Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. Schäbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Marani-Verlag
Zentrum
Programm
Wir ĂĽber uns
BĂĽcher, CD
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Channelings
Anforderungsschein
Raus aus den Startlöchern
Paris
Merlin
Macht das Licht an
Nach innen schauen
Tempel der VerjĂĽngung
Gebet-gebet
11:11:11
TACHELES...
Shift 260610
Tod-Auferstehung
Dein Geschenk
Gespräche mit Gott
Der göttliche Plan nach 2012
Es ist vollbracht
LOSLASSEN
Das Auge Gottes
Das Geheimnis
Nach dem Quantensprung
Krempelt die Ă„rmel hoch
Der innere Polsprung
Atmen Sauerstoff Urin
Die Angst zu versinken
MATRIX des Göttlichen
In die Leere eintauchen
Nichts als reine Liebe
Delfinbewusstsein
UR-Wasser
Du bist Liebe!
Achterbahn-GefĂĽhle
Was ist Realität
Die neue Energie
KristallhĂĽter
Sirianische H.
König sein im eigenen Reich
Ăśber SĂĽchte
Das Darmhirn
Tempel Ti-En
Kristalle
Energieverstärker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
Wegbeschreibung
Lieferbedingungen
Marani-News

DER
„GÖTTLICHE PLAN“
NACH 2012?
Channeling vom 03.03.2009

Guten Tag! Ja, eine wirklich interessante Reise (Anita war auf dem „Gathering“ in Solothurn), let’s mix up these energies here, also lasst uns die Energien hier ein wenig durcheinander mischen! Wir waren ja die letzten Tage etwas „unterwegs“ auf einer Versammlung, auf einem Kongress, da ging es darum, die Visionen der verschiedenen „Lichtarbeiter“, ein Wort, das wir, wie Ihr wisst, nicht sehr gerne benutzen und Ihr wisst auch warum, zu vereinen, zu sammeln und darüber zu beratschlagen, was denn der göttliche Plan über das Jahr 2012 hinaus sein könnte. Nun, um die Pointe gleich vorweg zu nehmen: Es wurde kein göttlicher Plan über das Jahr 2012 hinaus gefunden! Und wir möchten Euch heute einfach erklären, WARUM dies so ist und warum dies so sein MUSS und warum dies gar nicht anders sein KANN und beantworten damit auch vielleicht viele Fragen der Menschen, die an unseren Durchgaben teilhaben, innerhalb der „großen Familie“, denn manche von Euch fragen sich immer wieder dieser Tage „Was kann ICH tun? Was kann gemacht werden für die Neue Energie? Wie kann das überhaupt aussehen, Neue Erde? Und natürlich vor allem: „Wie wird das weitergehen?“. Hierzu wollen wir Euch heute eine kleine Geschichte erzählen…

Vorweg begrüßen wir herzlich ein neues Mitglied in unserer Runde, das uns eine gewisse Zeit begleiten wird, es handelt sich um einen englischen Gentleman namens „Benjamin“, nicht Benjamin Button und auch nicht Benjamin Creme und schon gar nicht Benjamin Franklin, es ist einfach nur Benjamin, der sich seit dem Gathering angeschlossen hat und hier „englische“ Energien mit hereinbringen wird für einige Zeit. Es geht darum, dass der Geist Englands derzeit in Eurem angehenden Chaos eine entscheidende Rolle spielt. Ihr wisst, England ist ein Land, das sehr viel Macht hat nach wie vor, Macht, die man ihm auf den ersten Blick nicht zutrauen würde, denn es gibt ja viel größere und mächtigere Länder wie z.B. Amerika oder Russland, aber bedeutende Fäden, vor allem, was Euer Finanzsystem betrifft, werden immer noch von dort aus gezogen. Um diese Energien zu klären, auszubreiten und auf einen neuen Level zu bringen, denn Ihr alle habt eine gewisse „englische“ Vergangenheit in Euch, wird uns dieser werte, hoch geschätzte Gentleman unter dem Pseudonym „Benjamin“ einige Zeit begleiten. Gut.

