Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. Schäbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Marani-Verlag
Zentrum
Programm
Wir ĂĽber uns
BĂĽcher, CD
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Channelings
Anforderungsschein
Raus aus den Startlöchern
Paris
Merlin
Macht das Licht an
Nach innen schauen
Tempel der VerjĂĽngung
Gebet-gebet
11:11:11
TACHELES...
Shift 260610
Tod-Auferstehung
Dein Geschenk
Gespräche mit Gott
Der göttliche Plan nach 2012
Es ist vollbracht
LOSLASSEN
Das Auge Gottes
Das Geheimnis
Nach dem Quantensprung
Krempelt die Ă„rmel hoch
Der innere Polsprung
Atmen Sauerstoff Urin
Die Angst zu versinken
MATRIX des Göttlichen
In die Leere eintauchen
Nichts als reine Liebe
Delfinbewusstsein
UR-Wasser
Du bist Liebe!
Achterbahn-GefĂĽhle
Was ist Realität
Die neue Energie
KristallhĂĽter
Sirianische H.
König sein im eigenen Reich
Ăśber SĂĽchte
Das Darmhirn
Tempel Ti-En
Kristalle
Energieverstärker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
Wegbeschreibung
Lieferbedingungen
Marani-News

Die eigene Meisterschaft annehmen!

Guten Abend alle miteinander! Einen wunderschönen Guten Abend! Da haben wir eine schöne Energie zusammen, heute Abend! Daraus wollen wir jetzt etwas machen! Wir begrüßen Euch von ganzem Herzen und freuen uns wie kleine Kinder, dass so eine wunderschöne, bunt zusammen gewürfelte, „alte“ Runde zusammengekommen ist. Alle Wesenheiten, die hier an“wesend“ sind, sonst wären es ja keine Wesen, sind aus einem bestimmten Grund hier. Jeder hat brennende Fragen auf dem Herzen und wir wollen sehen, wie wir Euch heute Abend Eure eigene Meisterschaft ans Herz legen können...
Wir begrüßen Euch in der NEUEN ENERGIE, die alte hat sich verabschiedet. In der Christusenergie Eurer eigenen Macht und Göttlichkeit, nur, es dauert ziemlich lange – und habt bitte viel Geduld mit Euch -, bis Ihr, die Ihr so gerne die Opferrolle hattet die letzten Jahrhunderte, es begreift, dass diese Zeit nun endgültig vorbei ist! Ihr braucht Euch nicht mehr verstecken, Ihr braucht vor nichts mehr Angst zu haben, Ihr braucht nur das zu tun, was Euer Herz Euch sagt, also Euren Vorlieben und Abneigungen zu folgen. Es wird in Zukunft keine andere Instanz mehr für Euch geben, es braucht Euch nicht mehr zu interessieren, was im „Außen“ abläuft, was andere Leute sagen mögen, was in irgendwelchen Büchern steht und auch was wir hier heute sagen, braucht Ihr nicht für bare Münze zu nehmen, insofern Euer Herz nicht wirklich zum Klingen und Singen kommt aufgrund der Worte bzw. der Energie, die wir hier repräsentieren. Das ist oberstes Gesetz und oberstes Gebot in der neuen Zeit:

IHR SELBST SEID EURE EIGENEN MEISTER!

Ihr selbst seid Eure eigene, erste Instanz und nichts und niemand sollte Euch mehr davon abhalten, das zu tun, was Ihr von Herzen gerne tun wĂĽrdet...
Eine wichtige, aber nicht ganz neue Botschaft: IHR KÖNNT KEINE FEHLER MACHEN! Es gibt niemanden und nichts, der, die oder das Euch bestraft, Ihr werdet auch keine Nachteile haben oder Kopf und Kragen verlieren, wenn Ihr Fehler macht, denn in Zukunft werden sogenannte Fehler wesentlich leichter zu korrigieren sein, weil die ganze Materie und die ganze Energie sich so stark verändern, dass Dinge, die früher Jahre und Jahrzehnte gebraucht haben, um innerhalb der Zeit abzurollen, jetzt manchmal in Stunden und Tagen ablaufen, so wie Ihr das alle sicher – jeder für sich – auch schon bemerkt habt.
Eure eigene Meisterschaft. Eigentlich bräuchtet Ihr nicht hier zu sitzen (wir wissen, es macht Euch unheimlich großen Spaß, Euch mit uns zu unterhalten!), aber gut, denn jeder von Euch hat sein ein paar Wochen ein ganz feines Instrument in sich freigelegt (das war schon immer da, Ihr hattet es nur noch nicht aktiviert, aber jetzt ist es aktiviert), das ihm ganz genau anzeigt, ob er auf dem richtigen Weg ist oder nicht. Und dieses feine, kleine Instrument nennt man DAS INNERE GESPÜR oder Eure Herzensstimme. Egal, um was es sich handelt, große Entscheidungen, kleine Entscheidungen, folgt nur noch Eurem Herzen! Lasst Euch nicht mehr so sehr – wir sagen nicht „nicht“ mehr, denn das ist noch nicht möglich für Euch in diesem Stadium – von diesen sogenannten gesellschaftlichen oder materiellen Dingen blenden oder manipulieren oder beeinflussen, z.B. „Ich möchte gerne meinen Beruf wechseln oder dieses und jenes in Angriff nehmen, ABER es besteht die Gefahr, dass ich dann nicht mehr so viel Geld habe und man weiß ja nicht, wie es mit der Konjunktur und der Wirtschaft weitergehen wird...!“ Das spielt alles bald keine Rolle mehr! Noch einmal ganz deutlich: Wenn Ihr Eurem Herzen folgt, wird Euch alles andere, und zwar sowohl materiell als auch geistig, hinzu gegeben werden. Ihr werdet die richtigen Leute treffen, Ihr werdet an allen möglichen Ecken und Enden Geld auftreiben, sofern Ihr es benötigt, es wird Euch in jeder Weise geholfen werden. Ihr könnt – wie gesagt – nichts falsch machen und Ihr seid dazu aufgerufen, JETZT Eure eigene Meisterschaft in Anspruch zu nehmen.
Was heiĂźt es, ein eigener Meister zu sein? Habt Ihr Ideen dazu? Was ist Meisterschaft?

Die Angst bezwingen.

Die Angst bezwingen. Vor was?

Vor der Zukunft oder vor...

...Unwägbarkeiten in jeglicher Form. Denn Meisterschaft heißt zu erkennen, dass das, wovor ich Angst habe, von mir selbst erschaffen wird! Meine Gedanken, meine Gefühle, wodurch auch immer entstanden, ziehen das zu mir heran, was ich denke und fühle, was ich befehle. Ihr bekommt immer genau das, wonach Ihr verlangt, und zwar sowohl im positiven als auch im negativen. „Ja, das stimmt ja überhaupt nicht!“ hören wir jetzt in Euren Köpfen schreien, „Ich will doch gar nicht, dass...!“ Und so weiter. Meine lieben Freunde! Diese Zeiten sind vorbei. Ihr könnt Euch nicht mehr herausreden. Ihr müsst Euch in Zukunft noch viel mehr bewusst sein, dass jeder Eurer Gedanken, jedes Euerer Gefühle und jedes Eurer Worte die nächsten Wege für Euch schaffen... Noch mehr, noch viel mehr, in noch verstärkterem Maße! Und darum immer wieder: Beschäftigt Euch in Gedanken bitte mit Reichtum, Fülle, Freude, Liebe, Kreativität, mit dem was Ihr gerne wollt und nicht mehr so sehr mit dem, was Ihr NICHT wollt.
Genau das war ja die Schwierigkeit in der alten Energie, vor etwas Angst zu haben, zu wissen, wenn ich Angst davor habe, ziehe ich es an und es trotzdem nicht abstellen zu können, weil die Angst zu groß war...
Auch diese Zeiten sind vorbei in der neuen Energie! Jeder, der ein bisschen Feingefühl hat, wird es schon gemerkt haben, dass ich sehr, sehr viel verändert die letzten Tage und Wochen, sehr viel. Ihr habt ein ganz anderes Gefühl gegenüber der Welt gegenüber Euch selbst, gegenüber alltäglichen Dingen... Es ist noch viel Angst dabei, viel Unsicherheit, viele Unwägbarkeiten, aber da baut sich gleichzeitig tief unten auch etwas auf wie Zuversicht, Freude ohne Grund, Heiterkeit aus „heiterem Himmel“, einfach nur so da zu sein, nicht mehr zuviel zu denken, die Gewissheit, es kommt da irgendetwas, man weiß es aber nicht so genau, scheinbar geht alles normal weiter. Aber da drinnen im Herzen, da gibt es etwas, da weiß man plötzlich: Irgendetwas ist anders! Kennt Ihr das alle?

Ja! Einige von Euch, ja.

Und das ist das, welches wir als die Neue Energie bezeichnen! Und es wird sich verstärken und verstärken und verstärken. Es werden alte Systeme zusammenbrechen, es werden Partnerschaften zerbrechen, es werden Arbeitsplätze verloren gehen, es werden neue, kreative Räume eröffnet werden und das in einer Geschwindigkeit, dass Euch hören und sehen vergehen wird. Wenn Ihr nur endlich gewillt sein wolltet, das Alte loszulassen, zu Euch selber Vertrauen aufzubauen, dass IHR ALLEINE IN EUCH ALLE MITTEL HABT, um Euch durch diese Zeit zu bringen. Im Gegenteil, endlich zu dem zu werden, auf das Ihr schon so viele Jahrtausende hingearbeitet habt! Stück für Stück und Leben für Leben diese und jene Erfahrung, Täter, Opfer, Verfolgung, dann wieder Ruhepause und JETZT, genau JETZT ist die Zeit der Erfüllung gekommen, wo die ganze, reichliche Ernte Eurer ganzen vergangenen Leben, seit Ihr diesen Planeten geschaffen habt, sich über Euch ergießen wird. Ist das nicht wunderbar? Es IST wunderbar! Es ist großartig. Und noch einmal: Seid Euch noch viel, viel mehr dessen bewusst, dass IHR SELBST diese neue Energie handhabt, dass IHR SELBST die Dosis, das Quantum, die Schnelligkeit Eurer Entwicklung handhabt, indem Ihr das, was Ihr wirklich seid, jetzt und hier als Realität annehmt, endlich: Großartige, göttliche, selbständige, mit allem verbundene Wesen! Es gibt keine Angst mehr, keinen Krieg mehr, keine Gewalt, es gibt nur noch Liebe und Entfaltung, WENN Ihr bereit seid, das für Euch jetzt anzunehmen... Ja. Dann schießen wir los.

Was kann ich tun, dass es nicht zu einem Streit kommt zwischen meinem Mann und mir wegen eines GrundstĂĽcks fĂĽr unser zukĂĽnftiges Haus?

Das ist an Streit schlecht? Du hast Angst davor, Dich zu streiten, Unfrieden zu haben, Du fühlst Dich unter Druck gesetzt, aber es ist nicht Dein Mann, der Dich unter Druck setzt, sondern es ist Deine eigene Gewissensinstanz, derjenige Teil in Dir, der gerne gut sein möchte, der gerne großzügig sein möchte, der niemandem ein Stück Holz in den Weg werfen möchte, nicht schuld daran sein möchte, wenn jemand anderes sein scheinbares Lebensglück nicht erlangt, ja? Wir können Dir nur sagen, gehe DEINEN Weg! Und wenn Du und Dein Mann sich streiten, dann wird das ein sehr reinigender Vorgang sein, der vielleicht sogar mit überraschenden Ergebnissen aufwartet. Im Großen und Ganzen ist alles in Ordnung, aber es gibt da Kleinigkeiten, die schon lange schwären, nicht wahr?

Ja.

Und es ist allerhöchste Zeit, diesen Kleinigkeiten zum Ausbruch zu verhelfen. Nicht böse, nicht gegen einander, nein, aber um Dir selber wieder Deine Freiheit zu geben, der zu sein, der Du bist. Und je länger so etwas schwelt und je länger man wartet, weil man ja nicht der oder die Böse sein möchte, desto drängender wird es werden und wir sagen es noch einmal allgemein: Solche Kleinigkeiten, wenn man zu sich selber sagt „Nun sei doch nicht so kleinlich, ich will das ja nicht unbedingt, aber um des lieben Friedens willen, ich will nicht schon wieder... oder ich will nicht rebellisch sein und damit dem anderen sein Glück verweigern!“, das geht nicht mehr, meine Lieben, denn IHR SELBST verleugnet Euch dabei, Ihr selbst seid Euch untreu, Ihr selbst betrügt Euch damit und sei es noch so klein, das Ereignis. Ihr müsst innerlich offen und authentisch zu dem stehen, was Ihr denkt und fühlt und glaubt und wenn Ihr fühlt, dass das, was der andere von Euch möchte, nicht Euer Weg ist, dann sagt es! Und nicht schon wieder meinen, wenn Du dagegen bist und der andere dafür, dann könntet Ihr niemals zusammen kommen. Das wird sich dann aus Eurer Ehrlichkeit und Authentizität ergeben, aber erst, wenn Ihr es geschafft habt, zu Euch selber zu stehen. Möchtest Du das versuchen?

Ja.

Und es wird noch ein ganz langer Rattenschwanz hinterher kommen. Das ist keine Drohung, sondern eine sehr segensreiche, befreiende und notwendige Beziehungsarbeit bei Euch, denn da steckt mehr dahinter.

Zur Meisterschaft gehören ja auch gewisse Fähigkeiten. Und wenn die aber nun fehlen?

Welche Fähigkeiten gehören zur Meisterschaft? Eine gute Frage. Welche Fähigkeiten gehören zur Meisterschaft?

Zum Beispiel die Verbindung zum Höheren Selbst, eine klare Verbindung, die man hören kann.

Du hast also jetzt keine?

Tja, ich zweifle manchmal, ja. Ich stelle mir vor, das mĂĽsste intensiver sein.

Genau das ist Euer Problem!!! Ihr stellt Euch etwas vor, z.B. ein Channel-Medium zu sein, eine Verbindung zum Höheren Selbst zu haben, das müsste so und so aussehen, der macht das so und die macht das so und man liest und hört... Was machst Du damit? Du übernimmst fremde Bilder und Ideen und überträgst sie auf DEIN System. Wer ist für dieses System zuständig, Du oder die anderen?

Schon ich, aber ich fühle mich schwerhörig.

