Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. Schäbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Marani-Verlag
Zentrum
Programm
Wir ĂĽber uns
BĂĽcher, CD
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Channelings
Anforderungsschein
Raus aus den Startlöchern
Paris
Merlin
Macht das Licht an
Nach innen schauen
Tempel der VerjĂĽngung
Gebet-gebet
11:11:11
TACHELES...
Shift 260610
Tod-Auferstehung
Dein Geschenk
Gespräche mit Gott
Der göttliche Plan nach 2012
Es ist vollbracht
LOSLASSEN
Das Auge Gottes
Das Geheimnis
Nach dem Quantensprung
Krempelt die Ă„rmel hoch
Der innere Polsprung
Atmen Sauerstoff Urin
Die Angst zu versinken
MATRIX des Göttlichen
In die Leere eintauchen
Nichts als reine Liebe
Delfinbewusstsein
UR-Wasser
Du bist Liebe!
Achterbahn-GefĂĽhle
Was ist Realität
Die neue Energie
KristallhĂĽter
Sirianische H.
König sein im eigenen Reich
Ăśber SĂĽchte
Das Darmhirn
Tempel Ti-En
Kristalle
Energieverstärker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
Wegbeschreibung
Lieferbedingungen
Marani-News

Das Geheimnis
(hinter den Augen...)
(30.01.2008)

Guten Morgen!!! Na, fleißig am Hüsteln? Und schon wieder müde? Guten Morgen! Wenn jemand viel hüstelt, dann will er normalerweise etwas abwehren oder aber auch auf sich aufmerksam machen oder aber das, was an Emanationen aus ihm herauskommt, zum Beispiel Luft aus der Speiseröhre (man nennt das auch „rülpsen“!), übertünchen. Also ein Ablenkungsmanöver. Oder man hustet jemanden „an“? Ihr habt ja momentan alle irrwitzigen und unmöglichen Symptome, alle Entgiftungsschleusen sind geöffnet, vorwiegend die der Nase, der Ohren, der Lunge, des Darms, des Mageninhalts, und die „bösen“ Bakterien sind daran schuld oder sollten wir besser sagen, sie helfen Euch dabei, Eure Tore offen zu halten? Denn freiwillig würdet Ihr so etwas ja sicher nicht tun. Und wie fühlt Ihr Euch denn bei diesen ganzen Geschichten vorwiegend?

Nun, mĂĽde und schlapp!

Genau. Und was tut Ihr denn dann normalerweise, wenn Ihr dieses müde und schlapp“ zulasst?

Ausruhen?

Ah ja!!!? Ihr geht also nach INNEN! Zu dem kommt eben auch, dass Eure Sinne oft ein wenig durcheinander sind, Ihr habt komische Töne in den Ohren, Druck auf den Ohren oder Schmerzen, könnt manches nicht mehr riechen, riecht überdeutlich oder habt irgendwelche eigenartigen Empfindungen, die Ihr vorher niemals hattet, was Eure Nerven betrifft. Das heißt, dass Euer Kontakt zur Außenwelt in der alten, bisherigen Form, die Ihr so lange gewohnt wart, nicht mehr reibungslos funktioniert, dass sich da gravierende Dinge verändern. Was heißt das denn, wenn die Sicht verschwommen ist, egal, ob in die Ferne oder die Nähe, also generell gesehen, wenn man die Dinge nicht mehr so klar betrachten kann im außen?

Dann ist man mehr auf sein GefĂĽhl angewiesen.

Dann kann man sich auf die Infos aus der Außenwelt nicht mehr so sehr verlassen, sondern muss sich mehr auf sein GEFÜHL verlassen. Bei vielen von Euch ruft das aber auch ein Gefühl hervor, wenn sie plötzlich feststellen, dass sie nicht mehr so gut sehen können? Ja, Angst! Warum denn?

Angst vor Veränderungen, denn irgendetwas verändert sich ja dann wohl?

