Marani-Verlag
&
Kristallzentrum
M. Held/A. Schäbel

Ruselstr. 5
84107 Unterneuhausen
Home
Marani-Verlag
Zentrum
Programm
Wir ĂĽber uns
BĂĽcher, CD
MARINA-Kristall
Matrix-Trilogie
Kugel der Heilung
Merlin-Stab
AK-DNS-Licht-Fluter
AURA-Cor-Kristall
Channelings
Anforderungsschein
Raus aus den Startlöchern
Paris
Merlin
Macht das Licht an
Nach innen schauen
Tempel der VerjĂĽngung
Gebet-gebet
11:11:11
TACHELES...
Shift 260610
Tod-Auferstehung
Dein Geschenk
Gespräche mit Gott
Der göttliche Plan nach 2012
Es ist vollbracht
LOSLASSEN
Das Auge Gottes
Das Geheimnis
Nach dem Quantensprung
Krempelt die Ă„rmel hoch
Der innere Polsprung
Atmen Sauerstoff Urin
Die Angst zu versinken
MATRIX des Göttlichen
In die Leere eintauchen
Nichts als reine Liebe
Delfinbewusstsein
UR-Wasser
Du bist Liebe!
Achterbahn-GefĂĽhle
Was ist Realität
Die neue Energie
KristallhĂĽter
Sirianische H.
König sein im eigenen Reich
Ăśber SĂĽchte
Das Darmhirn
Tempel Ti-En
Kristalle
Energieverstärker
Alpha Versus Converter
Chakra-AVC
Cosmic-Triple-AVC
Meister-Pyramide
Stimmgabeln
Kristallsalz
Wegbeschreibung
Lieferbedingungen
Marani-News

 

BODENBEARBEITUNG - Boden SEIN!
14.03.2008
 

Guten Tag! Karfreitag, Auferstehung und Bodenbearbeitung!? Wir freuen uns von ganzem Herzen, heute unseren Superehrengast, unseren Promi-VIP, die römische Göttin „Demeter“ begrüßen zu dürfen!

Ja, der Markenname „Demeter“ ist Zeichen für ANOG, das heißt ja anerkannter, organischer Landbau und diese römische Göttin war die Göttin des Ackerbaus, der Viehzucht und der Fruchtbarkeit. Nun, was haben Karfreitag, Auferstehung und Bodenbearbeitung miteinander zu tun? Sehr viel. Nächsten Freitag ist Karfreitag, der 21.03.2008 UND es ist Vollmond, ein ganz besonderer Vollmond. Bodenbearbeitung ist eigentlich ein völlig falscher Ausdruck. Wenn man ein Referat über Bodenbearbeitung in der Neuen Energie halten würde, müsste es die Überschrift tragen: BODEN SEIN! Es gibt keine „Arbeit“ mehr in der Neuen Energie, es gibt nur noch das „Sein“. Also, wenn Ihr fruchtbare Böden haben wollt, dann müsstet Ihr es fertig zu bringen, mit Euren Bewusstsein der Boden zu SEIN. Wenn die ganze Erde im übertragenen Sinne ein menschlicher Körper ist, also quasi Eure Mutter, aus der heraus Ihr überhaupt erst sein könnt, von der Ihr Euch ernährt, indem Ihr ihre Söhne und Töchter seid, denn Eure materiellen Körper kommen ja aus der Erde, dann würde das heißen, dass jedes Stück Land, das Ihr bearbeitet, um daraus Früchte zu ziehen, ein Teilstück Eures eigenen Körpers sein müsste, weil Ihr ja in ständiger Verbindung über Euren materiellen Körper mit Eurer Mutter seid bzw. Euer Körper IST Eure Mutter, also die Matrix, innerhalb der Ihr ein winziges Teilchen Eures göttlichen Wesens hineingeladen habt, was ja das letzte Mal unser Hauptthema war. Ihr platzt momentan irgendwie aus allen Nähten, jedenfalls fühlt Ihr Euch so, vom Körper her, von Euren Gefühlen her, es treten die verschiedensten Phänomene auf, weil sich Eure Mutter weiterentwickelt, sozusagen wegzieht und Euch damit die Aufgabe überträgt, Euch selbst Körper zu sein, Eure eigene Matrix zu halten.