Das einzige Problem, mit dem Du hier in diesem Punkt umzugehen hast, und was Dir in nächster Zeit noch verstärkt um die Ohren geschlagen werden wird, das ist Dein Gefühl der UNWÜRDIGKEIT, Du seiest weniger, schlechter und nicht so kompetent wie alle anderen, die um Dich herum in irgendeiner Weise mit diesem Thema zu tun haben. DAS STIMMT NICHT und Du weißt es! Wir lieben Dich von ganzem Herzen und wir kennen Dich und wir würden uns sehr freuen, wenn Du den Mut besitzen würdest, ein ganz kleines Stück mehr von dem Menschen und von den Fähigkeiten, die wirklich in Dir stecken, zu zeigen, ans Tageslicht zu bringen, Dich hinzustellen und zu sagen: „Seht, DAS bin ich!“ Und mit dem kleinen Stück, und das gilt jetzt für Euch alle, das Ihr unter Schwitzen zwar und Zittern, aber mit dem Mut des Herzens schließlich, nach außen bringen könnt und hinstellen, mit jedem Mal, wenn Ihr es wieder schafft, werdet Ihr mehr Vertrauen in Euch gewinnen!
Wie ist es mit einem Kind, mit dem Radfahren, mit dem Schlittschuhlaufen? Ihr ermutigt es doch auch, oder? Und Ihr seid auch sehr traurig, wenn das Kind Eure Liebe und Eure Ermutigung nicht annehmen will, oder? Ihr wollt dem Kind etwas beibringen besser gesagt, aus dem Kind etwas HERAUS bringen, denn das Kind weiß im Grunde alles schon, es hat alles schon, es traut sich nur nicht, durch diese Blockade, die – wodurch auch immer – gesetzt worden ist, seine Talente nach außen zu bringen. Und Du würdest doch auch zu diesem Kind sagen: „Mach einfach, so gut Du kannst, fange einfach an, und von Mal zu Mal wird es besser werden!“, oder?

Ja.

Und genauso ist es auch mit den anderen Fähigkeiten, die Du für Meisterschaft nötig hältst. Es sind im Grunde genommen keine Fähigkeiten, die Ihr erlernen könntet, es sind Fähigkeiten, die Ihr immer schon haben müsst, immer schon, sonst könntet Ihr gar nicht hier sitzen, in der Materie. Ihr müsst sie nur freischaufeln, Ihr müsst endlich an Euch GLAUBEN LERNEN, Euch selbst vertrauen. Wenn jemand anders sagt „Das ist toll! Da musst Du hingehen!“, dann rennt Ihr, aber wenn Ihr selber das Gefühl habt, das wäre gut für Euch und ein anderer sagt das Gegenteil, dann fangt Ihr sofort an, dem anderen Recht zu geben, nach außen hin, damit Ihr gut dasteht (seid ehrlich!) und innen drin zu zweifeln, ob Ihr vielleicht doch keine so gute Wahrnehmung hättet.

Ihr habt alles, was notwendig ist!

Um es kindlich auszudrücken: Wenn der „liebe Gott“ gewollt hätte, dass Ihr alle gleich „gut“ seid oder gleich „schlecht“, dann hätte er Euch alle gleich geschaffen, dann hättet Ihr alle dieselben Fähigkeiten, würdet gleich aussehen, Euch gleich verhalten und Ihr könntet das ganze Spiel hier gleich abblasen, das ist langweilig, das ist nicht der Sinn der Sache! Jeder von Euch hat ganz bestimmte Fähigkeiten, die ein anderer nicht so hat oder schwächer oder einfach anders pointiert. Und es gibt keinen Vergleich, zu sagen, der kann dies oder jenes besser, das stimmt so einfach nicht. Eure Aufgabe ist, das freizuschaufeln, was IHR seid, nicht was der ist, was die ist oder was Ihr nach den Vorstellungen anderer sein solltet, was man Euch ein Leben lang versucht hat aufzudrücken, nein. IHR sollt IHR SELBER werden, ja? Ihr selber. Und das ist die interessante und spannende Frage, das Abenteuer schlechthin: WER BINN ICH DENN ÜBERHAUPT? „Gut, ich kann gut kochen, gut mit dem Garten umgehen, kann vielleicht nicht so gut singen und Radfahren, bin eine gute Autofahrerin usw.“, aber das ist nicht das, von dem wir sprechen. Eure menschlichen Fähigkeiten: Es ist keine Schranke mehr da zwischen „uns“ und „Euch“, hier drüben und da unten! Wie sollen wir Euch entgegenkommen, wenn Ihr Euch nicht öffnet, wenn Ihr Angst habt, wenn Ihr sagt „Oh Gott! Ich bin unwürdig und schlecht!“ Wir haben Verständnis dafür, wir haben das auch alles durchgemacht, auch wir waren Erdenbewohner, wir verstehen Euch aus ganzem Herzen, aber Ihr müsst jetzt anfangen, diese Dinge endlich zu verinnerlichen.

Jeder von Euch ist einzigartig, wertvoll und wird aus ganzem Herzen geliebt!

Nur wenn Ihr nicht endlich anfangt, Euch selber zu lieben und an Euch selber zu glauben, dann wird es hart werden für Euch, ja? Und darum sind wir hier, Euch das immer und immer wieder, seit nun fast sieben Jahren zu sagen: Liebt Euch, glaubt an Euch, vertraut Euch, stellt Euch hin und sagt ICH BIN und will dieses oder jenes jetzt erschaffen. Und wenn Ihr diesen einen Schritt vorausgeht, nur einen winzigen, kleinen Schritt, dann kommt alles auf Euch zu, was Ihr braucht, ALLES. Menschen, Hilfen, Situationen, Umstände, sogar Wunder, und helfen Euch, das zu tun, was auch immer Ihr tun wollt. Aber Ihr müsst diesen Schritt tun, hinzugehen und zu sagen: ICH BIN WÜRDIG! (Ganz im Gegenteil zum katholischen Gottesdienst...)
Stellt Euch hin! Meister Jesus ist nicht gestorben, um Euch in Unwürdigkeit und Strafe zu lassen, um Euch damit zu sagen, Ihr seid nichts wert, nein, er ist aus LIEBE gestorben, um Euch ein Beispiel zu geben von der Asche in den Himmel aufzusteigen, alles anzunehmen, durch alles hindurchzugehen, es zu lieben, zu begreifen, dass IHR es seid und zu sagen: „ICH BIN DASSELBE!“ Ich bin dasselbe wie er! Jeder ist ein Teil des Ganzen, nur manche sind vorausgegangen und andere, viele, viele, viele, kommen jetzt nach. Stellt Euch hin und sagt: „Ich bin würdig! Und ich bin jetzt bereit, das, was ich bin endlich zu zeigen und auch zu leben.“ Macht Euch nicht mehr klein, Ihr habt keinerlei Grund dazu. Wie soll man jemanden beschenken, wenn er nicht bereit ist, das Geschenk anzunehmen und die Hände in die Hosentaschen steckt und sagt: „Ich bin es nicht wert, Dein Geschenk anzunehmen!“ Stellt Euch die Gefühle desjenigen vor, der das Geschenk überreichen will! Wäre es nicht ungleich schöner, wenn sein Geschenk in Freude angenommen werden würde?
Und genauso mĂĽsst Ihr jetzt mit der neuen Energie umgehen. Nehmt Eure Geschenke an und packt sie endlich aus! Ja?

Warum schläft meine Tochter in der Nacht so schlecht?

Wir werden Euch jetzt auf Meisterschaft trainieren, ja? Also stelle Dir selbst die Frage und was käme für eine Antwort? Wasseradern? Erdstrahlen? Oder einfach keine Lust? Zuviel Energie? Was glaubst Du, was fühlst Du?

Zuviel Energie.

Zuviel Energie, totale Lebenslust, absolute Ăśberdrehtheit: Ich will erfahren, ich will haben, ich will nehmen, sehen, fassen, ich will nicht schlafen. Kann das sein?

Ja.

Oder muss da ein anderer Grund sein, körperlich, seelisch?

Aber sie will ja dann auch ständig trinken.

Ja, „Ich will haben!“ Lebst Du Dein „Ich will haben!“?

Nein.

Gut. Wir verstehen vollkommen, wir wissen auch, dass wir uns wiederholen, aber es ist nun einmal so. Stell’ Dich hin und sage: „Das will ich und das will ich nicht! Ich will haben, ich brauche, ich fordere, ich möchte jetzt!“ LEB DEIN LEBEN! Das ist das, was Dir Dein Kind zeigt. Stören, unangenehm sein, die anderen aus dem Rhythmus bringen, auffallen, Ansprüche stellen, ja?

Hm.

Gehe da hinein! Sag’ „Ich bin, die ich bin und ich möchte jetzt haben und ich tue das jetzt einfach, egal, was die anderen dann von mir denken oder was die Gesellschaft oder Familie dazu sagt!“ ICH WILL HABEN. Du hast momentan so viele offene Wünsche, ja? Soviel, wo Du das Gefühl hast, Du musst darauf verzichten, weil..., stimmts?

Ja!

Und das nehme bitte in Angriff, auf Biegen und Brechen. Es wird sonst nichts anders werden, ja? Von ganzem Herzen und mit aller Liebe: FANG AN, DICH ZU LEBEN! Und Kinder sind kein Hindernis dabei und Deine Energie wird anders werden und Deine Kinder werden Dir eine andere Energie spiegeln und Ihr werdet ein Team sein... In der Nacht. Was ist die Nacht? Das Unbewusste, das Versteckte, das Verdrängte, die Dunkelheit, das, was Du nicht am Tage ausleben willst oder kannst. Und genau in der Nacht kommt die Störung und das „Ich will haben! Ich will Nahrung, ich will Wärme, ich will Liebe, ich will kuscheln!“ Sind das nicht Deine Wünsche? Sind das nicht Deine Bedürfnisse? Hau auf den Putz! Komm’ raus da, bitte, ja? Du bist es wert, Du bist nicht unwürdig, Du bist keine „Mutter“, die Tag und Nacht zur Verfügung zu stehen hat; ein langes Thema übrigens, über das wir sehr viele Stunden sprechen könnten: Verantwortung. Partnern gegenüber, Kindern gegenüber, Eltern gegenüber, Mutterschaft, Pflegschaft, Sohnschaft, Elternschaft, ja, natürlich. Aber es hat nichts mit Knechtschaft, Sklaverei, Unterdrückung und Manipulation zu tun. Auch diese Zeiten sind vorbei! Und wenn Euch jemand so herausfordert, dass Ihr wirklich am letzten Grashalm beißen müsst, dann nehmt die Herausforderung an und geht endlich in Eure Energie. JA oder NEIN und ganz konsequent dabei bleiben. Fühlt hinein in Euer Herz, was für Euch zumutbar ist und dann JA oder NEIN und nichts mehr anderes. Konnten wir Dir helfen damit?

Ja.

Gut.

Ist das nicht recht egoistisch, immer dieses 2haben wollen“?

Was ist Egoismus?

Man sieht das ja jetzt überall auf der Welt mit diesem „haben und haben“, dass die einen zuviel haben und die anderen zuwenig.

Was ist Egoismus?

Nur auf sich selbst zu schauen.

„Ich will haben und nach mir die Sintflut!“ Egoismus kommt aus der geistigen Grundannahme her, ich muss alles nehmen, was ich bekomme, weil sonst...?

Nimmt es der andere.

Also bin ich damit bedroht, ich könnte vielleicht nicht überleben, hungern müssen usw. Also der Grundgedanke, der dem Egoismus in der negativen Form, die Du jetzt meinst, zugrunde liegt, ist die Trennung, ja? Wenn man Bruder mein Brot weg isst, dann muß ich sterben und er kann weiter leben, also muss ich dafür sorgen, dass ich das Brot zuerst bekomme. Das ist der Egoismus in der bisherigen, negativen Form. Das aber, was wir jetzt gerade gesagt haben, hat NICHTS mit Egoismus zu tun! Es hat mit Authentizität, Selbstwert und Liebe zu tun, denn wenn Du Deinem Bruder keine Grenzen zeigst und Deine Macht nicht lebst, kann Dein Bruder keine Entwicklung für sich durchmachen, er kann nicht auf sich selbst zurückgeworfen werden oder anders: Wenn Ihr endlich Eure Macht in Anspruch nehmen würdet, Eure wahre Macht, nämlich die Gewissheit, dass Ihr eins seid, unsterblich, unverletzlich, Fülle, Reichtum und nichts, absolut nichts kann Euch bedrohen, WOZU wären dann noch der sogenannte Egoismus notwendig? Würdest Du nicht Deinem Bruder Dein Brot schenken, wenn Du wüsstest, Du KANNST gar nicht verhungern, das geht gar nicht? Denn in dem Moment, vorausgesetzt, Du bräuchtest wirklich noch materielle Nahrung, wenn Du Dein Bruder das Brot schenkst und Du Dich umdrehst, wirst Du von Deinem anderen Bruder schon wieder ein Brot geschenkt bekommen und so geht das immer weiter und genau da wollen wir Euch hinbringen, ja? Wozu dann noch Angst und Egoismus? Selbstverständlich ist es jetzt noch in der zu Ende gehenden Polarität so, dass man Egoismen tagtäglich sieht und dass es bis jetzt so war und auch der Raubbau an der Erde das deutlich aufzeigt: Alles wegnehmen, alles raffen, damit es uns gut geht und nach uns die Sintflut, ja? Aber das sind die auslaufenden, alten Energien, das hat mit dem, was jetzt kommt, nichts zu tun.
Ihr werdet lernen, das feine Gleichgewicht zu wahren zwischen einfach alles herzuschenken, weil man MUSS ja geben, um gut zu sein, Euch ausnutzen zu lassen und das Opfer zu spielen und andererseits Eure echte Authentizität zu bewahren und für Euch zu sorgen, ohne falsche Motivation und Angst. Ihr müsst ein feines Gespür dafür entwickeln lernen, wann Ihr für Euch selber sorgen müsst und wann es an der Zeit ist zu geben... Der Trick dabei ist, das sagen wir Euch auch schon sehr lange, dass Ihr das NICHT MIT DEM KOPF machen könnt! Ihr könnt es nicht über den Verstand lösen, es muss aus dem Herzen kommen!
Kennt Ihr das Gefühl, wenn Ihr etwas habt und dann kommt jemand und Ihr merkt, der will das haben, dass Ihr gar nicht mehr anders könnt, als es ihm einfach zu schenken? Ohne Erwartung einer Gegenleistung? Kennt Ihr das? So wird es Euch in Zukunft noch ganz, ganz oft gehen. Einfach aus dem Herzen heraus, nicht lange nachdenken ob das Nach- bzw. Vorteile hat, einfach fließen, einfach geben und nicht nur materielle Güter! Betrachtet Euren Umgang untereinander: Wieviel Angst habt Ihr noch vor Euch selber, vor Euren Mitmenschen? Wie vorsichtig und kritisch beäugt Ihr noch Euren Nachbarn, Euren Freund und selbst in den intimsten Beziehungen gibt es immer wieder diese Zeiten oder Momente, wo man miteinander lebt, alles miteinander teilt, aber irgendwie fühlt man sich dabei nicht ganz wohl, man traut dem anderen nicht wirklich, es könnte ja sein dass... Ihr behandelt Euch, selbst wenn Ihr Euch Freunde nennt, untereinander immer noch mit Glacehandschuhen. Wie herzlich sind Eure Umarmungen, Eure Gespräche, wie ehrlich zeigt Ihr Eure Gefühle? Und das alles kommt jetzt ins Rollen. Ihr lernt Stück für Stück aber doch sehr schnell, Euch zu öffnen, ganz klar zu sagen, wie es um Euch steht, also ehrlich zu sein. Bis jetzt lief es immer so ab, dass Ihr aus Angst, der Andere könnte Euch dann nicht mehr mögen oder man könnte schlecht über Euch sprechen, immer so getan habt, als ob, und wenn man dann nach Hause gegangen ist... Traut Euch, alles zu sagen! Die guten und die schlechten Sachen, offen zu sein, Euch hinzustellen, so dass jeder weiß, woran er mit Euch ist. Und wenn die anderen das auch machen, das ist das absolute Paradies... Niemand muss mehr irgend jemandem etwas wegnehmen, niemand muss mehr Rätsel raten oder Mutmaßungen anstellen, was der andere vielleicht gemeint haben könnte, Ihr wärt nicht mehr enttäuscht (Wozu auch? Ihr wüsstet ja ohnehin schon Bescheid!), Ihr könntet offen und ehrlich sagen, wie es Euch geht, gerade auch in Beziehungen und es wären Konflikte oder jahrelange, brodelnde Auseinandersetzungen völlig unnötig.
Was ist dabei, wenn Ihr etwas haben wollt, was der andere hat, hinzugehen und zu sagen: „Kann ich das haben?“ Es ist nur eine ganz einfache Frage und das andere Wesen hat dann genau zwei Möglichkeiten: „Ja!“ oder „Nein!“ Ganz einfach! Es ist überhaupt nichts Schwieriges dabei! Ihr aber fangt dann an zu denken: „Ja, das kann ich doch nicht machen! Erstens gelte ich dann als schwierig und unverschämt und zweitens würde der vielleicht dann glauben, ich hätte es nötig dass...!“ Und so weiter und so weiter. Man könnte Bücher damit füllen. Alles im Kopf! Wozu? Sagt was Ihr wollt, gebt klare Antworten auf gestellte Fragen und Euer Leben wird sich sehr schnell vereinfachen. Es wäre auch nicht mehr notwendig, die Erde auszurauben oder irgendwelche Kriege anzuzetteln, wenn Ehrlichkeit, Authentizität und Toleranz an der Tagesordnung wären. Wozu müsste man dann noch irgendeinen Krieg anfangen? Es gäbe keinen Grund mehr. DAS ist die neue Energie.
Stellt Euch das nicht so mit Hosianna und zuckersüß vor, nein, Klarheit. Klarheit und Liebe gehören ganz eng zusammen.