„Hilfe, ich mutiere!“ Der erste Gedanke ist natürlich, dass Ihr – insofern Ihr im passenden Alter seid – gewisse Alterserscheinungen zeigen würdet, nicht wahr? Dass es „dahingehen“ würde! Gut. Wenn das nun aber auch junge Leute haben? Die könnten dann an eine Augenkrankheit denken oder an die Bildschirmarbeit, der sie den ganzen Tag ausgesetzt sind, also es wird dann an eine Störung gedacht. Es IST aber keine Störung, es sind Faktoren, die naturgetreu anhand Eurer Körperlichkeit anzeigen, was momentan in Eurem Inneren abläuft. Eine neue Sicht der Dinge zu haben ist der neuen Welt, der Neuen Erde und der Neuen Energie durchaus angemessen! Auf andere Dinge zu hören als bisher, vielleicht endlich auf die Impulse, die aus dem eigenen Inneren kommen, ist der neuen Welt und der Neuen Erde und der Neuen Energie durchaus angemessen! Neue Darmbakterien zu haben, neue Zusammensetzungen in der Magensäure und in der Gallensäure zu haben, ist der neuen Welt, der Neuen Erde und der Neuen Energie durchaus angemessen. Es gibt auch Schweißausbrüche, Fieberschübe und – vor allem – Fröstelanfälle von eisiger Kälte. Ja, fehlt Euch denn die Wärme für Euch? Fehlt Euch denn die Begeisterung, die Leidenschaft, der Antrieb, Euch für Euch zu erwärmen, die Hitze, das Feuer? Momentan habt Ihr eher das Gefühl, auf Sparflamme zu kochen und Ihr seid in einer gewissen Abwart-Haltung mit dem inneren Credo: „Es wird schon wieder vorübergehen!“. Und das ist gut so, denn die Abwart-Haltung und die Symptome zwingen Euch dazu, noch mehr nach innen zu gehen! Das, was sich jetzt entwickelt, immer mehr und immer deutlicher und bald in der Materie auch sichtbar, neue Welt, Neue Erde, Neue Energie, wir sagten es oft genug, kommt AUS EUCH HERAUS, und dazu müsst Ihr noch tiefer und noch weiter in Eure Innerlichkeit hineingehen. Ihr könnt Euch dann eben teilweise nicht mehr auf Eure Sinne, die Euch bisher mit der Außenwelt verbunden haben, verlassen, sie VERLASSEN Euch. Auch die Haut, die Nerven oder der Tastsinn ist etwas, was Euch mit der äußeren Welt verbindet und auch da kann es Probleme und Schwierigkeiten geben, Juckreiz, Entzündungen, Knoten, also so ziemlich alles, was man sich vorstellen kann. Aber nicht mehr so intensiv, gravierend und lang anhaltend wie im Jahr 2007, sondern graduell und in wesentlich energetischerer Form. Also NACH INNEN GEHEN! Wir sagen momentan nicht so viel wie sonst vielleicht, weil wir auf Euch „warten“! Wir warten auf Eure Impulse, auf Eure Entscheidungen, wir warten darauf, dass Ihr die alten Dinge endlich fallen lasst und Euch in die neuen, inneren Welten hineinbegebt und dort die IMPULSE setzt, um neue Dimensionen betreten zu können...