Dann kommen wir zu unserer Geschichte: Ihr habt bis jetzt immer die Verbindung zu uns gehalten, die letzten Jahre. Vor diesem Leben, in anderen Leben und weit, weit in die Vergangenheit hineinreichend, hattet Ihr immer wieder Verbindungen zu Göttern, geistigen Dimensionen, Führern und Entitäten in der geistigen Welt, zu denjenigen, die scheinbar mehr wussten, als Ihr selbst und Ihr selbst seid scheinbar als kleines Menschlein auf der Erde herumgeturnt und habt dort so Eure Erfahrungen gemacht und wenn wir die Gefühle der meisten von Euch hier betrachten, dann tut Ihr das scheinbar heute noch. Ihr wisst, es gab immer einige „besondere“ Menschen auf der Erde, welche die göttlichen Energien, die Verbindung zu „nach Hause“, immer wieder gehalten haben und in geheimen Zirkeln weitergegeben haben, Ihr selbst wart ja auch viele Male in diesen „Clubs“ und seid es gewissermaßen heute noch. Und nun geht zurück and en Anfang Eurer Zeit und stellt Euch vor, Ihr seid wieder in Eurer vereinten Gruppe von der Familie von „zu Hause“, Ihr seid alle noch eins und alle noch ganz, zwar individuell persönlich, aber doch noch verbunden mit dem Rest von Euch, lange bevor es Physis, Zeit und Raum gab und seid gerade dabei, Euch dieses Spiel auszudenken, das Ihr nun schon so lange spielt, genannt „Ein göttliches Bewusstseins-Teilchen geht verloren, vergisst vollkommen, wer oder was es ist, woher es gekommen ist und wohin es geht und findet dann wieder zurück in diese Einheit, in die alte Familie bzw. entdeckt über diese abenteuerliche „Reise“ (in Wirklichkeit habt Ihr den alten Platz NIEMALS verlassen!) seine eigene, individuelle Göttlichkeit, also das auch Gott sein“. Ihr müsst Euch vorstellen, wir alle miteinander haben dann gewissermaßen damit begonnen, eine Art „Haus“ zu bauen und wir sagen bewusst nicht IHR habt damit begonnen, nein, WIR haben damit begonnen! Ein richtiges, physisches Haus und natürlich hat es damit begonnen, dass wir zuerst einen geistigen Plan dafür entworfen haben, so wie es heute ein Architekt machen würde. Diesen Plan haben wir dann nach und nach verwirklicht, mit festen, physischen Bausteinen, einem Dach, mit Fenstern und eingebauter Heizung oder Kühlung, mit vielen, verschiedenen Räumen auf vielen, verschiedenen Stockwerken, so dass am Ende ein komplettes, physisches, in sich geschlossenes „Haus“ entstand, das Ihr natürlich unter dem Namen ERDE oder GAIA kennt. Nehmt dieses Bild, Ihr habt eine wunderschöne, weite Landschaft mit Himmel und Erde und Wäldern und Blumen und Wasser und Tieren und alles, was Ihr an einem schönen, sonnigen Tag in der Natur so sehen könnt, offen, weit und unbegrenzt (ein Winkel im Universum), und dort hinein haben wir nun dieses Haus gestellt, dieses physische, feste Haus mit diesen immens vielen Ebenen und Stockwerken. Bevor wir in dieses Haus hineingezogen sind, Ihr UND wir, haben wir darum gewürfelt, wer von uns nun wirklich physisch in einem festen Körper diese enormen Erfahrungen machen würde, dafür aber vergessen würde, wer er ist, woher er kommt und wohin er geht und welche Teile von uns die Energiehalter sein würden, die Begleiter in den oberen Etagen, in den höheren Stockwerken und Dimensionen dieses Hauses, denn als so etwas seht Ihr uns ja an und dafür konnten wir aber nicht diese Erfahrungen machen, die Ihr macht, wir haben uns letztendlich dazu verpflichtet, Euch zu „begleiten“, die Energiehalter zu sein, mit Euch verbunden zu sein, während IHR nach und nach vergessen würdet, WER IHR SEID.

Wir haben NIEMALS vergessen, was wir sind, wer wir sind, woher wir kommen und wohin wir gehen, dafür hatten wir aber auch niemals die Möglichkeit, jedenfalls die meisten von uns, die physische Erfahrung zu machen und genau das pflegt Ihr im allgemeinen „Engel“ zu nennen oder höhere, geistige Wesenheiten oder auch das, was Ihr „Gott“ nennt und was Ihr im allgemeinen „anbetet“. Es ist nichts, was Ihr NICHT seid, es ist nichts, was Euch fremd ist, es ist eigentlich nur etwas, was bewusst geteilt wurde, um einen völlig neuen Erfahrungsspielraum zu ermöglichen!