Diese Einrichtungen, die es noch gibt zur Zeit und die auch von vielen Menschen unterstützt werden, wie „Greenpeace“, „WWF“ und so weiter, werden die ihre Bedeutung verlieren oder wie seht Ihr das? Ist das überhaupt sinnvoll, dass man das noch unterstützt oder ist das nur eine Pseudogeschichte, um sich gut zu fühlen, aber auf der anderen Seite, ist mein Eindruck, wird doch auch wirklich etwas getan, oder?

Im Falle von „Greenpeace“ ist sehr viel Pseudo dabei, ja, leider Gottes, aber seht Euch die Unterorganisationen immer genauer an, egal, die Absicht ist entscheidend. Es ist so, dass bisher in der alten Energie diese ganzen Organisationen, wie auch immer sie heißen mögen, angefangen von „Diaspora“ bis hin zu Tierschutzinitiativen, dies von Leuten geführt wurde, gehen wir von der Basis aus (nicht von den Köpfen derselben, die sind so ziemlich alle kriminell!), Systembrecher waren, ja? Die Menschen, die sich dafür engagiert haben, das waren Werkzeuge, um die Öffnung herbeizuführen, die In-Form-ationen an die Menschen heranzubringen, denn Ihr wisst, dass es bestimmte Kräfte gibt oder besser gesagt gegeben „hat“, in deren Interesse es lag, alle Dinge zu verschlüsseln und zu verschleiern. Das war bis jetzt der Sinn dieser ganzen Bewegungen und genau genommen ging das schon sehr, sehr früh an, eigentlich schon im Zeitalter Christi, also Menschen, die Rebellen waren, die etwas bewegt haben, aber das ist vorbei, ganz deutlich! Es ist im Auslaufen.

DIE DINGE SIND GEREGELT!

Alles, was Ihr in der nächsten Zeit noch ablaufen sehen werdet, ist schon vorbei. Es gibt nichts mehr zu retten, nichts mehr aufzurühren, umzustürzen, es ist schon gegessen, das Ganze.

Ah ja, und dazu gehören auch die Hilfswerke, die beispielsweise Kinder betreffen?

Selbstverständlich, ja. Auch hier wieder: Wenn Du das dringende Bedürfnis haben, etwas zu tun, dann tu es, Du machst nichts „falsch“ damit, Du musst Dir nur darüber im Klaren sein, dass die innere Arbeit, die Du an Dir leistest, die EIGENTLICHE ARBEIT ist, die eigentliche Spende. Jeder für sich, jeder von Euch, wenn Ihr an Euch arbeitet, Euch entfaltet, Euch entwickelt, Eure Meisterschaft endlich in Anspruch nehmt, das ist die größte und sogenannte einzige Hilfe, die Ihr den Menschen und der Erde angedeihen lassen könnt, denn das ist die geistige Matrix, auf der sich alles andere aufbaut. Und Ihr stellt Euch nicht einmal ansatzweise vor, wie WICHTIG es ist, dass Ihr Euch befreit, jeder einzelne von Euch. Und wenn es nur ZWEI hier in dieser Gruppe schaffen, ist das für Tausende von Menschen ein Pfad, dem sie folgen können! Habt Ihr das verstanden? Nur zwei! Und es öffnen sich Dimensionstore.

Wir brauchen auch keine Worte? Nein, wohl nicht.

Bald nicht mehr. Ihr seht Euch an, Ihr wisst „telepathisch“, was der andere möchte, es fließt, es ist nicht mehr notwendig, diese langen, umständlichen, zeitraubenden Sätze zu sprechen, wobei Ihr schon sehr oft ohnehin das Gefühl habt, Ihr bringt nicht das rüber, was Ihr tatsächlich meint.

Genau!

Ihr wollt irgendetwas sagen, irgendetwas ausdrücken und fangt an zu erklären und seid aber irgendwie unzufrieden damit.

Es trifft nie ganz das, was wir sagen wollen, ja.

Und dann stellt Euch vor, es kommt ein lieber Freund von Euch, strahlt Euch schon aus der Ferne an, öffnet die Arme und nimmt Euch einfach hier ans Herz, das ist Gefühl, das ist Realität und DAS ist die neue Energie, ja.

Ich bin immer so im Zwiespalt mit Verstand und Herz, ist es also z.B. jetzt fĂĽr mich wichtig, dass ich hingehe zu meiner Chefin oder auf der anderen Seite sage ich fĂĽr mich ist das Materielle nicht so wichtig, ich weiĂź immer nicht, was der Kopf  ist und was...

Was bist Du Dir wert? Ist es WICHTIG fĂĽr Dich, dass Du diesen Ganz nach Canossa wagst oder scheust Du nur den Konflikt? Spontan aus dem Herzen heraus, Meisterin?

Ja, dann scheue ich wohl den Konflikt.

Ja. Immer und immer wieder sagen wir Euch, jeder von Euch kennt die Antwort auf die gestellten Fragen, aber wenn es dann von außen noch einmal kommt, bestätigt wird, bekräftigt wird, dann kann man gleich in einer anderen Energie gehen. Würde aber jetzt jemand kommen und sagen „Nein, lass das, Du musst altruistisch sein, es reichr schon für Dich!“, dann würde Dich das auch wieder ins Zweifeln bringen, weil Du willst ja nicht egoistisch sein, Du möchtest die Dinge nicht überziehen, Du möchtest Dich nicht ZU wichtig nehmen, DAS ist Deine Angst. Aber da drinnen im Herzen, da bist Du unzufrieden und da rumort es und da kommt die Stimme, die sagt, Du sollst es für DICH machen, es geht nicht darum, was dabei herauskommt, das ist völlig gleichgültig.

Eben, weil ich mir denke, das ist eigentlich gar nicht so wichtig, wie das ausgeht.

Wichtig ist, dass Du da hingegangen bist und selbst wenn Du mit Deinem Gespräch keinen Erfolg hast wirst Du feststellen, dass Du Dir selber gegenüber ganz anders dastehst. DU HAST DICH WICHTIG GENOMMEN! Du hast Dich ernst genommen und das alleine reicht.

Ist es bei meinem Vater angekommen, dass ich bei seiner ersten Tochter, bei meiner Stiefschwester war?

Alle Lösungs- und Heilarbeiten, die Du da durchgeführt hast, sind sehr wohl angekommen bzw. sind sogar unterstützt worden. Du hast Deine Sache, nicht nur in dieser Angelegenheit, sondern auch in den letzten Wochen und Monaten, sehr gut gemacht! Du bist sehr, sehr weit vorangekommen auf dem Weg zu Dir selbst. Nur etwas vielleicht, über das Du nachdenken könntest, WENN Du möchtest: Die Lösungsarbeiten in der Familie, das ist eine sehr segensreiche Angelegenheit, aber auch das gehört zur alten Energie, ja?

Und die Familienaufstellungen?

Auch das gehört zur alten Energie! Wenn Ihr Euch vor Augen halten möchtet, bitte, gut aufpassen jetzt, dass IHR SELBER alle die Familie, die Bedingungen, die Konflikte, die Dramen, was auch immer, Euch gesucht habt, um genau an diesen Punkt zu kommen, hier und jetzt und es nicht so gelaufen wäre, wenn all diese sogenannten familiären Verstrickungen nicht da gewesen wären, WEM um Himmels willen hättet Ihr dann noch zu vergeben? Wem...

BANDWECHSEL

...Ihr anerkennen könnt, hier in Eurem Herzen: Ich selber wollte es so haben! Niemand hat sich für irgendjemanden geopfert, niemand war der Täter und es ist jeder frei, jeder, auch die Menschen, die schon verstorben sind, denn auch sie bekommen „Schulungen“ und haben dieselbe Möglichkeit (zwar auf eine andere Art und Weise, aber doch), diesen Weg jetzt zu gehen in der neuen Energie. Wenn Ihr in Eurem Herzen mit Euch selber „klar Schiff“ gemacht habt, allen Wesenheiten, mit denen Ihr noch etwas aufzuarbeiten hattet, vergeben, wirklich von Herzen vergeben, in der Bewusstheit, dass sie das, was sie getan haben, FÜR EUCH getan haben, was sollte man noch aufstellen, was sollte man noch auflösen? Aber der Glaube daran, dass es da noch etwas geben KÖNNTE, allein Euer Glaube – noch mal zum Thema Eurer eigenen Meisterschaft – verursacht, dass es dann für EUCH (nicht für die anderen!) tatsächlich noch etwas aufzulösen gibt. Ihr verstrickt Euch selber darin. Ist das soweit klar?

Ja.

Wenn Ihr in Liebe und Dankbarkeit an Eure Angehörigen – wie weit zurückliegend auch immer oder auch noch lebend – denken könnt und ihnen einfach dankbar dafür seid für das, was auch immer sie für Euch sind oder waren, welche Rolle auch immer es sein mag (der Bösewicht, der Verfolger...), dann habt Ihr Eure Aufgabe erledigt und die anderen sind damit frei. Denn wenn Ihr selber in Eurem Herzen keine Ressentiments mehr habt gegenüber irgendwelchen anderen Wesenheiten, was um Himmels willen hättet Ihr dann noch aufzulösen? ES GIBT NICHTS MEHR! Die Zeiten der Dramen, der Verstrickungen, der immer wieder in eine bestimmte Familie hineingeboren werden müssen, um etwas aufzulösen, sind vorbei! Aber nur für diejenigen Wesenheiten, die auch erkannt haben, dass es so ist, die das sein lassen können. Und bitte lasst Euren anderen Familienmitgliedern, verstorben oder nicht, auch deren eigene Verantwortlichkeit, ihr Herz ebenfalls freizumachen für sich, denn sie selbst gehen ihren eigenen Weg, auch sogenannt „drüben“ und ihre eigene Entwicklung und sie haben die Verantwortung für sich selber. Es stehen ihnen alle Hilfen zur Verfügung, die es gibt, aber sie selbst müssen entscheiden, ob sie sie in Anspruch nehmen oder nicht. Gibt es dazu noch Fragen?

Das ist wohl klar.

Wenn ich an P. denke, ich glaube, das ist Existenzangst oder wie komme ich davon los?

Du brauchst niemanden heran zu zitieren, der jetzt da eine Rolle für Deine Ängste spielen muss, bleibe bei Dir selber! Frage Dich, wenn ich gehen würde, was würde geschehen, vor was hätte ich am meisten Angst, was wäre das? Nicht überleben zu können?

Ich glaube es ist weniger die Angst um mich, sondern die Verantwortung für andere. Also meine Gedanken sagen immer „Nein!“, aber mein Gefühl...

Ganz deutlich: Man kann um niemanden anderen Angst haben, man hat IMMER um sich selber Angst, auch wenn man den anderen vorschiebt! Z.B. wenn man sagt, ich gehe jetzt nicht weg, weil die Kinder... Was glaubst Du, wem Du etwas nützt, wenn Du unglücklich bist, wenn Du unterdrückt bist, wenn Du leidest, wenn Du Martyrer spielst? Nicht den Mut besitzt, die zu sein, die Du bist. Nehmen wir an, es ist jetzt hier ein Kind oder ein Angehöriger, dem Deine ganze Fürsorge gilt, wo Du dann innen drin das Gefühl hast, ich kann es nicht tun, weil DER... Glaubst Du, dass Du demjenigen, wenn Du bleibst und dabei unglücklich bist, wirklich etwas nützt? Versuche die Frage einfach ehrlich zu beantworten. Er übernimmt Deine Energie (Unglück, Leid, Opfer, Zwang, Trauer, Druck) und wird im Endeffekt dazu gezwungen, für Dich etwas zu sein, was er nicht sein müsste, wenn Du authentisch und ehrlich wärest. Verstehst Du? Das größte Geschenk, dass Du irgendeinem Wesen machen kannst, auf das Du scheinbar Rücksicht nehmen musst, ist, die zu werden, die Du bist. In Deiner vollen Kraft, in Deiner vollen Energie zu sein und ihm das vorzuleben. Weil damit zeigst Du ihm nämlich, dass auch er der sein kann, der er ist und er muss keine andere Rolle mehr spielen muss.

Das ist das größte Geschenk, dass Ihr einem Menschen machen könnt,
 die zu sein, die Ihr seid!

