sie würden vor irgendetwas davon laufen oder warten unbewusst auf das Eintreffen des nächsten Blitzes, der sie hinwegfegen wird, so angespannt sind die Muskeln und die Nerven und das ständige Denken. Niemand kann sich richtig entspannen, alle sind immer irgendwie aktiv, müssen sich beschäftigen, und wenn sie nicht beschäftigt sind oder etwas arbeiten, dann müssen sie weiter für Betäubung sorgen, indem der Fernseher eingeschaltet wird oder ein Buch zur Hand genommen wird oder einem sogenannten Hobby nachgegangen wird, das heißt also, Ihr arbeitet weiter, nur diesmal ohne Bezahlung... Seid doch einfach nur einmal DA! Genießt einfach nur Euch selbst! Euren Körper, Euren Atem, Euer Sein, das Gefühl, einfach nur da zu sein und Euch zu entspannen. DAS ist Seligkeit! Und wenn diese Stimmen, die dann eben in der Ruhe verstärkt auftreten, wieder kommen und Euch wieder antreiben wollen, dann unternehmt einfach NICHTS dagegen. Lasst sei einfach nur durchziehen, beobachtet sie und seid dabei entspannt. Das ist genau die Schwierigkeit bei dem, was Ihr Meditation nennt, dass Ihr eben genau dann, wenn Ihr es geschafft habt, Euren Körper etwas zu entspannen, ganz verstärkt die Aktivität Eures Geistes, also Eures Denkens, bemerkt und dann wieder aus Eurer Ruhe herausgeht, denn Ihr habt das Gefühl, es ist besser, Euch wieder mit etwas zu beschäftigen, denn dann müsst Ihr Euch nicht mehr mit diesem Chaos und diesen Ängsten auseinandersetzen. Das ist auch der Grund dafür, warum Ihr alle so angespannt seid und ständig in irgendwelchen Aktivitäten verstrickt, denn Ihr habt so große Angst davor, wenn Ihr wirklich einmal zur Ruhe kommt, nichts tut, dass genau dann all das hoch kommt, was Ihr die ganze Zeit verdrängt habt. Diese ganzen unterdrückten Dinge, die kommen genau dann hoch. Aber es gibt keinen anderen Weg, als sich auszusetzen, da hineinzugehen und sich genau anzuschauen, was alles da ist, was noch nach Loslassen und Erlösung schreit. Ihr könnt es nicht loslassen, auch nicht Eure Geschichte, wenn Ihr immer noch gewisse Teilbereiche daraus in Euch versteckt und unterdrückt haltet! Ihr könnt nur loslassen, was Ihr konfrontiert habt, wo Ihr bewusst angeschaut habt, was noch zu Euch gehört.
Und darum ist es genau JETZT so wichtig, wirklich ruhig zu werden, still zu werden, loszulassen und zu entspannen. Aber eben nicht, indem Ihr Euch mit Disziplin dazu zwingt, nein, Ihr könnt auch ganz ruhig und entspannt sein, wenn Ihr arbeitet oder einer Beschäftigung nachgeht. Einfach alles nur sein lassen, ohne Wertung und ohne Urteil, keiner Idealvorstellung mehr von Euch nachrennen, nichts in die Zukunft verlagern. Hier und jetzt ist wirklich alles genau so gut, wie es ist. Und auch und gerade IHR SELBST, wie Ihr JETZT gerade seid, wie auch immer Euer Verstand diesen Zustand betiteln mag, auch wenn es sich um „Depression, Ă„rger oder Krankheit“ handeln mag. Entspannt Euch und richtet Eure Aufmerksamkeit nach innen, denn DORT ist die Neue Welt! Amen. 

Hi, hi, das war jetzt genau der richtige Abschluss! Es ist doch so einfach! 