Ihr müsst Euch nun vorstellen, wir und Ihr sind alle miteinander durch den Eingang dieses Hauses gegangen. Wir, die wir in den „geistigen“ Dimensionen verblieben sind, mussten SOFORT in die oberen Stockwerke unter das Dach und Ihr hattet den Rest des Hauses mit Euren physischen Körpern zur Verfügung. Ihr begannt nach und nach, all diese Räume auszugestalten, sie zu erkunden und alle möglichen Erfahrungen zu machen und es gab da unter anderem die dunklen, feuchten Kellerverliese mit den schrecklichen Gestalten und den „dunklen“ Mächten oder aber auch die wunderschönen, hellen, Licht durchfluteten Räume mit den offenen Fenstern, durch die eben immer wieder ein Teil des wahren Dufts des Universums zu Euch kommen konnte und lange, lange Zeit interessierte es Euch auch nicht wirklich, dieses Ding genannt „Channeling“ oder einfach die Verbindung zu Euren rückwärtigen Wesenheitsanteilen, die eben die Heimat für Euch hielten, sondern Ihr wart hauptsächlich damit beschäftigt, ERFAHRUNGEN zu machen. In den Zeiten, wo Ihr die Verbindung fast komplett verloren hattet, gab es eben stellvertretend einige unter Euch, welche die Verbindung zu Gott oder Euren zurückgebliebenen Anteilen für Euch aufrecht erhielten, damit Ihr Euch nicht komplett in der physischen Erfahrung verlieren würdet. Über Lemurien z.B. wisst Ihr ja, dass Ihr dort noch SEHR verbunden wart dort und auch noch nicht wirklich vergessen hattet, was da abläuft, da war alles auch noch nicht so richtig fest, sondern eigentlich erst im Aufbau begriffen, was die physische Materie betrifft, dann kam Atlantis, wo Ihr dann Eure immens verdichteten Räume in Besitz nahmt und auch Eure „knallharten“, ersten Erfahrungen machtet und es unter anderem auch geschafft habt, einige Räume Eures Hauses komplett zu zerstören, bis hin zu dieser Zeit jetzt, in der wir seit langem schon miteinander in Verbindung stehen, aber nach wie vor „betet“ Ihr uns an und fahrt damit fort zu fragen: „Sagt uns bitte, WIE geht es jetzt weiter? Wie sieht diese Neue Energie aus? Was ist überhaupt eine Neue Erde? Was wird mit der alten Erde? Was können wir tun, um diesen Übergang zu schaffen oder wie wird überhaupt das Leben in einer neuen Dimension aussehen?“. Ja, und nun wollen wir das Bild weiterführen:
Ihr habt nun alle Räume und Erfahrungsmöglichkeiten in diesem Haus erkundet. Ihr habt sämtliche Menschen oder Wesensanteile scheinbar außerhalb Eurer selbst im Spiel kennen gelernt und habt auch die Verbindung mit uns mittlerweile ziemlich gut etabliert. Erinnert Euch, wir sagten Euch schon vor längerer Zeit, dass wir uns bald Auge in Auge gegenüberstehen werden, wir werden mit Euch sein, Ihr seid wir und wir sind Ihr, aber Ihr tut nach wie vor so, als ob „wir“ von Euch getrennt wären, weil Ihr uns mit Euren physischen Augen scheinbar immer noch nicht sehen könnt (nicht wahr?). WIR ALLE gehen geschlossen aus diesem physischen Haus ungefähr zu diesem energetischen „Zeitpunkt“ 2012! Wir öffnen die Türe und gehen aus diesem Spielfeld, aus dieser Physis, zusammen hinaus. Ihr müsst wissen, Ihr konntet bis jetzt nicht die WAHRE WELT, das WAHRE UNIVERSUM oder das, was IST, wirklich sehen und erfahren, denn dieses Haus hatte Fenster, die mit einem besonderen Material ausgestattet waren, wo Ihr zwar den Eindruck hattet, Ihr würdet hinausschauen und den Sternenhimmel, das Universum oder sonst etwas sehen, aber all das, was Ihr bis jetzt diese unglaublich lange Zeit während dieses Spiels Mensch zu sein, an Eindrücken wahrnehmen konntet, waren lediglich Spiegelung Eurer wahren Natur und Spiegelungen dessen, was sich in Wirklichkeit außerhalb dieses Hauses befindet! Manchen von Euch ist es von Zeit zu Zeit gelungen, in irgendeinem Leben, einen kurzen Eindruck von dem zu erhaschen, was WIRKLICH durch das offene Fenster zu sehen ist, indem Ihr plötzlich erkannt habt „Oh, das, was wir durch die Fenster in unserem Haus wahrnehmen können, das, was von Außen herein scheint, ist nicht das, was es wirklich ist, nichts ist so, wie es zu sein scheint!“. Das waren dann die scheinbar verrückten oder auch erleuchteten Menschen und niemand verstand damals wirklich, welche Erfahrung sie machten, weil sie es selbst nicht wahrnehmen konnten. Nun, Ihr alle, seid an dieser Schwelle jetzt, wir alle sind an dieser Schwelle jetzt! Es geht nicht um DAS Jahr 2012 oder das, was 2012 als Energiemarkierungspunkt angesetzt ist, denn all das ist HIER und JETZT genauso präsent! Wir kommen von den oberen Stockwerken herunter zur Türe, zum Ausgang, und Ihr versammelt Euch aus all Euren Erfahrungsräumen, aus welcher Ebene auch immer, ebenfalls am Ausgang, an der Schwelle. Stellt Euch das vor! Auch die Kalender der Majas haben immer wieder viele, verschiedene Epochen oder Umläufe beschrieben, die jeweils für sich ungefähr 26.000 Jahre dauerten und jeder von ihnen symbolisierte so ein „Haus“, indem wir miteinander Erfahrungen gemacht haben, jeder auf seiner vorher „ausgewürfelten“ Ebene.