Lass’ Dir Zeit, ganz langsam, es sind so viele Konditionierungen da, z.B. „Ich darf das nicht! Ich werde dann bestraft! Was wird das für Folgen haben?“, Gesellschaft, Erziehung... Lass’ Dir Zeit, da hineinzuwachsen, aber sei Dir GANZ SICHER, dass Du jegliche Hilfe hast, die Du brauchst, wenn Du darum bittest, dass die ganze Sache gut ausgehen wird, dass Du nur in der nächsten Zeit ganz stark an Deinem Selbstwertgefühl arbeiten musst, an Deiner Würdigkeit, wie wir vorher sagten: „Ich bin würdig und ich habe das Recht und die alleroberste Pflicht, für mich zu sorgen!“ Was nichts mit Egoismus zu tun hat, sondern mit Liebe und Lebensnotwendigkeit, denn wenn es Dir nicht gut geht, dann geht es auch niemandem anders in Deiner Umgebung gut und schon gar nicht den Menschen die Du liebst... Aber ganz langsam.

Ich habe irgendwo Angst, dass er ins UnglĂĽck rennt, aber ich kann ja das gar nicht beurteilen.

Und gegebenenfalls auch nicht verhindern. Wenn jemand ins Unglück (was überhaupt genau IST ein Unglück? Es kann sich im Nachhinein herausstellen, dass das sogenannte „Unglück“ sich zu einem Glücksfall verwandelt!) rennt und auch sein Gedankengut dementsprechend ist oder seine Emotionen in diese Richtung gehen, dann scheinst Du nur der Auslöser zu sein, Du bist es aber nicht wirklich und auch nicht der Verursacher, sondern Du unterstützt vielleicht nur etwas, was OHNEHIN schon da ist! Du hast eigentlich nur Angst, schuldig zu werden, das ist alles!
Ihr mĂĽsst jedem Menschen seine eigene Verantwortlichkeit fĂĽr sich zurĂĽckgeben! Ihr seid fĂĽr niemanden verantwortlich. Und wenn Ihr das tut, was Ihr tun mĂĽsst, und ein anderer Mensch meint, er muss dann beleidigt sein oder etwas Schlimmes anstellen oder sich aus Rache sogar umbringen, dann lasst ihn das bitte tun! Denn es ist sein Weg, sein Wille und seine Lektion und es hat NICHTS mit Euch zu tun!
Möchtest Du ein Leben in Knechtschaft, Unterdrückung und Verzweiflung leben? Möchtest Du das wirklich?

Nein!

Niemand möchte das! Und die schlimmste Form der Erpressung und UnterdrĂĽckung ist das, wenn jemand sagt „Wenn Du nicht das tust, was ich von Dir möchte, dann...!“ Aber freue Dich, denn auch dieses Prinzip wird nicht mehr lange funktionieren, denn die Energien, die von einem selbst ausgesendet werden, Ihr werdet das noch ganz stark merken und ganz schnell, die kommen alle auf Euch zurĂĽck, und zwar innerhalb kĂĽrzester Zeit! Sowohl im „positiven“ als auch im „negativen“. Und auch die Person, um die es hier geht, wird das spĂĽren. Das hat jetzt nichts mit Schadenfreude zu tun, nein, es ist schlicht und einfach ein Kennzeichen der neuen Energie, dass alles, was jetzt ausgesendet wird, UMGEHEND zurĂĽckkommt. Du brauchst Dir bald keine Sorgen mehr zu machen! Arbeite einfach fleissig an Dir weiter, atme in diese schlimmen GefĂĽhle hinein, lasse sie da sein, lebe sie aus und versuche, Dich ein bisschen mehr „auf die Hinterbeine“ zu stellen, ja? Auch in Kleinigkeiten schon. Zu sagen „Ja!“ oder „Nein!“ und einfach noch mehr Du selber zu werden und das kannst Du auch und gerade da, wo Du jetzt bist. FĂĽhle Dich wĂĽrdig! 

P A U S E

So lasst uns denn fortfahren. Nicht nach Italien, sondern mit unseren Fragen, bitte.

Also, was hat das zu bedeuten, wenn ich in meinem rechten Ohr das „Morsen“ höre?

Das ist eine Geheimsprache von einem fremden Planeten, bedingt durch eine Überfrequenz im Mikrowellenherd der Nachbarwohnung!!! (Allgemeines Gelächter!!!)

Aaaach, jetzt bin ich aber enttäuscht, und ich hatte schon gedacht, mir wird irgendetwas ganz Spezielles vermittelt, das ich im Moment noch nicht entschlüsseln kann, das aber bei mir gespeichert wird und zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt weiß ich es dann!

Wie wäre es mit gestörter Arteriendurchblutung aufgrund des Alters und der ungesunden Lebensweise??? Sollen wir die Frage jetzt ernsthaft beantworten?

Ja, irgendetwas hat es doch zu bedeuten, oder?

JA! Höre mehr auf Deine innere Stimme! Der „kleine Mann“ im Ohr, der hier morst, der möchte Dir etwas sagen. Das hat mit Dir zu tun, natürlich AUCH mit einer Verbindung, aber in allererster Linie mit Dir. Es gibt doch noch Bereiche, in denen Du etwas anderes tun möchtest, noch mutiger, noch abenteuerlustiger und noch mehr Vertrauen in diese Richtung geben. Es gibt da noch Dinge, die Du Dir wünscht. Das Dir holen! Du wirst auch merken, es ist nicht immer gleich.

Nein, eben.

Versuche herauszufinden, WANN der Morsemann da ist und was Du dann gerade tust oder denkst!

Ach! Ja.

Gut. Und bitte lass’ die Nachbarin in Frieden, ja? (Die Leute kamen aus dem Lachen gar nicht mehr heraus!)

Meine Frage fällt mir sehr schwer zu stellen: Ich habe das Gefühl, dass ich meine Ehe beenden sollte, ich habe aber auch das Gefühl, nicht, indem ich einfach weggehe...

...indem Du vielleicht anfängst damit, ehrlich zu sein?

Ja. Ich habe das Gefühl, dass es sich löst ohne mein Zutun und ich hab das Gefühl, dass im Februar ein entscheidender Schritt ist?

Du fĂĽhlst es, Du weiĂźt es und zwar schon sehr lange?

Ja.

Du möchtest niemanden verletzen, Du hast auch keinen Grund dazu wie man immer so schön sagt und es WIRD sich lösen, aber bitte versteife Dich dabei nicht auf ein Datum!

Ich habe auch das GefĂĽhl, es wird von alleine geregelt.

Sei ehrlich und offen und gehe DEINEN Weg, ganz unbeirrbar, das ist das größte Geschenk – wie wir bereits sagten -, dass Du Dir selber und dem anderen machen kannst, denn auch ER wird dann frei sein, seinen Weg zu gehen.
Ihr glaubt immer, wenn Ihr vor der Situation steht, Euren Partner zu verlassen, dass Ihr furchtbare Verbrecher wäret. Dem ist nicht so! Es ist nämlich in der Regel, wenn die Situation schon sehr weit fortgeschritten ist, dass AUCH IM ANDEREN solche Gedanken und Gefühle da sind, auch für den anderen diese Energie spürbar ist und dass es normal ist – womit wir wieder in der neuen Energie wären -, dass man sich treffen kann, zusammen leben, irgendetwas miteinander teilen, ein Stück des Weges miteinander geht, und dann aber auch das Recht, die Freiheit und die Pflicht hat, wieder seinen eigenen Weg zu gehen! Das, was Ihr bis jetzt so sehr manifestiert hattet in Eurer Gesellschaft unter dem Begriff „Ehe“ oder lebenslange Beziehung, das ist ein Relikt der alten Energie, absolut.

IHR SEID FREIE WESEN!

 Ihr seid in erster Linie Euch selbst und Eurer Entwicklung verpflichtet. Wenn es Menschen gibt, die Ihr trefft, mit denen Ihr gerne zusammen seid, mit denen Ihr einen wunderbaren Austausch habt oder etwas gemeinsam machen wollt, ja, natĂĽrlich, selbstverständlich, das ist eine wunderbare Sache! 50 Jahre, 100 Jahre, ein halbes Jahr, ein Jahr, zwei Monate, aber macht bitte kein Drama daraus! Es ist eine verantwortungsvolle und anspruchsvolle Aufgabe, eine Partnerschaft zu fĂĽhren und auch die „schlechten“ Zeiten durchzustehen, ja, natĂĽrlich. Es sind ganz viele Erfahrungs- und Entwicklungsmöglichkeiten darin enthalten, aber es gibt und es wird in Zukunft noch vielmehr in Partnerschaften diese Punkte geben, wo Ihr genau wisst, JETZT muss ich gehen. Kommt sofort der Verstand und sagt „Um Gottes Willen! Fang’ doch nicht an, verrĂĽckt zu spielen! Unser Geld, unsere Sicherheit, die Kinder, das Haus, die Gesellschaft, die Angehörigen und die Angst! Was wird kommen, was wird werden, kann ich das alleine ĂĽberhaupt schaffen? Finde ich in meinem Alter ĂĽberhaupt noch jemanden?“ Das ist so der Durchschnitt durch die gängigen Fragen.
Alles Trennungs- und Mangelgedanken!!! Wichtig und einzig und allein ausschlaggebend für alle Eure Entscheidungen und gerade auch in Beziehungen ist: WAS fühle ich meinem Partner gegenüber. LIEBE ich ihn wirklich? Und diese Frage, die könnt Ihr NICHT MIT DEM VERSTAND beantworten!!!
Ja, er trinkt nicht, er raucht nicht, er geht nicht ins Wirtshaus, er geht nicht fremd, was hätte ich denn für einen Grund, mich zu beklagen?“ DAS ist der Verstand! Und dann ist es oft so, dass Ihr dann förmlich nach einem Grund sucht oder ihn sogar provoziert, um das Ganze daran aufzuhängen! Beendet diese alten, verstaubten Spiele! Entweder Ihr seid freiwillig und aus ganzem Herzen bei einem Menschen oder aber nicht! Ihr könnt durchaus zu Eurem Partner sagen, dass Ihr jetzt eine Beziehungspause braucht, wie lange auch immer, weil Ihr ihn gerade nicht haben könnt und für Euch alleine sein wollt, dann wieder kommt oder aber auch nicht... Bringt mehr Offenheit auf! Eure vergangenen Beziehungen waren in der Regel WIRTSCHAFTS-GEMEINSCHAFTEN, bei denen es darum ging, Sicherheiten und Verträge auszuhandeln, die beiden Partnern und den Abkömmlingen daraus das Überleben sichern sollten. Diese Zeiten sind vorbei!
In nicht allzu ferner Zukunft werden Eure Kinder von der Gemeinschaft aufgezogen werden, das heißt, Ihr habt als Eltern das Recht und die Freiheit zu tun, was auch immer Ihr wollt, weil Ihr werdet Eure Kinder in sicherer Obhut wissen, bei Euren Freunden, Bekannten, Nachbarn, Großeltern... Und Eure Kinder werden es überaus genießen, nicht mehr mit Eurem neurotischen Pflichtbewusstsein erdrückt zu sein und dass Ihr die meiste Zeit, wenn Ihr einmal ganz ehrlich seid, bei Euren Kindern seid, weil Ihr Euch dazu verpflichtet fühlt, weil Ihr glaubt, sie nicht loslassen zu können, die Verantwortung habt! Und setzt Euch dann zu Eurer Tochter oder Eurem Sohn auf den Boden und spielt Murmeln mit einem SOLCHEN Gesicht, mit einer SOLCHEN Laune, weil, Ihr müsst jetzt ja und so weiter... DAVON HAT NIEMAND ETWAS! Wenn Ihr nachmittags etwas vorhabt und Ihr habt ein kleines Kind, wird es in Zukunft so sein, dass Ihr einfach nur nach draußen geht (Ihr lebt dann in einer riesigen Dorf-Wohngemeinschaft, nicht mehr so separiert, wie jetzt!) und das Kind einfach zu irgendjemandem hingebt, den es lieb hat und bei dem es gerne ist. Und es wird immer irgendjemanden geben, der gerade da ist und Lust und Liebe hat, mit Deinem Kind zu spielen und es zu betreuen! Es werden sehr weise Menschen sein (IHR SELBST SEID ES!), die dem Kind ganz viele Dinge liebevoll vermitteln werden und Ihr seid die Eltern, niemand nimmt Euch das weg, aber Ihr habt die Freiheit, Eure eigene Entwicklung zu verfolgen.
Und Eure Kinder werden Euch NOCH MEHR lieben und diese ganzen neurotischen Familiendramen werden beendet sein, weil Ihr Eure eigenen Muster, Blockaden und Störungen nicht mehr auf Eure Kinder übertragt. Ihr lasst Eure Kinder das sein, was sie sein wollen! Es wird kein Schulsystem mehr in der jetzigen Form geben, bei dem die gesellschaftlich vorgeschriebenen Verhaltensregeln in die Gehirne der Kinder eingraviert werden, damit sie zu brauchbaren, gesellschaftlichen Sklaven herangezogen werden können, sondern die Kinder werden das lernen dürfen, was SIE gerne lernen würden! Kindgemäß, altersgemäß, entwicklungsgemäß und Ihr werdet Euch noch wundern, welche Kinderseelen in den nächsten Jahren noch auftauchen!
Das Kind spielt beispielsweise mit irgendetwas, dadurch entsteht eine Frage, die es beantwortet haben will, es sieht sich um, rennt zu einem aus der Gemeinschaft und wird dort liebevoll betreut... Und zwar nicht in der jetzt noch üblichen Form, dass man irgendeine Form von totem Wissen vermittelt bzw. überstülpt, sondern das Kind wird dazu angeregt werden, SELBER ZU DENKEN! „Was glaubst Du, was das sein könnte? Wozu könntest Du es verwenden? Woher könnte es kommen? Was fühlst Du?“ Und so, und das wird auch EURE Lernmethode in Zukunft sein, wird es Euch recht schnell gelingen, Euch zu freien, autarken, selbständigen Wesen zu entwickeln! Und jedes Kind und jeder Mensch wird DER Tätigkeit und Beschäftigung nachgehen können, DIE IHM entspricht, nicht mit 16 Jahren Lehre gemacht, mit 65 in die Rente sterben, nein! Sondern genau in dem Zeitraum und für die Phasen, die Euch demgemäss entsprechen. Seid doch einmal ehrlich! Ihr selber habt doch auch Zeiten, auch wenn Ihr Euren Beruf liebt, wo Euch alles zum Hals heraushängt, warum sollte man Euch vorschreiben von wann bis wann und von Montag bis Freitag und nur am Wochenende dürft Ihr etwas anderes tun... Was soll das? Das hat mit Freiheit nichts zu tun, überhaupt nichts. Und das wird Eure Zukunft sein. Aber jetzt zurück zur Ausgangsfrage. Es ging um Trennung, Beziehung und den Februar.
Also, wir können Dir nur sagen: GEHE DEINEN WEG! Du hast diese Beziehung gebraucht, um Sicherheit zu finden und Deine Entwicklung zu beschleunigen. Die Zeit ist jetzt vorbei. Sei dankbar für alles, was war und lasse die Dinge auf Dich zukommen. Übereile nichts, aber SEI EHRLICH und folge dem Weg Deines Herzens. Du weißt genau, was Du zu tun hast.