Es IST einfach. Wir haben dieses Thema aber gerade jetzt noch einmal gebracht, weil viele Menschen momentan sehr nervös und orientierungslos sind. Ihr wollt einfach noch etwas TUN, darum habt Ihr ja auch in den letzten Jahren diese ganzen Lichtarbeitergruppen gehabt und das war in Ordnung. Ihr wolltet dem „Licht“ zum Sieg verhelfen, Euch einbringen, aber wenn Ihr jetzt noch damit weiter macht, heiĂźt das, genau damit die „andere Seite“ ebenfalls zu stärken, denn Ihr arbeitet damit immer noch innerhalb der Polarität. Es ist also enorm wichtig, aus Eurem Kopf heraus zu kommen, aus diesen Filmen und Vorstellungen und Bewertungen. Wie wollt Ihr denn etwas komplett Neues erschaffen, wenn Ihr immer wieder mit Euren alten Bildern und Bewertungen ankommt und Eure alten Schablonen benutzt? Das ist nicht möglich. Und darum entspannt Euch und achtet auf Euch selbst. Lasst komplett los, gebt die Kontrolle ab und seid einfach nur da. 

Ja, gehen wir in einen typischen Alltag hinein: Haushalt, Wohnung... Egal, wie es aussieht. Ich kann da drinnen sein, in der Neuen Energie, und bin einfach nur da, und kann alles so sein lassen, wie es gerade ist.  

Ja. Es ist nicht mehr dieser Drang da zu erhalten, zu pflegen, zu putzen... 

Ich kann alles so lassen, wie es ist und muss nichts ändern. 