Nun, Boden sein, was heißt das? Ihr wisst z.B., dass Ihr in Eurem Körper eine Menge Nährböden habt bzw. Euer gesamter Körper ist eigentlich ein Nährboden, in dem sich verschiedene Lebewesen tummeln wie z.B. Pilze, Bakterien, Mikroorganismen und gerade im Zusammenhang mit der Darmflora ist das am plausibelsten für Euch, dass es „gute“ und „schlechte“ Bakterien gibt und wenn die minus-poligen Bakterien die Oberhand gewinnen, dann bekommt Ihr Probleme, Schwierigkeiten mit Eurer Verdauung, indem Ihr Blähungen bekommt, Verstopfung, Krämpfe oder dgl. In der Folge davon sind Eure anderen Energiekreisläufe im Körper ebenfalls betroffen, Ihr werdet müde, energielos, bekommt Ängste, Allergien oder Ausschläge und jedem Menschen mit einigermaßen gesundem Menschenverstand ist es eigentlich selbstverständlich, dass er seinen Körper so natürlich wie möglich gemäss dem eigenen Temperament und je nach Jahreszeit ernähren sollte, um ein möglichst störungsfreies expansives, freudiges Leben innerhalb dieser Matrix haben zu können. Das Thema Krankheit und Probleme mit Körperlichkeit oder Psyche bekommt ja in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung, an Aktualität, denn die meisten Menschen fühlen sich nicht mehr wohl in ihrer Haut. Was macht Ihr denn üblicherweise mit Euren Körpern? Wenn Euch etwas drückt oder schmerzt, wenn etwas nicht mehr funktioniert, dann geht Ihr zu Eurem Arzt und dieser zückt den Rezeptblock und dann holt Ihr Euch aus der Apotheke irgendeine chemische Substanz, die tief in die Zellfunktion eingreift und so die gestörten Abläufe in Eurem Körper wieder aufputschen soll oder zum funktionieren bringen. Es wird also versucht, über chemische Stoffe andere Programme in Eure Zellen zu schleusen. Ihr wisst, wozu das führt, auf längere Sicht hin gesehen? Kurzfristig kann wohl eine Symptomfreiheit erreicht werden, aber längerfristig, da ja das Ganze bzw. der Zusammenhang nicht mit einbezogen worden ist, leidet weiter. Es kommen bald die nächsten Zwickerchen und Probleme bis hin zu kräftigen Krisen, in denen dann ganze Systeme zusammenbrechen oder sich fremdes Wachstum an falschen Stellen bildet und es werden immer neue Pillen und Chemikalien notwendig, um der Sache überhaupt noch Herr zu werden. Im Vergleich dazu: Was macht Ihr mit Euren Ackerböden? Was macht Ihr mit dem Körper der Mutter Erde fein nach dem wissenschaftlichen Prinzip? Genau dasselbe! Der Boden soll viel Ertrag bringen, also geht Ihr mit chemischen Mitteln in Eure Böden hinein, ganz aggressiv und ungefragt, und versucht den Boden damit dazu zu bewegen, in möglichst kurzer Zeit möglichst viel zu produzieren. Eigenartiger Weise wird er immer anfälliger im Laufe der Jahre und bekommt eine Vielzahl von Krankheiten und wird zudem immer anfälliger für Schädlinge. Es kommt zu Fehlwachstum und problematischen Veränderungen bzw. der Boden wird immer mehr übersäuert, d.h. es kommt vielleicht bald gar nichts mehr und dem antwortet Ihr dann mit einer noch größeren Portion chemischem Dünger oder indem Ihr dann noch weitere Herbizide und Pestizide einsetzt, um die bösen Schädlinge zu vertreiben. Unterm Strich gesehen, wenn das dann jahrelang betrieben worden ist, esst Ihr dann diese Früchte, die aus diesem kranken Boden kommen und erwartet dann, der ja dieser Körper eigentlich ist, gesund bleiben soll damit, reibungslos funktionieren und Euch ein Gefährt sein, das Euch eine höchstmögliche, geistige Entwicklung ermöglicht. Kann das denn gut gehen? Wohl eher nicht!