Ja, wenn die Ă„ngste nicht wären! 

Das ist völlig normal. Ängste sind dazu da, um überwunden zu werden, um Euch Eure Wunden aufzuzeigen, wo Ihr noch verletzbar seid und was Ihr noch glaubt im Herzen. Also: Ihr sitzt hier, redet mit Wesenheiten, die Ihr nicht einmal sehen könnt, glaubt einfach dass das, was da herauskommt, die Wahrheit ist, lest Bücher, besucht Seminare, aber wenn es dann darum geht, das auch in Euer Leben zu integrieren, dann kommt sofort die Angst... Und genau das war ihre bisherige Funktion, nämlich Euch am Boden zu halten! Geht mit der Angst, in welcher Form auch immer, in Zukunft so um, dass Ihr Euch als erstes bei ihr bedankt. Wenn Ihr etwas tun wollt und es kommt Angst, dann sagt „Vielen Dank, dass Du mich da auf etwas aufmerksam machst! Du willst mich zurückhalten, um mich zu schützen, ich weiß das. Du bist die Stimme meines Trennungsgedanken, meiner Sicherheitsangst, das ist in Ordnung.“ Und dann fühlt sie einfach, akzeptiert sie, atmet sie hindurch, aber MEHR NICHT! Lasst Euch nicht lähmen. Und wenn Ihr in Eurer Authentizität und Ehrlichkeit so mit diesem ungeliebten Gefühl umgeht, werdet Ihr Euch wundern, wie Euer Leben sich verändern wird.
Angst hatte durchaus ihre Funktion in der alten Energie und auch jetzt wird noch Angst auftreten, weil Ihr nicht über Nacht in diese neue Frequenz hineinwachsen könnt, aber seid Euch bewusst, dass sie nicht mehr DIE Funktion und Kraft hat wie früher. Und wenn Ihr jetzt noch mehr als sonst, in dieser Übergangsphase, von Angst bedrängt werdet, dann geht auf die Grundglaubenssätze zurück bei Euch, die sie Euch aufzeigt: „Ich kann alleine nicht überleben, es ist unsicher, meinen Weg zu gehen, ich kann mich nicht gegen die Gesellschaft auflehnen, ich werde ausgestoßen werden...!“ und so weiter, das sind die Grundängste, die immer dahinter stecken. Aber am größten ist die Angst davor, betraft zu werden! Wenn Ihr jetzt irgendetwas tut, was nicht die Zustimmung der Gesellschaft oder Eurer Umgebung bringt, dann steckt dahinter eigentlich Euer Gottesbild: „Ich bin egoistisch, ich mache etwas falsch, was kann „ich“ schon wissen, was richtig und falsch ist, ich werde sicher irgendwann dafür bestraft werden!“ Und Ihr meint nicht Eure Eltern und auch nicht Eure Gefängnisse und die anderen Menschen, sondern Ihr meint EUREN GOTT, den Gott, an den Ihr glaubt. Ihr denkt, einem bestimmten Weg folgen zu müssen, einem Bild entsprechen zu müssen, und wenn Ihr „diesen“ Weg nicht findet, diesen sicheren (?) Weg, dann werdet Ihr irgendwann dafür bestraft werden. Und wenn nicht jetzt, dann spätestens beim „Jüngsten Gericht“.
Also, die Angst Fehler zu machen und dafür von Eurem Gott bestraft zu werden... Dies ist das Bild der vergangenen, alten Energie. Wir können Euch nur anraten, über dieses Bild nachzudenken, hineinzufühlen, was Ihr da noch in Euch tragt und hinabzusteigen in Eure eigene Dunkelheit. Kennt Ihr den Satz: „Er stieg hinab in die Hölle und am dritten Tag stand er wieder auf“?

Die Hölle ist kein Ort! Die Hölle ist in Euch.

Es sind Eure Blockaden, Muster, Programmierungen, Glaubenssätze, Eure Ängste!!! Wir können es nur immer und immer wieder betonen: Es gibt nichts und niemanden, der Euch für irgend etwas bestraft. Warum sollte, nennen wir diese Energie „Gott“, das tun, wo Ihr doch aus ganzem Herzen und bedingungslos geliebt seid und die völlige Freiheit habt, das zu sein, was Ihr seid? Überdenkt einmal, welchem Bild Ihr da immer noch aufsitzt! WER sollte Euch bestrafen? Sollte die bedingungslose Liebe so etwas wie Strafe kennen? Rache? Bedingungen? Es ist höchste Zeit, dass Ihr Euch von diesen alten Mustern verabschiedet, Eure Freiheit und Meisterschaft in Anspruch nehmt und Eure eigene Autorität seid! Euch wird alle Hilfe zuteil dabei, die Ihr braucht, WENN Ihr darum bittet...

Tja, wegen der Kinder. Wo ich jetzt wohne, da ist es fast schon so ähnlich in dem Haus und ich wollte fragen, warum ich eigentlich an diesem Ort bin.

Du weiĂźt es! Warum bist Du an diesem Ort?

Erst mal, weil ich mich selber finden wollte und weil ich die Berge liebe.

Was hat das mit der Familie zu tun?

Ja weil die Kinder, die kommen zu mir und das hat mich so erinnert wegen dem, was gerade gesagt wurde, dass die Kinder kommen und sich das holen...

...was sie brauchen. Und Du gibst ihnen, was Du aus Deiner Energie heraus geben kannst und es ist beiden damit gedient.

Ja.

Du fühlst Dich gut dabei, dass Du Deine Liebe verströmen kannst und die Kinder lieben Dich dafür. Ihr seid alte Verwandte, besonders das Mädchen.

Ja, die Kleinste.

Du hast Dir eine unterstützende Energie gesucht, eine alte Familie, weil Du Deine Familie ja verlassen hast, um Dich selber zu finden, das ist aber nur eine Übergangsstation! Du wirst noch explodieren! Es gibt keine Zeitbeschränkung und keine körperlichen Grenzen. Du wächst in die neue Energie hinein, Du musst nur den Mut und die Kraft entwickeln, DICH SELBER zu leben, Dich nicht dauernd zu entschuldigen dafür, dass Du da bist, nicht mehr immer in der Vergangenheit zu hängen. Du hast gelernt dadurch. Schau nach vorne und nimm’ das an, was da ist und arbeite aus Dir heraus, was in Dir steckt. Dazu ist auch notwendig, Dich wirklich und gezielt darauf zu konzentrieren, was Dir Spaß macht. Du wirst staunen, wenn Du wieder in Deine Energie kommst, wie schnell körperliche Beschwerden verschwinden können! Wenn Du wieder in Kontakt kommst mit Menschen, mit denen Du im Austausch stehen kannst, auch auf künstlerische und kreative Art und Weise, welchen zweiten Frühling Du erleben kannst. Du schaffst es, so oder so. Gehe in Deine Energie, in Deine Authentizität und werde DU SELBST. Und ganz wichtig: Lasse die Vergangenheit fahren, sie existiert nicht mehr.

Ich habe noch eine Frage. Als ich in das Haus eingezogen bin, da ist alles aus Holz, und da hat es derart in den Balken gekracht, dass ich in der Nacht erschrocken bin und jetzt ist das immer noch zeitweise so, dass ich direkt aufschrecke, was hat das zu bedeuten?

Das ist der ganz harmlose, materielle Faktor der Ausdehnung und Zusammenziehung, ja? Da lebt etwas, das hat nichts mit alten Energien zu tun, nein. Lasse es da sein, betrachte es als natürlich und Du wirst es mit der Zeit nicht einmal mehr merken, es wird nämlich immer wieder mal auftreten.

Also das Holz arbeitet, das hat nichts mit irgendwelchen anderen Energien zu tun?

Nein, kein Poltergeist!

Die erste Zeit hat das derart gekracht!

Du musst Dir auch zugestehen, dass Du wirklich einen gewaltigen Sprung hinter Dir hast und da auch heimliche Ängste da sind oder waren. Lerne einfach vertrauen. Nimm alles so, wie es ist und denke nicht groß darüber nach. Vielleicht kannst Du das Krachen als Weckruf verstehen, so nach dem Motto: „JA, jetzt gehe ich es an!!!“

DANKE.

Ich hätte eine Frage zu meiner Arbeitssituation. Könntet Ihr mir da was sagen?

Warum tust Du nicht etwas, was Dir wirklich SpaĂź macht?

Deswegen habe ich eigentlich meinen Beruf gewechselt!

DAS war’s aber immer noch nicht, oder?

Na toll, und fĂĽr das habe ich die Ausbildung gemacht.

Tja, viele Wege führen nach Rom. Es ist wirklich wichtig, auch zu merken: „Das war’s wieder nicht!“ Es ist viel, viel besser zehnmal oder zwanzigmal etwas anzufangen und darin Zeit und Geld zu investieren, um dadurch herauszufinden, was man NICHT will, als dazusitzen, wo man sitzt und Opfer zu spielen! Du wirst das, was Du EIGENTLICH machen willst, schon noch finden, es wird sich sehr bald ergeben, Du wirst es erkennen, Du wirst es spüren, es kommt in Form eines Angebot eines Menschen. Es ist nicht grundsätzlich falsch, was Du jetzt tust, aber es ist nicht das, was Du eigentlich tun wolltest, ja? Und Du spürst und fühlst es. Vor allen Dingen die Arbeit mit anderen zusammen, die Dir vorschreiben, was Du zu tun und zu lassen hast, gestaltet sich für ein Wesen wie Dich sehr schwierig, weil Du auf die Freiheit angelegt bist. Und die Ängste die dann wieder kommen oder der Verstand, der sagt „Na ja, jetzt hast Du schon zum fünften Mal geheiratet, aber immer noch nicht war der dabei, den Du eigentlich gesucht hast!“, das darf Euch nicht abhalten. Das ist nur der Verstand. Auch hier: Übereile nichts, lasse Dir Zeit! Fühle die Energien, die jetzt da sind und arbeite damit, denn es hat einen Grund, warum Du diese Zwischenstation eingegangen bist. Setze Dich auseinander mit Deiner Widerspenstigkeit, mit Deinem stillen Aufbegehren, Deiner Rebellion, was genau da nicht stimmt. Womit kannst Du nicht umgehen, was kannst Du nicht haben? Und wenn Dir das im Herzen klar geworden ist, dann kannst Du es loslassen. Betrachte es als Lehre und freue Dich auf das, was Du wirklich willst.

Das ist gerade das, wo ich jetzt hänge, ich steige da nicht dahinter. Auf der einen Seite denke ich, ich muss jetzt an meine Gefühle ran und das einfach mitmachen, auf der anderen Seite habe ich diesen Rebellionsgedanken, dass ich mir das schon wert bin, dass ich das, wie das die letzten Tage läuft, nicht mit mache. Gerade ich als Praktikant muss den ganzen Tag am meisten arbeiten, das geht auf meinen Körper, ich merke, irgendwann macht der nicht mehr mit, warum soll ich das mitmachen? Ich würde mich da absolut gerne wehren! Und gleichzeitig denke ich mir, wenn ich mich dann wehre und weggehe, dann habe ich vielleicht den Lerneffekt nicht!

Der liebe Kopf! Was sagt Dein Herz? Wenn wir Dir die Frage stellen würden: „Würdest Du morgen kündigen wollen oder nicht?“

Ja!

Wo ist das Problem?

Dass ich glaube, dass ich dann nur vor etwas weglaufe, was ich vielleicht lernen sollte.

Meine Liebe weißt Du, wenn das so wäre, dass Du, wenn Du morgen kündigen würdest, um dieser Situation zu entgehen und Du hättest da noch etwas zu lösen, sprich diese Gefühle noch nicht angeschaut, wir geben Dir Brief und Siegel, Du würdest die nächsten 25 Jobs genau dieselben Verhältnisse, genau dieselbe Energie bekommen, um sie lösen zu können, Du könntest nicht aus, ja? Du kannst nichts falsch machen! Wenn Dein Herz sagt, es will da raus und etwas anderes tun, dann tu es doch einfach. Wenn die Sache damit erledigt ist, wird Deine nächste Arbeit die sein, die Du Dir vorgestellt hast, wenn nicht, dann kannst Du immer noch darin verweilen und sagen „So, jetzt habe ich das kapiert!“ Verstehst Du?

Hm.

Du musst tun, was DEINEM HERZEN entspricht! Wenn Du Dich im Kopf verhedderst (und das ist auch und gerade in vielen Beziehungen so!) und sagst „Ja, da muss ich jetzt aber bleiben, weil vielleicht begreife ich es nur nicht und dann kommt es wieder und überhaupt!“, dann bist Du nicht im Herzen, das bringt Dich überhaupt nicht weiter, weil dann fühlst Du ja die Gefühle wieder nicht, sondern hast nur Angst, dass Deine Entwicklung dadurch behindert werden könnte oder Du Nachteile hast. VERTRAUE DEINEM HERZEN! Gehe aus dem Kopf heraus. Wenn Du etwas nicht haben kannst, dann sage es ganz deutlich! Dann wehre Dich, weigere Dich, sei die, die Du bist! Es bringt Dir und den anderen nichts, wenn Du Dich verstellst, um irgendetwas nicht falsch zu machen oder etwas vermeintlich zu lernen. Ihr lernt niemals etwas, wenn Ihr vom Verstand heraus agiert! Niemals. Es ist Berechung, es ist Vernunft, aber kein Leben. Und leider Gottes ist es gerade in sogenannten esoterischen oder spirituellen Kreisen sehr üblich geworden, diesen Zwiespalt zu leben: Auf der einen Seite sagt das Herz und meine innere Stimme das, auf der anderen Seite steht aber in diesem tollen Buch, ich müsste das jetzt so und so... Werft das weg! Vergesst es! Folgt nur noch Eurem Herzen! Wie sollst Du DAS finden, was Du suchst, wenn Du nicht Deinem Herzen folgst? Es wird auch niemanden geben, der Dir da helfen kann, der Dir einen Rat geben kann, weil warum sind wir hier in der neuen Energie? DU MUSST DEINE EIGENE MEISTERIN WERDEN!
Und schäme Dich nicht dafür oder ärgere Dich nicht über Dich selbst, weil Du unsicher bist. Es ist normal, unsicher zu sein. Was würdest Du einem anderen Menschen raten, der Dir die Frage stellt: „Soll ich das tun oder nicht?“ Du würdest ihm wahrscheinlich letztendlich die Antwort geben, dass er es nie herausfinden wird, wenn er es nicht einfach versucht (wenn Du klug bist!)!
Und das ist die neue Methode, Dinge in Erfahrung zu bringen, indem man sie einfach tut! Indem man sie einfach lebt! Indem man einfach etwas ausprobiert! Wie lernen kleine Kinder? Sie nehmen etwas, stecken es in den Mund, ziehen es dreimal durch die Hände, schauen, ob es kaputt geht, ob man draufsteigen kann, hineinbeißen... Dass es vielleicht Mutters wertvolle Perlenkette ist, ist ihnen „egal“. Sie lernen durch tun, durch Erfahrung. Und genau das würden wir Euch sehr ans Herz legen für die neue Zeit. Fragt nicht lange, fackelt nicht lange, folgt Eurem Herzen.
Ihr mĂĽsst bedenken: Alle Erfahrungen, die Ihr in den vergangenen Zeiten gemacht habt, ja, wollt Ihr die alle noch mal wiederholen? Wollt Ihr immer und immer wieder denselben Kreislauf gehen? Dieselben Leben leben, dieselben Erfahrungen machen? Weil Ihr es „bis jetzt“ ja auch so gemacht habt? Ihr könnt nur dieselben alten Erfahrungen wiederholen, immer und immer wieder, es wird nichts Neues kommen, wenn Ihr nicht anfangt aus diesem Kreislauf auszusteigen!  