Das alte Haus kann in der Weise wie bisher von Euch nicht mehr länger bewohnt werden, Ihr seid längst darüber hinausgewachsen. Wir verschmelzen jetzt miteinander, es wird diesen Punkt geben, an dem wir, welche wir die von Euch angebeteten und bewunderten Wesenheiten waren und ihr die scheinbaren Erdenwürmer, die Ihr ja keine Ahnung habt, wer Ihr seid und wohin Ihr geht, uns die Hände geben, wir schlüpfen sozusagen wieder in Euch hinein, direkt in Eure physischen Körper und das ist auch damit gemeint, wenn wir immer wieder gesagt haben, dass Ihr Eure „alten“ oder restlichen Anteile einsammeln sollt und alles annehmen, was ist und Euch ausweiten, loslassen und Euch ausdehnen in all das hinein, was zuvor aufgeteilt worden war, um dieses Spiel spielen zu können. Wir sind dann „Ihr“ und Ihr seid dann „wir“ und es wird keinen Unterschied mehr geben, um so vereint und ganz bewusst hinauszutreten über die Schwelle des alten Hauses in das, was „Neue Energie“ genannt wird, was „Neue Welt“ genannt wird, was das ES IST genannt wird…

Wie sollen WIR Euch erzählen, was außerhalb dieses Hauses ist? Wie sollen WIR Euch sagen, was genau in der Neuen Welt möglich sein wird an Erfahrungen, an neuen Energien, an Magie, an Lebensformen, wenn wir ein Teil von Euch selbst sind, der sich mit Euch innerhalb dieses Hauses befinden musste, um schließlich am Ende des Spiels mit Euch zusammen hinaustreten zu können in etwas, das noch niemals zuvor da war? Wir werden, wenn wir mit Euch über diese Schwelle getreten sind (Aufstieg!), zusammen beschließen, ob wir ein neues Haus bauen werden, wie es aussehen wird und was man darin alles wird erfahren und anfangen können oder ob wir etwas völlig anders tun werden, was wir heute noch gar nicht wissen können, weil wir uns immer noch innerhalb des Systems der Filter des alten Hauses befinden. Es wird absolut ALLES möglich sein, und jetzt kommt der entscheidende Punkt, was DU willst! Es ist nicht so, dass es dann schon ein fertiges, neues Haus gibt, in das wir miteinander hineingehen können und dort vielleicht auch die Rollen tauschen, so dass Ihr in die oberen Stockwerke müsst und wir dieses Mal die physischen Erfahrungen machen! Diese Art von Spiel, diese Art von Trennung des Bewusstseins, eines immensen, all eins seienden Bewusstseins, in mannigfaltige Teile, wird es in dieser Art und Weise für Euch und für uns nicht mehr geben, darauf freuen sich Wesenheiten, die bereits in endlos langen Schlagen vor der Eingangstüre DIESES Hauses hier stehen und sich unglaublich freuen, genau die Erfahrungen machen zu dürfen, die Ihr über einen unvorstellbar langen Zeitraum innerhalb dieses Hauses, die WIR zusammen, gemacht haben.