Ihr habt ja nun, wir haben ja nun, wir/Ihr haben ja nun etwas Neues, nämlich das, was wir von den plejadischen Wesenheiten das letzte Mal aufbereitet bekommen haben, eine Konstruktion aus Bergkristall, Kupfer und Amethyst auf der Spiral-Matrix, und das haben wir/habt Ihr „PORT-SCHLÜSSEL“ genannt. Das kam übrigens auch in Harald, dem Potter vor, diese Geschichten sind ja auch in gewisser Weise an alte Mythen angelehnt. Also der Port-Schlüssel heißt wörtlich übersetzt „Hafen-Schlüssel“ und ein Hafen ist etwas, so man ankommt, wo man einläuft oder aber auch weggeht oder ausläuft, also ein Ort, an dem ein ständiges Kommen und Gehen herrscht und wenn Ihr zum Beispiel wegfliegen wollt, geht Ihr ja auch zum „Flug-Hafen“ oder Airport. Und genauso gibt es einen „Earth-Port“, also einen Erdhafen. Keinen Erdhaufen, sondern einen Erdhafen! Und wenn Ihr nun so einen Schlüssel habt, dann gibt Euch das die Möglichkeit, bestimmte Koordinaten in bestimmten Räumen oder Dimensionen anzupeilen oder zu öffnen, genauso wie eine Telefonnummer Euch mit dem jeweiligen Anschluss eines bestimmten Menschen verbindet, WENN Ihr sie wählt. Da nun etwas wie Teleportation körperlicherseits auch stark zusammenhängt mit der Synchronisation Eurer Gehirnhälften, also dass Eure beiden Gehirnhälften ausgeglichen funktionieren, d.h. dass der Hafenabschnitt, also die Brücke zwischen beiden Gehirnhälften voll gegenseitig voll befahrbar ist, ist das erste, was dieser Schlüssel bewirkt (dieses Blatt mit einer Kristallsonne und der Spirale darauf), dass Ihr eben beide Gehirnhälften ausbalanciert, aussynchronisiert, und dass dadurch die Verbindung zwischen beiden Gehirnhälften frei wird, die Datenautobahn also ungehindert funktioniert. Dazu einfach nur das Ding auf den Kopf, auf das Scheitelchakra legen oder die Augen darauf richten. Der Begriff „Augen“ ist übrigens etwas Wunderbares, die Silbe „au(m)“ hat damit sehr viel zu tun... Also schaut einfach drauf und fühlt nur. Vom Verstand her kann man es vermutlich nicht eingrenzen, es erzeugt ein Gefühl. Es ist nichts Schlimmes oder Gefährliches, einfach nur interessant. Dreht dann das Ding einfach mal auf die andere Seite, so dass die Kupferarme auf der linken Gehirnhälfte liegen und fühlt dann wieder, was es in Euch auslöst usw. Je mehr Ihr in Eurem Inneren ankommt, könnt Ihr dann später solche Koordinatenschlüssel dazu benutzen, wie bestimmte Telefonnummern im alten System, um bestimmte Wesenheiten, Personen oder Orte anzupeilen. Wobei diese Gegenstände, diese Hilfsmittel, auch Kristalle oder Zauberstäbe oder überhaupt das, was „Magie“ genannt wird, alles nur Symbole sind, also Träger für ganz bestimmte energetische Botschaften EURERSEITS! Ihr kennt die Symbolik der Dinge: Ihr verbindet mit einem bestimmten Symbol oder Wort wie z.B. „Mensch“, „Baum“ oder „Tier“ immer ganz bestimmte Botschaften und Bilder in Eurem Gehirn, da sind dann bestimmte Schubladen, die in der Folge geöffnet werden und bestimmte Bewertungen oder Urteile an die Oberfläche bringen. Im Besonderen Worte sind dazu geeignet, ganz verschiedene Deutungs- bzw. Interpretationsmöglichkeiten zuzulassen, je nach Betrachtungsweise, nicht wahr? All das ist richtig und in Ordnung, so war es eben bisher und auch bei der Matrix ist es so, dass das eben auch zu den Dingen gehört, die Euch dabei helfen, Euch an bestimmte Dinge zu ERINNERN, die Ihr schon lange in Eurem Inneren wisst und in Euch tragt, an die Ihr eben nur bis jetzt nicht hinkommen konntet. Wobei es mittlerweile so ist, dass Ihr bereits hinkommen könntet, scheut Euch aber oft davor, diese Schubladen zu öffnen, weil so immens viel Staub darauf liegt, dass Ihr Angst habt, Ihr könntet an einem Hustenanfall zugrunde gehen, wenn Ihr eine dieser Schubladen aufziehen würdet (symbolisch gesehen natürlich!). Also, es sind damit alte Verbote, alte Schuldgefühle und Programme verbunden, die längst hinfällig geworden sind und die Ihr Euch jetzt anschauen dürft, um in den hintersten, spinnwebverhangenen Winkel Eures innersten Heiligtums zu kommen. Benutzt also diese Dinge und seht einfach, welche Gefühle sie in Euch auslösen, wozu sie Euch „verhelfen“, aber gebt ihnen keine eigene Zauberkraft oder eine Bedeutung, die sie einfach nicht haben! Werdet Euch, trotz dieser sehr nützlichen Hilfsmittel, immer noch mehr bewusst, dass IHR es seid, welche diese Dinge im außen dazu machen, was diese zu bewirken scheinen, in Euch. Auch der sprichwörtliche Zauberstab z.B. oder ein Kristall oder ein Amulett, was auch immer, sind nur ein Hilfsmittel, um Dinge, die in Eurem Inneren initiiert wurden, nach außen zu bringen! Es handelt sich also um Energien, die in der Materie hinter Ereignissen und Energiefeldern stehen, welche die eigentlichen Auslöser der Dinge sind oder vielmehr die eigentlichen Ursachen und damit immens viel größer als die Symbole, welche für diese Dinge zu stehen scheinen.