Ihr könnt keine neue Zukunft erleben,
wenn Ihr ewig die Vergangenheit ĂĽber die Zukunft stĂĽlpt!

Es gibt niemanden, der Euch eine neue Zukunft bringen kann, auĂźer Ihr erschafft Sie Euch selbst! Es gibt auch keine oberste Instanz, die ĂĽber Deine Entwicklung wacht im Sinne des Bildes Eurer Eltern, die Euch nach einem bestimmten Bild formen wollten. Es gibt nur Dich und Deine eigene Seele und wenn Du Deinem Herzen folgst, wirst Du Deinen Weg finden...

In der neuen Zeit, gibt es da ĂĽberhaupt noch Berufe?

Es gibt Berufungen.

Das ist wohl wieder was anderes.

Berufungen sollten es eigentlich auch jetzt schon sein. Berufe insofern – wir hatten das schon mal -, dass Du z.B. jemand bist, der furchtbar gerne Socken strickt (riesengroßes Gelächter!) und Du strickst sooo gerne Socken, dass Du das zu Deiner Berufung ernannt hast, das heißt aber nicht, dass Du nicht nebenbei noch im Garten arbeiten darfst oder Saxophon spielen, aber Deine Grundberufung ist, Socken zu stricken. Es ist einfach DEINES, es ist das, was Du am liebsten tust. Und in dieser Form wird der Austausch gegenseitig stattfinden, dass jeder das gibt, was er gerne tut und dass keine Verpflichtung mehr da sein wird und kein Stress und kein Druck und keine „Arbeit“... Es wird lediglich der Überfluss weitergegeben. Heute ist es noch so, dass Ihr mit 17, 18 Jahren oder so oder nach dem Studium einen bestimmten Beruf habt und den müsst Ihr dann auf Gedeih und Verderb bis an Euer Lebensende ausüben. Berufung heißt aber, seinen Ruf zu erkennen und ihm zu folgen. Und das kann sich auch von Zeit zu Zeit ändern...

Gibt es dann auch noch so was wie Umweltschutz?

Nun ja, meine Liebe, wenn Du Dir darĂĽber im Klaren bist, dass DU SELBST die Umwelt bist, dann musst Du Dich JETZT wohl noch schĂĽtzen! WER ist die Umwelt? IHR! Es gibt keine Erde oder Umwelt, die man schĂĽtzen mĂĽsste, denn Ihr seid nicht getrennt! Die Natur, die Umwelt, die spiegeln Euch momentan lediglich, wie Ihr bis jetzt mit Euch selber umgegangen seid, genau nichts anderes! Und wenn Ihr gelernt haben werdet, mit Euch selbst authentisch und liebevoll umzugehen und dem eigenen Herzen zu folgen, wen mĂĽsstet Ihr dann noch schĂĽtzen?

Wie sieht das eigentlich mit diesen physikalischen Gesetzen aus, die werden sich ja auch verändern in der neuen Zeit?

Die HABEN sich schon verändert!

Aber speziell der Strom z.B., der wird ja bisher von Monopolisten geliefert, da sind wir ja alle irgendwie abhängig, wie sieht das in Zukunft aus, z.B. mit Heizung und so?

Zum ersten wirst Du bald keine Heizung mehr brauchen, das ist die gute Nachricht fĂĽr diejenigen, die es gerne warm haben...

Klimawechsel?

Ja, absolut. Zum anderen wird es Heizsysteme in kälteren, polaren Gegenden geben, wobei Ihr die Pole bitte verschieben müsst konträr zu den jetzig existierenden, die mit Freier Energie, sprich ERDWÄRME arbeiten. Ihr habt so viel Energie in Eurer Erde gespeichert, ungefähr 11 m unterhalb, dass Ihr nur bestimmte Sonden oder Sensoren hinunter zu stecken braucht, um das für Euch zu nutzen. Es ist so viel Energie da unten, dass Ihr das ganze Sonnensystem aufheizen könntet, wenn Ihr wolltet. Eine Energie, die für jeden Menschen in völliger Freiheit und Kostenlosigkeit verfügbar sein wird, man braucht nur das entsprechende Gerät, aber nicht auf elektronischer Basis, sondern mittels Halbleiter-Metall-Technik und es wird jeder Mensch sich die Energie holen können, die er braucht. Allerdings – wie gesagt – es wird ein Zehntel der gesamten Erdbevölkerung nur noch Wärme oder Heizungen benötigen. Das wird sehr, sehr schnell gehen, denn Eure bisherige Stromgewinnung, die auf Polarität und Spannung beruht, die ist ebenfalls am Auslaufen...

BANDWECHSEL

...wird’s keinen Strom mehr geben?

In diesem Sinne nicht, nicht den Strom, den Ihr kennt, diesen harten, hochgeladenen Wechselstrom. Es wird fließende, einseitig laufende Metallleiterenergien geben, die Ihr Euch selber holen könnt. Die Technologie dafür ist bereits vorhanden, sie wurde eigentlich schon im 16. Jahrhundert entwickelt (ansatzweise), aber diese Geschichten kennt Ihr ja alle, und wird jetzt von ganz vielen findigen Köpfen ausgeklügelt (Supraleiter).

Verkauft werden...

...Nein. Nichts wird verkauft werden, Ihr werdet kein Geld mehr haben, um etwas zu kaufen, denn Geld in Eurem Sinne ist Illusion. Energie ist Geld und Deine Energie ist später Dein Geld. Ihr könntet theoretisch Geld aus dem Äther manifestieren, Scheine, Münzen, überhaupt kein Problem, nur damit wäre Euch nicht gedient, denn Ihr würdet es nicht annehmen, Ihr würdet es lieber vergraben, aus lauter Angst, dafür beschuldigt zu werden, einen Banküberfall begangen zu haben, solange Eure Finanzämter und Systeme noch existieren, richtig?

Genau.

Also lasst es wie es ist und schimpft nicht mehr über den „Mangel“, denn bald ist es vorbei.

Aber die Altersvorsorge! Die kann man dann ja wegschmeiĂźen!?

Alter? In der neuen Energie werdet Ihr so lange leben, wie Ihr es in Eurem „Gefährt“ gut und lustig findet. Wenn Ihr keine Lust mehr habt, diesen Körper zu bewohnen, dann werdet Ihr ein großes Fest veranstalten, Euch in aller Liebe und Freude von Euren Gefährten verabschieden und ein neues Abenteuer antreten. Und diese ganzen sogenannten Alterserscheinungen wie Arteriosklerose, Diabetes, Alzheimer oder wie auch immer sie alle heißen mögen, das wird der Vergangenheit angehören, weil Eure ganzen Krankheiten, von denen Euer Wirtschaftssystem wunderbar leben kann, nämlich einzig und allein die Folge Eurer Denkweise sind, eurer bisherigen Denkweise! Einig und allein die Folge Eures Mangel- und Trennungsgedankens. Daraus folgen natürlich auch Eure sogenannten falschen Essgewohnheiten, denn warum müsste jemand drei Kilo Schokolade am Tag in sich hineinstopfen, wenn er glücklich wäre? NICHTS GEGEN SCHOKOLADE! Um Gottes Willen! Wir werden gleich gesteinigt und gefoltert, das ist völlig in Ordnung, aber wir wollten darauf hinaus, dass ein ausgeglichener, glücklicher Mensch nicht mehr den Zwang verspürt, irgendetwas im Übermaß zu betreiben... DAS sind Eure Alterserscheinungen: Allein Euer Glaube, dass Ihr irgendwann graue Haare bekommen müsst, schlechter seht, schlechter hört, gebrechlich werdet. Das sind einzig und allein die Massenfelder. Ihr HABT gefälligst zu altern ab einem bestimmten Alter, sonst seid Ihr nicht ausbeutbar, sonst seid Ihr nicht normal, sonst seid Ihr nicht mehr nützlich für die Wirtschaft, für die Gesellschaft und Ihr übernehmt und glaubt das... Es ist noch sehr viel Energie notwendig, um sich gegen diese Massenprogrammierung zu wehren, aber Ihr werdet das noch alle erleben, dass Ihr Eure Brillen wegwerft, Eure Hörgeräte herausreißt, die Haare wieder dunkler werden, Ihr springt und hüpft wie die Rehe, WENN Ihr Eure Meisterschaft annehmt und in Eure Energie geht.

Dazu noch eine Frage: Stimmt das dann, dass mein GefĂĽhl sagt, ich kriege einen neuen Zahn?

Ja!!!

Bin ich fähig, mein Knie zu heilen, dass ich wieder laufen kann?

Wenn Du die Botschaft Deines Knies verstanden hast, vom Herzen her gefühlt hast, die sagt „Beuge Dich nicht mehr, gehe endlich weiter!“ Es ist steif, geschwollen, die Bewegung schmerzt. Natürlich, selbstverständlich! Gehe in Deine Energie, feire Dich, umarme Dich, sei Dir wertvoll, sei würdig und alle Eure Krankheiten fallen von Euch ab, das ist überhaupt kein Problem.
Auch die neuen Energien von zwei Sonnen, die Ihr bald haben werdet, werden dazu beitragen, dass Ihr ein komplett anderes Zellgefüge bekommt! Ihr werdet eine etwas dunklere Hautstruktur haben, Eure Augen werden mehr ins blau-lila gehen, die Haare werden dunkler oder heller, je nachdem und Eure ganzen Organe werden feiner und lichter werden. Alles in Euch wird auf Eure Energie und Licht reagieren, das heißt, bis jetzt hattet Ihr es nötig, irgendwelche Kräuter oder materiellen Mittel einzunehmen, aber in Zukunft werdet Ihr ausschließlich noch mit LICHT arbeiten, mit Lichtenergie, mit Eurer eigenen Energie.

Wann kommt denn das alles endlich?

Am „03.03.2016“! NEIN meine Liebe, KEIN DATUM!

Aber zum Beispiel das mit dem Geld, da muss ja zuvor eine groĂźe Krise oder dergleichen stattfinden?

Wenn Du das so haben möchtest, ja, wenn nicht, nein. Begreife doch endlich! DU erschaffst es! Wenn viele Menschen auf Eurem Planeten daran glauben, dass so ein System nur dann geändert werden kann, wenn zuerst das Chaos, der Zusammenbruch..., dann kommt es so, weil IHR ES EUCH SO ERSCHAFFT! Wenn Ihr Euch aber dessen bewusst seid, dass Ihr Euch aus einer alten Energie auskoppelt, der Ihr nicht mehr angehört, dann gibt es für Euch in sehr kurzer Zeit eine komplett neue Welt! Ein Beispiel hierzu: Ihr geht ins Bett, weil Ihr müde seid, legt Euch hin, und was tut Ihr dann da? Ihr fangt zu denken, automatisch, an dieses und jenes. Und irgendwann schlaft Ihr ein. Am nächsten Morgen wacht Ihr auf und habt die Realität wieder da, wie am Tag vorher. Wie macht Ihr es, aufzuwachen, wie schafft Ihr das? WIESO wacht Ihr auf?

Weil der Wecker klingelt!

Nein, ohne Wecker, wenn Ihr einfach so aufwacht. Wie macht Ihr das? „Ja, das körperliche System, der Geist ist ausgeruht und so weiter.“?

Es ist hell geworden?

Nein. Es kann unter Umständen etwas mit Helligkeit zu tun haben, aber auch dafür bist Du zuständig, Ihr müsst etwas tun? Ihr betrachtet es als selbstverständlich ins Bett zu gehen, einzuschlafen und dann wieder aufzuwachen, oder?

Die Traumrealität verlassen.

Wie machst Du das?

Die Schwingung verändern.

Wie machst Du das?

Automatisch.
Mich auf mich selber zentrieren?

Es ist so einfach! IHR GLAUBT DARAN! Ihr geht ins Bett, legt Euch hin und schlaft und dann glaubt Ihr ganz einfach daran, dass Ihr wieder aufwacht! Ihr könntet auch im Schlaf sterben, es könnte der Blitz einschlagen, Ihr könntet nie wieder aufwachen, Ihr könntet Euch in den Traumdimensionen verlieren, denn diese sind genauso Realität, wie dies hier, aber IHR WOLLT ES SO! Ihr glaubt daran, dass Ihr, wenn Ihr ins Bett geht, am nächsten Morgen wieder aufwachen werden. Genau so, wie Ihr daran glaubt, dass die neue Zeit jetzt kommt, oder habt Ihr Beweise??? Nein? Ihr seid also überzeugt davon. Und indem Ihr überzeugt davon seid, erschafft Ihr es, ganz einfach. Und genau so wird sich das ereignen, von dem Du nach dem Datum gefragt hast, WANN das sein wird. Es wird dann sein, für Dich, wenn du es geschafft haben wirst, DEINE Realität zu verändern.

Wenn ich praktisch selber bereit bin fĂĽr den Wandel.

Selbstverständlich, genau so ist es. Wir hatten immer wieder betont, dass es für viele Menschen eine gewaltige „Katastrophe“ geben wird bei diesen Umstellungen, es wird aber auch für die anderen Menschen, die sich dafür entschieden haben, diesen Übergang liebevoll zu vollziehen, ein komplett neues Spielfeld geben, ohne Gewalt, ohne Katastrophen, ohne Zusammenbrüche, ohne Not und Leid.

Einzig und allein das,
was IHR haben wollt,
wird geschehen.

Wie schnell das gehen wird, liegt auch nur an Dir! Wann bist Du bereit, es wirklich anzunehmen und es umzusetzen.
Und die Masse der Menschheit hat sich eben schon dafĂĽr entschieden, dass dieser Ăśbergang kein gewaltsamer, katastrophaler sein wird, sondern ein liebevoller, flieĂźender. Aber wann genau fĂĽr jeden einzelnen das eintreten wird? Was glaubt Ihr, warum wir hier sitzen? Um Euch das immer und immer wieder deutlich zu machen: Nehmt Eure Meisterschaft an, ERSCHAFFT ES!!! Macht es, tut es! Es gibt nichts Neues, nichts Gutes, auĂźer Ihr tut es! Es gibt keine Lenkung, keine Steuerung, keine Vorhersage, nein. Ihr als Masse, als Gesamtenergiefeld habt beschlossen, diese Energie zu kreieren, zu erschaffen und ES IST SO. Punkt. Der ganze Ablauf, die ganze Evolution der Menschheit, ist EURE ENTSCHEIDUNG, denn IHR SEID GOTT!