Wird es möglich sein, wieder mit dem Rest des Universums verbunden zu sein, intergalaktische Kontakte aufzunehmen, den physischen Körper wirklich fliegen zu lassen, zu bilokalisieren, Dinge aus dem Nichts zu erschaffen? JA SELBSTVERSTÄNDLICH! Wenn alle Filtersysteme und Frequenzblockaden des alten Hauses überschritten sind, dann seid Ihr völlig frei, absolut unbegrenzt Erfahrungen zu machen, wie auch immer diese aussehen sollen, denn IHR entscheidet dann! Versteht Ihr? Ihr habt so viele Erfahrungen gemacht, so viel Wissen und Weisheit gesammelt und letztlich geht es jetzt „nur“ noch darum, Euer eigener „Gott“ zu werden! „Gott“ zu werden heißt, sich schließlich all dessen bewusst zu werden, was Du bist! Es nicht mehr nur in einzelnen, gespaltenen Teilen da zu haben wie Unterbewusstsein, höhere und niedrigere Dimensionen, geistig und physisch, Traum und Realität, es heißt all das gleichzeitig erleben und erfahren zu können, synchronistisch, in allen Ebenen und Dimensionen des göttlichen Hauses, das übergeordnet der Erfahrungsspielraum ist, in dem wir uns aufhalten. Es geht dann darum, von Moment zu Moment zu entscheiden, was auch immer Ihr erfahren oder erschaffen wollt, denn es wird nichts mehr Vorgefertigtes geben, dem man folgen könnte, es gibt nichts mehr, was wir Euch vermitteln könnten, es gibt dann nur noch Euren Willen, Euren Wunsch, Eure Vorstellung und EURE MAGIE! Stellt Euch das vor! In dem Moment, noch bevor Ihr beim Gehen Euren Fuß wieder auf den Boden setzt, erschafft Ihr den Weg und ALLES ist vorhanden, was auch immer Ihr wollt, noch bevor Ihr wisst, dass Ihr es wollt, DAS ist wahre Meisterschaft!

Wir freuen uns, wieder mit Euch zu verschmelzen, wieder EINS zu sein, nicht nur in der alten Art und Weise, sondern auf eine völlig neue Art und Weise! Wir dienen Euch, wir beten Euch an, wir bewundern Euch, wir ziehen den Hut, das was wir gemacht haben, war Euch zu lieben, zu halten und an all Euren Erfahrungen aus unserer Beobachter-Position heraus Anteil zu nehmen. Wir freuen uns darauf, wieder mit Euch vereint zu sein und auch wirklich in einem physischen Körper alle Ebenen und Dimensionen gleichzeitig da zu haben erLEBEN zu können. Ihr wart niemals alleine, aber Ihr konntet das nicht spüren und musstet den Eindruck haben, alleine zu sein, um bestimmte Gefühle und Erfahrungen durchlaufen zu können. Aber spürt doch jetzt hin, hier in diesem Moment, in diesem Augenblick, wenn Ihr dies hört oder lest, IHR SEID NICHT ALLEIN! Ihr seid viel mehr als diese kleine, menschliche Persönlichkeit! Ihr seid auch wir, Ihr seid der größte Teufel und der höchste Gott in einer einzigen Person und all das bekam nur seine Facettierungen und war möglich, indem Ihr Euch aufgeteilt hattet.