Genau. Du KANNST. Du kannst aber auch den Impuls haben, aus Deinem Sein, aus der Freude heraus, etwas zu erhalten oder zu pflegen oder zu putzen. Das widerspricht sich nicht. Und dabei bist Du entspannt und locker und es macht Dir Freude. Du meintest die übliche, gesellschaftlich verbreitete Haltung des Zwangs: „Dort ist Schmutz, ich muss ihn beseitigen!“ Das MUSS, der Zwang, das Antreiben. Leben geht so, dass Du in Dir verankert bist und alles so lassen kannst, wie es eben ist. Und wenn Aktivität kommt, dann kommt sie als Antwort auf diesen Augenblick. Ihr antwortet immer spontan durch Euer Handeln auf das Erfordernis, das genau JETZT hier, in diesem Moment, auftaucht. Und nicht, indem Ihr plant, vorausdenkt oder Organisationsabläufe erstellt, wie alles zu sein „hätte“! DAS ist Neurose, Gespaltenheit, Ihr nehmt Euch damit heraus aus dem, was ist, also aus Euch selbst, spaltet Euch ab und versucht, etwas zu kontrollieren, zu machen, zu tun, einzugreifen, etwas zu zwingen. Leben heißt, von Augenblick zu Augenblick einfach nur auf das zu antworten, was auftaucht.
Ein Beispiel könnte sein: In dem Moment, indem Ihr durch Euer Wohnzimmer geht und z.B. über einen Pantoffel stolpert, den Euer Kind vergessen hat, bückt Ihr Euch spontan, hebt ihn auf und räumt ihn weg. Damit ist das Hindernis beseitigt, Ordnung geschaffen und Ihr geht weiter und antwortet spontan auf den nächsten Impuls, der auf Euch zukommt. Das andere im neurotischen Sinne würde so aussehen, dass Ihr, egal, ob Dreck da ist oder nicht, Euch am Montag vornehmt, das Wohnzimmer zu putzen, am Dienstag die Küche, am Mittwoch... usw. Und dann kommt Ihr in Konflikte und bekommt Probleme, denn wenn Ihr jetzt am Montag müde seid und Euch viel lieber ausruhen wollt, dann kommt Euer Kopf und macht Theater wegen des nicht geputzten Wohnzimmers, ja? Und auf Dienstag könnt Ihr es nicht verschieben, weil da seid ihr nicht da und dann kommt Euer ganzer, wohl durchdachter Plan durcheinander und Ihr seid unglücklich, verstehst Du? Ihr alle kennt Eure neurotischen, abgespaltenen Gedankenvorgänge, nicht wahr? Und genau damit trennt Ihr Euch vom Leben. Ihr schafft ein künstliches Netz aus Ideen, Zwängen und Ängsten, die Euch niemand aufgezwungen hat, nur Ihr selbst. Weil, warum macht Ihr das denn? Warum muss denn alles perfekt sein (übrigens wieder eine Idealvorstellung!)? Weil Ihr vor Euren eigenen Augen und den gesellschaftlichen Augen gut dastehen wollt! Wenn Ihr nicht das Gefühl hättet, zutiefst minderwertig zu sein und einfach nicht so genügen, wie Ihr nun mal seid, müsstet Ihr Euch nicht ständig selbst und auch den anderen beweisen, dass es NICHT so ist! Indem Ihr dann eben versucht, alles im Griff zu haben, perfekt aussehen zu lassen, auch was Euren Körper betrifft. Ihr dürft keine Schwächen haben, müsst alles wissen, dürft nicht auch einmal krank sein (Versagen!) usw. DAS IST NEUROSE! Könntet Ihr Euch so annehmen, wie Ihr seid, könntet Ihr ganz ruhig und entspannt Euer Leben leben und genießen, so wie es kommt, von Augenblick zu Augenblick. Wenn Ihr müde seid, könntet Ihr Euch einfach ausruhen, wenn Ihr ausgeruht und entspannt seid, kommt der kreative Wunsch, etwas zu schaffen, und Ihr macht das einfach usw. Folgt Euren natürlichen Wellen. Ihr müsst nichts beweisen und unter Kontrolle halten! Ihr müsst wirklich gar nichts, es gibt keinen Zwang und Druck. Die einzigen, die Druck und Zwang erzeugen, seid Ihr selbst. Zugegeben, das alles wird durch die Kraft des Massenfelds verstärkt, sicher, aber letztlich seid nur IHR dafür verantwortlich, was Ihr auf Euch eindringen lassen wollt, und was nicht.
Wer sagt Euch denn, wenn Ihr Euren Job verliert oder Eure Beziehung auseinander geht, dass Ihr dann nicht ĂĽberleben könntet, dass das Leben dann die Hölle sein wird, Ihr in ein tiefes Loch hineinfallen werdet und dort verhungern mĂĽsstet oder es nie mehr jemanden geben wĂĽrde, den Ihr lieben könntet? Ihr WISST es doch gar nicht oder? WĂĽrdet Ihr mit dem Leben verbunden sein, wĂĽrdet Ihr einfach von Moment zu Moment mit dem sein, was da ist. Ihr wĂĽrdet vielleicht traurig sein, Ihr wĂĽrdet weinen, Ihr wĂĽrdet diese Traurigkeit aber wirklich genieĂźen, denn auch weinen kann wunderschön sein, dann wĂĽrdet Ihr wieder hinausgehen, die Vögel singen hören und einfach weiter leben. Ihr wĂĽrdet irgendwelche anderen Menschen kennen lernen und Euch an anderen Dingen erfreuen, aber Ihr wĂĽrdet von nichts mehr ABHĂ„NGIG sein und Euch daran KLAMMERN, als ginge es um Euer Leben! Oder wenn Ihr glaubt, kein Geld mehr zu haben und nichts mehr zu essen, dann wĂĽrdet Ihr das einfach zur Kenntnis nehmen, hinausgehen und dort etwas oder jemanden finden, der Euch eine Beschäftigung anbietet oder ein Geschenk macht, mit dem ihr an diesem Tag wieder versorgt sein werdet... Alles, was auch immer im Leben geschieht, jedes Ereignis, jede Situation, ist die natĂĽrliche Antwort auf das, was vorher da war! AuĂźer Ihr verzögert es, indem Ihr in Euren Kopf geht und ein Problem daraus macht, indem Ihr Eure Ă„ngste mit hineinspielen lasst. Dann erschafft Ihr Euch Verzögerung und Schwierigkeiten und Ihr werdet dieses Problem so lange haben, bis Ihr endlich merkt, dass IHR es seid, der sich dieses Problem schafft. Ohne Euch wäre da kein Problem! WĂĽrdet Ihr beim Auftreten eines bestimmten Ereignisses nicht denken, sondern einfach im Herzen und im Vertrauen auf Euch selbst verbleiben, im Wissen, dass es gar keinen Mangel und gar keinen Tod geben KANN, also die Illusion durchschauen, wĂĽrde die natĂĽrliche Antwort auf den scheinbaren Mangel, der gerade aufgetreten zu sein scheint, ganz von selbst und unverzĂĽglich kommen. Ihr könntet im Paradies leben, wenn Ihr Euch nicht ständig abspalten wĂĽrdet, in kĂĽnstliche Gedankenwelten flĂĽchten, Euren Kopf vom Rest Eures Wesens trennen... 