Für den Boden gelten die gleichen Prinzipien wie für einen menschlichen Körper: Das natürliche Gesetz von Anspannung und Entspannung ist das aller erste, was man dabei beachten sollte. Dass ein Boden, genauso wie alle anderen Wesen in der Natur, Tiere oder Pflanzen, eben Zeiten der Ruhe braucht und Zeiten der Aktivität, und dass er im Wechsel, von Zeit zu Zeit, brach liegen muss und dazu braucht man nichts zu tun, sondern einfach nur geschehen lassen und zulassen, dass er sich in dieser Zeit von alleine wieder neu auflädt mit den Energien des Kosmos, um dann zu rechten Zeit wieder aufnahmebereit zu sein und ganz von selbst die expansiven Kräfte der Erde, in die Ihr zur rechten Zeit Eure Samen gelegt habt, ihre Arbeit vollbringen. Dann gibt es auch gesundes, kräftiges Wachstum, ohne Nachhilfe. Die Elemente der Erde, die außen herum um sie gruppiert sind, genauso wie Ihr innerhalb Eures Körpers in Eurem Blut Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe kreisen habt, heißen dann Mond, Sonne, Mars, Venus, Merkur, Uranus, Neptun usw. und genau genommen sind das die Spurenelemente Eures Mutterbodens, die nicht direkt in der Erde stecken, sondern ihre Kräfte über kosmische Energiekreisläufe in die Mutter Erde hineinstrahlen und die dort lebenden „Bakterien oder Mikroorganismen“ mit Nahrung versorgen.

Warum ist Kupfer so gut für den Boden? Nun, ursprünglich war es so, dass selbstverständlich genügend Kupfer im Boden selber vorhanden war, in der Erde, und nicht etwas hinzugefügt werden brauchte, denn der Boden war noch nicht ausgelaugt, ausgesaugt von der Gier und Kurzsichtigkeit menschlichen Fruchtbarkeitswahns, der auf dem grundlegenden Trennungs- bzw. Mangelgedanken beruht. Erst im Laufe der Zeit der „Ausbeutung“ ging immer mehr das natürliche Gleichgewicht der Elemente im Boden verloren. Und was entspricht denn Kupfer von der Planetenenergie her? Der VENUS! Und was heißt venusianische Energie? Freude, Leichtigkeit, Liebe, Annahme, Vertrauen, Fruchtbarkeit und Weiblichkeit – und widerspricht dem männlich orientierten Prinzip der Machtausübung, der Ausbeutung, der Überproduktion um jeden Preis. Es geht um die Weiblichkeit, das geschehen lassen, die Dunkelheit, den Nährboden für Leben, dem „Yang“ der Erde. Und da nehmt Ihr dann eine Kupferschaufel oder einen Kupferpflug oder auch andere Elemente, die der Weiblichkeit entsprechen und bearbeitet damit Euren Boden und der antwortet: Er wird sich freuen! Es tut ihm wohl, wie ein scheues Reh, das auch nicht stehen bleibt, wenn Ihr ihm mit dem Jagdgewehr hinterherlauft, sondern nur, wenn Ihr Euch sanft und liebevoll, aus dem Dickicht heraus vorsichtig annähert und ihm mit offenen Herzen entgegenkommt, indem Ihr dieses Wesen respektiert und so sein Herz gewinnt. Im Vergleich zu vergangenen Zeiten habt Ihr auch von Eurem Zeitfaktor her wesentlich andere Bedingungen: Früher ging der Bauer mit seinem Pferd, seinem Ochsen, hinter dem Pflug her und war dabei als lebendiges Wesen ein bedeutender Faktor seines Grund und Bodens und es dauerte sehr lange, bis er – je nach Größe seines Besitzes – mit dem Umpflügen fertig war, Stück für Stück. Er hatte dabei Gedanken, Gefühle und Vorstellungen, die sich ebenfalls in den Boden übertrugen und ihn mit seinem Werk verbanden. Heutzutage habt Ihr Eure schweren, teuren Maschinen, die enorme Flächen innerhalb kürzester Zeit aufreißen und damit der Austrocknung und Vergewaltigung Vorschub leisten und da hinein stopft Ihr denn Eure genmanipulierten Samen samt Kunstdünger und wartet darauf, dass etwas „Gesundes“ dabei herauskommt?