Ihr habt Euch – wir hatten diese Geschichte ausführlich erzählt – vor langer, langer Zeit (die es nicht gibt!), als Ihr die Reise in dieses Spiel angetreten seid, in das materielle Abenteuer hinein, an bestimmten Wegkreuzungen oder Autobahnraststätten, bestimmte Dinge, Daten, Schlüssel oder Auslöser hinterlassen, also schon vorher hingestellt, bevor Ihr dann nachher materiell diesen Weg gegangen seid, um Euch an bestimmten Portalen oder Wegkreuzungen daran zu erinnern, WER Ihr in Wirklichkeit seid, um zu gewährleisten, dass Ihr nicht vollkommen vergessen würdet. Und diese Dinge z.B. sind – unter vielen anderen, die es auch noch gibt – bestimmte Erinnerungsfaktoren oder auch Port-Schlüssel. Ihr verbindet das mit etwas, schaut dieses Ding an, wisst aber vom Verstand her nicht unbedingt, was Ihr damit anfangen solltet. Stellt Euch vor, ein Mensch im 12. Jahrhundert würde einen modernen Laptop im Wald finden, im damaligen Wald! Vorausgesetzt auch noch, die Akkus des Laptops wären geladen und er würde mit diesem Ding herumspielen, es sogar aufbringen und er würde ein paar Tasten drücken – und plötzlich kommt ein Bild und sogar noch ein Ton, das Windows-„Lied“ würde erklingen (wobei wir hier keine Schleichwerbung machen wollen, es gibt auch noch andere Systeme, z.B. Apple!!!) -, der würde das Ding wohl fallen lassen, würde schreiend weglaufen, sich verfolgt fühlen und daran glauben, dass irgendein magischer Zauber ihn zu überwältigen versuche, nicht wahr? Und genauso geht es Euch heute im übertragenen Sinne mit vielen Dingen, die Ihr zwar schon irgendwie wisst oder sehen könnt, aber wenn es dann um die praktische Umsetzung geht, tja, manchmal treibt Euch das sogar in gefühlsmäßige Engen, die Euch an archaische Gefahrensituationen erinnern: „Darf ich das? Was passiert dann? Gibt es das überhaupt?“ usw. Also immer einen Schritt nach dem anderen, immer mit der Ruhe und eben diese ganzen schönen Spielereien einfach vorsichtig annehmen und schon mal experimentieren damit. Viele von Euch kennen auch den Vorgang, sie haben irgendein Problem oder fühlen sich eigenartig und dann gehen sie in ihrem Wohnzimmer an einem Buch vorbei, das haben sie schon 10 Jahre da stehen, aber plötzlich fällt ihnen der Buchtitel ins Auge (hi, hi!), nehmen das Buch intuitiv heraus und schlagen eine bestimmte, zufällig gewählte Seite auf. Und da steht dann ein Satz, der schlägt ins Bewusstsein, wie ein Donner! Auch DAS sind Port-Schlüssel! Das sind Ding, die Ihr Euch selber hinstellt, um Euch in bestimmten Situationen an bestimmte Fähigkeiten, Eigenschaften oder auch Lösungsmöglichkeiten zu erinnern. Also, nehmt das alles und vor allem setzt dabei die richtigen Prioritäten und erinnert Euch immer daran:

IHR seid der Auslöser, IHR seid die Ursache, und nicht umgekehrt!