2012 ist in etwa der „Punkt“, an dem jedes Wesen sich entschieden haben wird, ob es wieder mit dem Rest von sich selbst verschmelzen möchte und eine unglaublich neue Erfahrung machen oder vielleicht doch noch einmal eine Runde in dem alten Haus gehen, denn auch das ist möglich, nach wie vor, aber nicht mehr unter denselben Bedingungen, wir warnen Euch vor! Es wird einige Restaurierungs- und Renovierungsarbeiten geben, denn der alte Spirit, der alte Geist, die alte Dualitätsenergie, die auch aus Euch kam und kommt, genannt Gaia, die Erde, diejenige Wesenheit, die Euch dieses Haus gehalten hat, damit Ihr darin Erfahrungen machen konntet, geht ebenfalls über diese Schwelle hinaus! Sie gibt ihre alte Struktur, ihre alten Frequenzen auf und möchte AUCH WEITERGEHEN, auch sie möchte wieder mit sich vereint sein und Erfahrungen – und jetzt haltet Euch fest! – innerhalb eines menschlichen Körpers machen! Wie ist das möglich? Ein so großes Wesen, eine „Erde“, diese Massen an Physis und Energien? Wie oben so unten, wie im Großen so im Kleinen, auch Lady Gaia hat ein Bewusstsein, sie hat sich zur Verfügung gestellt als der Teil von uns, der uns ermöglichte dieses Haus zu bauen und die Energien zu halten, so dass wir oben und Ihr unten spielen konntet und auch sie wird mit uns gehen und wieder mit uns vereint sein, um ein VÖLLIG NEUES PROJEKT in Angriff zu nehmen! Das heißt, das alte Haus wird bestehen bleiben, aber es wird eine neue Energie geben, welche dieses Haus übernehmen wird, so dass es nicht abgerissen werden muss, aber Ihr wisst, wenn ein neuer Besitzer in ein seit langem bewohntes, noch möbliertes Haus einzieht, dann wird sich EINIGES verändern, er wird vielleicht die alten Möbel hinauswerfen, renovieren, sich alles neu gestalten und manche Wände herausnehmen und an anderer Stelle neue hochziehen, vielleicht muss das Dach komplett umkonstruiert werden oder der Keller trocken gelegt. Und all das geschieht mit diesem wunderbaren Wesen, auf dem Ihr Euch jetzt noch befindet, genannt Erde.

Aber innerhalb kürzester Zeit, innerhalb dieses Jahres noch, werden sich nahezu sämtliche restlichen, gaianischen Energien, IN EUCH hineinbewegen! Ihr werdet in Euren Körpern die Erdbeben spüren, die Stürme spüren, die Überflutungen, die Vulkanausbrüche und es einfach durch Euch hindurchatmen. Das ist keine Ankündigung von Katastrophen oder ein Grund, um wieder einmal Angst zu haben, nein! Es geht um Energien! Seid bewusst und aufmerksam, verbringt viel Zeit mit Euch! Ihr spürt das ohnehin schon, nicht wahr? Ihr seid manchmal ohne Grund wütend und aggressiv, Ihr habt das „Nervenflattern“, spürt Vibrationen und Bewegungen, seid angespannt oder auch ohne Grund glücklich, leicht und frei, das sind unter anderem die gaianischen Energien, die sich wieder in Euch integrieren. Die Wesenheiten, die noch nicht ganz so weit sind, da mitzugehen oder weiterhin in dem alten Haus bleiben werden, erleben das in gewisser Weise als „Katastrophen“, IHR NICHT! Also keine Angst, nur mutig weiter voran und atmen, atmen und noch mal atmen, weit werden und FREUDE HABEN! Wir werden auch noch eine gewisse Zeit zusammen sein, das haben wir Euch versprochen, mehr denn je! Aber wir stehen an der Schwelle der Türe des alten Hauses und wir sind so erfreut, dass wir endlich ganz klar mit Euch über diese Dinge sprechen können. Es wird sicher auch vieles für Euch verständlich jetzt, was vor einigen Jahren noch ein Fragezeichen für Euch gewesen wäre, da Ihr jetzt mit jedem Tag weiter und freier werdet, weil Ihr mit jedem Tag mehr jetzt ein Stück mehr Eurer selbst innerhalb Eurer physischen Materie tragen könnt. Ihr seid SO geliebt! Liebe hat eine große, magnetische Anziehungskraft und je mehr wir jetzt in die Liebe gehen, desto schneller wird die Vereinigung vonstatten gehen.

Vergesst den Verstand, vergesst Eure Probleme und Dramen, seid einfach nur da, tut, was auch immer Euch Freude macht und macht VIELE freudige Erfahrungen, denn wir leben das schon hautnah mit, fühlen, schmecken und riechen es und wisst, es ist ALLES GUT! Das, was Ihr Neue Erde nennt, Neue Energie nennt, kommt mit jedem Tag stärker herein und verbindet Euch mit jedem Tag mehr mit dem Rest von Euch. Atmet das ein, weitet Euren Geist, denkt nicht darüber nach, lasst es einfach geschehen und von dort werden auch spontan all die Gedanken, Gefühle und Ideen kommen, wie Ihr Eure nahe Zukunft gestalten wollt. Und der Möglichkeiten oder Dimensionen sind so viele und so unermessliche, dass Euer menschlicher Verstand sich das jetzt nicht vorstellen kann. Fangt einfach damit an, von Tag zu Tag wirklich das zu leben, was Euch entspricht, was Euch Freude macht, das zu wählen, was Ihr wollt und Eure alten Vorstellungen und physischen Frequenzen immer mehr sein zu lassen und auszuatmen.