Stellt Euch vor, Ihr seid ein Liebespaar und geht aufeinander zu. Wie habt Ihr das denn am liebsten? Würdet Ihr das als liebevoll empfinden, wenn es nur darum ginge, möglichst schnell und effektiv fertig zu werden? Würdet Ihr Euren Orgasmus „erzwingen“ können? Oder braucht es dazu noch andere Faktoren wie Zeit, Sanftheit, Geduld usw.? Es braucht also zur „richtigen“, befriedigenden Begegnung zwischen Menschen auch diese spezielle Art von Nährboden der Bereitschaft der Öffnung, der liebevollen Zuwendung und des einander zugetan seins, nicht wahr? Hast Du den Eindruck, dass ein Arbeiter auf einer Mähdreschermaschine, der den Auftrag hat, innerhalb kürzester Zeit so und so viele Äcker umzupflügen, liebevoll mit dem Boden umgeht? Nein! Also kommt es auch hier wieder auf die Gesinnung an, Ihr könntet Erträge haben wie niemals zuvor, könntet „Energie- bzw. Lichtfrüchte“ aus dem einfachsten Stück Boden heraus bekommen, nur wenn Ihr Euch in Liebe mit diesem Stück Land (Eurem Körper!) verbinden würdet, Euch dort hinsetzen, Eure Gedanken, Wünsche und Vorstellungen einbringen und Euch dann darum kümmern würdet, dass der Boden anschließend alles bekommt, was er braucht, um Eure Vorstellungen zu erfüllen. Es geht darum, seine AUFMERKSAMKEIT auf das zu richten, was Euch wichtig und wertvoll ist UND ES WIRD ANTWORTEN!!!

Die Heilmethoden für Euren Körper in der Neuen Energie werden so einfach sein, dass Ihr es jetzt überhaupt noch gar nicht glauben könntet! Ihr braucht bald keine Mittelchen mehr, keine Operationen oder Pillen, sondern Euch einfach nur selbst mit Euren „gestörten“ Kreisläufen mit Euch hinsetzen und dem, was nach Aufmerksamkeit schreit, Eure Aufmerksamkeit schenken, in liebevoller, stiller Betrachtung und Zuwendung, nicht mehr und nicht weniger. Einfach nur hinsetzen, atmen, liebevoll in den Körper hineingehen mit Eurem ganzen Bewusstsein und denjenigen Stellen, die „krank“ sind, Eure Liebe und Energie schenken und Euch vorstellen, sie sind wieder heil, punkt.