Und wenn wir das gesellschaftlich-neurotische Feld anschauen, wenn wir z.B. in die Arbeitswelt gehen, dann kann ich ja trotzdem dort weiter hingehen, in dem Bewusstsein, dass das so in Ordnung ist, weil dann mĂĽsste sich ja auch etwas verändern? 

Tut es dann ja auch, denn dann werdet Ihr vielleicht gefeuert! 

Gefeuert? 

Ja! Wenn es eine Arbeit ist, die Euch Freude macht und in der Ihr kreativ sein könnt, dann werdet Ihr erleben, dass es noch besser wird, dass Ihr befördert werdet oder eine Tätigkeit bekommt, die Euch noch besser ausfüllt, und wenn es nicht das ist, was Euch entspricht und Ihr nehmt es einfach so an, dann kann es passieren, dass Ihr gefeuert werdet, um eben endlich frei für das zu sein, was Euch wirklich entspricht. Viele Menschen haben jetzt keine Arbeit, um endlich in diesen inneren Ruhezustand hineingehen zu können, nach dem sie sich ja eigentlich schon die ganze Zeit über gesehnt haben. Ihr werdet sie immer wieder jammern gehört haben, dass sie keine Zeit für sich selbst hätten, weil... Und jetzt habt Ihr Zeit, Euch mit Euch selbst zu beschäftigen, das zu tun, was Ihr Euch immer erträumt habt, und das ist nur eine Vorverlagerung von dem, auf was Ihr immer hingearbeitet habt, nämlich der sogenannte „Rentenzustand“ oder „Ruhestand“. Aber manche von Euch verstricken sich nur noch immer mehr ihren Euren Ängsten und werden noch nervöser, alle Ängste kommen zum Vorschein und Ihr versucht wieder, Euch zu entfliehen, anstatt in Euren Herzen das zu finden, wonach Ihr schon die ganze Zeit gesucht habt. Wir ehren Euch in diesem Zustand und verstehen auch Eure Ängste, denn viele von Euch scheinen wirklich auch in tiefer, materieller Not zu sein, aber letztendlich ist es wirklich auch EURE CHANCE. Und wenn das ganze Wirtschaftssystem zusammengebrochen sein wird, dann werden alle Mitglieder dieser Gesellschaft endlich die Gelegenheit haben, zur Ruhe zu kommen, zu fühlen und wirklich zu lernen, zu erkennen.
Worauf ist denn Eure Arbeitsmoral aufgebaut? Doch auch nur auf Angst. 95 % der Arbeitnehmer gehen ja nur deswegen in die Arbeit, weil sie nicht wissen, wie sie sonst ĂĽberleben sollten. Sie glauben, sie brauchen diesen Verdienst, um eben weiter leben zu können, und mĂĽssen dafĂĽr im Grunde genommen ihre Lebenszeit opfern. Das Leben wird auf die Zeit nach dem 65. Lebensjahr verschoben, wenn die Rente gekommen sein wird, also die materielle Versorgung, um endlich frei sein zu können. Aber darauf brauchen wir wohl nicht näher einzugehen, denn erstens kann ein Mensch, der sich 65 Jahre lang im Rad gedreht hat, ĂĽberhaupt nicht mehr entspannen, er wird also dann ein weiteres „Rad“ brauchen, um sich ĂĽberhaupt wohl fĂĽhlen zu können, und zweitens, gerade jetzt, was Eure Renten und Eure sogenannte „Versorgtheit“ im Alter betrifft, da braucht Ihr nur die Finanzen Eurer Regierungen aussehen und zwei und zwei zusammenzählen... Das Spiel funktioniert schon lange nicht mehr. Ihr wurdet ausgebeutet, versklavt und manipuliert ĂĽber Eure eigenen Ă„ngste und IHR SELBST habt das bewerkstelligt. Also entlasst Euch nun endlich selbst aus Euren Gefängnissen, indem Ihr Eure „Geschichten“ loslasst. Eure Geschichten WOLLEN Euch jetzt verlassen, aber Ihr haltet sie immer noch fest. Geht durch die offene KäfigtĂĽre, endlich... 