Wir hoffen, dass wir Euch mit dieser Geschichte eine kleine Vorstellung davon geben konnten, was bald möglich sein kann und wie der göttliche Plan über 2012 hinaus aussehen wird, denn es gibt nicht wirklich einen, IHR macht ihn gerade! Gibt es hierzu noch Fragen?

Ja doch, da taucht durchaus ein Fragezeichen auf. Neue Erde: Ihr sagtet, das Haus, also die alte Erde, da sind wir alle eins, die Neue Erde entsteht aber bereits. Wie kann das sein, wenn wir noch in dem alten Haus sind? Die mĂĽsste ja quasi IN dem alten Haus entstehen, weil wir da ja schon Zugriff haben mĂĽssen. Sind wir dann doch schon mehr als dieses alte Haus?

Wenn Du auf den Mond gehst oder auf die Sonne mit einem physischen Raumanzug, wirst Du dort keine Wesenheiten antreffen auf der Ebene, auf welcher zu gehen Du gewohnt bist, auf der 3D-Ebene. Aber es GIBT dort Wesenheiten, nur, so sind sie dann?

Auf einer anderen Ebene?

Sie sind dort, wo Du auch bist, nur auf einer anderen Frequenz. Und wenn Ihr Euch nun vorstellt, Ihr baut, wenn Ihr ein neues Haus bauen wollt, das Neue Erde heißt, wenn Ihr das wollt, denn Ihr könnt Euch auch dafür entscheiden, komplett in eine andere Dimension zu gehen, aber die meisten von Euch werden sich dafür entscheiden, das zu tun, dass dieses neue Haus feinstofflich, ätherisch UM DAS ALTE HERUM gebaut wird, ist das dann die Antwort auf Deine Frage?

Das kann ich mir z.B. sehr gut vorstellen!

Es geht nicht darum, ein neues Haus NEBEN dem alten Haus zu bauen oder 500 km weiter weg, es geht um die neue Frequenz und die neue Ebene, die Neue Erde ist um die alte Erde, um das alte Haus herum aufgebaut, wird immer am selben Fleck errichtet. Wenn wir Euch sagen, dass das ganze Universum, alle Universen, räumlich und zeitlich gesehen an einem einzigen Koordinatenpunkt entstehen? Alles, was „Materie“ heißt, hat eine bestimmte Frequenz und findet gleichzeitig ineinander geschachtelt an einem bestimmten Punkt statt, nur eben auf verschiedenen Ebenen und Frequenzen. Alle Dimensionen, die es gibt, sind ineinander geschachtelt wie bei einer „russischen Puppe“, d.h. das alte Haus ist nach wie vor vorhanden, obwohl es umgebaut wird, aber das, was Neue Erde genannt wird, ist um das alte Haus herum aufgebaut, nur in neuer, ätherischer Form. Ihr habt ja dann auch die Möglichkeit, insofern Ihr dies wollt, auf der alten Erde Beobachten zu machen, sie quasi zu „besuchen“, also die Menschen, die dann dort wieder relativ abgeschnitten sein werden, zu kontaktieren, nur sie werden Euch nicht hören oder sehen können und nicht spüren können, so wie das jetzt auch ist. Ihr könnt sie vielleicht über Träume beeinflussen oder sie einfach beobachten, aber sie werden Euch nicht wirklich erkennen können. Nur, warum solltet Ihr das tun? Ihr habt so viele, faszinierende, neue Erfahrungen zu machen in Eurem neuen Haus in der Ebene überhalb der alten Erde und – richtig geraten – selbstverständlich gibt es dann überhalb dieser ätherischen, neuen Erde wiederum eine neue Ebene, wie im kleinen, so im großen. Für Euch geht es jetzt darum, dass Ihr diese alten Ebenen schon in- und auswendig kennt, WIR kennen das alles schon, und dass Ihr jetzt einfach weitergehen wollt, wobei das wahre Experiment bei der ganzen Geschichte jetzt dies ist, dass all das möglich gemacht wird INNERHALB EINES PHYSISCHEN KÖRPERS ohne die Unterbrechung, die ihr bisher „Tod“ genannt habt! DAS ist das unglaubliche Abenteuer, welches Ihr gerade vollbringt und es ist eine grandiose Leistung von Euch, dass Ihr es bis hierher geschafft habt, denn das war nicht immer so klar! Also?