Heißt das auch, wir heilen uns eigentlich selber? Wir sind unsere eigenen Heilpraktiker/innen? Mit unseren kleinen Wehwehchen, die jeder mal mehr oder weniger hat? Dass wir mit unseren eigenen Gedanken bestimmen und die gesamte Gesundheitsreform, die könnte man dann ja auf den Mond schießen, oder?

WER hat ein Interesse daran, Dich glauben zu machen, Du bräuchtest jemanden anderen, um Dich zu heilen?

Also das, was ich eigentlich schon seit langem weiĂź, dass ich mich selber heilen kann, es liegt nur an mir, dass ich es noch nicht kann.

Und die Heiler der neuen Zeit, die werden nur dazu da sein, um Dir genau diese Energie zu vermitteln. Heiler sind Wesenheiten, die anderen Wesenheiten auf energetische Weise oder wie auch immer klar machen, dass sie sich selbst heilen müssen. Nichts anderes, macht Euch keine Illusionen darüber. Ein guter Heiler ist ein Mensch, der einen kranken Menschen in den Arm nimmt und sagt „Ich helfe Dir, Dich selbst zu heilen!“ Und jeder, der etwas anderes behauptet, gehört nicht in die neue Energie.

Ich weiß immer nicht, ob ich das eben für andere Menschen sein kann. Ich habe jetzt schon mehrere Wege ausprobiert und bin schon von „Pontius zu Pilatus“ und momentan stehe ich wieder vor einer Kreuzung und weiß, es gibt mehrere Wege und auch den, eine Heilerin zu sein, aber ich traue mich nicht, da rein zu gehen, stimmt das?

Ja, aber wir sagen Dir eines: Löse zuerst die Frage, die Du uns zuvor gestellt hast. Und wenn Du die Frage gelöst haben wirst, wird sich das andere von selber ergeben, DU WIRST ES WISSEN.

Ist es dann sinnvoll, dieses Wissen den Nichtwissenden, z.B. meiner Familie oder meinen Kindern, zu sagen oder zu schreiben oder es einfach zu sein?

Antwort?

Ja wahrscheinlich ist es besser, zu sein. Aber der Kopf sagt, wenn die das nicht wissen! Irgendwo mĂĽssen sie doch das Wissen hernehmen, dass sie miterschaffen, ob sie es dann annehmen oder nicht?

Sie müssen bewusst gar nichts wissen und wenn Du es ihnen einfach so geben würdest, würden sie es vermutlich wegwerfen, weil es von „DIR“ kommt. Nicht, um Dich jetzt herabzuwürdigen, aber Ihr kennt diesen Effekt: Je näher derjenige steht, der einem etwas sagen möchte...

Das gleiche ist, wenn man ihnen ein Buch gibt?

Kümmere Dich – bitte schreibe Dir diesen Satz hinter die Ohren – Dich in allererster Linie um Dich selber!!! Es geht nicht umgekehrt, dass Du irgendetwas begriffen hast und dann glaubst, den anderen helfen zu müssen, sie mitnehmen zu müssen, indem Du es ihnen sagst, nein, DU MUSST ES LEBEN! Und erst, wenn Du es lebst, DANN werden die anderen kommen... Und WER erschafft sich das?

Ich.

Genau. Es gibt in Wirklichkeit keine anderen. „Die anderen“ sind nur für Dich da, damit Du Deine Entwicklung vollziehen kannst, damit Du endlich aufwachst. Du musst Dich um niemanden kümmern, für jeden ist gesorgt, Deine oberste Pflicht ist, Dich um Dich selbst zu kümmern. Und wenn DANN jemand auf Dich zukommt, dann läuft der Hase anders...

Und mit dem Wasser, wird das dann auch so, wie mit dem Strom?

Es ist in Planung, die Wasserversorgung zu zentralisieren. Es ist schon lange vorbereitet und wird bald umgesetzt werden, „der schlimme Kampf ums Wasser“, aber: Die Pläne, die jetzt noch gemacht worden sind und umgesetzt werden wollen, um das Pferd noch einmal herumzureißen, die laufen ins Leere. Es wird in der nächsten Zeit so viel passieren, dass solche Pläne, die dazu gemacht wurden, um die Menschheit noch einmal so richtig... überhaupt nicht mehr durchgeführt werden können.

IHR BRAUCHT VOR NICHTS ANGST ZU HABEN! Und selbst wenn es so sein sollte, dass irgend-etwas knapp werden wird, DANN WIRD FĂśR EUCH GESORGT SEIN!!!

Ihr selber werdet für Euch sorgen. Ihr könnt Euch, auch jetzt schon – ganz deutlich, von Licht ernähren! Ihr müsst keinen Mangel mehr leiden, keine Angst mehr haben, das geht Euch nichts mehr an. Und je weniger Gedanken Ihr daran verschwendet, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht passiert, verstehst Du?

Ja.

Es kann Euch niemand mehr zu irgendetwas zwingen. Ihr habt Euch das schon anders erschaffen, Ihr habt Euch schon entschieden, Ihr mĂĽsst es nur noch realisieren!

Wie wurde das Göttliche erschaffen?

Das Göttliche hat keinen Anfang und kein Ende. Es ist alles, was existiert und es hat niemals in der Zeit existiert, die einen Anfang und ein Ende hat! Der Verstand allerdings existiert in der Zeit. Und er kann nichts begreifen und verstehen, was keinen Anfang und kein Ende hat.

Aber das Göttliche hat UNS erschaffen!

Aber wir geben Dir eine Methode, wie Du das Göttliche ohne Zeit und Raum erfassen kannst, nämlich in Deinem Herzen: ES IST EIN GEFÜHL! Ein ganz bestimmtes Gefühl und wenn Du dieses Gefühl haben wirst, dann wirst Du es wissen. Nicht verstehen, sondern wissen! Das Göttliche hat uns nicht geschaffen, nein. Es ist nicht so, dass irgendetwas da war, eine Ursache, die aus sich etwas heraus gesetzt hat, was schon wieder Raum und Zeit notwendig macht und DANN in einer linearen Entwicklung fortschreitet. Es ist so, dass gerade JETZT, in diesem Moment, WIR UNS SELBER ERSCHAFFEN! Immer wieder neu, von Augenblick zu Augenblick. Du selbst erschaffst Dich neu von Sekunde zu Sekunde. Anders ausgedrückt:
Gott erweitert sich, erschafft sich sozusagen von Moment zu Moment immer wieder neu und damit auch die ganzen Einzelenergien, Fragmente, die wir Wesenheiten oder Menschen nennen.
Noch einmal: Nur Dein Verstand kann glauben, es gäbe eine Ursache und daraus würde etwas folgen, das sich in die Zeit fortsetzt. In Wirklichkeit – und Ihr könnt das jetzt schon vertragen -, ist es so, dass es JETZT geschieht, IN DIESEM AUGENBLICK.
Nicht mit dem Verstand versuchen zu erfassen, fĂĽhle mit Deinem Herzen, was diese Aussage bedeutet!

Und in dem Zusammenhang: Welche Rolle spielt der Geist?

Welche Rolle spielt der Geist in etwas, das nicht existiert?

Verstehe ich nicht.

Ihr neigt dazu, um Euch selber Dinge verständlich zu machen, etwas aufzuteilen, was man gar nicht aufteilen kann. Es wird dann versucht, es in Einzelteile zu zersplitten: Materie, Geist, Seele, Schöpfungsenergie, in allen möglichen Formen, Dichten und Zuständen. In Wahrheit und Wirklichkeit ist aber JETZT UND HIER alles eins. Es gibt keine Unterscheidung zwischen Dir, Deinem Körper, Deiner Seele und Deinem Geist, denn zu bist alles gleichzeitig und Du selbst entscheidest Dich dafür, was Du jetzt gerade leben möchtest. Aber Du bist alles, jetzt, hier, in diesem Moment, gleichzeitig. Du kannst Dich von nichts trennen, was Du bist, das ist UNMÖGLICH. Entscheidend wäre jetzt in dieser neuen Energie, diese Aufsplitterungen immer mehr zu unterlassen, zu begreifen, dass Du alles bist, was ist, und Dich aus diesem Kreisläufen, die immer wieder neue Fragmente erschaffen bzw. den Zeit- und Raumrahmen, zu lösen, indem Du ohne Fragen einfach nur mit der Energie bist, die gerade ist.
Es gibt so viele, verschiedene Erklärungsmodelle, die alle gültig sind, die alle stimmen, z.B. es gibt sieben verschiedene Chakren und nachher werdet Ihr dann zwölf haben und da oben ist der Geist und da unten Deine Seele und hier der Körper, die multidimensionalen Wesensanteile Deiner selbst sind in anderen Universen oder anderen Planeten zu Hause, verstehst Du? All das ist gültig, aber es ist nicht mehr die Wahrheit der neuen Zeit. Die Wahrheit der neuen Zeit ist: ICH BIN. Punkt. Und diese Wahrheit kann nur hier im Herzen erfasst werden und nicht mehr mit dem Verstand. Ihr seid es so gewohnt, spirituelle Wahrheiten erst über den Verstand laufen zu lassen im Sinne von „Ja, das habe ich jetzt verstanden, es ist so und so...“ Alles wunderbare Hilfsmittel und Krücken, aber Ihr werdet das, was Ihr eigentlich wissen wollt und erfahren, niemals über den Kopf verstehen, sondern nur in Eurem Herzen und DANN WERDET IHR KEINE FRAGEN MEHR HABEN! Ihr werdet Euch verbunden fühlen, verbunden sein, Ihr werdet dasselbe sein wie jetzt, nur dann werdet Ihr wirklich wissen.

Ja genau. Das würde dann auch bedeuten, dass wir keine Kommunikation mit Worten mehr brauchen, denn dann gäbe es doch gar nichts mehr zu sagen!

Sehr richtig. Was wolltet Ihr dann noch sagen, wenn sowieso alles klar ist? Aber bitte nicht traurig sein, in den meisten Köpfen spukt jetzt Entsetzen „Wenn ich nicht mehr sprechen kann, wenn ich mich nicht mehr austauschen kann! Jetzt habe ich 40 Jahre lang darum gekämpft, mit meinem Partner kommunizieren zu können, und jetzt soll ich nicht mehr sprechen dürfen?“ Ihr stellt Euch das – wieder – zu sehr über den Verstand vor. Natürlich könnt Ihr Worte benutzen, aber es wird nicht mehr in der Gewichtigkeit stattfinden, wie jetzt. Es ist nicht so, dass Ihr dann nichts mehr zu sagen hättet, aber Worte und Sprache werden eine andere Funktion haben. Wenn du das, was Du sagen willst, telepathisch vermitteln kannst, wirst Du feststellen, dass der Gebrauch von Sprache eine so schale Angelegenheit sein wird, dass Du es irgendwann ganz lässt, ja? Ein anderes Beispiel: Ihr alle kennt Träume, wenn Ihr des Nachts herumreist oder irgendwelche Erlebnisse habt. Sprecht Ihr da mit jemandem, so richtig verbal?

Nein.

Es wird keiner von Euch jemals erlebt haben, dass er sich „real“ unterhalten hat. Er hat vielleicht Gedanken gehört, sich verbal unterhalten oder im Traum „gesprochen“, aber wirklich ausgetauscht über Unterhaltungen mit Sätzen hat er sich nicht. Und genauso müsst Ihr Euch das nachher vorstellen, das ist die beste Krücke, die wir Euch jetzt hier geben können: Ihr seht Bilder, erfasst, wisst... Und – wie gesagt – dieses Organ des Sprechens, der Mund, wird dann eine andere Funktion bekommen, aber da ist noch lange hin. Nämlich Zeugungs- und Fortpflanzungsorgan.
Oh, diese Bilder! Was stellt Ihr Euch in Euren Köpfen jetzt nur wieder vor!!! Es ist menschlich und wir lieben Euch dafür, ja? Es ist in Ordnung. Aber es ist nicht so, wie Ihr denkt!

Wird das dann praktisch so sein, dass man dieses Gefühl, dieses Hören und Sehen im Traum, noch verstärkt erfährt, nur dann am helllichten Tag.

Ja. Und Ihr werdet schweben und fliegen und leicht sein und hĂĽpfen und hinauffahren in die Wolken und wieder herunter und Euch nur vorstellen brauchen, Ihr wollt bei einem Menschen oder einer Landschaft sein und schon seid Ihr da. Und DAS dauert nicht mehr allzu lange. Keine Umweltverschmutzung mehr...

Es ist ja jetzt schon so, dass wenn man sich an einen Ort wĂĽnscht, dass man das schon riechen kann...

...es ist schon so, als ob, nur der Körper macht noch nicht mit.

Wird meine Tochter weiterhin im Ausland leben?

WARUM willst Du das wissen?

Es interessiert mich als Mutter.

Wie alte ist Deine Tochter?

21.

Wie lange willst Du Mutter sein?

Immer!

Lasse sie los! Selbstverständlich bist Du immer die Mutter, aber warum willst Du das wissen? Gehe in Dein Herz, ganz ernsthaft. Warum? Du hast eine Absicht, Du möchtest etwas Bestimmtes wissen. Raus damit!

Sie weiĂź momentan nicht so genau, was sie will und der Beruf, da weiĂź sie auch nicht.

Sie erscheint Dir orientierungslos und jetzt möchtest Du wissen, ob sie wieder nach Hause kommen wird, damit Du sie wieder unter Deine Fittiche nehmen kannst?

Ja, das glaube ich kann ich nicht.

Du würdest es aber gerne, oder? JA! Sie lässt es nicht zu, aber Du würdest es gerne. Das war mit ein Grund, warum sie so weit weggegangen ist, um Deinen Fittichen zu entkommen! Nicht im bösen Sinne, aber ihre Aufgabe erfordert ein absolutes autark und selbständig werden und das kann sie nur unabhängig von Dir. Und wenn sie jetzt nicht genau weiß, was sie will und orientierungslos ist, HÖRT GUT ZU!, dann ist das einer der schönsten Zustände, die es überhaupt gibt auf diesem Planeten! Ihr leidet immer so sehr darunter: Ich MUSS jetzt wissen, was ich will, ich MUSS doch wissen, wo ich hingehe, was ich eigentlich möchte! WOZU? Lasst es doch einfach auf Euch zukommen. Es kann doch sowieso nur kommen, was Euch entspricht, wenn Ihr selber es seid, der..., ja? Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, sie findet ihren Weg. Im Gegenteil: Ihr müsst noch viel mehr lernen, loszulassen, zu sagen „Ich weiß es einfach nicht!“. Ihr schämt Euch manchmal fast dafür zu sagen, „Ich habe keine Ahnung was ich möchte!“ . Lasst es einfach gut sein! Und das lebt sie und es ist Dir ein Gräuel, weil Du möchtest sie abgesichert wissen, orientiert wissen, vielleicht sogar in guten Händen. Lass sie los oder hast Du den Eindruck, sie leidet darunter?