Dann kam noch die aktuelle Frage, warum beim Pendeln immer genau das Gegenteil von dem rauskommt, was man auspendeln will? 

Nun, wenn jemand etwas auspendeln will und völlig neutral ist, dann hat er auch kein Interesse daran, was genau das Pendel nun sagen wird. Beides ist in Ordnung. Wenn man aber eine bestimmte Antwort erwartet bzw. eine bestimmte Antwort gerne hätte, drängt man die Energie des Pendels in eine bestimmte Richtung, so dass es genau das Gegenteil davon anzeigen muss als das, was man eigentlich unbewusst beabsichtigt hatte. Das ist also die sogenannte „paradoxe Reaktion“ wie auch in dem Beispiel, das wir kĂĽrzlich mit der Angst brachten, also je mehr Ihr Euch gegen die Angst wehrt, desto größer wird dieses Feld und indem Ihr sie einfach noch verstärkt und da hineingeht, desto schneller wird sie vergehen. Wenn jemand also nicht wirklich frei ist in sich und ihm unbewusst sehr daran liegt, ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen, dann MUSS genau die gegenteilige bzw. paradoxe Reaktion eintreten. Es ist hier in diesem Fall noch viel zu viel Kontrolle und Angst da ist, um wirklich neutral sein zu können. Wenn jemand Angst hat, kann er nicht neutral sein, denn ein bestimmtes Ergebnis wĂĽrde fĂĽr ihn bedeuten, dass er aufgerufen ist, etwas zu tun und etwas zu unternehmen, er fĂĽhlt sich also wieder bedroht und weitere Ă„ngste werden aktiviert, im weitesten Sinne. Also postuliert er ein bestimmtes Ergebnis, macht sich aber vor, dass er das gar nicht tun wĂĽrde. Das Pendel reagiert nun auf diesen Konflikt, das mĂĽsst Ihr Euch vorstellen, wie ein Andreaskreuz, und schlägt dann genau in die andere Richtung aus. Es mĂĽsste hier auch einfach nur die Fertigkeit erlernt werden, loszulassen, zu entspannen, einfach nur da zu sein und dann tritt ein weiteres Phänomen auf: Man hat dann gar nicht mehr das BedĂĽrfnis, zu pendeln! Denn wozu mĂĽsste ich unbedingt etwas wissen? Ich kann dann mit dem sein, was ist, in meinem Herzen, und alles andere einfach gut sein lassen, weil ich weiĂź, dass alles, was da ist, genau das ist, was ich jetzt in diesem Moment brauche, und das ist gut fĂĽr mich. 

Wir wĂĽnschen Euch einen entspannten Tag!

 

Wenn diese Zeilen Dein Herz berührt haben und Du Dich uns (und den Geistigen Freunden) verbunden fühlst, so besteht die Möglichkeit, die telepathischen Durchgaben (Channelings) auch direkt zu abbonieren, denn wir stellen nur einen kleinen Teil davon ins Netz. Ausserdem würdest Du damit unsere Arbeit unterstützen, wofür wir sehr dankbar wären. Wenn Du Interesse hast, hier gehts zu einem Bestellformular (kann jederzeit beendet werden)