Und die neue Gaia bzw. die neue, alte Erde, wird ja wahrscheinlich aus dem Massenbewusstsein ihrer neuen Bewohner wieder gebildet nehme ich mal an?

Genauso ist es! Sie stehen jetzt, so wie wir damals, schon vor der Eingangstür, diese Bewusstseinseinheiten und freuen sich unheimlich darauf, diese neuen Erfahrungen machen zu dürfen, wieder über diese langen, langen Zeiträume hinweg, das Haus in Besitz nehmen zu dürfen, es umbauen zu dürfen und solch unglaubliche Kreisläufe machen zu können wie Ihr, wobei Ihr bedenken müsst, Ihr habt während des Erlebens Eurer Erfahrungen über diese immensen Zeiträume hinweg einfach überall Eure „Markierungen“ hinterlassen, Eure Wegmarken, Energiehalter und Links, die nun benutzt werden können von den Wesenheiten, die nach Euch kommen. Ihr wart wirklich die ERSTEN, Ihr hattet wirklich die absolute, originale Ur-Erfahrung mit ungewissem Ausgang. Die nach Euch werden das alles in etwa ähnlich erleben, aber es handelt sich dann bereits um einen „sicheren Raum“.

Gut. Damit verlassen wir Euch wieder und wünschen Euch einen wunderschönen, sonnigen Tag, auch wenn die Sonne nicht zu sehen ist, ist sie doch da! Erinnert Euch, wir erzählten Euch immer wieder, dass sich Eure erdnahen Planeten aus der ursprünglichen Erde herausgesetzt haben, wo Ihr doch genau das Gegenteil angenommen hattet, nicht wahr? Es scheint unlogisch zu sein, und dann auch noch die Aussage, dass dies alles irgendwann wieder zu einer einzigen Masse zusammenfließen soll? Auch hier im Großen läuft es genau so, dass gemeinschaftlich beschlossen wird, das Schöpfungshaus zu betreten und danach gewisse Teile sich bereit erklären, in die „ferneren oder höheren“ Dimensionen zu gehen, wie Sonne, Mond oder Mars und Ihr, die Erde, die physischen Erfahrungen gemacht habt. Auch das muss irgendwann einmal wieder zusammen kommen, aber dabei handelt es sich um Kreisläufe und Zeiträume, die sich der menschliche Verstand noch nicht vorstellen kann. Es ist alles gut und bis zum nächsten Mal. Guten Tag!

…

Vielen Dank, dass Du unsere Arbeit durch Dein Channeling-ABO unterstĂĽtzt! Solltest Du kein Abonnent sein, Dich  die Energie hier aber ansprechen, so wĂĽrden wir uns freuen, Dich als solchen begrĂĽĂźen zu können, DANKE!
Hier kannst Du die Channelings abonnieren:

Der Sprung in der SchĂĽssel


Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei groĂźe SchĂĽsseln
hatte, die von den Enden einer Stange hingen, die sie ĂĽber ihren Schultern
trug.

Eine der Schüsseln hatte einen Sprung, während die andere makellos war
und stets eine volle Portion Wasser fasste. Am Ende der lange Wanderung
vom Fluss zum Haus der alten Frau war die andere SchĂĽssel jedoch immer nur
noch halb voll.

Zwei Jahre lang geschah dies täglich: die alte Frau brachte immer nur
anderthalb SchĂĽsseln Wasser mit nach Hause. Die makellose SchĂĽssel war
natĂĽrlich sehr stolz auf ihre Leistung, aber die arme SchĂĽssel mit dem
Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt, dass sie nur
die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht worden war.

Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen, sprach
die Schüssel zu der alten Frau: "Ich schäme mich so wegen meines Sprungs,
aus dem den ganzen Weg zu deinem Haus immer Wasser läuft."

Die alte Frau lächelte. "Ist dir aufgefallen, dass auf deiner Seite
des Weges Blumen blĂĽhen, aber auf der Seite der anderen SchĂĽssel nicht?"
"Ich habe auf deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät, weil ich mir
deines Fehlers bewusst war. Nun gieĂźt du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen.
Zwei Jahre lang konnte ich diese wunderschönen Blumen pflücken und den
Tisch damit schmücken. Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist, würde
diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren."


Also, an all meine Freunde mit einem Sprung in der SchĂĽssel, habt
einen wundervollen Tag und vergesst nicht, den Duft der Blumen auf eurer
Seite des Pfades zu genieĂźen.