Dasselbe gilt für das Thema Boden sein: Euch liebevoll wieder um Euren Körper zu kümmern, die intuitive Nahrungsmittelauswahl für Euch zu treffen, Euch beim Essen Zeit zu lassen, dankbar und bewusst zu essen, richtig zu kauen und Ihr könntet niemals mehr krank werden. Auch einmal alles „brauch liegen“ zu lassen, also nichts zu Euch zu nehmen, wenn Ihr spürt, dass das jetzt angesagt ist und so würde sich das natürliche Gleichgewicht von selbst einstellen. Eure Äcker, Eure Böden, die Art und Weise, wie das alles die letzten Jahre gelaufen ist (und das wird sich noch mal ganz arg zuspitzen), all das wird sich so nicht mehr aufrecht erhalten lassen. Es kommt zu einem „Crash“ in Euren ökologischen Systemen, genauso, wie es zu einem „Crash“ in Euren Zellsystemen kommen wird, wenn Ihr Euch weiterhin nach den alten Mustern ausrichtet und nicht endlich damit anfangt, Euch bewusst und liebevoll um Euch selbst zu kümmern! Der Boden ist krank, der Ertrag, den er bringen kann, ist ebenfalls krank und wird Euch in der Folge auch krank machen, denn er NÄHRT nicht mehr in der rechten Weise. Der Unterschied zwischen biologisch angebauter Nahrung und herkömmlich erzeugter Nahrung liegt NICHT unbedingt in deren Gehalt an messbaren Vitaminen und Spurenelementen, sondern er liegt in deren LICHTQUALITÄT! Wenn Ihr davon ausgeht, dass Ihr ein Lichtwesen seid, dann braucht Ihr, um Euch zu ernähren, eigentlich nur Lichtquanten. Und wenn Ihr irgendetwas esst, um Euren Körper gesund zu erhalten, dann ist der Faktor „Licht“ eigentlich das einzige, was Euch wirklich interessieren sollte! Etwas, das mit Liebe, mit Umsicht, Sorgfalt und nach den natürlichen Gesetzen entstanden ist, ist Euch unvorstellbar mehr zuträglicher (auch wenn es noch so wenig ist), als ein noch so raffiniertes „Design-Gen-Produkt“, das mit allen möglichen Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen angereichert worden ist, es wird Euch auf Dauer krank machen und Unordnung in euren Systemen erzeugen. Genau das ist der Unterschied zwischen Qualität und Quantität. Und wenn Ihr Euch so in Euren Supermärkten und Lebensmittelläden umschaut, dann dürfte Euch ziemlich schnell klar werden, wie die Dezimierung, Krankmachung und Verdummung der Menschheit bewerkstelligt werden kann, das ist ganz einfach, dazu braucht es nicht unbedingt Strichcodes oder andere Manipulationswerkzeuge, sondern allein der „Gehalt“ der „Lebensmittel“, die Ihr in diesen Märkten größtenteils vorfindet, reicht aus, um Euch über einige Generationen hinweg zu schädigen. Es hat übrigens auch seinen Grund, warum Menschen oder Wesenheiten, die immer bewusster in sich werden, mit all diesen Dingen immer mehr Unverträglichkeiten herausbilden! Ihr kennt das sicher, wenn Ihr nach dem Genuss von Dosenessen oder Fertiggerichten, die manchmal ganz praktisch sind, weil es eben schneller geht, einfach „krank“ werdet, Euch schlecht und müde fühlt oder andere Symptome von „Abwehr“ feststellt? Experimentiert einfach damit, das heißt nicht, dass Ihr diese Dinge nicht essen sollt, es geht einzig nur um die Frage: Wie fühle ich mich damit und dann seid einfach entsprechend konsequent.

Ja, das war ein kleiner ein Einstieg in das Thema „Boden und Mensch“ und nun schlagen wir die Brücke zum Karfreitag und der Auferstehung Christi: Alle Menschen, die von Anbeginn der Existenz einer Menschheit auf der Erde an auf diesem Planeten gestorben sind, haben ihren Körper der Mutter Erde zurückgegeben und mit jedem Menschen und jedem Wesen, das zurückgegangen ist in den Erdkreislauf, ist auch ein Stück seiner Entwicklung darin aufgegangen, hat es also ein Stück „Erdbibliothek“ errichtet, zusätzlich also ein weiteres Buch zu den bestehenden Beständen hinzugefügt. Ihr übertragt Eure geistige Bewusstheit natürlich auch auf Euren Körper, auf Eure Zellen, Knochen und Organe, auf all das, was Ihr seid und wenn Ihr nun Euren Geist aus Eurem Körper herauszieht und der Körper wieder verfällt und zurückkehrt zur Erde, dann steht dieser all das, was Ihr an Erfahrungsschatz in Eurem Leben „gesammelt“ habt, wieder zur Verfügung. Indem dann andere Wesenheiten neu geboren werden und aus der Erde heraus wieder einen Erdkörper bekommen, kommt der Kreislauf des ewigen Werdens und Vergehens wiederum, je nach Eurer Wahl, welche Programme Ihr in diesem Leben haben wollt, wiederum in Euren Körper hinein (Ihr seid gewissermaßen Eure eigenen Vorfahren!). Nur so ist gewährleistet, dass Ihr von der Körperseite her ein Mensch sein könnt und vom Geist her ein Kind des Universums und erst, wenn dieser alte Kreislauf abgeschlossen sein wird – und das ist er mit dem 21.03.2008! – wird das nicht mehr notwendig sein, von Geburt her einen menschlichen Körper annehmen zu müssen, der aus einer Frau und einem Mann geboren sein wird. Das heißt, Ihr seid dann – auf längere Sicht gesehen natürlich! – immer mehr in der Lage, Euch SELBST aus Eurer eigenen Erdsubstanz (weil Ihr ja die Mutter Erde werdet, weil die ja geht) einen Körper zu bilden, aus den bestehenden Elementen heraus, der dann natürlich wesentlich ätherischer sein wird als das Modell, das Ihr gerade tragt und auch nicht mehr darauf angewiesen sein, hier nur eine Runde zu spielen und den Körper dann wieder zurückzugeben. Und was das für eine Tragweite hat, dazu müsst Ihr Euch einmal in einem ruhigen Moment hinsetzen und da hineinfühlen! Auch, was dies für Auswirkungen auf Eure zukünftige Sexualität haben wird... Denn Ihr wisst, die Sexualität war das absolute, oberste Grundprogramm zwischen Mann und Frau, um die menschlichen Nachkommen zu sichern, um die Möglichkeit für nicht verkörperte Seelen zu geben, dieses Spielfeld zu betreten. Und wenn diese Grundregel nun wegfällt, weil das Spielfeld auf eine andere Art und Weise betreten werden kann, verändern sich damit auch komplett alle anderen Rahmenbedingungen, die bisher gegolten haben.