Ăśberhaupt nicht.

Eben. WER leidet dann?

Ist klar.
Was ist das mit der Fortpflanzung? Weil auch wenn ich jetzt schon 46 bin, wir möchten auch noch ein Baby, und dann heißt es „DU, mit 46?“ Aber ich sage dann, ich glaube, die Zeit ist dann auch vorbei, dass man mit 40 sein letztes Kind haben muss, oder?

Gesellschaft. Fortpflanzung im Sinne der späteren, neuen Zeit, wird so aussehen, dass Ihr das, was Ihr ohnehin jetzt schon tut, dann materiell da haben werdet. Das heißt: Jedes Wort, das Ihr sprecht, erzeugt etwas, schöpft etwas, schafft etwas. Ihr müsst Euch das vorstellen wie eine Energieblase, die aus Eurem Mund kommt, nur jetzt könnt Ihr das nicht sehen! Ihr merkt aber oft die Reaktion der anderen Menschen AUF Eure Worte, ob sie verstehen, verletzt sind, geschmeichelt sind, aufgerichtet werden, JEDES EURER WORTE IST SCHÖPFUNG. Und später wird es so sein, dass Ihr über Euren „Hauch“ (vergleicht das mit dem Symbol des „Odems“ Gottes) Kinder zeugt, Nachkommen, energetisch, so wie Ihr es jetzt auch schon tut, nur dass es Euch nicht bewusst ist, und so das „Dritte“ aus Eurer Zusammenkunft atmen... Das nur eine kleine Vorahnung. Aber ganz wichtig ist: Es muss Euch bewusst sein, dass Ihr auch jetzt schon den Mund als Fortpflanzungsorgan benutzt, als Ursachensetzer dessen, was auf Euch zurückkommen wird. Genau so, wie mit Euren Gedanken. Jeder Gedanke zeugt Energie, die zu Euch zurückkommt!

Das bedeutet ja dann, dass wir Kontrolle ĂĽber unsere Gedanken haben mĂĽssen? Weil wir dies ja zeugen dadurch.

Kontrolle? Vorsicht. Damit ist wieder Zwang verbunden, sich selber zu plagen, aber Bewusstheit. Wir möchten den negativen Beigeschmack der „Kontrolle“ wegnehmen. Sagen wir: Es sollte Dir bewusst sein, was Du denkst. Natürlich, denn nur wenn Dir bewusst ist, was Du denkst und sagst, kannst Du auch bewusst schöpfen, ja?

Im Augenblick kommen immer mehr Leute auf mich zu, die Hilfe von mir wollen.

Purer Zufall?

KANN ich denen ĂĽberhaupt helfen? Ich weiĂź, dass ich ein bisschen mit Versagensangst zu tun habe, aber ich denke mir, wahrscheinlich ist das wirklich so, dass die jetzt alle auf mich zukommen, weil ich da irgendwann einmal hineingeworfen werden muss?

Gut gedacht, es ist so.

Es macht mir immer noch Angst, aber...

Du hältst Dich mit Deiner Unsicherheit und Deinem Zweifel Dir selber gegenüber sehr stark auf momentan. Wer bin ich? Was kann ich überhaupt? Wie nehmen mich die anderen wahr? Ich werde nicht geliebt in der Weise, wie ich es mir vorstelle..., ich habe immer nur Pech..., ich weiß doch eigentlich fast gar nichts... Das lähmt Dich. Du wagst dann einen Schritt und tust etwas, bekommst dann aber ein negatives Feedback und kriechst sofort in Dein Schneckenhaus zurück. Wir sagten Dir vorher: Gehe einfach und mache deine Erfahrungen. Du hast das Wissen, Du kannst anderen helfen, aber bitte immer nur mit der Motivation „Hilfe zur Selbsthilfe!“. Dir fehlen momentan lediglich der Mut und die Kraft Dich hinzustellen und zu sagen: ICH BIN. Es ist egal, wieviel ANDERE wissen oder wen Du als Dein Vorbild auserkoren hast. Du musst mit dem umgehen, was Du jetzt in Deinem Leben greifbar hast an Erfahrung, an Herzenswissen und DAS musst Du verwenden. Und es gibt viele Menschen, die von dem, was Du jetzt hast, profitieren können. Du wirst, INDEM Du Menschen hilfst, immer weiter dazu lernen, immer weiter Deinen Horizont öffnen, aber Du musst anfangen, es zu tun! Denn wenn Du sagst (wie viele!), ich kann das erst dann, wenn ich ausgebildet bin, fertig bin, wenn ich das Gefühl habe, JETZT kann ich so viel, dass ich auf andere Menschen zu gehen kann, dann wirst Du sehr, sehr alt werden, ohne jemals etwas getan zu haben. Es ist ein ganz beliebter Trick bei Euch, zu sagen: „WENN ich das und das geschafft habe, DANN...!“ Aber da könnt Ihr lange warten. Ihr müsst es tun und mit dem Tun wird die Erfahrung, die Gewissheit und der Schatz kommen, der Euch letztendlich zu einem „wertvollen“ Menschen macht.
Habe den Mut DU SELBER zu sein und mache einfach das, wobei Du das GefĂĽhl hast, es sei jetzt angebracht und stelle Deine Ă„ngste und Selbstzweifel hintan. Verdamme sie nicht, sie haben eine Funktion, aber trau Dich mehr.

Warum versucht mein Partner, mich immer in meiner Leichtigkeit zu bremsen?

Tja, Du weißt es. Wenn ich selber keine Leichtigkeit habe und keine Leichtigkeit leben kann, dann ist jeder Mensch, der mir in meiner Umgebung Leichtigkeit vorlebt, mir ein Dorn im Auge. Weil er mir ja den Finger auf die Wunde legt. Wenn Du z.B. abnehmen möchtest und dann sitzt jemand auf der Coach Dir gegenüber und isst einen Schokoriegel nach dem anderen, dann wirst Du irgendwann einen Hass auf ihn bekommen. Aber nicht, weil Du ihm den Schokoriegel nicht gönnen würdest, sondern weil DU damit Probleme hast, dass... Und genauso musst Du das verstehen. Er meint es nicht böse, aber möchte Dich gerne auch „mit hinunterziehen“ (nicht falsch verstehen!), damit das Energieniveau ausgeglichen ist. Nichts ist schlimmer für einen depressiven, traurigen Menschen, der gerade in seiner „ach so schlimmen“ Geschichte hängt, als ein Mensch, der dann fröhlich pfeifend vorbeigeht und sagt „Na, nimm’s doch nicht so krumm, das wird schon wieder!“ Er besteht auf seinem Unglück. Er besteht auf seiner Geschichte, weil eigentlich will er damit Zuwendung erreichen, dass man sagt „Du Armer! Was haben sie Dir denn heute schon wieder getan?“ Und dann würdest Du kommen und würdest mit Deiner Leichtigkeit über diese arme, schlimme Geschichte hinwegtreten? Das geht nicht. Es ist eine Form von Aufmerksamkeit, die er damit versucht auf sich zu ziehen und er hat dann das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden. Damit kann er nicht umgehen.
Andererseits wieder, wenn Du Dich aus Deiner Leichtigkeit holen lässt und aus Mitleid herausgehst zu ihm, dann kann er niemals begreifen oder lernen, dass man so eine Geschichte auch weglegen kann oder nicht so ernst nehmen oder dass es auch andere Methoden gibt, wie man damit umgehen könnte. Es ist ein diffiziles Ungleichgewicht entstanden momentan.
Wir bitten Dich um eins: Achte darauf, dass Du nicht wieder in die Helferrolle kommst, ja? In die Mutterrolle kommst. Lasse ihn seine Energien leben, er hat das Recht dazu. Du kannst ihm ab und zu – mit Deinem Feingefühl – hineingreifen, ihn etwas trösten oder streicheln, ihm auch etwas sagen, aber bitte bleibe in Deiner Energie, das wäre für Deine Zukunft ganz wichtig auch. Egal, was Dein Partner für sich als Rolle oder Drama auserkoren hat, bleibe in Deiner Energie, lasse Dich nicht mit hinunterziehen.

Wird es in der neuen Zeit so etwas wie eine übergeordnete, göttliche Instanz geben oder anders formuliert, so etwas wie ein energetisches Sammelbecken, wo man koordiniert wird?

Ja. Die liebe Hierarchie wird uns noch lange begleiten, selbstverständlich. Aber in völlig anderer, energetischer Form.

Läuft das mehr auf einen „Rat“ raus?

Richtig. Wir hatten es schon einmal erwähnt: Es wird sehr, sehr hohe Meister, für Euch von jetzt aus gesehen, hohe Meister, geben, auch von anderen Galaxien, die Euch dabei unterstützen werden, selber solche Räte zu bilden, aber in völliger Freiheit, nicht in Form der Demokratie, die Ihr jetzt gewohnt seid, denn das IST keine! Sondern es werden ganz weise, liebevolle, kräftige, göttliche Wesen da sein, die Euch unterstützen dabei, das zu erschaffen, was jetzt ansteht.

Werden die inkarniert sein oder werden die energetisch wirken?

Nun, wie möchtest Du mit jemandem sprechen, der nicht inkarniert ist, insofern Du nicht schon die Gabe hast, telepathisch oder hellsichtig zu agieren? Selbstverständlich wird es Wesenheiten geben, die sich in Fleisch und Blut zur Verfügung stellen und die gibt es auch schon, Du weißt es, ja?
Ja, gibt es noch wichtige Fragen, denn schön langsam wollen wir Schluss machen.

Ich hätte noch eine wichtige Frage für mich gesundheitlich: Ich habe immer so furchtbare Schwitzattacken, mal mehr, mal weniger, ich komme nicht so ganz dahinter.

Nun, es ist kein Problem, es braucht auch nicht gelöst zu werden, es ist eigentlich ganz einfach. Wenn jemand ganz oft Schwitzattacken hat, dann ist er hitzig.

Ja.

Gut. Es ist also etwas in ihm, etwas Temperamentvolles, das nach außen möchte. Wenn Du jetzt den Vergleich zu Deinen Gefühlen nimmst, dann würde das heißen, dass Du bestimmte Wesenszüge von Dir nicht immer lebst, nämlich das Hitzige, das Temperamentvolle, das Auffällige oder vielleicht sogar das Aggressive. Also muss es sich in Form von Schwitzanfällen bemerkbar machen. Wenn Du das erlösen könntest in Deinem Gefühlsleben, indem Du zu Deiner Aggression stehst, zu Deinem Temperament, zu Deiner Hitzigkeit und zu Deinem Auffallenwollen, dann müsste der Körper diese Funktion nicht mehr für Dich ausführen. Den Körper kannst Du unterstützen mit Soja-Produkten in jeglicher Form.

Noch eine kurze Frage zu Krankheiten: Wenn man immer von Krankheiten geplagt wird, ist das ein Hinweis zum Aufwachen?

Ja! Natürlich, ein sehr deutlicher. Aber wir bitten, hier sehr vorsichtig zu sein! Ihr seid alle sehr schnell geneigt zu sagen „Ja, das ist eine Strafe!“ oder „Wenn ich die Botschaft verstehe, dann...“ oder „Ich bin einfach nicht fähig, das zu verstehen, sonst wäre ich nicht dauernd krank...“. Es gibt schon auch durchaus Fälle, wo Durch eine Krankheit Erfahrungen gemacht werden WOLLEN, ja? Wo man sich das selber so erschafft, um bestimmte Gefühlszustände zu haben. Urteilt hier also nicht! Und auch wenn Menschen z.B. Krebs oder irgend etwas anderes haben und Ihr lieb gemeint Hilfe bringen wollt und es klappt trotzdem nicht, bitte betrachtet diesen Menschen nicht als Versager oder verurteilt ihn dafür, denn jede Wesenheit hat ihre Gründe für das, was sie sich erschafft! Aber bei Euch selbst gilt es natürlich in der Regel immer, dass Euer Körper auf etwas aufmerksam machen will, was es anzugehen gilt, auf etwas, was nicht im Gleichklang mit Eurer Energie ist. Und in der Regel ist es auch so, dass Ihr meistens sehr genau wisst, was Ihr in Eurem Leben gerne verändern würdet, Ihr traut auch nur nicht. Eben genau aus den Gründen, die wir vorher nannten.
Wenn Ihr anfangt, Euch endlich ernst zu nehmen und authentisch zu sein, mutiger zu sein, dann werden solche Sachen auch besser für Euch greifbar werden, Ihr werdet verstehen, dass es z.B. genau mit diesem oder jenen Lebensthema zusammenhängt. Und wenn Ihr die Worte dann aussprecht oder etwas tut, was Ihr schon lange auf dem Herzen hattet, dann werdet Ihr sehr schnell merken, wie die körperliche Symptomatik zurückgeht... Aber es steckt IMMER irgend etwas dahinter. Ob man es nun lösen kann oder nicht. Schaut aber bitte immer BEI EUCH, ja?
Auch heilende Wesenheiten, wenn Ihr Menschen da habt, die Euch um Hilfe bitten, dann überlasst es bitte IMMER der Seele des Wesens, auch wenn es dem Menschen selber nicht bewusst ist, ob der Zeitpunkt nun schon reif ist oder nicht, ja? Nichts erzwingen wollen. Und macht auch Eure Anerkennung oder Euren Selbstwert nicht davon abhängig, ob es Euch nun „gelingt“, einem Menschen scheinbar zu helfen oder nicht. Es ist alles in Ordnung, wie es ist, sonst wäre es nicht so. Seid frei und seid Euch bewusst, dass jeder andere Mensch ebenfalls frei ist. Und Krankheit oder Behinderung oder Leid sind auch nur Beurteilungen, das muss Euch klar sein. Es gibt nichts Schlechtes an sich, nur die Einstellung macht es dazu!!!

BANDWECHSEL

...es hat alles einen Grund und ist erschaffen worden von demjenigen selber, nicht als Strafe, sondern um eine bestimmte Entwicklung zu machen. Sagen wir es noch einmal anders:

Ehrt jedes Wesen fĂĽr das, was es ist,
 was auch immer es sein möchte.

Das ist ein schöner Abschlusssatz. WIR DANKEN EUCH VON GANZEM HERZEN, dass Ihr uns heute zugehört habt. Ihr seid reichlichst mit Energien versorgt werden, das werdet Ihr morgen und übermorgen noch merken! Es ist eine lilafarbene Christusenergie, die Euch helfen wird, Euch noch weiter zu öffnen und noch mehr aus dem Kopf heraus und in das Herz hineinzugehen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir uns im Frühjahr noch einmal zusammensetzen könnten, denn da wird es noch einmal kräftige Turbulenzen geben... Seid sicher, alles ist gut und nehmt endlich Eure eigene Meisterschaft in Anspruch. Folgt Eurem Herzen und Ihr werdet genau dahin kommen, wonach Ihr immer gesucht habt. GUTEN TAG!