.....
 

Indem Ihr mit Euren Augen einen Gegenstand oder einen Menschen fokussiert, entsteht er erst für Euch! Ihr würdet ihn nicht wahrnehmen können, wenn Ihr nicht bewusst Eure Aufmerksamkeit auf ihn richten würdet, nicht wahr? Und darum steckt hinter diesen Au-GEN ein ganz großes Geheimnis und darum ist es auch so furchtbar, wenn man schlecht sieht. Und Eure Augenärzte verschreiben Euch dann eine Brille, etwas, das VOR Eure Augen gelagert wird, ein Raster also, um Eure Sicht zu korrigieren! Etwas, welches das Licht anders bricht für Euch, Eure Sichtweise also verändert, etwas, das Euch andere Botschaften vermittelt, verstehst Du???

Ja, das ist ja irre, dann finde ich meine ursprĂĽngliche Schublade gar nicht mehr?

Ganz genau! Kinder werden oft schon mit Sehschwäche geboren, das ist natürlich so gewollt, um gewisse Programme zu erlösen. Ältere Menschen sehen deswegen immer schlechter, weil sie vom Kollektiv-Glaubenssatz her daran gewöhnt sind und meinen, mit zunehmendem Alter würde die Sehlinse schlechter oder die Muskeln verkalkt, dem IST aber nicht so, es liegt am Programm! Und zudem ziehen sich Menschen ab einem bestimmtem Alter zunehmend in ihre eigene, innere Welt zurück, sie „resignieren“ in gewisser Weise, sind nicht mehr bereit, die Dinge KLAR zu sehen. Sie wollen/können die Außenwelt gar nicht mehr so deutlich wahrnehmen und dann bekommen sie eben ein Raster vorgeschaltet. Menschen mit Sehschwächen haben in der Regel verlernt, ihre EIGENE Sicht der Dinge einzunehmen, sich auf sich selbst zu verlassen. Das ist sicher nicht immer bewusst so, aber deswegen trotzdem wahr. Also in den Augen stecken ganz, ganz viele Geheimnisse. Wenn Ihr schlecht seht ist in der Regel auch Euer Gleichgewichtssinn beeinträchtigt, Ihr könnt Euch nicht mehr richtig orientieren, die Achsen verschieben sich und Ihr wisst ja auch, dass das Ohrinnere bzw. der Zungengrundmuskel, aus dem sich das Innere des Ohres nachher bildet, das aller erste Organ ist, welches sich in einem menschlichen Fötus entwickelt. Also Hören und Sehen als Raum-, Zeitachsen bzw. Koordinaten für diesen Planeten sind die Grundvoraussetzungen für menschliches Leben!!! Wobei es oft schlimmer ist, nichts mehr zu sehen, als nichts mehr zu hören. Macht Euch einmal Gedanken dafür, was durch Eure Augen alles möglich ist. Es entscheidet auch die Stellung Eurer Pupille darüber, wie viel Licht in Euren Körper eindringt. Das Licht wirkt sicher auch über die Haut in verminderter Form, aber der größte Lichtaufnahmefaktor Eures Körpers sind die Augen! Und was machten Angst und Kälte und Feindseligkeit bzw. Dunkelheit? Sie verengen die Pupillen! Was hat ein sympathischer Mensch? Große Pupillen, weit offen! Denkt auch an die Drogen, die bewusstseinserweiternd wirken... Gut. Viele Anregungen. Und warum heißen Augen Augen?

In deutsch, ja.

Englisch heißt das Wort Auge „eye“, auch sehr schön und ausgeglichen, von der Symmetrie des Worts her. Und der Buchstabe „e“ sieht auch noch aus wie ein Auge, nicht wahr?

Ja das sind ganz neue Anregungen, da werden wir darĂĽber nachdenken, aber dass man durch die Augen die Wirklichkeit erschafft, das war mir nicht klar, das sind ganz neue Sichtweisen.

Wir werden uns noch ausführlicher darüber unterhalten, aber nun genießt diesen schönen Tag heute und verbleibt immer in Ruhe und Gelassenheit! Guten Tag!

Fortsetzung folgt....