Nun, Karfreitag, ein Vollmond, der das absolute Gegenstück zum letztmaligen Blutmond bildet: Liebe Christen, wir wissen, was den Karfreitag allgemein hin für Gefühle begleiten, z.B. tiefe Ehrfurcht vor dem Leiden, Schuld, Opfer, Sühne, Trauer, schwarz, Nacht. Nun, Jesus, der Christus, hat seien Tod überlebt und das ist die eigentliche Botschaft des Osterfestes, wie Ihr wisst, und nicht das Feiern und zeremonieren des Todes (vom Leib her, was unweigerlich mit dazu gehört hat). Entscheidend war, dass er mit einer der öffentlich ersten war, der einerseits seinen materiellen Körper der Erde zurückgegeben hat, also ein immenses Buch, das in dieser Bibliothek bisher noch niemals vorhanden war, andererseits aber bei lebendigem Leibe weiterhin auf diesem Planeten gewandelt ist, er also vor ungefähr 2000 Jahren genau diesen Samen in die Erde gepflanzt hat, den Ihr heute als Pflanze aufgehen seht und Ihr könnt Euch jetzt von den Früchten dieser Pflanze jetzt nähren, in dem Ihr „dieselben Dinge tun werdet, die ich getan habe und noch viel mehr...!!!“. Das ist der tieferliegende Sinn dahinter und hat eine immense, unvorstellbare Bedeutung, die eben für menschliche Wesen hier auf diesem Planeten Erde noch nie in dieser Form lebbar war. Also, Ihr wisst, was Euch dann nächsten Freitag in Form einer energetischen Öffnung eines Strahls, der jetzt die Möglichkeit hat, in Euch hineinzudringen, bevorsteht. Und das ist erst der Anfang... Die komplette Heilung der alten Programme der Dualität zwischen männlich und weiblich also! Bitte entlasst an diesem Tag alles bewusst aus Eurem Feld, was Schmerz, Unrecht, Vergangenheit, Missbrauch, Schuld, Trauer und Leid heißt und Euch immer wieder zurückzieht in das alte Feld, in dem Bewusstsein dessen, dass ihr das Universum SEID und auch und gerade in dieser Körperlichkeit, in diesem etwas antiquierten Modell, in dem Ihr Euch jetzt gerade befindet. Also gehen Samen auf, deren Ausmaße energetischer Art noch gar nicht beschrieben werden können, das lebt Ihr jetzt erst, da fangt Ihr erst an, das zu begreifen und damit zu spielen, Ihr habt jetzt praktisch symbolisch ausgedrückt eine enorme Menge neuartiger Bausteine hingelegt bekommen und fangt jetzt erst langsam an, damit zu experimentieren, beginnend mit Vollmond nächsten Freitag...

Wir stellen nur wenige der anfallenden Channelings allgemein in Netz, wenn Du an weiteren Channelings interessiert bist, so könntest Du diese auch direkt von uns beziehen...